Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

Welche Marke? Touren- oder Sportreifen? Welcher passt optimal zur Kawasaki Versys 650?
Nachricht
Autor
awv99
Beiträge: 988
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#41 Beitrag von awv99 » 7. Jul 2021 12:02

Ich finde um die 6 000 km Laufleistung auch völlig in Ordnung.

Wichtiger ist das,
was sich im Kopf zwischen Reifen und Fahrer abspielt.

Das Vertrauen des Fahrers in die Reifen
in allen Situationen
( kalt, nass, über 30 Grad,
Geradeauslauf bei hohem Tempo, schnelle Aufwärmphase)
ist imho entscheidender als 500 oder 1.000 km mehr Laufleistung.
Alle kochen nur mit Wasser.
Vorteile auf der einen Seite ( Laufleistung) bezahle ich auf einer anderen Seite ( z.B. Nassgrip)

Benutzeravatar
Graufuchs

Beiträge: 120
Registriert: 4. Dez 2020 06:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#42 Beitrag von Graufuchs » 7. Jul 2021 12:08

Über die Laufleistung von Reifen hab ich mir noch nie einen Kopf gemacht. Bei der ZX10R waren die Reifen nach 3000 Km hinüber. Dafür haben sie auch einen super Grip gehabt. Das war mir wichtiger. Ich bin mal gespannt, wie lange die Reifen auf der Versys halten.
Wer später bremst hat länger Muffensausen :D

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 167
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 18000
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#43 Beitrag von Anebos » 7. Jul 2021 13:16

Vom handling und sicherheitsgefühl war der Reifen bis zum Schluss vorbildlich da gibt es nichts zu mäkeln. Ich habe mich sofort mit dem Wohlgefühlt und es gab nie eine Situation und der ich mich unwohl gefühlt habe.
Bisher habe meine Reifen immer 8000 bis 10.000 km gefahren. Den Angel GT habe ich 2019 4000Km durch Norwegen mit Gepäck bewegt und am ende hattet der bei 8000Km seine Lebenszeit erfüllt. Aufgrund des Stärkeren Anfangsprofil hatte ich zumindest eine gleichwertige Laufleistung erwartet. Ich habe kein Interesse daran im Urlaub mir einen neuen Reifen zu organisieren und schon garnicht wenn ich im Ausland unterwegs bin. Da müssen schon mal 6000km mit Gepäck gehen. Ales andere ist für mich nicht akzeptabel.

Benutzeravatar
Anebos
Beiträge: 167
Registriert: 9. Nov 2018 16:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 18000
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#44 Beitrag von Anebos » 8. Jul 2021 11:34

Na ja wenn ich mir das so im Nachhinein überlege hat der Reifen auch nichts auf der Versys verloren. Da gehört ein Tourensportreifen drauf und nicht was aus der Enduro Ecke kommt. Aber hinterher ist man ja bekanntlich immer schlauer.

swebbo
Beiträge: 50
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#45 Beitrag von swebbo » 8. Jul 2021 12:23

Anebos hat geschrieben:
8. Jul 2021 11:34
Na ja wenn ich mir das so im Nachhinein überlege hat der Reifen auch nichts auf der Versys verloren. Da gehört ein Tourensportreifen drauf und nicht was aus der Enduro Ecke kommt. Aber hinterher ist man ja bekanntlich immer schlauer.
Naja..eigentlich ist der Scorpion Trail 2 ja auch ein Tourenreifen oder? Der sieht ja nur ein bisschen cooler aus, einen echt nennenswerten Gripvorteil abseits der Straße bietet er ja nicht (meiner Erfahrung nach).

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3520
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KTM 790 Duke
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 1517
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#46 Beitrag von Luzifear » 8. Jul 2021 12:43

Tach,
Anebos hat geschrieben:
7. Jul 2021 13:16
Aufgrund des Stärkeren Anfangsprofil hatte ich zumindest eine gleichwertige Laufleistung erwartet. Ich habe kein Interesse daran im Urlaub mir einen neuen Reifen zu organisieren und schon garnicht wenn ich im Ausland unterwegs bin. Da müssen schon mal 6000km mit Gepäck gehen. Ales andere ist für mich nicht akzeptabel.
.....................
Bei dem Wechsel sind dann gleich noch neu Belege für die Hinterradbremse mit dazugekommen. Die hatte ich zwar im Frühling erneuert aber ich nutze die Hinterradbremse auch recht intensiv beim Kurvenfahren.
vielleicht hängt der Verschleiß am Hinterrad direkt mit dem Bremsverschleiß zusammen.
Ausserdem kommen dann noch Beladung, Luftdruck, Fahrwerkseinstellung usw. dazu.

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

awv99
Beiträge: 988
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#47 Beitrag von awv99 » 8. Jul 2021 13:31

Bin mir dem Trail2 auch schon dann und wann mal etwas Schotterpisten gefahren .
( nach Teth in Albanien)
Das geht natürlich auch mit einem Angel GT , aber für den "Kopf" war es mit dem Trail2 einfacher.

Der Satz Scorpion Trail2 hat übrigens die 6.500 Balkan-Tour auf meiner KTM 1290 Adventue im Jahr 2019 mit noch vorhandenem gutem Restprofil einwandfrei überstanden.

Kann aber ohne weiteres sein, dass die typiscphen Reiseenduro Dimensionen 120/70 19 und 170/60 17
mehr Anfangsprofil haben als die typischen Strassendimensionen in 17 Zoll bzw. 160er Hinterrad....

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 618
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 26000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#48 Beitrag von SiRoBo » 11. Jul 2021 20:40

So ein wenig "ohne Teer" steckt er schon gut weg. Dabei war gar nicht mehr viel Profil drauf:
20210709_164358.jpg
Das war ein steiniger Feldweg mit ausgefahrenen Schlammfurchen gegen Ende. Da ist's ein wenig geschwommen hinten, war aber immer schön vertrauenserweckend und mit Spaßfaktor verbunden.

Jetzt hat er Glatze an der Flanke am Vorderrad und hat immerhin noch insgesamt 4300 km geschafft. Hinten nur noch ganz außen mehr als 1,6 und das auch nur an der höheren Seite des Sägezahns.
Gegen Ende musste ich mich immer mehr nach ganz vorne setzen/beugen, damit der Vorderreifen bei artgerecht schräg und am Gas gefahrenen Kurven nicht nach außen wegwandert. Das habe ich vom Anfang nicht so in Erinnerung, kann aber auch sein dass ich den Reifen immer härter rangenommen habe. Aber sonst echt geile Performance von Anfang bis Ende. Wobei letzteres ruhig hätte später kommen dürfen.

Nachdem ich kürzlich die tiefen Furchen vom Trail Attack gesehen habe, wäre das auch noch durchaus eine Alternative gewesen. Naja... Jetzt dann erst mal Road 5. Off road ist dann doch recht selten bei mir, meist beschränkt sich das auf Baustellendurchfahrten.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 618
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 26000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#49 Beitrag von SiRoBo » 16. Jul 2021 14:16

Noch ein paar Beobachtungen:
  • Beim Losfahren mit neuen Reifen vergisst man mit dem Scorpion 2, dass man am Einfahren ist. So viel Vertrauen liefert der Reifen. Ich kann mich so gut daran erinnern, weil das leider ja gerade mal gut 2 Monate her ist...
  • Die Lauffläche ist enorm dünnwandig. Ich würde vor dem Aufziehen schon von anderen gewarnt, dass nach dem Profil sehr schnell das Gewebe raus schaut. Jetzt runter gefahren auf ca. 1 mm hinten ist da gefühlt wirklich nicht mehr viel Material. Es fühlt sich sehr instabil an bei demontiertem Reifen. Aber das scheint auch der Grund dafür zu sein, dass sich der Reifen nicht dauerhaft mit so einer Gummiklebewurst flicken lässt. Ich habe ein anfänglichen Loch immer wieder neu "verwursten" müssen, am Ende sind 3-4 Würste drin gesteckt weil es immer wieder latent undicht wurde.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

swebbo
Beiträge: 50
Registriert: 13. Feb 2021 07:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Khaki
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Pirelli Scorpion Trail 2 auf der V650

#50 Beitrag von swebbo » 18. Jul 2021 16:52

ben Meine Erfahrung zum Verschleiß:
Mein Scorpion Trail 2 Vorderreifen hat nun ~ 4000km runter und ist nun knapp vorm Indikator...wird nicht mehr lange halten denke ich.
Es wundert mich etwas, da ich nicht das Gefühl habe übermäßig wild zu fahren. Vl liegts auch am Asphalt in meiner Gegend..
Mein Hinterreifen wurde nach ca. 3500km ersetzt, da ich nen Platten hatte - wobei der wohl auch nicht länger als der Vorderreifen gehalten hätte vermute ich.

Mein nächstes Testobjekt wird wohl ein Conti Trail Attack 3 oder Road Attack 3...mal sehen :)
Spannend: mit meiner alten ER6F war ich denke ich schneller unterwegs (auf den selben Strecken) aber die hatte gefühlt nicht so nen Verschleiß..müsste ich mit nem Angel GT2 auf der Versys mal testen

Antworten

Zurück zu „Reifen für die Kawasaki Versys 650“