Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

Welche Marke? Touren- oder Sportreifen? Welcher passt optimal zur Kawasaki Versys 650?
Nachricht
Autor
everyday
gesperrt
Beiträge: 6313
Registriert: 14. Apr 2010 20:07
Geschlecht: männlich
Motorrad: meins

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#201 Beitrag von everyday » 3. Mai 2016 16:26

Hallo Andreas,
ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, der Reifen klebt auch bei 30*C im Schatten.
Grip, Nässeschutz und Laufleistung alles bestens.
€30,- Gutschrift gibt's wohl grad auch noch für ein Paar MPR4.
Zuletzt geändert von everyday am 3. Mai 2016 16:51, insgesamt 1-mal geändert.
fahr so als ob Du sie geklaut hättest

Benutzeravatar
Sonnenhut

 
Beiträge: 2040
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#202 Beitrag von Sonnenhut » 3. Mai 2016 19:08

42°C am Comer See und der Reifengrip ist einwandfrei. :top:
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

Benutzeravatar
karklausi

 
Beiträge: 2744
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 62000
Wohnort: Essen

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#203 Beitrag von karklausi » 3. Mai 2016 21:50

ma ne doofe Frage:
Möchte Donnerstag ne lange Runde mit Moped los, wollte vorher den Rand vom MPR4 abschmirgeln wg meinem Rutscher. Ich muss morgen aber von früh bis spät arbeiten und kann mir kein Schmirgelpapier mehr besorgen.
Kann ich nicht auch n Bimsstein nehmen? :pfeif:
karklausi
" Ich habe mich entschlossen zu kündigen und durch die Welt zu reisen mit der Versus, bis all meine Ersparnisse aufgebraucht sind. Meinen Berechnungen nach sollte ich nach 14 Uhr zu Hause sein. "

madbow
Beiträge: 1151
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#204 Beitrag von madbow » 3. Mai 2016 21:58

Bimsstein ist relativ weich, wahrscheinlich zu weich.
Warum nicht einfach ein paar Donuts links- und rechtsrum auf einer Betonplatte drehen?

Benutzeravatar
je0605

 
Beiträge: 1448
Registriert: 6. Mai 2012 11:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 'n tolles
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#205 Beitrag von je0605 » 3. Mai 2016 22:04

Also wenn schon, dann empfehle ich Bordstein.
Der ist aus Granit und da Schmirgelst du dir 100%ig den Rand ab! :top: :cheers:
Gruß Bonsai
_______________________

:coffee:

jax
Beiträge: 594
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000/W 650
Baujahr: 2012
zurückgelegte Kilometer: 92000
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#206 Beitrag von jax » 4. Mai 2016 00:28

karklausi hat geschrieben:... abschmirgeln wg meinem Rutscher...

lass es so wie es ist, unter normalen Strassenbedingungen rutscht da nix. Für die Psyche nutzt es evtl. Dein Rutscher hatte 100 % eine andere Ursache.

jax

Benutzeravatar
Dedra

 
Beiträge: 889
Registriert: 6. Jul 2014 16:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 50122
Wohnort: Bad Kissingen / Unterfranken - Rhön
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#207 Beitrag von Dedra » 8. Mai 2016 11:27

Schönen Sonntag Jungs & Mädels,
nach einer perfekten Tour mit Mikethebike gestern durch die Rhön, sind nun nach ca. 10.000 (!) km auf dem Angel GT doch neue Reifen fällig.
Bin echt unentschlossen ob ich den MPR4 holen soll - bekomme ich mit dem die gleiche Laufleistung hin wie mit dem Pirelli?

Sers, Detlef
Bild

mein privater Touren- / Reiseblog
>>> NEU überarbeitet, vorbereitet für die Saison 2018

Zweirad History
Herkules M5 - Honda MT-5 - längere Pause - Vespa PX200 - BMW F 650 CS - Versys 1000

7uki
Beiträge: 215
Registriert: 9. Jan 2013 10:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 900
Baujahr: 2017
Wohnort: Fürth

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#208 Beitrag von 7uki » 8. Mai 2016 13:47

Der Reifen ist auf meiner 650er letztes Jahr bei bis zu 37° in der Provence einwandfrei gelaufen. Keine Probleme im normalen Strassenbetrieb.
Ebenfalls problemlos lief er auf dem Rückweg über die Route des Grandes Alpes (am Bonette immer noch 26°), Schweizer Autobahn und Schwarzwald.
Damals hatte er ca. 1500-2000km drauf.

7uki
Beiträge: 215
Registriert: 9. Jan 2013 10:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha Tracer 900
Baujahr: 2017
Wohnort: Fürth

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#209 Beitrag von 7uki » 8. Mai 2016 19:52

Mainzer hat geschrieben:vorallem keine Sägezähne wie bei meinem letzten (BT023)
Das kann ich leider nicht bestätigen.
So sehen die Reifen bei knapp 8000km aus.
Dateianhänge
SZ.jpg

Benutzeravatar
Silver Surfer

 
Beiträge: 2641
Registriert: 14. Apr 2009 14:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 650 TravelOrange
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 112
Wohnort: nächste Ausfahrt Wedding
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Michelin pilot road 2 problem mit Reifen.

#210 Beitrag von Silver Surfer » 8. Jun 2016 18:26

Habe den MPR4 erst seit 2300km während des Kärntentreffens draufgemacht, davon knapp <400 Heimfahrt bei allem, was die Alpenwetterküche hergeben kann +620km Autobahn auch mit stehendem Wasser in Spurrillen etc. Super genialer Regenreifen, geht auch kalt im Schatten vom Hauspass 1500m sehr handlich durch die ersten zerschossenen Kehren runter.
Fahre den Druck des Monteurs 2,5/2,9 (hat er natürlich erst auf Nachfrage rausgerückt. Auf meiner Schwinge bappt kein Aufkleber mehr, woran er sich hätte orientieren können), wie auch von blahwas empfohlen.
Der Next erschien mir neu als "zu rund", zu spitz konturiert, jetzt beim MPR4 mit dem hohen Druck gefällt es mir sogar. :think: Ich glaube aber, es wäre in meinem Standardrevier Brandenburch besser, wieder auf 2,3/2,5 zu gehen, um den Verschleiß in der Mitte zu verringern?? Kurven sind hier Fehlanzeige, es geht nur stur geradeaus.
Mö­gest Du im­mer das Dop­pel­te des­sen be­kom­men, was Du mir wünschst. Bild

mw416
Beiträge: 362
Registriert: 3. Jun 2014 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: versys650 blau, CBR600 PC35
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau/grünweissblau
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wien

Re: Michelin pilot road 2 problem mit Reifen.

#211 Beitrag von mw416 » 8. Jun 2016 19:10

ich glaube es wird auch am alter der Reifen gelegen haben, ich habe jetzt den 2. Satz PiRo 4 drauf und bin mit der Kurvenlage recht zufrieden, besonders im nassen und bei der Laufleistung ( 8500km) punktet der bei mir.
Ich hab aber auch geschaut dass ich welche mit Produktionsdatum 2016 bekomme.

Benutzeravatar
Silver Surfer

 
Beiträge: 2641
Registriert: 14. Apr 2009 14:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 650 TravelOrange
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 112
Wohnort: nächste Ausfahrt Wedding
Hat sich bedankt: 1 Mal

Schuhverlässige Pelle

#212 Beitrag von Silver Surfer » 20. Jun 2016 19:31

Bin voll des Lobes über den MPR4, allerdings waren die Wetterbedingungen in Kärnten alles andere als Hochsommertemperaturen. Siehe zu evtl. "Schmieren" Beiträge vor #25
Dafür bewies er: seine Regenqualitäten sind über jeden Zweifel erhaben. Auch was wert. Ich hätte es nur lieber nicht in der kostbaren Zeit dort rausfinden wollen...

Das Thüringentreffen war für uns eine, teils heftige, Wasserschlacht von Do-So. Der MPR4 hält, die Frisur sitzt (danke an Toni!).
Kann eigentlich nicht alles unter Wasser gestanden haben, dass ich nach bald 4000km beginnende Schäufelchen am Hinterreifen erkennen kann... *hupsi* Oder? Nach den Durchschnittsverbräuchen hab ich gar nicht besonders dolle angegast?
4,8l auf 380km BAB, Tacho 130 <140 Koffer, Topkäs, Tankrucksackseitentaschen
4,5l / 273km flotte Runde hinter Thempors glorious 4
4,3l / 350 km beinahe gebummelt
4,5l / 263km Rück mit Gepäck, ohne BAB

Luftdruck kalt auf ca. 750m am Sa Abend war 2,3/2,5. Vor BAB plus 0,2/0,4 aufgefüllt.
Ja, ein! fetter Rutscher vorn war dabei, bei nur 80 Bild durchs nass-romantische Schwarzatal. Jan meinte, mich schon abfliegen gesehen zu haben. Nee, nee.

Um die Verbräuche besser einzunorden, editiere ich oben noch die km dazu; es ist nur der `BAB-Verbrauch hin´ unmittelbar nach dieser Strecke ermittelt. Die anderen Tankvorgänge fanden tagesübergreifend statt, wir hatten keine Tanke vor Ort. So verwischt sich das etwas. Jan fuhr zurück die A9 vor, den Verbrauch in seiner Wirbelschleppe (watt´n Krach!) liefere ich nach.

Neben dem Next, sogar vor ihm, der mir am meisten Vertrauen einflößende Reifen beim Streckentauchen. Klasse.
neu bei 86535 - 904xxkm aktuell.
Mö­gest Du im­mer das Dop­pel­te des­sen be­kom­men, was Du mir wünschst. Bild

Benutzeravatar
Mainzer

 
Beiträge: 884
Registriert: 6. Aug 2012 18:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 16663
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#213 Beitrag von Mainzer » 20. Jun 2016 20:27

Silver Surfer hat geschrieben: dass ich nach bald 4000km beginnende Schäufelchen am Hinterreifen erkennen kann... *hupsi* Oder?


das muss ich leider auch bestätigen....ich habe jetzt ca 6000 km mit der Pelle runter, die Schäufelchen zeigten sich im französischen Jura als ich mit Bikerfreunden vier Tage dort unterwegs war......aber beim BT023 waren sie deutlich größer und ausgeprägter.....
aber nichts desto trotz.....die Schlappen sind der Hammer..... :clap:, der erste Reifen den ich auf Kante kriege.... :)
Zuletzt geändert von Mainzer am 20. Jun 2016 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Versys 650 BJ 2008 03/12-10/17 43000 km
Africa Twin BJ 2017 10/17-

Benutzeravatar
Resa

 
Beiträge: 479
Registriert: 8. Jul 2015 21:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys, Sevenfifty
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Sternenstaub Weiß
zurückgelegte Kilometer: 46500
Wohnort: Anspach /Ts.

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#214 Beitrag von Resa » 21. Jun 2016 20:17

Dedra hat geschrieben:Schönen Sonntag Jungs & Mädels,
nach einer perfekten Tour mit Mikethebike gestern durch die Rhön, sind nun nach ca. 10.000 (!) km auf dem Angel GT doch neue Reifen fällig.
Bin echt unentschlossen ob ich den MPR4 holen soll - bekomme ich mit dem die gleiche Laufleistung hin wie mit dem Pirelli?

Sers, Detlef
Das gleiche frage ich mich auch. :think: Meine PAGT mit ca. 8.500 Km haben noch 2,5 mm Restprofil. Da sind bald neue Schuhe für´s Mopped fällig.
Bei den Wetterverhältnissen heutzutage wäre ja der PR4 Perfekt.
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für dein Umfeld.
Genau so ist es auch, wenn du blöd bist.

Zündapp KS80, Suzuki GS 450 S, Suzuki GS 650 Katana, Suzuki AN 125, Honda RC 42 Sevenfifty, Kawasaki Versys 1000

Bild

Gruß
Armin

Benutzeravatar
Mainzer

 
Beiträge: 884
Registriert: 6. Aug 2012 18:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 16663
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#215 Beitrag von Mainzer » 21. Okt 2016 20:25

So, es ist soweit ich muss mich von den MPR4 trennen.....nach knappen 10000km....dabei ist der Reifen noch so schön Rund, nur das Profil hat sich verflüchtigt.... ;)

Mein Fazit: ein ganz toller Reifen, ob bei Nässe, Trockenheit, Kälte oder Hitze die Pelle klebt und hält echt lange (obwohl sie seit 2000km nicht mehr STVO konform waren).... ;) , sie gaben mir bis zum Schluß absolute Sicherheit....ob gemütlich oder flott... :]
was soll ich sagen.....ganz klar, die kommen wieder drauf..... :top: :clap:

Am Ende ihres Lebens waren sie manchmel ein wenig unruhig (schwammig) ich habe das mit erhöhten Luftdruck kompensiert. Das ist auch der erste Reifen wo mein Popometer ganz deutlich erkennt wenn zu wenig Luft drin ist..... ich glaube ich habe mich weiterentwickelt.... :clap:

Heute habe ich meine Versys zum Schrauber gebracht.....Kettensatz ist auch fällig, Lufi,Bremsbacken und Flüssigkeiten, dann kanns ab nächster Woche wieder schöner werden die Reifen wollen schließlich eingefahren werden..... :D
Zuletzt geändert von Mainzer am 21. Okt 2016 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Versys 650 BJ 2008 03/12-10/17 43000 km
Africa Twin BJ 2017 10/17-

mw416
Beiträge: 362
Registriert: 3. Jun 2014 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: versys650 blau, CBR600 PC35
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau/grünweissblau
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wien

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#216 Beitrag von mw416 » 22. Okt 2016 15:44

hast du das Profil wirklich komplett heruntergefahren? Bei mir haben die PR4 immer so 7bis 8000 km gehalten, ich tausche sie aber wenn sie unter so 1mm Restprofil haben...
Nach 2 Sätzen PR4 bin ich am überlegen den T30 zu testen....

Benutzeravatar
Mainzer

 
Beiträge: 884
Registriert: 6. Aug 2012 18:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 16663
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#217 Beitrag von Mainzer » 22. Okt 2016 16:18

mw416 hat geschrieben:hast du das Profil wirklich komplett heruntergefahren? Bei mir haben die PR4 immer so 7bis 8000 km gehalten, ich tausche sie aber wenn sie unter so 1mm Restprofil haben...
Nach 2 Sätzen PR4 bin ich am überlegen den T30 zu testen....
Hallo mw416,

Nein,.... :oops:, das war natürlich übertrieben..... ;) und meinem Schreibstil geschuldet

Vorne an den Flanken war es schon ziemlich weg und hinten in der Mitte....es wurde jetzt wirklich Zeit zu tauschen....
Im Südschwarzwald, vergangenes WE, habe ich ihnen den Rest gegeben und sie haben einwandfrei funktioniert und mich vollends überzeugt.... :clap:
Versys 650 BJ 2008 03/12-10/17 43000 km
Africa Twin BJ 2017 10/17-

Benutzeravatar
Lucky66m

 
Beiträge: 2257
Registriert: 20. Okt 2012 09:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000/Honda AT DTC
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: Lorsch

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#218 Beitrag von Lucky66m » 22. Okt 2016 23:14

sorry...es is mal wieder ein Roman geworden :oops:

Heiko, ich find`s gut wenn jemand am Ende der Reifenlebendsdauer nen Erfahrungsbericht schreibt.
Am Anfang sind die Reifen (Neuzustand) alle gut....erst in der Mitte bis zum Ende trennt sich der Spreu vom Weizen ;-)
Auch ich war mit dem Reifen sehr zufrieden auf der 1000er Versys (altes Modell).

Ne Anmerkung hierzu: bei mir hat der Reifen ca. 7.000km gehalten, bevor er dann von sich aus mehr eingelenkt hat, als es mir lieb war. (Man hat in die Kurve eingelenkt, und das Mopped wollte noch weiter in die Kurve fallen...man musste gegendrücken um die Spur zu korrigieren) @Everyday. wir hatten uns in Kärnten darüber unterhalten. Deshalb nur die gebremste auffart auf Deinem Video ;-)

Ich hab den Reifen dann ausgetauscht obwohl er vom Profil her noch für sicherlich 1000-2000km gut war.
Das gleiche Verhalten zeigt der Mezeler Roadtec 01 am Ende seiner Lebensdauer...ich denke da gibt es noch weitere Kandidaten, die ihr Fahrverhalten nach 4500km mehr oder weniger ändern.
Der MPR4 ändert jedoch serst sehr spät seine Eigenschaften bei den schmalen Bereifungen ( 150/160er Hinterreifen zwischen 7-10.000km bei den 180er Hinterreifen bei 5-6.000km)

Woher hab ich die Infos:
selbst auf der KV (2012) getestet. 180er Hinterreifen
selbst auf der v-strom (2014) getestet 150er Hinterreifen
meine Lebenspartnerin auf ner Tracer09 180er Hinterreifen
Versys 650 Infos durch Mainzer und andere Testprobanden hier im Forum ;-)

Dabei möchte ich auch anmerken, dass wir uns bei dem einen oder anderen Treffen schon bzgl. der Zufriedenheit über den Reifen ausgetausch haben.
Dabei kam zur Sprache, dass man offensichtlich, je nachem aus welcher Charge der Reifen stammt mehr oder weniger km-Leistung erreichen kann.

Zitat everyday: "Mit dem ersten MPR4 bin ich wesentlich weiter gekommen als mit den darauffolgenden"

Ich denke die Serienstreuung ist auch bei anderen Fabrikaten existent.

Der MPR4 ist ein sehr guter...und wie ich finde geiler Reifen. Langlebig und sowohl bei Nässe als auch im Trockenen genial.
Nun ist es aber mal so, daß das Bessere der Feind des Guten ist...und die Reifenentwicklung geht rassant weiter.

Meine momentanen Fafouriten für die 180er Hinterreifenfraktion ist der Metzeler Roadtec 01
und für die 150er (v-Strom 650 - 214) Fraktion der Pirelli Scorpion Trial 2

Wenn ich ne kleine Versys hätte (160er Hinterreifen) würde die Entscheidung auf eine der beiden Empfehlungen sprechen...die Touren und Geländefreaks Pirelli Scorpion Trial 2
und die reinen Strassenfahrer Metzeler Roadtec 01.

Hat den Roadtec 01 schon jemand auf der 650er Versys ausprobiert...oder gibt`s dazu noch keine Freigabe?! :think:

oje...ich bin mal wieder "off topic" vom allerfeinsten...verzeih Johannes :kuscheln:
Gruß Stefan/Lucky66m

jax
Beiträge: 594
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000/W 650
Baujahr: 2012
zurückgelegte Kilometer: 92000
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#219 Beitrag von jax » 22. Okt 2016 23:42

Lucky66m hat geschrieben:... bevor er dann von sich aus mehr eingelenkt hat, als es mir lieb war.... bei den 180er Hinterreifen bei 5-6.000km)...

ich fürchte fast, du verwechselst Ursache und Wirkung. Und zwar Hinter- und Vorderradreifen. Der Vordere wird mit der Zeit dachförmiger, spitzer (so ähnlich wie der Dunlop-Triangular vor gefühlt 100 Jahren), daraus resultiert das Hineinkippen in die Kurve. Mit einem neuen aktuellen Vorderen gibt es das Problem nicht. Hängt natürlich alles vom Fahrstil ab, wie lange es dauert, bzw. ob es überhaupt dazu kommt.

jax

Hoinzi

 
Beiträge: 837
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: MKK

Re: Michelin Pilot Road 4, The King of the Rain

#220 Beitrag von Hoinzi » 22. Okt 2016 23:48

Ich fahre den Roadtec 01 auf der kleinen Versys, fährt sich bis jetzt super, aber ich kann noch nichts dazu sagen, wie er sich gegen Ende verhält.

Der PiRo4 hat bei mir erst ganz zum Schluss etwas abgebaut und war bei weitem nicht so kippelig wie der PiRo2 vorher.

Antworten

Zurück zu „Reifen für die Kawasaki Versys 650“