Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

Welche Marke? Touren- oder Sportreifen? Welcher passt optimal zur Kawasaki Versys 650?
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schelle66

Beiträge: 621
Registriert: 13. Nov 2018 17:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: XS 400 12E Bj.85; Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Rot/Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 42500
Wohnort: Gotha
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#101 Beitrag von Schelle66 » 5. Sep 2020 22:15

Ja, am Anfang bin ich 2,6 gefahren und dann 2,4.
Das war angenehmer, aber nun werde ich wieder mit 2,6 fahren.

Gruß Schelle
XS 400 12E BJ.85; Vesys 650 2011

Vorher: Simson Spatz, MZ TS 150 und Simson S51

Alles wird Gut :]

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 564
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#102 Beitrag von SiRoBo » 5. Sep 2020 23:23

Kommt immer auf die Dämpfungseinstellung an. 2,9 hinten geht schon. Aber ich fahr mit dem CRA3 hinten auf der Versys auch 2,6 und passt ganz gut. Zum Zwutzeln bekomme ich ihn nur bei gutem Zug am Mischer und warmen Temperaturen.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

frieda
Beiträge: 1132
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#103 Beitrag von frieda » 5. Sep 2020 23:28

Was bitte is zwutzeln,...…. evt. würsteln ?

Wenn kleine Steinchen kleben bleiben is er kurz vorm würsteln. :o :]

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 564
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#104 Beitrag von SiRoBo » 6. Sep 2020 00:16

Naja... Siehe Beitrag oben. Aber die Speedy kann das besser, weil voller Mischer einfach doppelt soviel Qualm macht als bei der Versys...
20200809_091741.jpg
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

frieda
Beiträge: 1132
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#105 Beitrag von frieda » 6. Sep 2020 00:22

Aber was genau is zwutzeln ? :think: :cheers:

Würstchenbildung ?,

Hoinzi

Beiträge: 1109
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#106 Beitrag von Hoinzi » 6. Sep 2020 08:54

Schelle66 hat geschrieben:
5. Sep 2020 22:15
Ja, am Anfang bin ich 2,6 gefahren und dann 2,4.
Das war angenehmer, aber nun werde ich wieder mit 2,6 fahren.
Du schaffst 9.000 km und der Reifen sieht noch so gut aus! Du bist ein Reifenflüsterer, bei mir war der RA3 nach 8.000 km völlig Glatze... ;)

Benutzeravatar
Schelle66

Beiträge: 621
Registriert: 13. Nov 2018 17:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: XS 400 12E Bj.85; Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Rot/Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 42500
Wohnort: Gotha
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#107 Beitrag von Schelle66 » 6. Sep 2020 20:45

Keine Ahnung ob ich ein Reifenflüsterer bin, aber es sind knapp über 9000 km.
Habe jetzt vorn 2,4 und hinten 2,7, etwas hart jetzt aber das verstellen der Dämpfung hat auch nicht viel gebracht. Nach 80 km war alles gut. ;)

Gruß Schelle
XS 400 12E BJ.85; Vesys 650 2011

Vorher: Simson Spatz, MZ TS 150 und Simson S51

Alles wird Gut :]

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 564
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#108 Beitrag von SiRoBo » 6. Sep 2020 21:59

frieda hat geschrieben:
6. Sep 2020 00:22
Aber was genau is zwutzeln ? :think: :cheers:
Würstchenbildung ?,
Jupp. Wenn sich nicht mehr wirklich zum Reifen gehörige Gummiknäuel/-Würste auf der Lauffläche bilden. ;-)
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
boardbreaker
Beiträge: 59
Registriert: 5. Mai 2018 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Conti Road Attack 3 auf der V 650

#109 Beitrag von boardbreaker » 21. Sep 2020 16:37

Moin zusammen,
lese hier aufmerksam mit; habe den Conti Road Attack 3 seit ca. 9.000 km drauf und nun hat die Werkstatt am Vorderrad "Hügel" und Auswaschungen festgestellt. Und am Hintrrad sind deutlich Sägezähne zu sehen.

Grund des Wrkstattbesuches war eine "rubbelnde" Vorderradbremse.

Zitat: leichter “Sägezahn” ist ein normales Verschleißbild ohne spürbare Einbußen im Komfort.Ist die Sägezahnbildung ausgeprägter, liegen besondere Betriebsbedingungen vor (falscher Fülldruck, zu große Spurwerte, verschleißarme Einsätze).

Quelle:
https://blobs.continental-tires.com/www ... n-data.pdf

Frage: kann sich der beschriebene Reifenzustand vorne so stark auf das Bremsverhalten auswirken?

Die V650 ist aus 03/ 2015 und hat jetzt 30 T.km runter. Die Gabel zeigt ein normales Ansprechverhalten

Benutzeravatar
boardbreaker
Beiträge: 59
Registriert: 5. Mai 2018 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#110 Beitrag von boardbreaker » 21. Sep 2020 18:06

Oops; danke sehr für das Verschieben; Über die Suche nicht gefunden ;)

Benutzeravatar
Schelle66

Beiträge: 621
Registriert: 13. Nov 2018 17:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: XS 400 12E Bj.85; Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Rot/Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 42500
Wohnort: Gotha
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#111 Beitrag von Schelle66 » 21. Sep 2020 20:33

Ja, ist bei mir auch so, nächste Woche kommen sie runter.

Gruß Schelle
XS 400 12E BJ.85; Vesys 650 2011

Vorher: Simson Spatz, MZ TS 150 und Simson S51

Alles wird Gut :]

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 564
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#112 Beitrag von SiRoBo » 21. Sep 2020 21:52

Nach 9000 km Kurvenwetzen sollte es aber ein CRA3 Vorderreifen auch hinter sich haben?! Meinen letzten hab ich bei gut 8000 km und angefahrenen TWIs runter geworfen, weil er in langsamen Bergabkurven störrisch wurde. Und Sägezahn hatte ich auch immer vorne und hinten. Von nix kommt nix und man kann das Fahrwerk ja auch schlecht auf top Belag abstimmen, wenn man auch sportlich über Landstraßen 3. Ordnung brettern will. Insofern ist das ganz ok... Grip aber immer und bis zum Ende!!!
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
boardbreaker
Beiträge: 59
Registriert: 5. Mai 2018 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#113 Beitrag von boardbreaker » 21. Sep 2020 22:28

Moin Schelle und Risobo. Danke für eure Antworten.
Will mal morgen profiltiefe messe; diese sah ja noch gar nicht so schlecht aus :think:

@Schelle: meinst du das Aussehen ist bei dir so oder das Bremsverhalten?

Gruß
BB

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9890
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Kontaktdaten:

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#114 Beitrag von blahwas » 22. Sep 2020 09:32

Ich kenne keinen Zusammenhang zwischen Reifenzustand und Bremsenrubbeln.

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 550
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#115 Beitrag von nexiagsi16v » 22. Sep 2020 12:08

Ich würde mal leicht bremsen und dabei am Gas bleiben. Sprich die Beläge legen sich an, aber das Bike neigt sich nur wenig/garnicht nach vorn. Rubbelt es dann immer noch, dürfte es an der Scheibe liegen. Wenn es nur rubbelt wenn du normal in die Bremse greifst und sich die Last nach vorn verschiebt, können diese Auswaschungen die Ursache sein. Du hast dann aber Vibrationen die vom Reifen kommen und nicht von der Bremse ansich, fühlt sich aber evtl. so an.

Auswaschungen am Reifen gehen beim Auto immer auf defekte Dämpfer zurück. Wie man das jetzt auf die schnell beim Motorrad raus findet, ob die Gabel da ein Problem bei der Dämpfung hat, weiß ich nicht. Wenn der Reifen bald getauscht werden muss, dann würde das erstmal machen. Ist das Rubbeln dann weg, war es halt der Reifen. Man sollte den neuen dann aber im Auge behalten, ob es wieder zu Auswaschungen kommt.
Tschau Norman :hello:

Benutzeravatar
boardbreaker
Beiträge: 59
Registriert: 5. Mai 2018 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#116 Beitrag von boardbreaker » 22. Sep 2020 13:55

Prima. Vielen dank für den Tipp! :thumbup:
Ansonsten wurde jetzt noch der Scheibenschlag gemessen. Scheibenstärke ist 4,8 und lt. Freundlichem bei KAWA voll im Rahmen.
Schlag soll lt. Aussage dort <= 0,1 mm sein.

Messung (Schlag)

li. : 0,15
re.: 0,20 mm

Ich mache nachher noch mal den Bremstest.

Benutzeravatar
Schelle66

Beiträge: 621
Registriert: 13. Nov 2018 17:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: XS 400 12E Bj.85; Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Rot/Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 42500
Wohnort: Gotha
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#117 Beitrag von Schelle66 » 22. Sep 2020 20:24

Ich meine aussehen,
heute nochmal mit der Bremse getestet. Konnte aber keine Probleme feststellen.
Die Ursache muss dann woanders liegen, Bremsscheibe, Belege oder beides. Hoffentlich ist nichts lose an der Bremse :think:

Gruß Schelle
XS 400 12E BJ.85; Vesys 650 2011

Vorher: Simson Spatz, MZ TS 150 und Simson S51

Alles wird Gut :]

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 564
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#118 Beitrag von SiRoBo » 16. Okt 2020 14:30

Mein Satz CRA3 ist jetzt wohl nach ca. 5500 km fast am legalen Ende angelangt. Vorne seitlich neben der Mitte messe ich noch 1,7 mm und hinten bin ich auf der ganzen Lauffläche noch bei ziemlich genau 2 mm. Der Vorderreifen signalisiert das mittlerweile auch sehr deutlich, falls Spurrinnen vorhanden sind. Langsame Bergabkurven verlangen einen guten Gegendruck innen am Lenker, um auf Kurs zu bleiben. Aber letzteres kenne ich bei dem Reifen gegen Verschleißgrenze schon von der Speedy und ist mit der 850 mm Streetbar lässig zu machen.

Alles in allem schaut es subjektiv noch nach ordentlich Restprofil aus, aber der mittlerweile vorhandene Sägezahn sorgt für die objektiv geringere Profiltiefe. Deswegen wahr ich ehrlich überrascht, als ich heute gemessen habe.

Komisch, auf der Speedy hatte ich den Vorderreifen erst nach 8500 km auf den TWIs (1 mm) und hinten waren die TWIs nach 7000 km gut angefahren. Das verwundert mich jetzt, schließlich hat die Speedy doppelt so viel Leistung, die bei Möglichkeit auch abgerufen wird. Ich schätze aber, dass ich engere Kurven mit der Versys schneller und angasiger fahre, während sich das bei schnellen Kurven umkehrt und ich mit der Speedy härter und mehr ans Gas gehe. Ob das den Unterschied macht, oder doch eher das andere Fahrwerk?

Alles in allem jetzt nicht der Bringer für einen Tourenschlappen mit Satzpreis 260..270 Euro auf einer gut-60-PS Huddel...
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9890
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Kontaktdaten:

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#119 Beitrag von blahwas » 16. Okt 2020 15:20

Beschleunigt wird halt nicht mit PS im Fahrzeugschein, sondern mit Zugkraft am Hinterrad. Und da hat die Versys 650 dank kurzer und enger Übersetzung erstaunlich viel zu bieten, zumindest wenn man die Modelle mit den größeren Motoren nicht im 1. Gang fährt.

Fun Fact am Rande für Haarspalter und Mit-Polizisten-Diskutierer, § 36 Abs. 3 StVZO:
Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen; als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa 3/4 der Laufflächenbreite einnimmt.
image.png
Na, wer kommt drauf? :D

Die Längsrillen sind weniger als 25%...

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 564
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#120 Beitrag von SiRoBo » 17. Okt 2020 22:08

Das mit der guten Zugkraft aus langsamen Ecken erklärt von mir aus das Wegradieren hinten an der Flanke. Beim Vorderreifenverschleiß war ich nach eigener Erfahrung bislang der Überzeugung, dass der vor allen Dingen durch schnelle Kurvenfahrten forciert wird und nicht mal so das in die Kurven-Gebremse. Das sind aber genau die Kurven, in denen die Moppete eher noch etwas mehr Schmalz vertragen könnte.
Ich fahre mit der Versys auch selten über 120 km/h, alleine schon weil meine bevorzugtes Geläuf einfach nicht mehr zulässt.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Antworten

Zurück zu „Reifen für die Kawasaki Versys 650“