Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

Welche Marke? Touren- oder Sportreifen? Welcher passt optimal zur Kawasaki Versys 650?
Nachricht
Autor
axelbremen

 
Beiträge: 529
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 33800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#61 Beitrag von axelbremen » 7. Apr 2018 09:51

Da hast du aber einen kulanten Händler.
Der bleibt ja nun auf dem angefahrenen teil sitzen.
dann gute fahrt.
gruss axel

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3120
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000XR
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 500
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#62 Beitrag von locke » 7. Apr 2018 09:57

axelbremen hat geschrieben:Da hast du aber einen kulanten Händler.
Der bleibt ja nun auf dem angefahrenen teil sitzen.
dann gute fahrt.
gruss axel
Warum kulanter Händler? Er hat doch Mist gemacht und muss nachbessern! Möglicherweise kann er ein paar Euro für die Nutzung abziehen aber der Schaden liegt in jedem Fall beim Händler. Es sei denn Du hast selbst falch bestellt und eventuell Unterschrieben das der nicht zugelassene Reifen drauf kommt.
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9857
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 784 Mal
Kontaktdaten:

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#63 Beitrag von blahwas » 7. Apr 2018 10:25

Den angefahrenen Reifen kann er dem nächsten umhängen, der jetzt gleich sofort unbedingt direkt einen Reifen in diesen Dimensionen braucht, weil morgen früh nach Spanien fährt und ihm erst jetzt auffällt, dass der Reifen runter ist oder der 'nen Platten hat oder auf Durchreise ist oder oder oder...

Benutzeravatar
Picasso

Beiträge: 91
Registriert: 10. Mär 2016 07:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: LE650A, Simson S51 EZ83
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Sw/Silber
zurückgelegte Kilometer: 11000
Wohnort: Maisach
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#64 Beitrag von Picasso » 7. Apr 2018 10:58

Servus,

wie mein Händler das abrechnet/verbucht iss mir ehrlich gesagt Wurscht.
Hab gestern noch mit ihm gesprochen und er meinte das er dem Lieferanten nachgewiesen hat das richtige bestellt zu haben und auch auf seiner Rechnung steht nichts von einem "GT", daher hat der Lieferant den "schwarzen Peter" angenommen, und schickt ihm einen neuen. Er bleibt halt (leider) "nur" auf den Montage kosten hängen, wobei ich wieder mithelfe ;)
LG
Jörg

"Megn dad i scho woin, oba deafa hob i ma ned draud...."

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#65 Beitrag von FlohMo » 11. Apr 2018 09:52

Hey Leute,

ich wollte mir demnächst bei der 6000er Inpsektion den Road Attack 3 draufziehen lassen.

Die 650er hat ja hinten die Dimensionen 160/60 ZR17

Mal angenommen, ich würde mir den Reifen in den Dimensionen 170/60 ZR17 draufziehen lassen, also die Auflagefläche vergrössere, bringt mir das Vorteile bzgl. der Schräglage? Oder generell irgendwelche Vorteile? Würde das überhaupt funktionieren? (Vlt. schleift ja dann der Reifen schon irgendwo)

Oder ist das ein Schmarrn?

Gruß Floh

axelbremen

 
Beiträge: 529
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 33800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#66 Beitrag von axelbremen » 11. Apr 2018 10:22

Sicher würde der reifen nirgendwo schleifen.
vorteile einer größeren Auflagefläche wird nicht entstehen, da der breitere reifen auf der schmalen Felge nur mehr gekrümmt wird und dadurch die reifenflanke so steil wird das sie in der physikalischen grenzen wohl nicht die strasse berühren wird.
gruss axel

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#67 Beitrag von FlohMo » 11. Apr 2018 10:29

Ok, danke für die Antwort. Dann bleib ich bei den normalen Dimensionen :-)

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9857
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 784 Mal
Kontaktdaten:

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#68 Beitrag von blahwas » 11. Apr 2018 11:03

Man darf's nicht, es geht aber. Die Felge quetscht auch einen 180er so ein, dass er nirgends schleift. In der Mitte wird die Kiste dann etwas steifer, dafür hat man bei extremer Schräglage mehr Gummi auf der Straße. Der Pilot Road 4 Hinterreifen ist glaube ich sogar nur in 170 für dein Motorrad freigegeben, damit sie stabiler bei Hochgeschwindigkeit liegt.

Späteinsteiger1988
Beiträge: 11
Registriert: 11. Aug 2017 22:08
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Green
zurückgelegte Kilometer: 4100

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#69 Beitrag von Späteinsteiger1988 » 16. Apr 2018 20:58

So Leute, heute hat es finally geklappt und ich habe die CRA3 drauf ;).

Macht n super Eindruck von Anfang an (Ich kenne nur die Standard Bereifung bis jetzt).
Hatte schon gut Grip und das Lenkverhalten ist deutlich besser in meinen Augen. Bin nur ne kleine Runde von 40km gefahren da ich ihn schonmal ein wenig einfahren wollte vorm Wochenende.

Beachtlich finde ich ( hoffe is keine Einbildung) aber die Hinterradbremse verzögert mit dem Reifen min 3x besser als vorher (nur mal just4 fun getestet bis das ABS regelt).
Insgesamt wirkt sie handlicher und ein kleiner Ticken mehr Komfort meine ich auch zu spüren.

Bin gespannt wenn ich ihn man in starker Schräglage testen kann, wie er sich da verhält.
Ich weiß, 40 km sind noch nicht viel für eine Einschätzung, aber das ist mir direkt aufgefallen.

Die Angaben von Conti verwirren mich allerdings ein wenig.

Wenn ich mit Sozia fahre, erhöhe ich hinten den Luftdruck auch auf 2,8 bis 2,9, oder?
Ich verstehe die Angabe von Conti so, das mit und ohne Sozius hinten 2,5 drauf soll, aber ist es anders gemeint?!

Aktuell habe ich vorne 2,3 und hinten 2,5 bar.

Gruß

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9857
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 784 Mal
Kontaktdaten:

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#70 Beitrag von blahwas » 16. Apr 2018 21:42

Ich passe meinen Luftdruck nicht an, wenn ich eine Sozia mitnehme oder nicht, und ich fahre etwas mehr Luftdruck - 2,7 hinten. Vorne kann ich nicht mitreden ;)

Benutzeravatar
andre
gesperrt
Beiträge: 4017
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#71 Beitrag von andre » 16. Apr 2018 22:04

Vorne 2,3, hinten 2,6

Anpassen würde ich nicht, höchstens die Vorspannung am Federbein
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX und Yamaha XJ600S Diversion

Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Späteinsteiger1988
Beiträge: 11
Registriert: 11. Aug 2017 22:08
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Green
zurückgelegte Kilometer: 4100

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#72 Beitrag von Späteinsteiger1988 » 17. Apr 2018 06:06

Ah okay, ja federbein lasse ich meistens eh schon stärker eingestellt. Überlege sogar mixh irgendwann man an die zugstufen dämpfung heran zu wagen da ich lieber etwas weniger einfedern beim Ankern wünschen würde aber mal schauen.

In meiner betriebsanleitung steht quasi das bis 150 kg Zuladung 2.5 bar hinten drauf soll und ab 150 kg soll 2.9 bar drauf. Ich gehe dann meist auf 2.8.

Weiß aber nicht genau wie wichtig das ist. Fahrverhalten ist bei 2.5 oder 2.6 am angenehmsten für mich.
Aber ist bestimmt auch viel Gewohnheit.

axelbremen

 
Beiträge: 529
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 33800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#73 Beitrag von axelbremen » 17. Apr 2018 07:43

Probieren geht über studieren sagt man.
du solltest daber nicht vom vorgeschrieben luftdruck all zu weit ( max 0,2 bar ) abweichen. Es bringt ausser etwas mehr komfort keine grossen vorteile den luftdruck zu verringern. Am hintrrad ein wenig mehr geschmeidigkeit beim raus beschleunigen.
manche reifen reagieren aber auch mit erhöhtem Verschleiß darauf.
gruss axel

Benutzeravatar
Picasso

Beiträge: 91
Registriert: 10. Mär 2016 07:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: LE650A, Simson S51 EZ83
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Sw/Silber
zurückgelegte Kilometer: 11000
Wohnort: Maisach
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#74 Beitrag von Picasso » 17. Apr 2018 08:26

Servus,

Also, ich hab mir von meinem Reifenhändler sagen lassen das Conti extra eine Freigabebescheinigung für ein genau definiertes Fahrzeug ausstellt auf der dann auch der der einzuhaltende Luftdruck für diese Kombination Motorradtyp<-->Reifentyp steht. Daher ist für mich Conti`s Angabe (2,25vorn+2,5hi) gesetzt. ;)
Oder die Zwischenlösung (2,35vor + 2,7hi)........ ?? :think: , ich weiß nicht, Hmmh, bin aber auch nicht Beratungsresistent.... ;)
LG
Jörg

"Megn dad i scho woin, oba deafa hob i ma ned draud...."

Benutzeravatar
andre
gesperrt
Beiträge: 4017
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#75 Beitrag von andre » 17. Apr 2018 09:20

Ich habe die 2,3 vorne und 2,6 bar hinten von der Freigabebescheinigung von Continental
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX und Yamaha XJ600S Diversion

Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
andre
gesperrt
Beiträge: 4017
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#76 Beitrag von andre » 28. Apr 2018 23:41

andre hat geschrieben:
Wenn es bei mir so weitergehen würde, käme ich auf knapp 8 TKM hinten. Vorne scheint er weniger zu verbrauchen.

Ist zwar nicht so viel, aber wenn ich bei einem Vorderreifen zwei Hinterreifen brauche, bin ich zufrieden.
Rechnerisch bin ich jetzt, ca 1 Monat nach meinem zitierten Beitrag bei knapp 9,5 TKM hinten angekommen, allerdings geht es morgen in einer Woche in den Schwarzwald.

Mal schauen, wie sich das auf den Reifen auswirkt :)
Zuletzt geändert von andre am 28. Apr 2018 23:42, insgesamt 1-mal geändert.
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX und Yamaha XJ600S Diversion

Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
andre
gesperrt
Beiträge: 4017
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3

#77 Beitrag von andre » 10. Mai 2018 13:56

Schwarzwald hat der Reifen jetzt hinter sich.Knapp 4 TKM hat er nun hinter sich.

Der Verschleiß ist geringer als erwartet.

Das Fahrverhalten im Schwarzwald auf trockenen Straßen war super. Grip ohne Ende, stabil in den Kurven, sehr handlich.

Für mich der beste Reifen, den ich bisher im trockenen auf einem Motorrad gefahren bin, da ich noch nie so uneingeschränktes Vertrauen in einen Reifen hatte. Der Nasstest steht allerdings immer noch aus.

Ein kleiner Wermutstropfen. Auf der beladenen Versys, mit dem sehr hohen Windschild von Givi und beladenem Topcase bei mittlerer Windstärke hat das Motorrad auf der Autobahn gefühlt ein bisschen früh angefangen zu pendeln.

Ich denke aber, dass das eher an der Kombination mit dem hohen Windschild und dem Topcase gelegen hat.

Der T30Evo hat mit den genannten Parametern ähnlich reagiert, nur weniger ausgeprägt.
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX und Yamaha XJ600S Diversion

Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
alrich21
Beiträge: 19
Registriert: 5. Aug 2016 09:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Candy Matt Orange
zurückgelegte Kilometer: 18200
Wohnort: Wetter (Ruhr)
Kontaktdaten:

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#78 Beitrag von alrich21 » 24. Jul 2018 19:26

Ich bin mit dem Reifen super zufrieden :top: . Er hat jetzt 4500km gelaufen und hinten 4mm Restprofil, vorne 4,5mm :respekt: . Leider hat sich ein ausgeprägtes Sägezahnmuster gebildet. Ich geh halt in Schräglage früh auf´s Gas. Das fällt beim fahren aber fast nicht auf, ausser das er jetzt mehr surrt bei Schräglage. Der Grip mit dem Reifen ist einfach fantastisch und gibt mir volles vertrauen. Einen kleinen Rutscher am Heck schieb ich mal auf den sehr glatt gefahrenen Asphalt in einer stark befahrenen, scharfen linkskurve und meine nervöse Gashand. Auch bei Nässe hat er mich vor kurzem überzeugt. Fühlt sich sehr sicher an.

Ich habe meinen Reifen für die Versys gefunden :jubel:

Hoinzi

Beiträge: 1109
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#79 Beitrag von Hoinzi » 24. Jul 2018 19:46

Ich habe meine CRA jetzt seit etwas über 8.500 km drauf, hinten noch ca. 1mm, vorne etwa 1,9 mm Restprofil.

Der Reifen hatte bis zum Schluss ein einwandfreies Fahrverhalten, keine Kippeligkeit, nur eine minimale Neigung, Spurrillen nachzulaufen, aber signifikant weniger als der Metzler Roadtec 01 vorher.

Daher bekomme ich am Donnerstag den nächsten Satz drauf.

Benutzeravatar
zetterix

Beiträge: 100
Registriert: 19. Jul 2016 18:27
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, ZRX 1200, DR 350
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 32015
Wohnort: Dötlingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Continental ContiRoadAttack 3 auf der V650

#80 Beitrag von zetterix » 24. Jul 2018 21:04

Moin,moin Hoinzi,
da wäre es mal interessant, wie viel Kilometer du mit dem Rotec 01 gefahren bist.
Den habe ich nun wieder aufgezogen, weil er super lief. Vorne 14.000 und hinten 7.000 km.
Hab nun auch schon mal an den Conti gedacht.

Grüße aus Dötlingen
Gerd

Antworten

Zurück zu „Reifen für die Kawasaki Versys 650“