Benzin oder Super?

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Nachricht
Autor
Hoinzi

 
Beiträge: 968
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Benzin oder Super?

#61 Beitrag von Hoinzi » 4. Mai 2019 10:30

locke hat geschrieben:
3. Mai 2019 20:08
Nun wird er aber wieder zu bedenken geben das wir alle nicht vernüftig lesen können! Er hat eindutig gefragt ob ein Klopfsensor vorhanden ist oder nicht :)
Die Frage hat madbow ja ganz klar mit "nein" beantwortet. :pfeif:
tanni60 hat geschrieben:
3. Mai 2019 18:30
Ich behaupte: wenn am Motor alles intakt ist, bringt das Plus nichts, deswegen für meine Flotte E95.
Das glaube ich jetzt eher nicht. E95 wären 95 % Ethanol... :]

tanni60
Beiträge: 441
Registriert: 8. Mär 2014 05:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha SXR 900
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: silber
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Mönchengladbach
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Benzin oder Super?

#62 Beitrag von tanni60 » 4. Mai 2019 18:38

o.k.

E5 ... 95 Oktan
NSU Quickly, Heinkel Tourist, BMW 75/5, Yamaha TDM, BMW F800R, Kilo Versys , Yamaha XSR900

tanni60
Beiträge: 441
Registriert: 8. Mär 2014 05:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha SXR 900
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: silber
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Mönchengladbach
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Benzin oder Super?

#63 Beitrag von tanni60 » 4. Mai 2019 18:43

Schelle66 hat geschrieben:
3. Mai 2019 21:52
Ich tanke im Winter immer was hochwertiges,
besser für das Kondenswasser im Tank.
Laut verschiedener Werkstatt Meinungen. Ich glaube es hilft ;)

Gruß Schelle
da würde ich gerne widersprechen, Kondenswasser ( falls der Tank bei längerer Standzeit nicht vollgetankt werden kann) bindet man am besten mit Alkohol.

Und im E 10 wäre dann doppelt so viel davon drin :dance:

Volltanken vor langem Stillstand ist aber das Mittel der Wahl gegen die Bildung von Kondenswasser im Tank.

Tiger , die man früher reingepackt hat, helfen eher nicht (Witz :headshake: )
NSU Quickly, Heinkel Tourist, BMW 75/5, Yamaha TDM, BMW F800R, Kilo Versys , Yamaha XSR900

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 225
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Benzin oder Super?

#64 Beitrag von ruesa » 9. Mai 2019 20:05

nexiagsi16v hat geschrieben:
3. Mai 2019 21:57

Der Klopfsensor dient mehr als Schutzsensor bei unrundem Motorlauf durch Fehlzündungen aufgrund eines Defektes. Bei Super98 laufen die Motoren meist runder und in den Brennräumen sauberer...aber das liegt an den Additiven die da noch zusätzlich drin sind.
soweit bin ich mit deiner Aussage konform. Aber der Rest des Zitats ist definitiv falsch. Der Klopfsensor ist kein Schutzsensor. Der Klopfsensor sorgt bei einem kennfeldgesteuerten Motor für bestmögliche Energieausnutzung, indem immer knapp vor der "Klingel,- oder Klopfgrenze" gefahren wird, da dort maximale Energieausbeute erzielt wird. Ein Moter, der klopft, ist in kurzer Zeit dahin, da das Klopfen in der Regel eine metallische Berührung auf Grund der hohen Kräfte in den Pleuel.- oder Kurbelwellenlagern ist. Das Klopfen entsteht, wenn nach der Zündung vor OT die Flammfront mit über 3000m/sec die Zündkerze kugelförmig verlässt und durch den dadurch entstehenden zusätzlichen Druck eine ungewollte weitere Zündung an einem Hotspot anfängt. Die Hotspots können heiße Motorteile oder Kohlerückstände im Brennraum sein. Wenn der Kolben über OT ist und abwärts läuft, ist die Klopfneigung vorbei.

Hat der Treibstoff eine hohe Oktanzahl, kann wesentlich früher vor OT gezündet werden und die Energieausnutzung ist besser, da die Flammfront zu OT schon weiter gelaufen ist und höhere Drücke erzeugt hat.
Je höher die Oktanzahl, desto zündunwilliger ist das Benzin. D.h. , heisse Motorteile führen nicht zu ungewollten Flammfronten, da die Zündenergie einer Kerze nicht erreicht wird.

Aber einen Motor mit höher oktanigem Benzin zu fahren, wie vorgeschrieben, ist nicht notwendig und bringt nichts ( nur theoretisch und ev. kaum messbar ). Das hängt aber alles von der Konstruktion des Motors in Bezug auf Brennraumgestaltung, Füllung, Drehzahl, Kolbengeschwindigkeit, Kompression usw. ab

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 391
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Benzin oder Super?

#65 Beitrag von nexiagsi16v » 10. Mai 2019 00:57

Ich zitiere mich mal selber
Die Aussage das es egal ist wieviel Oktan der Sprit hat, weil er nicht mehr Leistung bringt, stimmt so natürlich nicht. Es kommt halt drauf an, ob die Entwickler die Kennfelder dafür programiert haben.
Tankt man SuperPlus für ein Fahrzeug das für Super ausgelegt ist, dann ist man mit der Frühzündung weit weg von der Klopfgrenze, weil die Kennfelder fehlen, weil diese nur für Super ausgelegt sind. Die Zündung wird nur soweit Richtung früh gestellt, wie es für Super sinnvoll wäre. Wäre es anderst, würden die Motoren mit SuperPlus mehr Motorleistung haben. Das haben sie aber nicht...wurde schon mehrfach getestet. Das gäbe auch Probleme, denn die Leistungsangabe ist Versicherungsrelevant und Eintragungspflichtig und würde nicht als Serienstreuung abgetan.

Sicher, innerhalb der Kennfeldgrenzen wird bis zur Klopfgrenze gegangen und diese wird vom Klopfsensor angezeigt. Da hab ich mich mit der Äußerung "Schutzsensor" bissel falsch asugedrückt.
Tschau Norman :hello:

Benutzeravatar
Jurgen

Beiträge: 36
Registriert: 6. Mai 2019 18:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 2x Versys 650 2011 und 2019
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: 2019 blk 2011 rot
zurückgelegte Kilometer: 15000
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benzin oder Super?

#66 Beitrag von Jurgen » 10. Mai 2019 01:16

Hatte schon öfter mit Amis diskutiert, die tanken alle 87er Oktanzahlen und kommen auch gut hin ;-) Wenn es nichts anders gibt, geht wohl sogar das.

Benutzeravatar
bakerman23
Beiträge: 920
Registriert: 4. Aug 2010 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Benzin oder Super?

#67 Beitrag von bakerman23 » 10. Mai 2019 08:17

Der ADAC hatte damals nach der Einführung die 100 Oktan plürre getestet. Eine messbare Leistungssteigerung gab es damals nur bei 2 Wagen. Das eine war ein Porsche und den anderen weiß ich jetzt nicht mehr.
Bild

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 391
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Benzin oder Super?

#68 Beitrag von nexiagsi16v » 10. Mai 2019 09:38

Jurgen hat geschrieben:
10. Mai 2019 01:16
Hatte schon öfter mit Amis diskutiert, die tanken alle 87er Oktanzahlen und kommen auch gut hin ;-) Wenn es nichts anders gibt, geht wohl sogar das.
Deren Oktanzahl ist ein Mittelwert aus MOZ-Methode (Motor-Oktanzahl) und ROZ (erforschte Oktanzahl). Bei uns ist nur die ROZ angegeben.

USA 90 ist bei uns 95...USA 93 entspricht 98 bei uns. Diese 87 von wären dann irgendwo zwischen Normal und Super Benzin.
Tschau Norman :hello:

Benutzeravatar
Jurgen

Beiträge: 36
Registriert: 6. Mai 2019 18:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 2x Versys 650 2011 und 2019
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: 2019 blk 2011 rot
zurückgelegte Kilometer: 15000
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benzin oder Super?

#69 Beitrag von Jurgen » 10. Mai 2019 09:44

ahhh, das macht Sinn.

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“