O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Kawaa
Beiträge: 64
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#621 Beitrag von Kawaa » 16. Mär 2020 14:48

So heute das gute Stück eingebaut und ca. 70 km Probe gefahren. Einfach traumhaft wie sich das Motorrad jetzt fährt, aus der Ortschaft mit 50 km/h raus im 6. Gas auf und nichts schüttelt oder ruckelt. Vorher hat es bei ganz sanfter Gasbetätigung auch ab und zu mal geklappt, jetzt klappt es jedes Mal egal bei welches Gasstellung. Hab schon eine Änderung erwartet aber das es um so viel besser wird hätte ich nicht gedacht, vielen Dank für den Tipp.
Müsste nächsten Monat zum Tüv und würde den dummy ungern rausnhemen weil der Stecker doch sehr fummelnd ist. Klappt das oder sollte man sicherheitshalber mit Lambdaregelung hin?

Benutzeravatar
bakerman23
Beiträge: 950
Registriert: 4. Aug 2010 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#622 Beitrag von bakerman23 » 16. Mär 2020 15:34

Das wurde hier schon mehrfach beantwortet.
Bild

Kawaa
Beiträge: 64
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#623 Beitrag von Kawaa » 16. Mär 2020 15:36

bakerman23 hat geschrieben:
16. Mär 2020 15:34
Das wurde hier schon mehrfach beantwortet.
Dann wühle ich mich mal durch die 32 Seiten

Benutzeravatar
fransjup

Beiträge: 712
Registriert: 2. Mai 2012 20:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 C
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Maya Gelb
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Grevenbroich ( NRW )
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#624 Beitrag von fransjup » 16. Mär 2020 15:39

Kein Problem
gruß fransjup

frieda
Beiträge: 559
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#625 Beitrag von frieda » 16. Mär 2020 18:02

@ Kawaa

Gut gelaufen. :top:

Du kannst ruhig mit Dummy zu HU fahren. Etliche die mit Dummy zu HU gefahren sind lagen soviel ich weiß alle innerhalb der Grenzwerte.
Motor vorher warmfahren, bzw. direkt vor der Prüfung warmlaufenlassen reicht. :daumendrueck:

TorTeu
Beiträge: 9
Registriert: 17. Aug 2019 08:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#626 Beitrag von TorTeu » 16. Mär 2020 21:53

Moin Moin
Wozu wird empfohlen, den O2-Sensor vollständig aus dem Auspuff zu entfernen und an seiner Stelle einen Blindstopfen anzubringen??

frieda
Beiträge: 559
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#627 Beitrag von frieda » 17. Mär 2020 04:13

@Lutzifer, Lambretta, mito, blawas

Diesen Thread und "Synchronisation Drosselklappenpotis" hab ich mal komplett und aufmerksam durchgelesen.
Danach ergibt sich für mich folgendes Bild:

Fakt ist, Aussagen wie: meine ruckelt, meine ruckelt nicht, meine ruckelt nach Dummy Einbau nicht mehr (oder weniger),oder immer noch,.....
es liegt an der Drosselklappeneinstellung,...…. sind alle zutreffend.

Das Problem der Drosselklappen ist aber nicht nur die Synchronisation, sondern ein falscher Einstellwert aus dem ein zu mageres Gemisch resultiert.
Das heißt, auch eine gute Synchronisation löst das Ruckelproblem nicht unbedingt, wenn eine zu magere Grundeinstellung durch
die Lambdaregelung noch mal abgemagert wird. So schlägt die Regelfrequenz in vielen, nicht allen Fällen, je nach dem wie schlecht
die Werkseinstellung ist, auf den Motorlauf durch.
Die beste Grundeinstellung für Motorlauf oder Leistung muß wegen großer Toleranzen einzelner Bauteile die sich zufällig in eine Richtung addieren,
nicht unbedingt der vorgegebene Spannungswert der Drosselklappenpotis der Werkseinstellung sein.
Heißt optimal wäre, einstellen (natürlich synchron) Testfahrt usw. , siehe Rennsport.

Durch die ab Werk teilweise chaotischen und oft zu mageren Einstellungen erklären sich die oft durchschlagenden Erfolge des Dummys.
Die meißten Werkstätten sind überfordert, sonst würde das Problem nicht existieren, schlechter Rundlauf und mangeldes Drehmoment
werden kleingeredet. Betroffene werden von nicht Betroffenen belächelt.

Dabei liegen Soll-und Istzustand betreff Einstellung Drosselklappen, des an sich tollen Motors in etlichen Fällen weit auseinander.
Mal eben ist eine gute Einstellung ohne Routine nicht gemacht, von Werkstättenmechanikern ohne Erfahrung auf dem Gebiet nicht,
von Laien erst recht nicht. Beispiel, parallele Messung des CO 2 Wertes, Einstellung am oberen Grenzwert für beste Leistung
Drehmoment und Rundlauf, am unteren Grenzwert (ABER NICHT DARUNTER) für geringen Verbrauch, je nach Gusto.

Das erklärt die Emotionen über die Resultate nach dem schlichten einstecken des Dummys, daß das
Grundproblem nicht löst aber mit wenig Aufwand recht erfolgreich kaschiert.
Gelegentliches blinken der F1 leuchte könnte von abweichenden Widerstandswerten,
z.B. durch Oxydation an den Steckkontakten des Dummys herrühren.
Resonanzschwingungen bei bestimmten Drehzahlen machen Kontaktschwierigkeit.

Benutzeravatar
bakerman23
Beiträge: 950
Registriert: 4. Aug 2010 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#628 Beitrag von bakerman23 » 17. Mär 2020 08:41

TorTeu hat geschrieben:
16. Mär 2020 21:53
Moin Moin
Wozu wird empfohlen, den O2-Sensor vollständig aus dem Auspuff zu entfernen und an seiner Stelle einen Blindstopfen anzubringen??
Wo steht das?
Bild

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9077
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#629 Beitrag von blahwas » 17. Mär 2020 09:17

Wenn ich mal mehr Zeit habe, schreibe ich eine Zusammenfassung dieses Threads und editiere sie in den 1. Beitrag rein.

Kawaa
Beiträge: 64
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#630 Beitrag von Kawaa » 17. Mär 2020 10:43

Vielen Dank @frieda
frieda hat geschrieben:
16. Mär 2020 18:02
@ Kawaa

Gut gelaufen. :top:

Du kannst ruhig mit Dummy zu HU fahren. Etliche die mit Dummy zu HU gefahren sind lagen soviel ich weiß alle innerhalb der Grenzwerte.
Motor vorher warmfahren, bzw. direkt vor der Prüfung warmlaufenlassen reicht. :daumendrueck:

TorTeu
Beiträge: 9
Registriert: 17. Aug 2019 08:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#631 Beitrag von TorTeu » 17. Mär 2020 13:03

TorTeu hat geschrieben:
17. Mär 2020 13:00
bakerman23 hat geschrieben:
17. Mär 2020 08:41
TorTeu hat geschrieben:
16. Mär 2020 21:53
Moin Moin
Wozu wird empfohlen, den O2-Sensor vollständig aus dem Auspuff zu entfernen und an seiner Stelle einen Blindstopfen anzubringen??
Wo steht das?
In der Beschreibung vom Verkäufer.
http://vi.raptor.ebaydesc.com/ws/eBayIS ... spheader=1

Sie erhalten wie abgebildet einen O2-Eliminator
Verbesserte Gasannahme, gleichmäßigere LeistungsabgabeUnterstützt FI-Mods wie Power Commander und andere Mods, bei denen der O2-Sensor entfernt werden mussBilliger als ein defekter O2-Sensor
Einfach zu montieren, kein Schneiden oder Löten erforderlich
bitte beachten Sie Es wird empfohlen, den O2-Sensor vollständig aus dem Auspuff zu entfernen und an seiner Stelle einen Blindstopfen anzubringen.Blindstopfen für dieses Modell sind in meinem Shop erhältlich Verschlussstopfen M18 x 1,5

Benutzeravatar
bakerman23
Beiträge: 950
Registriert: 4. Aug 2010 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#632 Beitrag von bakerman23 » 17. Mär 2020 14:45

Nee. Lass den drin.
Bild

TorTeu
Beiträge: 9
Registriert: 17. Aug 2019 08:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#633 Beitrag von TorTeu » 17. Mär 2020 19:38

Wenn ich über längere Zeit mit 100-120 km fahre geht die Motorleuchte an,ist das normal?

Benutzeravatar
bakerman23
Beiträge: 950
Registriert: 4. Aug 2010 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#634 Beitrag von bakerman23 » 17. Mär 2020 20:03

TorTeu hat geschrieben:
17. Mär 2020 19:38
Wenn ich über längere Zeit mit 100-120 km fahre geht die Motorleuchte an,ist das normal?
Auch das wurde hier schon mehrfach beobachtet und berichtet. Ist nicht weiter schlimm. Da der einzige Zweck des Dummy ist genau das zu verhindern, glaube ich das eine Serie auf dem Markt ist, wo evtl ein anderer Wiederstand verbaut ist und das ganze mehr oder weniger wirkungslos macht. Ich habe meinen damals auf eBay gekauft.
Bild

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9077
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#635 Beitrag von blahwas » 17. Mär 2020 21:17

Hubertus hat geschrieben:
28. Apr 2012 23:48
edit blahwas 17.3.2020: Da der Thread sehr lang geworden ist, hier eine kurze Zusammenfassung der Erfahrungen hier, OHNE GEWÄHR:
  • Der O2 Dummy behebt Konstantfahrruckeln, inbesondere bei niedrigen Drehzahlen, indem der Einspritzung ein optimaler Lambdawert gemeldet wird. Die Einspritzung regelt also nicht in manchen Drehzahlbereichen mehr immer wieder fetter und magerer hin und her.
  • Der O2 Dummy behebt mehrfache Lastwechselreaktionen, wenn man aus dem Schiebebetrieb heraus das Gas öffnet. Mitten in der Kurve sehr praktisch.
  • Wer diese Probleme nicht hat, braucht auch keinen O2 Dummy.
  • Wer diese Probleme hat, aber keinen O2 Dummy will, kann auch gerne sein Drosselklappenpoti peinlich genau einstellen (viewtopic.php?f=9&t=8643) und synchronisieren, und/oder die Unterdruckanschlüsse beider Zylinder miteinander verbinden, oder gar die Leerlaufdrehzahl deutlich anheben.
  • Wer den Stecker an der Lambdasonde löst, erzielt einen ähnlichen Effekt wie mit Dummy. Der O2 Dummy besteht aus nichts weiter als zwei Widerständen. Er verhindert, dass die Motorkontrollleuchte an geht, weil die Fahrzeugelektronik denkt, dass da eine Sonde da ist.
  • O2 Dummy ist nicht eintragungsfähig und führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.
  • O2 Dummy wird in aller Regel nicht die HU beim TÜV verschlechtern.
  • O2 Dummy führt nicht zu Motorschäden.
  • O2 Dummy erhöht den Spritverbrauch nicht oder minimal.
  • O2 Dummy führt nicht zu sichtbaren oder stinkenden Abgasen.
  • O2 Dummy legt die Lambdasonde still. Man kann sie drin lassen, das Kabel wegbinden und den Stecker gegen Dreck schützen, oder sie raus schrauben und durch eine passende Schraube ersetzen.
Ich habe das mal aus dem Kopf zusammengefasst. Habe ich etwas wesentliches vergessen oder liege ich irgendwo falsch?

Uwe_MY
Beiträge: 527
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#636 Beitrag von Uwe_MY » 18. Mär 2020 06:49

Moin Johannes,

Schau Dir doch nochmal den ersten Punkt, zweiter Satz an. Ab ‚die Einspritzung regelt..‘.

Das ist etwas verwirrend.

Wenn ich es richtig verstehe willst Du sagen: die Einspritzung regelt in manchen Drehzahlbereichen mehr zwischen fett/mager hin und her.

Cheers

Uwe

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9077
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#637 Beitrag von blahwas » 18. Mär 2020 08:01

Ich wollte sagen, dass ohne Dummy zuviel hin und her geregelt wird. Der Dummy verhindert genau das. Anscheinend habe ich das nicht falsch platziert. Neuer text: Der O2 Dummy behebt Konstantfahrruckeln, inbesondere bei niedrigen Drehzahlen. Die Einspritzung regelt in manchen Drehzahlbereichen immer wieder zwischen fetter und magerer hin und her. Der Dummy verhindert dies, indem der Einspritzung ein optimaler Lambdawert gemeldet wird.

Uwe_MY
Beiträge: 527
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#638 Beitrag von Uwe_MY » 18. Mär 2020 16:49

Besser!

:]

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“