Stromkreis Bordsteckdose

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DanielV
Beiträge: 6
Registriert: 26. Jan 2020 17:51
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0

Stromkreis Bordsteckdose

#1 Beitrag von DanielV » 7. Apr 2020 17:52

Moin zusammen,

über die Suchfunktion habe ich nix passendes gefunden, daher hier die Frage in die Runde.

Meine Versys hat neben der Bordsteckdose noch die Ganganzeige am Stromkreis für Zubehör. Abgesichert mit 5 Amp. Betreib ich ein Navi über die Dose passiert nur was passieren soll. Es funktioniert.

Schliesse ich den kleinen Kompressor an um Reifendruck zu prüfen läuft der kurz an und die Sicherung ist kaputt. Beim Auto läuft der normal und auch bei der BMW.

Kennt jemand das Problem und die Lösung?

Vielen Dank vorab und viele Grüße
Daniel
Nutze den Tag und wenn der nicht reicht nimm die Nacht hinzu :D

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3231
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Triple Black
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#2 Beitrag von Luzifear » 7. Apr 2020 18:27

Tach,
DanielV hat geschrieben:
7. Apr 2020 17:52
Kennt jemand das Problem und die Lösung?
na klar!
Problem: der Kompressor zieht zu viel Strom
Lösung: Kompressor nicht mehr an dieser Steckdose betreiben

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9314
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 480 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#3 Beitrag von blahwas » 7. Apr 2020 20:00

Also entweder eine zweite Steckdose irgendwo anbauen, die stärker abgesichert ist - dürfen schon 15 oder 20 A sein - oder IN NOTFÄLLEN die vorhandene Steckdose nutzen, aber VORÜBERGEHEND mit einer anderen Sicherung.

Oder die Steckdose von einem Auto benutzen, die können das ab ;)

Benutzeravatar
DanielV
Beiträge: 6
Registriert: 26. Jan 2020 17:51
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#4 Beitrag von DanielV » 7. Apr 2020 21:00

Danke für die Infos.

Meine Frage war wohl ungenau.

Wenn der kleine Kompressor schon die Sicherung sprengt, was ist dann mit anderen Abmehmetn wie Heizgriffe und zusatzlampen? Die sollen auf diesen Stromkreis ebenfalls laufen. Und wenn die alle Strom ziehen dann ....

Ist das so richtig?

Vieke Grüße
Daniel
Nutze den Tag und wenn der nicht reicht nimm die Nacht hinzu :D

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 800
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 56000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#5 Beitrag von kautabbak » 7. Apr 2020 21:11

Das ist kein Problem, die wandeln die Leistung quasi nur in Wärme oder Licht um.

Der Kompressor braucht einen Anlaufstrom für den Motor (kurze Spitzenleistung), der schießt in der Regel die Sicherung raus.
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9314
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 480 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#6 Beitrag von blahwas » 8. Apr 2020 09:11

DanielV hat geschrieben:
7. Apr 2020 21:00
Danke für die Infos.

Meine Frage war wohl ungenau.

Wenn der kleine Kompressor schon die Sicherung sprengt, was ist dann mit anderen Abmehmetn wie Heizgriffe und zusatzlampen? Die sollen auf diesen Stromkreis ebenfalls laufen. Und wenn die alle Strom ziehen dann ....

Ist das so richtig?
Für das alles ist 5 A (x 12 Volt=60 Watt) schon etwas wenig. Heizgriffe haben auf voller Leistung meistens 40 W. Nebellampen mit LED schätze ich auf 10W, mit Halogen hängt es von den Leuchtmitteln ab, z.B. 2x30 W = 60 Watt. Eine USB-Dose nimmt normalerweise um die 10 Watt, mit QuickCharge Smartphone bis 30 Watt.

Da kommt schon "watt" zusammen. Die höchste Wattzahl durch 12 teilen ergibt den nötigen Strom in Ampere.

Und kautabbak hat recht, der Kompressor braucht besonders am Anfang mehr. Für den Kompressor habe ich eine zweite 12 V-Dose, die direkt an der Batterie hängt. Damit kann ich am Campingplatz auch noch mal schnell das Handy laden oder sowas, ohne gleich die Zündung eingeschaltet zu lassen. Bei der Versys rechts in der Verkleidung, bei der MT-09 unter der Sitzbank.

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 800
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 56000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#7 Beitrag von kautabbak » 8. Apr 2020 19:17

Aber nicht einfach nur eine größere Sicherung einsetzen, die Leitung ist nicht ohne Grund mit 5A abgesichert.

:achtungironie:
Alternativ das Kabel als Schnecke in der Sitzbank verlegen, dann haste bei einschalten der Zusatzbeleuchtung ne Sitzheizung.
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Benutzeravatar
DanielV
Beiträge: 6
Registriert: 26. Jan 2020 17:51
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#8 Beitrag von DanielV » 9. Apr 2020 09:42

Danke für die Antworten.

Dann werde ich mir wohl ne 2. Steckdose zulegen.

Viele Grüße
schöne Ostern und bleibt gesund
Daniel
Nutze den Tag und wenn der nicht reicht nimm die Nacht hinzu :D

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 492
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#9 Beitrag von nexiagsi16v » 9. Apr 2020 10:20

Was steht denn auf dem Kompressor für Leistungsagaben drauf? Ich hab nur mal kurz gesucht und da liegen so 12V Kompressoren zwischen 100 und 150 Watt. Also muss man schon Steckdose, Kabel und Sicherung verbauen, die für bis zu 15A ausgelegt sind.
Tschau Norman :hello:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9314
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 480 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#10 Beitrag von blahwas » 9. Apr 2020 12:03

Der portable von Louis hat 5A dauerhaft und 10A max
https://www.louis.de/artikel/airman-tou ... r/10002998

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 273
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 10134
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#11 Beitrag von Bayoumi » 10. Mai 2020 15:58

Kann mir jemand verraten, wo die Sicherung für deb Zusatzkreislauf der Steckdose liegt? Meine läd nichts mehr, aber die Stecker sind abgeschlossen und dass eins der Kabel durch ist kann ich mir nicht vorstellen, das hab ich noch keine 1000km dran. Unter der Sitzbank habe ich die 5A Sicherung gezogen und kontrolliert, die sieht aber gut aus.
Bild

Benutzeravatar
fransjup

Beiträge: 818
Registriert: 2. Mai 2012 20:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 C
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Maya Gelb
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Grevenbroich ( NRW )
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#12 Beitrag von fransjup » 17. Mai 2020 09:20

Bayoumi hat geschrieben:
10. Mai 2020 15:58
Kann mir jemand verraten, wo die Sicherung für deb Zusatzkreislauf der Steckdose liegt? Meine läd nichts mehr, aber die Stecker sind abgeschlossen und dass eins der Kabel durch ist kann ich mir nicht vorstellen, das hab ich noch keine 1000km dran. Unter der Sitzbank habe ich die 5A Sicherung gezogen und kontrolliert, die sieht aber gut aus.
Moin
Durchgang der Sicherung geprüft,?
Manchmal kann man das garnicht sehen
gruß fransjup

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9314
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 480 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#13 Beitrag von blahwas » 17. Mai 2020 09:37

Das ist mir auch schon passiert - Sicherung sieht gut aus, hat aber Wackelkontakt oder war defekt. Manchmal bricht auch das Plastik.

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 273
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 10134
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromkreis Bordsteckdose

#14 Beitrag von Bayoumi » 22. Mai 2020 16:02

Nee, aber mal mit der Ersatzsicherung getauscht. Am Ende hatte sich dann doch der Japanstecker in der Front lose gewackelt.
Bild

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“