O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 406
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 91000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#721 Beitrag von ruesa » 7. Jul 2022 16:10

SiRoBo hat geschrieben:
26. Jun 2022 03:11


BTW: Die Einstellmarken sind mal zum Vergessen. Links und rechts habe ich gemessen an den eingeschlagenen Strichen eine Differenz von 2-3 mm.
Kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen. Kenne mich mit Serienfertigung ein bischen aus. Auch die Japaner verwenden Fertigungsvorrichtungen. Da sind dann 2-3/10mm Toleranz drin, aber nicht 2-3mm.
Wie hast Du gemessen ?

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 756
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: Stutengarten
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#722 Beitrag von SiRoBo » 7. Jul 2022 16:45

ruesa hat geschrieben:
7. Jul 2022 16:10
Wie hast Du gemessen ?
Bei eingebautem Kettenrad und Ritzel ohne Kette über das Kettenrad das Ritzel angepeilt. Mit einem menschlichen Auge. ;-)
Mit Kette hätte es wohl ein Laserschwertdingens gebraucht, ohne Kette kein Problem. Die Chance wollte ich nutzen. :)

Alles angezogen:
  • Ritzelmutter (so viel wie geht ohne Kette)
  • Kettenradmuttern
  • Hinterachsmutter erst nicht, dann schon. Aber kein Unterschied erkennbar gewesen.
  • ... und sogar ich. :pfeif:
Bei an den Marken ausgerichteten Einstellern ging die Flucht deutlich sichtbar am Ritzel vorbei.

Hier die Buidls für meine Dokumentation (sowar die Flucht dann I.O.):
B5485630-7406-41F1-81F2-68A583084500.jpeg
4CB9E054-4FC8-481C-A04C-4C4D2DA9CFF1.jpeg
Dass die Einstellmarken auch mal grottig sein können, kenne ich auch schon von Yamahas älteren Datums.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 406
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 91000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#723 Beitrag von ruesa » 8. Jul 2022 20:50

Ok, das sind ca. 3mm Unterschied. Wie groß war denn dein Kettenblattschlag?. Da kanst du bei 0,5-1mm locker, je nach Stellung des Rades, auf die Differenz kommen.
Eine exakte Messung der Strichlage ist nur über die Schwingenachse möglich. Im eingebauten Zustand sehr schwierig.
Eine Einstellung ist meiner Ansicht über das Kettenblatt nicht besser, wie über die Strichmarkierungen. Leg mal Lineale am Hinterrad an und check die Position zum Vorderrad,
Habe ich alles schon gemacht, auch mit Schnüre und bin der Meinung, auf meine Striche kann ich mich verlassen.
Da gibt es keine Toleranzen von 3mm.
Wie groß ist denn die Toleranz des Ritzels in Y. Wenn da auch 1 mm drin sein darf, ist Dein Ergebnis logisch. Aber der Spur nicht zuträglich-

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 756
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: Stutengarten
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: O2 Dummy rein – Konstantfahrruckeln raus

#724 Beitrag von SiRoBo » 8. Jul 2022 21:53

Schlag nicht bemerkbar: Habe das Rad gedreht, hat nix verändert (auch ohne Messuhr für mich offensichtlich). Es war nicht nur das Ritzel, das außer der Flucht war. Ebenso der Schleifschutz. Jetzt passt beides!

Den Fadentest mach ich mal bei Gelegenheit. Es fährt sich allerdings formidabel!

Ich möchte jetzt auch nicht den O2-Dummy Thread verreißen hier, ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass man offensichtlich das Geruckelt auch anderweitig eliminieren kann. ;-)
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“