Leerlauf verloren

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Nachricht
Autor
madbow
Beiträge: 1135
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 74000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf verloren

#21 Beitrag von madbow » 17. Jul 2016 22:36

Wie ich bereits oben geschrieben habe, schaltet der Leerlaufschalter auf Masse.
Da der Schalter bereits getauscht wurde, muss der Grund für die Störung wie auch bereits hier erwähnt, an der Verkabelung liegen. Da weder die Signalleuchte noch die Sicherheitsschaltung funktioniert, müsste der Fehler an der Zuleitung zum Leerlaufschalter liegen. Es wird sich nicht vermeiden lassen, das Kabel vom Leerlaufschalter ausgehend nach oben in den Kabelbaum zu verfolgen.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#22 Beitrag von Lille » 17. Jul 2016 22:40

Kann da nicht "das was den Schalter auf Masse schält" kaputt sein? :oops:

Deswegen wollte ich zuerstmal sicherstellen, daß der Schalter wirklich so schält, wie er soll.

Und dann müsste man ja jeweils das Ende der Kabel auch den Widerstand auf Masse messen können - right?

madbow
Beiträge: 1135
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 74000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf verloren

#23 Beitrag von madbow » 18. Jul 2016 07:05

Die Masse ist das Gehäuse des Leerlaufschalters, das Motorengehäuse, der Rahmen, der Minuspol der Batterie. Wenn Du Bedenken hast, dass der Leerlaufschalter nicht funktioniert, dann ziehe das Kabel am Leerlaufschalter ab und verbinde es bei eingeschalteter Zündung mit dem Motorengehäuse. Wenn die Kabelverbindungen in Ordnung sind, dann müsste die Leerlaufanzeigeleuchte aufleuchten. Zusätzlich kannst Du eine Widerstandsmessung bei abgezogenem Kabel zwischen dem Anschluss am Leerlaufschalter und dem Motorengehäuse durchführen, wenn Du sichergestellt hast, dass der Leerlauf eingelegt ist, müssen dann voller Durchgang, d. h. kein Widerstand (~0 Ohm) messbar sein.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#24 Beitrag von Lille » 18. Jul 2016 07:19

madbow hat geschrieben:Wenn Du Bedenken hast, dass der Leerlaufschalter nicht funktioniert, dann ziehe das Kabel am Leerlaufschalter ab und verbinde es bei eingeschalteter Zündung mit dem Motorengehäuse.
:top: Macht Sinn! Danke. :thx:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7173
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leerlauf verloren

#25 Beitrag von blahwas » 18. Jul 2016 07:43

Genau so. Wenn er nur einen Anschluss hat, dann auf Masse.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#26 Beitrag von Lille » 24. Jul 2016 00:16

Neues vom verlorenen Leerlauf...

Ich hab heute den Leerlaufgeber nochmal freigelegt, und den Widerstand im 1.Gang und N durchgemessen - beidesmal kein Unterschied. :sorry:

Also Geber rausgeschraubt, und stattdessen mal das Endoskop reingehalten.

Beim 1.Gang:

Bild

Sichtbar ist ein durchgängiger schwarzer Kunststoffring.

Leerlauf:

Bild

In der Bildmitte sieht man einen Metallsteg. Ich denke, hierauf sollte der Leerlaufgeber Kontakt finden und damit dann die Masse durchschalten.

Also mal testweise eine Spitze vom Messgerät auf diesen Steg, deie zweite auf Fahrzeugmasse.
Hier lässt sich schon kein Durchgang messen (hab's mit Widerstand 20k und mit Durchgang-Beep versucht). :sorry:

madbow
Beiträge: 1135
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 74000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Leerlauf verloren

#27 Beitrag von madbow » 24. Jul 2016 10:20

Das ist ziemlich blöd.
Bist Du sicher, dass die Messspitze auch wirklich sicheren Kontakt mit der Schaltfläche auf dem Betätiger hatte?
Der Betätiger des Leerlaufschalters, den Du mit dem Endoskop sichtbar gemacht hast, ist zusammen mit dem Klauenrad mit einer Zentralschraube mit der Schaltwalze verschraubt.
Über die Schaltwalze müsste eigentlich ausreichender elektrischer Kontakt mit dem Motorengehäuse bestehen.
Es könnte nun leider sein, dass sich diese Zentralschraube gelöst hat, auch wenn diese laut Montagevorschrift mit Schraubensicherung eingesetzt werden muss.
Falls sich diese Zentralschraube gelöst hat, kann der elektrische Kontakt verloren gehen.
Dies müsste sich allerdings unter Umständen auch darin bemerkbar machen, dass sich das Getriebe schlechter schalten lässt, da dann das Klauenrad auf der Schaltwalze auch immer mehr Spiel bekommt.
Als Erstes kannst Du versuchen, durch das Loch zu erfühlen, ob dieser Betätiger locker ist.
Endgültig klären lässt sich dies (leider) vermutlich nur, wenn der Deckel, in den der Leerlaufschalter eingeschraubt ist, entfernt wurde.
Diese Arbeiten sind aber etwas aufwendiger, da unter anderem auch das Kettenritzel entfernt und vor dem Öffnen des Motors der gesamte Bereich um diesen Deckel gründlich gesäubert werden muss.
Außerdem muss das Motoröl raus oder zumindest das Mopped auf die gegenüberliegende Seite stark geneigt oder gelegt werden.
Eine neue Dichtung unter dem Deckel wird auch notwendig sein.
Für weitere Informationen dazu solltest Du das Service Manual zu Rate ziehen.
Im Netz sind entsprechende Downloads zu finden, allerdings nur in englischer Sprache.
Aber schon die Bilder in Kapitel 9 (9-4, 9-34 u. folgende) sind hilfreich.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#28 Beitrag von Lille » 24. Jul 2016 12:55

madbow hat geschrieben:Das ist ziemlich blöd.
Bist Du sicher, dass die Messspitze auch wirklich sicheren Kontakt mit der Schaltfläche auf dem Betätiger hatte?
Ich denke, ja. :] Da der Ausgang am eingeschraubten Geber ja das selbe Ergebnis, nämlich "nichts" bringt. :(

Wenn ich das richtig verstehe (Ritze runter, Motoröl raus) wäre das eine Arbeit, die sich in Verbindung mit einem größeren Kundendienst vereinbaren lässt?

Das jetzige Kettenkit hat ca. 19.000km runter - ich hoffe, das hält noch ein paar Touren durch. :D

Wäre also ggf eine Bastelarbeit fürn Winter. :think: Wobei ich ja parallel am grübeln bin, ob ich ggf die aktuelle V gegen eine neueren Baujahres ersetze. Allmählich kommen halt "hier und da" immer mehr Wehwehchen... :(

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#29 Beitrag von Lille » 23. Aug 2016 21:32

Der Leerlauf (das Kontrolllicht) ist wieder aufgetaucht! :clap: Es war in Schottland! Dort hab ich's plötzlich wieder gefunden. :pfeif:

Benutzeravatar
Puhdy
Beiträge: 176
Registriert: 16. Jan 2010 23:35
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: grau
zurückgelegte Kilometer: 9700
Wohnort: Emsland

Re: Leerlauf verloren

#30 Beitrag von Puhdy » 23. Aug 2016 22:10

wann hast du es denn in Schottland verloren?? :D :D

Grüsse aus dem Emsland
Christoph

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#31 Beitrag von Lille » 23. Aug 2016 22:19

Das hab ich auch überlegt. :sorry: Vielleicht ist er schon vorweg gereist? :oops:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7173
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leerlauf verloren

#32 Beitrag von blahwas » 23. Aug 2016 22:53

Musste wohl nur einmal kräftig durchnässt werden ;)

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#33 Beitrag von Lille » 23. Aug 2016 23:34

Oder durchgepustet. :sabber:

lars0404

 
Beiträge: 494
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Leerlauf verloren

#34 Beitrag von lars0404 » 24. Aug 2016 09:25

Hallo zusammen,

deine Messübungen an dem Teil, das den eigentlichen Leerlaufschalter betätigt, können nicht zum gewünschten Ergebnis führen. ( Dein Lichtschalter zu hause, da steht ja das Teil, das du mit dem Finger drückst auch nicht unter Strom). Die Nase , die ma da sieht betätigt nur den Schalter ( dein Finger). Der Schalter macht dann intern die Verbindung zur Masse- Gehäuse ( über das Gewinde) . D. h du musst vom Kabelanschluß am Schalter auf das Gewinde vom Schalter messen ob da Durchgang ist beim Betätigen.

Gruß Lars

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#35 Beitrag von Lille » 24. Aug 2016 11:05

Der Geberring ist aber plan. Die Kunststoffflächen und die kleine Metallfläche bei "N" liegen auf einer Ebene. Da ist nichts erhabenes (Nase) beim Leerlauf, der irgendwas mechanisch betätigen könnte.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#36 Beitrag von Lille » 3. Sep 2017 11:02

Juhu. Die N-Kontrollleuchte an der Versys tut wieder! Gestern mit einem Kumpel den halben Kabelbaum zerlegt und letztendlich rechts unter der Sitzbank den Fehler gefunden.
Eine kleine Beschädigung der Isolierung des Kabelbaums, ausgerechnet dort, wo N-Kontrolleuchte, Leerlaufschalterkabel, sowie die Leitungen zu Ralaisbox und ECU zusammenliefen.

Nun leuchtet das Birnchen wieder, und das Motorrad läuft auch auf dem Seitenständer im Leerlauf. :]

Sieben Stunden hat die OP letztendlich gedauert. :sorry:

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Gottfredl
Beiträge: 3603
Registriert: 2. Mai 2008 13:22
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: die kleine
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: cbo
zurückgelegte Kilometer: 100000
Wohnort: München

Re: Leerlauf verloren

#37 Beitrag von Gottfredl » 3. Sep 2017 11:48

Mein Gott, ich bin voll der Bewunderung. In der Fachwerkstatt hätten die den Tausch des kompletten Kabelbaums vorgeschlagen (= Totalschaden) statt den Fehler zu suchen/finden.
lg
Gottfried
P.S. wegen des Endoskops bin ich neidisch. Andererseits fühle ich mich bei diesem Werkzeug an den Proktologen erinnert und ich hab immer noch keine Darmkrebsvorsorge gemacht.
If in doubt, flat out!

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#38 Beitrag von Lille » 3. Sep 2017 11:56

In der Fachwerkstatt wäre das ein wirtschaftlicher Totalschaden gewesen. :(

Alleine, ohne meinen Schrauberkumpel, hätte ich das nie und nimmer hinbekommen. :] Okay, gefunden habe letztendlich ICH den Fehler, weil mir die durchgescheuerte Stelle auffiel. Aber ohne seine Unterstützung hätte ich mich da nie so durch den Kabelbaum gearbeitet. Da hätte mich der Mut vorab auch verlassen. :sorry:

Er hat dann auch alle andern Schwachstellen (Scheerstellen) repariert, Elektrik noch optimiert, Kabel besser verlegt, alle Stecker gereinigt... :] Einmal das Elektronik-Wohlfühlprogranm. :top:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7173
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leerlauf verloren

#39 Beitrag von blahwas » 3. Sep 2017 13:01

Glückwunsch zum Wiedersehen :)
Er hat dann auch alle andern Schwachstellen (Scheerstellen) repariert, Elektrik noch optimiert, Kabel besser verlegt, alle Stecker gereinigt... :] Einmal das Elektronik-Wohlfühlprogranm.
Das sollte ich mir für den Winter auch mal vornehmen. Eigentlich :pfeif:

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Leerlauf verloren

#40 Beitrag von Lille » 3. Sep 2017 14:48

Ich bin auch eher für's Fahren und mache auch nur die nötigste Wartung. :oops:

Mein Kumpel hat zum einen die durchaus solide Bauweise von Kawa gelobt (war die erste Kawa, die er beschraubt hat), hat aber auf der andern Seite über den etwas verwahrlosen Zustand gemeckert. :pfeif: Irgendwann griff er zum STAUBSAUGER! - "So kann ich nicht arbeiten!" :sorry:

Echt.. so schlimm finde ich den Zustand vom Möhrchen echt nicht. :dizzy: Ich mache halt, was nötig ist. Nur nicht übertreiben... :pfeif:

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“