Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#1 Beitrag von Lille » 19. Okt 2016 14:43

Jaja.. ich weiß.. steht in der Bedienungsanleitung! Dafür gibt es den Wartungsplan! Dazu gibt es schon andere Threads! :D

Aber mich würde mal interessieren, wie weit Ihr's (in dem Fall die Selbstschrauber) schon getrieben habt. :pfeif:

Als Selbstschrauber hält man sich ja nicht an die Intervalle, schraubt eher nach Bedarf und wenn man Böcke hat. Und auf Zündkerzenwechsel hab ich sowas von gar keine Lust. Was für ein f*ck! :dizzy:

Im Frühjahr hatte ich mal den Tank runter, um das Luftfilter zu reinigen - wie ich das hasse! (nach längerer Offroad-Passage :pfeif: aber leider nötig).

Nun macht das Möhrchen leider derzeit etwas Mucken - der :) meinte, könnte Zündkerzen (hey.. die haben doch erst 35.000km :sorry: .. :oops: ), Zündspulen (grumpf) oder eine tropfende Einspritzdüse sein. Nach längerer Standzeit läuft sie die ersten Meter nur auf 1 Zylinder. Also entweder kein Zündfunke - oder wegen Sprit, der im Stand nachläuft, abgesoffen (,üsste sei dann nicht auch bläuen?). Müsste ich also mal begutachten.

Erste Frage dazu: Wie lange halten denn nun Zündkerzen? Müssten aktuell Iridium drin sein.

mw416
Beiträge: 361
Registriert: 3. Jun 2014 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: versys650 blau, CBR600 PC35
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau/grünweissblau
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wien

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#2 Beitrag von mw416 » 19. Okt 2016 15:10

ich kann nur sagen, dass ich Filter und Kerzen bei 32000km gemacht habe ( hab die Maschine mit 13000km gekauft daher wahrscheinlich noch nie gemacht worden), und schon das Gefühl dass sie wesenlich besser lief dannach. Übrigens gibts auf Youtube eine sehr gute Anleitung dafür......

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2302
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#3 Beitrag von locke » 19. Okt 2016 15:50

Ich hab meine nach 40000 wechseln lassen (4 Zylinder) und die haben noch wie neu ausgesehen.

Gruß Locke
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
Lucky66m

 
Beiträge: 2256
Registriert: 20. Okt 2012 09:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000/Honda AT DTC
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: Lorsch

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#4 Beitrag von Lucky66m » 19. Okt 2016 15:51

@Lille:die KV hat auch Iridiumkerzen drin. Die Originalen hab ich bei 52.000km austauschen lassen, da sowieso Ventile Einstellen dran war...sonst hätte ich sie drin gelassen.
Lief bis zum Ausbau einwandfrei.

Auch bei hochgezüchteten Auto-Motoren sind die Wechselintervalle meist zwischen 90.000-130.000km für Iridiumzündkerzen...gut die kleineren Motoren drehen etwas höher..aber 50.000km sollten meiner Meinung nach mindestens drin sein.
Zuletzt geändert von Lucky66m am 19. Okt 2016 15:55, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Stefan/Lucky66m

mw416
Beiträge: 361
Registriert: 3. Jun 2014 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: versys650 blau, CBR600 PC35
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau/grünweissblau
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wien

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#5 Beitrag von mw416 » 19. Okt 2016 16:00

bei meiner waren auch Iridiumkerzen drin, genau die selben die die ich reingegeben habe und da ich die beim Kawahändler besorgt habe nehme ich an dass das die werksmäßig verbauten sind. Der bessere Motorlauf kann natürlich auch vom neuen Luftfilter gekommen sein.....

lars0404

 
Beiträge: 494
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#6 Beitrag von lars0404 » 19. Okt 2016 17:58

Auch bei hochgezüchteten Auto-Motoren sind die Wechselintervalle meist zwischen 90.000-130.000km für Iridiumzündkerzen...gut die kleineren Motoren drehen etwas höher..aber 50.000km sollten meiner Meinung nach mindestens drin sein.[/quote]

Genau das ist der Grund warum ich keinen Sinn drin sehe die Kerzen bei 12000km zu wechseln. Genau so Ölwechsel alle 6000km??
Bei Autos liegen wir bei Ölwechselintervallen von ca. 30000km.LKW 100.000 bis 120.000km Wenn man in einem Motor keine Iridiumzündkerzen drin hat, verlängert sich durch deren Einabu sogar der Wechselintervall. Was sich da Kawa gedacht hat?? :headshake:

oder wegen Sprit, der im Stand nachläuft, abgesoffen (,üsste sei dann nicht auch bläuen?). Müsste ich also mal begutachten.
Also bläuen -heißt Ölverbrennen. Wenn sie länger Steht, kann sie nicht absufen, der Sprit verdunstet, bzw. läuft runter ins Öl.
Ich würfele mal: Kerze oder Zündspule defekt. Mach mal den Tank runter und stelle fest welcher Zylinder nicht läuft, dann machst einen Kreuztausch von Zündspule und dann Kerze und schon weist du was defekt ist.( eher Zündspule thermisches Problem Kerze bleibt meistens kaputt)
Wenn alles nichts bringt Kabelbruch oder Motorsteuergerät eine Endstufe defekt. Dann suchse dir jemanden der das Stg repariert.

Gruß Lars
Zuletzt geändert von lars0404 am 19. Okt 2016 18:00, insgesamt 1-mal geändert.

jax
Beiträge: 570
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000/W 650
Baujahr: 2012
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#7 Beitrag von jax » 19. Okt 2016 18:51

Lucky66m hat geschrieben: ... Auch bei hochgezüchteten Auto-Motoren sind die Wechselintervalle meist zwischen 90.000-130.000km für Iridiumzündkerzen...
Lt. Wartungsplan mussen bei dem kleinen Koreaner (Hyundai i10, Bj. 2015) meiner Frau die Kerzen alle 155.000 km gewechselt werden, dabei ist es egal, ob es der Drei- oder Vierzylinder ist :shocked:

Was das für Wunderkerzen sind, keine Ahnung. Dafür soll die Hydraulikflüssigkeit der Kupplung alle zwei Jahre gewechselt werden.

jax

MaT5ol
Beiträge: 297
Registriert: 27. Mär 2016 22:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 2008er Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: warmalgrün
zurückgelegte Kilometer: 25
Wohnort: Rastatt

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#8 Beitrag von MaT5ol » 20. Okt 2016 00:21

:razz: Bin eigentlich eher schmerzbefreit bzgl. Wartungsintervalle und so, halte bei Gebrauchsmotoren auch nichts von Superwu deriridium oder Kryptonit :razz: Kerzen, kkmmt auch drauf an wie veil man fährt, aber so alle 5Jahre oder 50.000km kann man die Kerzen schon mal wechseln. Motoröl für > 10€/Liter :headshake: , Zündkerzen fürnen Zehner das Päärchen (NGK wahrscheinlich weniger!) :] also wenn ich grad dran bin und neugierig bin und nachschaue, kann ich auch neue rejnmachen wenn grad welche da sind (sollte man vorher holen) ein gebrochener Ststor brjngt mehr Ärger, wobei die Kerzen bestimmt auch für 100 000 km gut sind! (Das mit den 50Mm hat mir vor Jahren mal ein Bosch Zündkerzenentwicklu gsinsch gesgt, als die Wartungsintervalle generell noch kürzer waren, mittlerweile sind die Kerzen vrmutlich noch besser ..!)
MaT5ol: XT; G/S; SRX; T509; SC620; Vörsis
Kein Für ohne Wider...- und umgekehrt!

awv99
Beiträge: 442
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#9 Beitrag von awv99 » 20. Okt 2016 14:43

Nach meiner Erfahrung
(bei meiner Honda sc50 von 2002 )
mit serienmässigen Iridium Zündkerzen:

Nach gut 50.000 Km selbstgefahrenen KM
(inkl. vielen runden Nordschleife und einigen damaligen Renntrainings)
habe ich sie ausgetauscht.
War aber eigentlich unnötig.
Sie sahen noch sehr gut aus und haben auch keinerlei Probleme gemahct.

Der Motor lief voher einwandfrei und auch mit den neuen Kerzen war keinerlei Unterschied zu spüren.


Meine Kiloverys hat jetzt 25.000 Km drauf und ganz sicher
werde ich die sereinmässigen Iridium Kerzen vor Ablauf von 50.000 Km nicht anfassen.

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 17
Registriert: 20. Apr 2017 12:12
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: XT 660 Z Ténéré
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Braun
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: Mäder

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#10 Beitrag von Roland » 26. Jun 2017 10:53

Hallo,

Ich habe dieses Wochenende bei Kilometerstand 12335 km Öl, Ölfilter und Luftfilter gewechselt, laut Betriebsanleitung sollen alle 12000 km auch die Zündkerzen gewechselt werden. Es gibt sicher tollere Tätigkeiten und es reuen mich auch nicht die Kosten für die Zündkerzen, aber ich frage mich ob das wirklich alle 12000 km notwendig ist.

Gruß Roland

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#11 Beitrag von Lille » 26. Jun 2017 11:17

Ähm... nö. :D Ich hab jetzt den dritten Satz Zündkerzen in der Versys. Der letzte Satz ist vielleicht 10.000km alt.

Also hab ich die ersten 110.000km mit 3 Satz Zündkerzen gefahren.

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 17
Registriert: 20. Apr 2017 12:12
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: XT 660 Z Ténéré
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Braun
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: Mäder

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#12 Beitrag von Roland » 26. Jun 2017 11:59

Nach den zuvor gelesenen Statements dazu habe ich mir das eh gedacht und wenn Du 110.000 km problemlos mit 3 Sätzen Zündkerzen ausgekommen bist (danke für die Info) ist die Sache für mich klar - ohne unerwartete Zwischenfälle werde ich sie bei 36000 km wechseln, das sollte reichen :D

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#13 Beitrag von Lille » 26. Jun 2017 12:22

Ich finde den Zündkerzenwechsel auch so dermaßen doof, daß ich den auch nicht unnötig machen muss.. :oops:

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 302
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#14 Beitrag von SiRoBo » 26. Jun 2017 14:08

Ich weiß auch nicht, warum die Leute immer dogmatisch die Zündkerzen erneuern müssen. Verschleißen kann im Normalfall lediglich die Elektrode im Isolator. Wird der Abstand der Elektroden zu groß, dann liefert eine gesunde Zündanlage trotzdem genug Saft zur Zündung. Außerdem kann man die obere Elektrode auch runterbiegen (gibt sogar Werkzeug dafür) oder mit einem Schraubendrehergriff vorsichtig runterklopfen.

Das ist ja wie: "Hilfe, ich bin in einem Jahr nur 5000km gefahren, muss ich trotzdem jetzt einen Ölwechsel machen?" Natürlich nicht. Aber die Werkstätten sind froh drum, wenn die ganzen Unwissenden kommen und ihre Euros liegen lassen. ;)
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
tobias82

 
Beiträge: 848
Registriert: 23. Dez 2012 09:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys LE650A ABS (Nuda 900 R)
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Schwarz (rot)
zurückgelegte Kilometer: 65000
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#15 Beitrag von tobias82 » 26. Jun 2017 18:33

Alle 12000 km mach ich das auch nicht.
Aber wenn ich schon den Tank herunter genommen hätte, dann ist doch der Zündkerzenwechsel auch kein Problem mehr. In so einem Fall mache ich das gleich mit.
Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst spreche. Und dann lachen wir beide.

Benutzeravatar
Pitimsch
Beiträge: 248
Registriert: 15. Nov 2016 19:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F800 GS Adventure
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: Rot Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 26000
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#16 Beitrag von Pitimsch » 26. Jun 2017 22:57

Ich habe das bisher auch den Wechsel vermieden, was soll da schon kaputt gehen. Plane den Wechsel im Rahmen der Ventilspielkontrolle bei 42000 km vornehmen zu lassen.

Werde mir dann mal die alten Kerzen geben lassen und dann mal schauen, wie die aussahen.
Die Linke zum Gruß

Bernd

Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#17 Beitrag von Lille » 27. Jun 2017 06:23

Pitimsch hat geschrieben:Plane den Wechsel im Rahmen der Ventilspielkontrolle bei 42000 km vornehmen zu lassen.
Das hab ich damals - einmal - auch vom Freundlichen machen lassen. Bei der ersten und einzigen Ventilspielkontrolle... bei 80tkm :pfeif:

Benutzeravatar
je0605

 
Beiträge: 1436
Registriert: 6. Mai 2012 11:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 'n tolles

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#18 Beitrag von je0605 » 27. Apr 2018 14:50

Nehme mal an, bei der Langlebigkeit der Zündkerzen hat ich nichts Verändert!?

Hätte jetzt KD. 260 € ohne Zündkerzen, 400€ mit Zk wechseln...... :sorry:
Sind jetzt 12 000km drin.
Chef meint halt, wenn mal eine Kaputt geht, da ist nix mit schnell mal wechseln....sollte man doch nicht so sparsam sein!
Aber....ich sage mir, 24 000 sollten doch locker gehen, oder!?
Gruß Bonsai
_______________________

:coffee:

Hoinzi

 
Beiträge: 818
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#19 Beitrag von Hoinzi » 27. Apr 2018 16:17

Meine sind jetzt 40.000 km drin, werde ich im Zuge des Ventilspieleinstellens mit tauschen. 24.000 km halten die (wenn nicht außergewöhnliches passiert) sicher immer.

Benutzeravatar
je0605

 
Beiträge: 1436
Registriert: 6. Mai 2012 11:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 'n tolles

Re: Wechselintervall Zündkerzen (Selbstschrauber)

#20 Beitrag von je0605 » 27. Apr 2018 16:36

Ok.Danke. :)
Gruß Bonsai
_______________________

:coffee:

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“