Boosterplug

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
rocmi
Beiträge: 15
Registriert: 17. Jan 2016 21:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO (silber foliert)
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Aachen

Boosterplug

#1 Beitrag von rocmi » 29. Dez 2017 17:56

Hallo zusammen,

Habe während der langen Winterabende ein neues Helferlein ins Auge gefasst: Der Boosterplug. Er wird via plug'n play an den Temperatursensor der Airbox angeschlossen und gaukelt der Motorsteuerung eine um 20°C niedrigere Temperatur vor. Dadurch läuft der Motor in den unteren Drehzahlen (oder permanent? :think: ) fetter, ist allerdings auch logischerweise etwas durstiger. Bei den Auswirkungen auf das Fahrgefühl kann ich nur auf das u.g. Video verweisen.
Nach einiger Recherche überlege ich ernsthaft die 137€ in der Bucht dafür zu latzen und den "Plug" :razz: mal auszuprobieren.

Ich habe durch einen Versianer bei Youtube ("AndyManCam") das erste mal vom Einbau eines Boosterplugs gehört.
Hier findet ihr das Video zum Einbau und Test
(Abgesehen von diesem Video ist im übrigen ein Großteil seiner Videos recht sehenswert).

Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Accesoir? der "Plug" ist übrigens für Mopeds sämtlicher Hersteller und Modellreihen verfügbar.
Hier noch der Link zum Hersteller.

Grüße aus Aachen
Zuletzt geändert von Lille am 29. Dez 2017 23:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Links "repariert"

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7157
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Boosterplug

#2 Beitrag von blahwas » 29. Dez 2017 18:25

Ich kenne bisher nur BMW-Fahrer, die mit so einem Ding umherfahren - die sind sehr zufrieden.

137 Euro für einen Widerstand finde ich arg viel. Wer sowas kauft, soll es bitte ausmessen ;)

Benutzeravatar
rocmi
Beiträge: 15
Registriert: 17. Jan 2016 21:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO (silber foliert)
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Aachen

Re: Boosterplug

#3 Beitrag von rocmi » 29. Dez 2017 20:14

Das Gerät hat ein zusätzlichen Temperatursensor, der außerhalb der Airbox angebracht wird. Das lässt vermuten, dass mehr passiert, als das nur eine konstante Abweichung vorgegeben wird....

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Scarabeus
Beiträge: 627
Registriert: 5. Mai 2015 00:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Han eins

Re: Boosterplug

#4 Beitrag von Scarabeus » 29. Dez 2017 20:22

Erreicht man mit dem O2-Dummy nicht das selbe? Also, das fetter laufen in niedrigen Drehzahlen = smoother.

Grüße
Andreas
"Alles, was das Böse braucht, um zu triumphieren, ist das Schweigen der Mehrheit" - Kofi Annan

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7157
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Boosterplug

#5 Beitrag von blahwas » 29. Dez 2017 20:52

Nein, der O2-Dunmy soll nur das Konstantfahrruckeln und die harte Gasannahme beheben, indem Rückkopplungseffekte zwischen ECU und Lambdasonde verhindert werden.

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 302
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Boosterplug

#6 Beitrag von SiRoBo » 29. Dez 2017 23:01

Die Versys soll mit dem Boosterstöpsel weicher ans Gas gehen? Wäre doch schade drum... Ich hab da immer einen Mordsspaß dran. Reißen ja keine 200 PS an der Kette.
Will ich das Gas sanft anlegen, kann ich das auch so machen. Muss es aber nicht. ;)
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
kazawaki

 
Beiträge: 522
Registriert: 26. Mär 2011 18:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda SW-T 600
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 9500
Wohnort: Montabaur

Re: Boosterplug

#7 Beitrag von kazawaki » 30. Dez 2017 07:25

Hi!
Falls Du den Booster kaufst, bitte ich um einen Bericht. Bei mir steht ein Roller, aus dem ich gern noch mehr "herausholen" würde. Danke
"Wir müssen uns daran erinnern, was früher einmal gut war". Jennifer Garner in "30 über Nacht"

Benutzeravatar
nexiagsi16v
Beiträge: 259
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Boosterplug

#8 Beitrag von nexiagsi16v » 30. Dez 2017 11:18

Moin,

ein normaler Widerstand verändert den Wert konstant...sagen wir bei 0°C hat der Sensor 1000 ohm, bei 10°C 500 ohm und bei 20°C 250ohm. Ein 200ohm Widertsand macht daraus 1200ohm (-2°C, DeltaTemp 2°C), 700ohm (5°C, DeltaTemp 5°C) und 450 ohm (12°C, DeltaTemp 8°C). Das Gemisch was eingespitzt wird, wird prozentual im notwenigen Gemisch immer fetter.

Das Teil paßt den Widerstand permanent an und somit die Temperatur die an die ECU weiter gegeben wird. Nun das besondere mit dem extra Sensor, es geht nicht darum die weitergeleitete Temp konstant um 20°C nach unten zu drücken, sondern das Gemisch konstant bei einem Wert +6%? höher zu halten.

Bei dem nur Widerstand wäre das in etwa bei 0°C 2%, bei 10° 5%, bei 20°C 12%. Beim dem 130€-Teil wären es immer 6% mehr Kraftstoff.

Die Widerstandswerte usw. sind hier rein fiktiv und nicht realistisch...sollen nur zeigen, das es schon bissel mehr als nur ein Widerstand ist. Am Ende bezahlt man hier auch das programieren und das austüfteln der passenden Widerstandswerte für die einzelnen Motoren.

Tschau Norman
Zuletzt geändert von nexiagsi16v am 30. Dez 2017 11:21, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Scarabeus
Beiträge: 627
Registriert: 5. Mai 2015 00:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Han eins

Re: Boosterplug

#9 Beitrag von Scarabeus » 30. Dez 2017 11:33

Sorry, dass ich jetzt so off topic mäßig dazwischen quatsche.


Und aufgrund der des 6% mehr sprit bekomme ich mehr Leistung?

In den oben geposteten Video schildert er ab 11:42 seine Fahreindrücke. Smoother, kein ruckeln, weniger rollwiderstand vor Ampeln bei gaswegnahme usw.

Mehr Leistung hab ich nichts von gehört.

Und, ich wiederhole mich, genau dieses Verhalten macht mein O2-Dummy doch auch. In niedrigen Drehzahlenbereich wird mehr Sprit zugelassen weil die Lambdasonde abgeklemmt ist und der O2-Dummy einen kalten Zustand vorgaukelt.

Bitte gerne korrigieren wenn ich total falsch liege.

Grüße
Andreas
"Alles, was das Böse braucht, um zu triumphieren, ist das Schweigen der Mehrheit" - Kofi Annan

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 302
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Boosterplug

#10 Beitrag von SiRoBo » 30. Dez 2017 11:39

Die ganzen Rezensionen auf der Boosterplug Seite beschreiben auch genau dieses ruhige Laufverhalten bei niedrigen Drehzahlen. Da schwärmt keiner davon, dass sein Hobel nach dem Einbau unglaublich viel Bumms hat.
Wird wohl doch mal ein O2-/Lambda-Dummy werden. ;-)
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

noname
Beiträge: 36
Registriert: 7. Aug 2010 21:22
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys K1
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: weiß
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Boosterplug

#11 Beitrag von noname » 31. Dez 2017 12:14

Also, ich habe mir den Boosterplug für die KV geholt. Weil die, so empfinde ich, eine echt harte Gasannahme hat. Bin vorher auch lange die 650 gefahren. Die Gasannahme der 650er empfand ich gar nicht so schlimm. Bei der 650er habe ich auch den O2-Sensor ausprobiert aber ihn wieder entfernt, weil ich meine, dass er bei meiner 2007er obenraus die Spritzigkeit genommen hat. Ich habe den O2-Sensor bei der 650er auch nur wegen dem Konstantfahrruckeln eingebaut und nicht wegen der Gasannahme. Das Ruckeln hat der O2-Sensor auch beseitigt. Um Leistungssteigerung geht es weder bei dem O2-Sensor noch bei dem Boosterplug.
Hier kann ich euch aber nur die Erfahrungen bei der 1000er berichten. Ob euch das jetzt was nützt? Bei der 1000er habe ich kein solches Konstantfahrruckeln wie bei der 650er aber eine härtere Gasannahme. Deshalb hab ich zuerst den O2-Sensor bei der 1000er ausprobiert. Das leichte Konstantfahrruckeln war dann zwar auch weg aber das hat mich eh nicht gestört. Die Gasannahme würde auch ein bisschen besser. Aber nicht viel. Wie gesagt, es geht hier nicht um irgendwelche Lesitungssteigerungen. Nur um ein angenehmeres Fahren. Weil das jetzt bei der 1000er nicht soviel gebracht hat, habe ich den O2-Sensor wieder entfernt. Bei der 650er hingegen hat der O2-Sensor viel mehr gebracht. Dort lief die Maschine richtig schön smooth damit. Klasse. Nur halt die bei mir eingebüsste Spritzigkeit im oberen Drehzahldrittel.
Dann habe ich den Boosterplug bei der 1000er ausprobiert. Er gaukelt der Steuereinheit eine kältere Aussenluft vor. Im Moment der Gasannahme soll dann etwas mehr Benzin eingespritzt werden. Danach regelt aber die Lambdasonde alles wieder herunter. Ich habe bei mir nach 3000 km damit keinen höheren Benzinverbrauch feststellen können. Ich bin aber ein eher gemütlicher Fahrer. Bei einem sportlichen Fahrer mag das anders sein. Der reisst ja öfter am Gas rum um .Dann kann ich mir das ein oder andere Zentilliter Mehrverbrauch schon vorstellen. Bei mir aber 0,0 Mehrverbrauch. Es geht beim Boosterplug auch nicht! um eine Leistungssteigerung oder eine bessere Beschleunigung. Nur um eine weichere Gasannahme im Moment der Beschleunigung. Dort ist das Gemisch kurzzeitig ein wenig fetter. Danach regelt die Lambdasonde sofort alles wieder runter. Beim normalen Fahren ist das Gemisch genauso, wie die Lambdasonde es haben will. Deshalb dort kein Mehrverbrauch. Soweit die Theorie.
Bei mir hat der Boosterplug deutlich mehr gebracht wie der O2-Sensor. Das gilt jetzt aber nur für die 1000er. Die harte Gasannahme ist nicht ganz weg.Aber jetzt so, dass ich damit leben kann.
Vielleicht nützt euch dieser Erfahrungsbericht ja. Wunder würde ich nicht erwarten. Aber eine deutliche Verbesserung der Gasannahme. Keine Leistungssteigerungen!
Michael

Benutzeravatar
gtsmk
Beiträge: 35
Registriert: 11. Okt 2016 20:28
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 1000
Farbe des Motorrads: schwarz

Re: Boosterplug

#12 Beitrag von gtsmk » 31. Dez 2017 12:52

Oh man...

Hoffentlich bin ich nicht der Einzige hier, dem die Gasannahme der Kilo-Versys sehr gut gefällt.
Man darf 120PS durchaus spüren ;))

:cheers:
Einen guten Rutsch gleich !!

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7157
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Boosterplug

#13 Beitrag von blahwas » 31. Dez 2017 13:47

@noname
Danke für den Erfahrungsbericht!

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“