Regler ausbauen (Bj.2006)

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1978
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Regler ausbauen (Bj.2006)

#1 Beitrag von Lille » 19. Sep 2018 21:53

Weiß jemand, wie man das vermaledeite Ding ausgebaut bekommt... Knurrrr...

Sehe ich das richtig, daß der von unten angeschraubt ist?

Wie soll man denn da hinkommen? :sorry:

madbow
Beiträge: 1164
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#2 Beitrag von madbow » 20. Sep 2018 21:05

Hallo Lille

BJ2006 müsste doch die KLE650A sein?
In diesem Fall ist der Regler auf eine Brücke geschraubt, die durch seitliche Schrauben gehalten wird, dazu muss die linke seitliche Verkleidung vorher entfernt werden.

Falls Du aber die KLE650B hast, dann fange schon mal an, richtig zu fluchen - Dann muss der Auspufftopf ab.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7348
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#3 Beitrag von blahwas » 20. Sep 2018 22:21

Ich glaube es gab da mal eine Gruppen-Hilfsaktion beim letzten Höhentreffen. Da wurde ein Schraubenschlüssel an einem Gullideckel passend bogen, damit man rankommt. Ich selbst war nicht dabei, aber ich habe mal jemanden aktiviert der es wissen müsste.

Benutzeravatar
bdr529
Beiträge: 86
Registriert: 18. Aug 2016 13:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: BMW R1200GS
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 50000
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#4 Beitrag von bdr529 » 20. Sep 2018 22:59

Hallo Lille,

das geht, wenn man einen Maulschlüssel kurz vor dem Kopf kröpft (ca. 45° Grad, wenn ich mich recht erinnere) und sich dann die Hände ein wenig verbiegt.
Wir haben aber fast eine halbe Stunde benötigt, um die Schraube wieder fest zu ziehen. Spaß ist anders. Vermutlich ist der "normale" Weg schneller.

VG
Michael

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2364
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#5 Beitrag von locke » 20. Sep 2018 23:00

Das muss der Mainzer wissen und Hilfskräfte waren Lucky66 und BDR und Jan
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1978
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#6 Beitrag von Lille » 21. Sep 2018 07:11

Ich hab schon überlegt.. :think: Wenn man die Versys hinten aufhängt (wir haben einen Flaschenzug ind er Halle für solche Bastelarbeiten), das Hinterrad ausbaut.. müsste dann nicht die entlastete Schwinge nach unten hängen und man könnte von hinten ran kommen?

Generell wird's eh eine größere Bastelei.. so wie es nach dem gestrigen Test aussieht, ist nicht der Regler das (alleinige) Problem, sondern die Lichtmaschine. :(

Der Regler wird dann halt mitgetauscht, weil er bei der Teerschlacht in Polen ziemlich zugekleistert wurde. Ich vermute, er ist den Hitzetod gestorben und hat den Stator gleich mitgenommen. :heul:


Ich hab gestern einen neuen Regler angesteckt (nicht eingebaut, nur erstmal daneben gehängt). Und die Ladespannung ist damit auch unterirdisch.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1978
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#7 Beitrag von Lille » 21. Sep 2018 07:16

madbow hat geschrieben:
20. Sep 2018 21:05
BJ2006 müsste doch die KLE650A sein?
In diesem Fall ist der Regler auf eine Brücke geschraubt, die durch seitliche Schrauben gehalten wird, dazu muss die linke seitliche Verkleidung vorher entfernt werden.
Ja - das ist eine A, von 2006. Die Brücke habe ich gesehen, aber bisher nur die hintere Schraube. Mal schauen, ob man an die vordere ran kommt. Bisher konnte ich nichts entdecken.

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3041
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Triple Black
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#8 Beitrag von Luzifear » 21. Sep 2018 16:29

Tach,
madbow hat geschrieben:
20. Sep 2018 21:05
...
In diesem Fall ist der Regler auf eine Brücke geschraubt, die durch seitliche Schrauben gehalten wird, dazu muss die linke seitliche Verkleidung vorher entfernt werden.
...
die eine Schraube sollte problemlos hinter dem Regler zu sehen sein,
die vordere versteckt sich hinter dem Rahmen, zur Demontage ist aber eine Bohrung vorhanden.

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1978
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#9 Beitrag von Lille » 21. Sep 2018 21:11

Danke. Kucke ich mal.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1978
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#10 Beitrag von Lille » 5. Dez 2018 08:25

Übrigens ließ sich die Brücke bei meiner 2006er V nicht abschrauben. Das klappte nicht.

Beim ersten Mal haben wir noch ESD und Hinterrad ausgebaut. Am Sonntag hab ich nochmal den Regler tauschen müssen (der neue hatte sich nach 600km verabschiedet!)

Diesesmal hab ich nur rechts die Platte mit der Fußraste entfernt und dann keine Hand zwischen ESD und Schwinge "reingequetscht" ;) Mit zwei unterschiedlichen Rätschen und passenden Verlängerungen ließen sich die Schrauben von unten lösen und wieder einsetzen. War aber very f*cky! ;(

Benutzeravatar
nexiagsi16v
Beiträge: 291
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#11 Beitrag von nexiagsi16v » 5. Dez 2018 16:51

Moin,

nur 600km?? Sehr merkwürdig. Sieht man warum er aufgegeben hat?

Tschau Norman

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1978
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 125000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Regler ausbauen (Bj.2006)

#12 Beitrag von Lille » 6. Dez 2018 11:35

Die Regler sind dummerweise komplett vergossen, also mit einer "Kunststoffmasse" eingegossen.

Den alten wollrte der Händler nicht mehr wiederhaben, und ich habe ohne weiteren Protest einen neuen bekommen. Damit ist der alte "für die Tonne".

Da ich selbst in der Elektronikindustrie arbeite, und wir auch solche Vergussmassen verwenden, habe ich echt schon überlegt, ob ich die Elektronik mal ausgraben soll. Ist halt ggf ne Schweinearbeit...
Auf der andern Seite wüsste ich ja schon gerne mal, was da drin ist. ;)

Aber daß solche Vergussmassen Probleme machen, kennen wir hier auch. Tut noch, wird heiß, tut nicht mehr. Weil beim Vergießen die Masse irgendwo druntergelaufen war und es beim Warmwerden Kontakte "sprengt".

Die Massen haben den Vorteil: Alles sicher, alles safe, wasserdicht, schlagfest. Suuuper. Und der Kunde kann nicht kucken, was drin ist :pfeif:

Aber auf der andern Seite sind die Massen teilweise unberechenbar. :sorry:

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“