Zündkerzenwechsel alle 12.000km

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 650
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lucky66m

 
Beiträge: 2256
Registriert: 20. Okt 2012 09:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000/Honda AT DTC
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: Lorsch

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#21 Beitrag von Lucky66m » 24. Apr 2013 05:00

Mich schüttelt es immer etwas, wenn ich lese, dass Werkstätten die Zündkerzen nach 12.000km tauschen.
Das sind bei der KV auch Iridiumzündkerzen.....die werden bei Daimler oder VW alle 90.000km gewechselt. (hab diese auch bei meinem VW drin...hochgezüchteter motor mit über 125PS Literleistung)
Und dabei hat Daimler und VW sicherlich auch noch ein paar tausend km Sicherheit mit eingerechnet!
Nur weil Kawa vorschreibt diese zu wechseln oder zu kontrollieren ist das aus technischer Sicht...(wenn keine Probleme existieren) meiner Meinung nach Unfug.

Auf die Gefahr hin, daß ich meinen Garantieanspruch verliere.....das 1.Mal dass ich die wechseln oder kontrollieren lasse wird frühestens mit der 42.000er Inspektion zusammenfallen.

Wer Lust hat, kann ja seinen Kawasaki-Händler mal fragen, warum die Iridium-Zündkerzen (die laut Hersteller eine wesentlich längere Lebensdauer als normale haben sollen),
bei 12T oder 24T gewechselt oder kontrolliert werden sollen.

Die Antworten werden wohl lauten:
1. weil Kawasaki das so vorschreibt.
oder
2. Damit man nicht den Garantieanspruch verliert.

Eine technisch sinnvolle Begründung gibt es dafür nicht.

http://www.kfztech.de/kfztechnik/motor/ ... kerzen.htm

Grüße
Lucky66m/Stefan
Zuletzt geändert von Lucky66m am 24. Apr 2013 05:04, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Stefan/Lucky66m

Karlheinz
Beiträge: 200
Registriert: 12. Okt 2012 11:54
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Braun
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: Saarlouis

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#22 Beitrag von Karlheinz » 24. Apr 2013 07:32

Das nennt man dann Gelddruckmaschine unter dem Mantel der vorbeugende Instandhaltung.
Immer schön auf dem Bike bleiben. Aktuelles Motorrad VN 1700 Classic Tourer von Mai- Oktober (102´000 km steigend) und Ganzjahres Moped Versys 1000er (38'000)

ASUS
Beiträge: 20
Registriert: 3. Aug 2012 21:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Aprilia Dorsoduro
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Hilden

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#23 Beitrag von ASUS » 26. Apr 2013 21:55

Des weiteren solltet ihr auf den Preis der Zündkerze achten, viel mehr wie 12 € sind übertrieben ....
Meiner einer versuchte sie mir für 20€ das Stück anzudrehen .
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht
alles bekommen, was wir verdienen.

Dieter Hildebrandt

Benutzeravatar
mito
Beiträge: 942
Registriert: 27. Okt 2010 21:14
Geschlecht: männlich
Land: anderes Land
Motorrad: Stock mit Riemen
Baujahr: 1951
Wohnort: Namibia (2.Wohnsitz)

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#24 Beitrag von mito » 26. Apr 2013 22:02

ich wechseie erst wenn sich ein Kerzenfehler bemerkbar macht--dafür hab ich 2 Reservisten im Werkzeug
im Honda CB 500 ist 50000 im ER6 Motor 30000 erreicht.
im A160 (Altersheimer-Klasse) liegen die Reservekerzen seit 120000 unterm Sitz. Wenn der mal`s stottern anfängt, darf nach 40 Jahren NIX der ADAC-Mann :help: mal wechseln
bei Gott und den Mechanikern ist NICHTS unmöglich---
Unmögliches wird SOFORT erledigt, Wunder dauern etwas länger!

gunigs
Beiträge: 3645
Registriert: 12. Apr 2008 15:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: tiefschwarz
zurückgelegte Kilometer: 90000
Wohnort: nrw

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#25 Beitrag von gunigs » 27. Apr 2013 09:51

Die Krönung des, mit alten Zöpfen an der Versys geldverdienens wäre:


:schongut: Wir haben sicherheitshalber die Unterbrecherkontakte
gleich mitgewechselt. :top:


:abfeiern: :cheers:
Gruß Gunigs

Humor ist wenn der Verstand tanzt

jax
Beiträge: 570
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000/W 650
Baujahr: 2012
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#26 Beitrag von jax » 3. Mai 2013 18:40

Noch mal zurück zu Karklausis Zündkerzen:

jax hat geschrieben:...die Kerzen kosten irgendwas um 12 - 14 Euro/Stück...
heute kam der Flyer von Tante Luise:

Iridium Zündkerzen für die Versys (CR9EIA-9) für 9,99 € das Stück.

jax

Benutzeravatar
excalibur
Beiträge: 96
Registriert: 12. Aug 2010 07:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V2010
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 33333
Wohnort: Frangken

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#27 Beitrag von excalibur » 30. Aug 2017 12:51

So, hier ein paar Fakten nach erfolgreichem Tausch der Zündkerzen:

Voraussetzungen:
- Zündkerze CR9EIA-9 hat serienmäßig (habe das an 4 Stck gemessen) einen Elektrodenabstand (EA) von 0,85 mm
- Lt. Reparaturanleitung sollen die Zündkerzen alle 12t km ersetzt, bei der "Zustandskontrolle" ein EA von 0,8 ... 0,9 mm geprüft werden

ER-6 meiner Frau
(gleicher Motor wie Versys, jedoch ~10% weniger Drehmoment im mittleren Bereich aber 10% mehr Spitzenleistung, dadurch Durchschnittsdrehzahl beim Fahren so 6k U/min ?)
- Kontrolliert und getauscht (hatte die Kerzen halt da..) bei 30 tkm
- Zustand: Top Kerzenbild, Iridiummittelelektrode wie neu, lediglich Masseelektrode erodiert, EA 0,95 mm

Versys
(Durchschnittsdrehzahl beim Fahren so 4,5k U/min ?, auch länger übersetzt: siehe: viewtopic.php?f=11&t=1779)
- Kontrolliert und getauscht (hatte die Kerzen halt da..) bei 35 tkm
- Zustand: Top Kerzenbild, Iridiummittelelektrode wie neu, lediglich Masseelektrode erodiert, EA 0,90 mm

Fazit:
- Tausch der Kerzen wäre nicht notwendig gewesen (Masseelektrode geringfügig nachbiegen hätte locker ausgereicht!)

- ER-6: Verschleiß Masseelektrode 0,033 mm / 10t km ((0,95 - 0,85) / 3)
--> Bei Annahme, dass Zündspannung bit 1,0 mm EA noch ausreicht zum Zünden: Haltbarkeit der Kerze ca. 45t km bis zum ersten mal Nachbiegen (nicht Tausch..)

- Versys: Verschleiß Masseelektrode 0,014 mm / 10t km ((0,90 - 0,85) / 3,5)
--> Bei Annahme, dass Zündspannung bit 1,0 mm EA noch ausreicht zum Zünden: Haltbarkeit der Kerze ca. 107t km bis zum ersten mal Nachbiegen (nicht Tausch..)

- Iridium-Kerzen scheinen wirklich bzgl. der Haltbarkeit der Kracher zu sein (nicht nur Marketing-Bla-bla) und die Angaben von vielen 10t km scheinen glaubhaft
- Beim Vergleich von ER-6 und Versys fällt auf, dass der Verschleiß stark Drehzahlprofil-abhängig zu sein scheint
- Und generell: Macht euch keine Sorgen! Der Verschleiß ist extreme langsam und das Moped bleibt nicht plötzlich stehen (Annahme: kein Isolatorbruch oder so..), sondern man hat als erstes Warmstartprobleme.
- Die ER-6 zeigte übrigens mit 0,95 mm Elektrodenabstand keinerlei Warmstartprobleme, Leistungseinbuße oder Mehrverbrauch
Zuletzt geändert von excalibur am 30. Aug 2017 13:21, insgesamt 4-mal geändert.
nicht wackelnder Ständer + Schalthebel; Brembo Sinterbeläge; Heck gekürzt; LED-KZ-Beleuchtung; 2 LED-Begrenzungsleuchten Front;
2 Nebelscheinwerfer; Griffheizung; Übersetzung 16:43; genauer Tacho (Speedohealer); Lenker 84cm; Gaswegverkürzung

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#28 Beitrag von Lille » 30. Aug 2017 14:03

Ich hab am Möhrchen bisher 2x selbst gewechselt und 1x hat die Werkstatt beim Ventileeinstellen die Zündkerzen gewechselt. Das heißt, jetzt ist der 4.Kerzensatz drin, der letzte kam bei 110.000km rein.

Macht 110.000km / 3 = durchschnittlich 36.666km

Mal mehr, mal weniger. Abgebrannt war keine einzige davon. Gewechselt hab ich, weil ich eh gerade das Luftfilter runter hatte, um es zu reinigen. Da war der Kerzenwechsel für den Materialwert (= Punkte einlösen bei Louis oder Polo) gleich noch mit drin. :D Aber nötig war es eigentlich nie.

tanni60
Beiträge: 388
Registriert: 8. Mär 2014 05:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha SXR 900
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: silber
zurückgelegte Kilometer: 25
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#29 Beitrag von tanni60 » 30. Aug 2017 17:03

Was regt ihr euch eigentlich auf, wenn all 40.000 neue Kerzen rein müssen für 40,- Euro?

Wenn man schon dran ist, dann raus die Dinger. Vorher klar nein, aber warten bis man Nachts wo liegen bleibt ?

Bei meiner Dose hab ich die Steuerkette bei 210.000 wechseln lassen, das sind 1.000,,- Euro, wo auch keiner genau weiss, ob man das wirklich muss.
NSU Quickly, Heinkel Tourist, BMW 75/5, Yamaha TDM, BMW F800R, Kilo Versys , Yamaha XSR900

Benutzeravatar
karklausi

 
Beiträge: 2739
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 60500
Wohnort: Essen

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#30 Beitrag von karklausi » 30. Aug 2017 18:06

tanni60,
Bei 40,- euro ist leider noch kein Einbau dabei. Es gilt hier die Devise, warum etwas ersetzen, wenn es noch was taugt. Ich verfahre übrigens auch mit anderen Dingen so, so lang benutzen wie möglich. Egal ob Handy, Couch, Jeans etc. Ist mein kleiner Beitrag zum Resourcen sparen. ;)
Was nicht nötig ist muss man auch nicht tun. Never change a winning Team.
karklausi

Benutzeravatar
ruesa

 
Beiträge: 218
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Gaimersheim

Re: Zündkerzenwechsel alle 12.000km

#31 Beitrag von ruesa » 30. Aug 2017 23:31

Hallo karklausi,

da gebe ich Dir vollkommen recht. Habe meine das erste meine bei 18Tkm gewechselt. Jetzt sind knapp über 50Tkm drauf. Werde bei ca. 60Tkm wieder die alten reinschrauben.

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung der Kawasaki Versys 650“