Aktuelle Zeit: 17. Jul 2018 06:12

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ] • Thema bewerten: Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrberichte von Forumsusern
Beitragsnummer:#41  BeitragVerfasst: 16. Mai 2018 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 6000
Habe letzten Sonntag eine Tour vom Ostharz nach Schmallenberg im Sauerland und wieder zurück gemacht (800 km Gesamtstrecke).
1x quer durch den Harz (Blankenburg-Braunlage), von Göttingen über Kassel nach Fritzlar auf der Autobahn mit 130 - 150 km/h (ca. 60 km) und dann über Landstraßen über Winterberg nach Schmallenberg. Mit Campingausrüstung. Bin auch über unbefestigte Wege einen Berg hoch gefahren, um die Aussicht zu erkunden.
Die Baby-Versys hat in jeder Hinsicht abgeliefert. Kein Gedanke, dass jetzt ein paar PS mehr doch cooler wären. Überholen? Kein Problem! Auch stärkere Reiseenduros können einen auf der Landstraße kaum abschütteln, wenn man nicht will. Einfach ein paar Gänge zurück schalten und ab geht´s (mit Moto.GP-artiger Begleitmusik des Twins). Die Unkomplziertheit, das geringe Gewicht, die tolle Ergonomie, das spielerische Handling, das sich jederzeit stabil und Vertrauen erweckend anfühlt, all das gab mir stets das Gefühl, auf keiner anderen Maschine, als auf meiner Baby-Versys sitzen zu wollen (und ich bin früher deutlich schnellere und stärkere Maschinen gefahren). Sowohl entspanntes Cruisen, als auch forcierte Kurvenhatz fühlen sich auf der kleinen sehr gut an.
Einfach ein tolles Motorrad, wenn Höchstgeschwindigkeit nicht die Top-Priorität ist. Auf dem Rückweg bin ich dann noch in Hagelgewitter geraten. Gehört irgendwie auch mit dazu, wenn man reist. :]
Verbrauch, trotz überwiegend flotter Fahrweise = 3,9 Liter/ 100 km

Dateianhang:
IMG_2108.jpg


Dateianhang:
IMG_2120.jpg


Dateianhang:
IMG_2125.jpg


Dateianhang:
IMG_2127.jpg


Dateianhang:
IMG_2134.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrberichte von Forumsusern
Beitragsnummer:#42  BeitragVerfasst: 16. Mai 2018 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2013
Beiträge: 2630
Bilder: 9
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wie war das auf der Strecke mit der Sitzbank? Würde eher vermuten dass die durch das feste Polster bequem war....

_________________
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrberichte von Forumsusern
Beitragsnummer:#43  BeitragVerfasst: 16. Mai 2018 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 6000
andre hat geschrieben:
Wie war das auf der Strecke mit der Sitzbank? Würde eher vermuten dass die durch das feste Polster bequem war....


Ja, die Sitzbank...
Nach ca 1,5 Std. im Sattel freut man sich tatsächlich mal auf rote Ampeln. Allerdings ist es nicht stressig, alternativ mal im Stehen durch ne Ortschaft zu fahren und dann ist´s wieder gut.
Aber stimmt schon, sie könnte etwas weicher sein.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrberichte von Forumsusern
Beitragsnummer:#44  BeitragVerfasst: 21. Jun 2018 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2017
Beiträge: 200
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 3000
Moin,

ich hatte heute für gut 90km die kleine unterm Hintern und mußte mich erstmal dran gewöhnen. Der Schleifpunkt der Kupplung ist erst in den letzten 10% des Hebelweges zufinden und das auch recht ungenau. Der Platz zwischen Fußraste und Schalthebel ist sehr knapp, kam nur schwer mit dem Stiefel drunter. Aber evtl. kann man da noch was einstellen. Die Bremse ist bissel schwach, da bin ich mehr Biss von meiner 650er gewohnt, aber die hat ja auch 2 Scheiben.
Die Sitztbank ist wirklich recht hart, aber ich würde sie nicht als unbequem bezeichen. Die Sitzgeometrie empfand ich auf der x-300 angehnemer als auf meiner 650er. Der Kniewinkel ist besser (bin 185cm groß). Ja, sie ist langstreckentauglich, aber dann mit größeren und wenn möglich breiteren Windschild.
Lenker und Amaturen alles gut gemacht, Spiegel bissel klein...naja. :yawn: Der Tacho spiegelt stark, wenn die Sonne von hinten kommt, da kann man evtl. mit einer Folie gegensteuern? Ganganzeige, Temperaturanzeige und optisch schönen Drehzahlmesser paßt das. Die Tempanzeige hat nichtmal die 650er....Schade!
Das Fahrwerk für mich alleine sehr gut. Agil, gut abgestimmt und das Handling macht echt Spaß. Kurvig Landstraßen sind ihr Revier, Autobahn wenn es sein muß. Die Stadt wegen des ungenauen Schleifpunktes und der vielen Schaltvorgänge naja...man muß ja nicht mit 50-60km/h im 5. oder 6. Gang fahren, aber dann läuft sie halt nicht so laut, was angenehm ist.
Der Motor läuft zwar mit leichten Vibrationen, aber selbst bei hohen Drehzahlen würde ich sie jetzt nicht als schlimm bezeichnen. Ich sag mal bis zum 4. Gang spürt man so ab 6.-7.000 U/min einen kleinen Extraschub. Ab dem 5. Gang zieht er einfach von 3.000 bis ganz nach oben konstant durch. Und hier war ich überrascht, denn so kann man locker bei 60 bis Topspeed alles im 6. Gang erledigen und das ist cool! Hab mich mal klein gemacht und auf einer schönen Landstraße, die aktuell aber an einer Baustelle endet und somit kein Verkehr hat, und unter Mißachtung der STVO, mal den Hahn aufgelassen...155 km/h standen da. Ab 150 wurde es zäh, aber bis dahin spritzig. Nur der lange/zu lange Gasweg ist schade, denn ich mußte für Vollgas umgreifen.

Wenn mir einer sagt: Du, ich bin mit der vollkommen zufrieden, dann antworte ich: Du, das glaub ich dir gerne. Würde man nicht von der 650er auf die 300er runter steigen, kann man mit ihr wirklich viele Jahre glücklich sein. Aber so vermisse ich halt den Druck der 650er bei mittleren Drehzahlen, die größeren Seitenkoffer und die Verstellung des hinteren Federbeines.

So eine kleine Maschine und dann doch soviel Text. Das sind jetzt meine Eindrücke die ich in 1,5h gesammelt hab.Für die recht sportlichen 90km hat sie im übrigen keine 3,5 Liter gebraucht.

Bild

Bild

Tschau Norman


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrberichte von Forumsusern
Beitragsnummer:#45  BeitragVerfasst: 22. Jun 2018 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2017
Beiträge: 70
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0
nexiagsi16v hat geschrieben:
Der Schleifpunkt der Kupplung ist erst in den letzten 10% des Hebelweges zufinden und das auch recht ungenau.


Kann es sein, dass die Kupplung falsch oder zumindest lieblos eingestellt war?
Sollte bei einem Vorführer ja nicht sein, wäre aber auch nicht das erste mal.

_________________
Gruß
Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrberichte von Forumsusern
Beitragsnummer:#46  BeitragVerfasst: 22. Jun 2018 16:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2017
Beiträge: 200
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 3000
Moin,

keine Ahnung ob sie nur nicht richtig eingestellt war, aber dem Händler war es bekannt und stimmte mir auch sofort zu. Daher vermute ich, das sie selber schon mal ein Auge drauf gewrofen hatten. Der Vorführer hatte nach mir 1.100km drauf und das werden bestimmt auch andere so empfunden haben wie ich. Ich weiß nicht ob es bei allen X-300 so ist.
Aber eins war noch angenehmer im Vergleich zu meiner 650er, die Kupplungsbetätigung war mit deutlich weniger Kraftaufwand zu bedienen.

Tschau Norman


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrberichte von Forumsusern
Beitragsnummer:#47  BeitragVerfasst: 24. Jun 2018 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2018
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
Motorrad: Kawasaki X300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 0
Die Kupplung kommt wirklich spät. Das war bei meinem Vorführer auch so und ist bei meiner nicht anders. Dafür muss ich sagen, ich habe mit noch keinem anderen Motorrad so unglaublich schnell schalten können wie mit diesem.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrberichte von Forumsusern
Beitragsnummer:#48  BeitragVerfasst: 24. Jun 2018 10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2017
Beiträge: 200
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 3000
Moin,

ja, das Getriebe hat knackig kurze Schaltwege und im Vergleich zur 650er wirkt es exakter. Daher schade das die Kupplung so schwammig ist.

Tschau Norman


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrberichte von Forumsusern
Beitragsnummer:#49  BeitragVerfasst: 25. Jun 2018 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2017
Beiträge: 45
Bilder: 0
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750
Ja man braucht die Kupplung zum Schalten bloß kurz anlupfen. Beim Rumrangieren oder im Gelände stört, dass Sie so spät einkuppelt. Habe den Bowdenzug ziemlich kräftig nachgestellt. Fährt sich deutlich angenehmer, habe jetzt aber zu viel Kupplungsspiel. Mein Freundlicher hat das bei der 1000er Inspektion aber abgesegnet.
Grüße raheri


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ] • Thema bewerten: Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.Bewertungen: 0, 0.00 durchschnittlich.  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

[ Sitemap ]
[ Datenschutzerklärung ]
[ ]