Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

Allgemeine Themen und Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zur Versys-X 300
Antworten
Nachricht
Autor
Schelle
Beiträge: 16
Registriert: 10. Jul 2018 20:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 300x
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 0

Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#1 Beitrag von Schelle » 16. Aug 2018 10:18

Hallo,
das Bike habe ich vor 6 Wochen neu vom Händler gekauft. Nun bekomm ich ein Schreiben von der Zulassungstelle. Das hätte der Händler doch wissen müssen, oder?

raheri
Beiträge: 67
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#2 Beitrag von raheri » 16. Aug 2018 11:00

Ich habe das so verstanden, dass der Rückruf nur einige Maschinen der ersten Serie betraf. Lag wohl an einem zwischenzeitlich auftretenden Problem mit einem Zulieferer - wenn ich mich richtig erinnere. Meine war auch dabei, wurde bei 1000er Inspektion gleich mit erledigt. Das 2018er Modelljahr sollte nun wirklich nicht mehr betroffen sein. Ist also Schnee von gestern. Liegt das an den Zeitkonstanten bei Deiner Zulassungsstelle?
Grüsse raheri
Zuletzt geändert von raheri am 16. Aug 2018 11:01, insgesamt 1-mal geändert.

versysmuc
Beiträge: 78
Registriert: 28. Jan 2017 18:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#3 Beitrag von versysmuc » 17. Aug 2018 11:35

raheri hat geschrieben: Ist also Schnee von gestern. Liegt das an den Zeitkonstanten bei Deiner Zulassungsstelle?
Die Zulassungsstelle kann ja den Halter erst ermitteln, wenn das Fahrzeug erstmals zugelassen wurde.
Es gab bis vor kurzem noch "neue" 2017er Modelle zu kaufen, die noch nie zugelassen waren.
Vielleicht war es ja so eine.
Gruß
Richard

raheri
Beiträge: 67
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#4 Beitrag von raheri » 17. Aug 2018 12:43

Könnte sein. Das muss Schelle beantworten. Ich wusste nicht, dass Zulassungsstellen Rückrufaktionen zur Kenntnis nehmen und diesen sogar nachgehen. Bei mir lief das auf dem ganz 'kleinen Dienstweg'. Ich habe mit meinem Freundlichen abgesprochen, dass das bei der 1000km Inspektion gleich mitgemacht wird - und gut. Da hat die Zulassungsstelle nicht's mitbekommen. Es sei denn, die Werkstätten sind in der Pflicht das zu melden ... ??
Grüsse raheri

Luke Footwalker
Beiträge: 16
Registriert: 1. Sep 2016 04:44
Geschlecht: männlich
Motorrad: V-Strom 1000 L6
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 100

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#5 Beitrag von Luke Footwalker » 17. Aug 2018 12:59

Ich hatte so etwas mal beim Auto und weil es mit der Durchführung des Rückrufes in der Werkstatt mehrfach etwas unglücklich lief auch Post mit sehr kurzer Fristsetzung und Androhung der Stilllegung. Beim KBA gibt es eine Liste mit den durch sicherheitsrelevante Rückrufe betroffenen Fahrgestellnummern. Sobald dort der Halter bekannt wird bekommt er Post. Ab damit zum Händler, der muss die Arbeiten fristgerecht (und kostenlos) durchführen und, ganz wichtig, diese Erledigung auch form- und fristgerecht melden.

Gruß
Dirk

raheri
Beiträge: 67
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#6 Beitrag von raheri » 17. Aug 2018 13:45

Danke, wieder was gelernt. Ja, auf unsere Bürokratie ist Verlass - oft ist das ja auch gut so. Wer sollte die Erledigung der Reparatur melden, die Werkstatt oder der Kunde? Wie gesagt bei mir hat sich die Zulassungsstelle nicht gemeldet - und das ist jetzt 10 Monate her.
Grüße raheri

Luke Footwalker
Beiträge: 16
Registriert: 1. Sep 2016 04:44
Geschlecht: männlich
Motorrad: V-Strom 1000 L6
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 100

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#7 Beitrag von Luke Footwalker » 17. Aug 2018 15:01

Das ist nun schon ein paar Jahre her, es war wohl so dass mit der Aufforderung zur Durchführung der Rückrufaktion auch so ein Bestätigungsformular für die Werkstatt dabei war. Der Vertragshändler hat dann die Arbeiten ausgeführt, das Formblatt ausgefüllt und versendet. Ich habe nur das Fahrzeug hingebracht und wieder abgeholt.

Schelle
Beiträge: 16
Registriert: 10. Jul 2018 20:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 300x
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#8 Beitrag von Schelle » 18. Aug 2018 17:04

Hallo,
ja, ich habe eine neue 2017er ohne KM und Zulassung für 5.000 Ocken gekauft. Ich wunderte mich nur über den Rückruf, dass Problem ist seit 2017 bekannt und gekauft habe ich das Pony im Juni diesen Jahres. Was solls, dann muss ich halt nochmal hin zum Händler.

Benutzeravatar
bakerman23
Beiträge: 882
Registriert: 4. Aug 2010 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#9 Beitrag von bakerman23 » 19. Aug 2018 10:48

Solange das Bike nicht zugelassen ist, kann das KBA nicht wissen, wo sich das betroffene Bike befindet. Von daher bekommst du den Brief erst nach dem Kauf.
Bild

versysmuc
Beiträge: 78
Registriert: 28. Jan 2017 18:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#10 Beitrag von versysmuc » 19. Aug 2018 17:07

raheri hat geschrieben: dass Zulassungsstellen Rückrufaktionen zur Kenntnis nehmen und diesen sogar nachgehen. Bei mir lief das auf dem ganz 'kleinen Dienstweg'.
Bei einer "aktuellen" Rückrufaktion wird das vermutlich meistens so laufen, sonst wäre das viel zu aufwändig.
In dem vorliegenden Fall ist aber "plötzlich" ein Motorrad in der Datenbank aufgetaucht, wo der Rückruf schon seit einem Jahr überfällig war.
Da werden sie natürlich nervös und hauen entsprechende Briefe raus.
Dass der Halter gar nichts dafür kann, wird keiner bemerkt haben und hätte auch niemand interessiert.

Zumal momentan vermutlich in den Zulassungsstellen die Nerven blank liegen, wenns um Rückrufe geht (wg. "Dieselskandal").
Gruß
Richard

Benutzeravatar
bakerman23
Beiträge: 882
Registriert: 4. Aug 2010 19:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rückruf Hecklicht, Androhung der Stilllegung

#11 Beitrag von bakerman23 » 19. Aug 2018 17:55

Die Androhung der Stilllegung steht bei den Rückrufbriefen vom KBA immer drin.
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und FAQ zur Kawasaki Versys-X 300“