Garantieverlängerung

Allgemeine Themen und Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zur Versys-X 300
Antworten
Nachricht
Autor
raheri
Beiträge: 104
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Garantieverlängerung

#1 Beitrag von raheri » 6. Jun 2019 21:05

Ja die Zeit vergeht wie im Fluge und seit ich meine neue grüne Freundin habe nochmal schneller. Manchmal kommt es mir so vor, als hätte ich sie erst letzte Woche geholt aber nun sind schon fast wieder 2 Jahre rum. Das haben die bei Kawasaki auch gemerkt und bieten mir eine Garantieverlängerung um weitere 2 Jahre für 240€ an. Nennt sich K Care Garantie Plus. Ich bin ja geneigt darauf einzugehen, wollte aber vorher noch bei der Gemeinde nachfragen. Habe zur Zeit ca. 6500km auf dem Tacho und denke, dass sich das für die nächsten Jahre so fortsetzen wird. Bisher hatte ich keinerlei Probleme aber das muss ja nicht so bleiben.
Was meint Ihr? Habt Ihr Garantieverlängerungen abgeschlossen oder plant Ihr sowas?

Viele Grüße
Rainer
Leben ist immer lebensgefährlich.

madbow
Beiträge: 1269
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 79000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Garantieverlängerung

#2 Beitrag von madbow » 6. Jun 2019 22:35

Unsre kV hatte nach den 2 Jahren rund 35000km auf der Uhr, ich hatte aber nach der 12000er Inspektion auf Grund der Unfähigkeit der „Freundlichen“ die Schnauze voll und führe seitdem alle folgenden Inspektionen selbst durch. Das Angebot der Garantieverlängerung wanderte sofort in Schredder. Aktuell hat unsre kV nach über 4 Jahren knapp 78000km auf der Uhr, keinerlei Ausfälle, außer Verschleißteile wurden keine weiteren Bauteile benötigt.
Meiner Meinung nach ist die Garantieverlängerung nicht notwendig.

Benutzeravatar
Ast
Beiträge: 82
Registriert: 26. Sep 2018 22:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 1800
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Garantieverlängerung

#3 Beitrag von Ast » 6. Jun 2019 23:38

Bei mir ist es ganz ähnlich. Nach ziemlich genau 6000km und bisher 0,0 Problemen mit der Kleinen habe ich das Angebot auch "verstreichen" lassen. Für die Blechdose haben wir's allerdings gemacht. Allerdings wären auch Inspektionskosten, Reparaturen etc. für das Vierrad entsprechend teurer. Bisher haben wir's dafür auch noch nicht gebraucht. Lohnt sich bei Montagsfahrzeugen, wobei man das vorher ja auch nie weiß. Ist glaube ich ne Charakterfrage und welche Erfahrungen du grundsätzlich mit (neuen) KFZ bisher gemacht hast: Bist du eher der vorsichtige Typ, der sich nicht viel selbst im Falle des Falles (Defekt nach 2Jahren und einem Tag :shocked: ) mit der Technik beschäftigen willst, kannst du damit auf jeden Fall nicht viel falsch machen. Ich vertraue der japanischen Technik 8-)
3 bis 11 -> Versys
12 bis 2 -> S51 electronic
Auf jeden Fall immergrün :dance:

Krämerman
Beiträge: 27
Registriert: 26. Okt 2018 10:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kiloversys , Suzuki VX800
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot/Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 1500
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Garantieverlängerung

#4 Beitrag von Krämerman » 7. Jun 2019 10:24

Ich habe vor einem Jahr den Vorführer meines hiesigen Kawahändlers gekauft, mit knapp unter 2000km.
Da gab es Motorrad für 11,5 und als ich angefangen habe es gegen das Angebot eines anderen Händlers auszuspielen (ohne echte Kaufabsicht dort, weil weiter weg und nicht meine Farbe) haben sie die Garantieverlängerung noch oben drauf gelegt.

Ich denke für die 240€ würde ich bei einem Neufahrzeug nicht drauf verzichten, allerdings ist es damit ja nicht getan, sondern du musst die nächsten Zwei Jahre immernoch zur Inspektion zum Kawahändler, was auch schnell teuer werden kann.
Wenn man sich deine Kilometer anguckt, wären das dann aber auch "nur" 2 mal (Jährlich und alle 6k stimmt auch für die 300ter?)

Also grob überschlagen 5-600 Euro für 2 Jahre länger sorgenfrei.

Und das musst du abschätzen. :D

LG
Krämerman

Benutzeravatar
blacksheep73
Beiträge: 158
Registriert: 15. Nov 2018 20:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 1
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Garantieverlängerung

#5 Beitrag von blacksheep73 » 7. Jun 2019 16:43

Stellt sich mir jetzt natürlich die Frage, was alles Garantiefall ist un was nicht?!?! Wenns blöd läuft haste dann im 3. oder 4. Jahr nen Schaden, den Kawa nicht anerkennen will und du musst trotzdem zahlen.
Keine Ahnung, vielleicht Lenkkopflager, generell andere Lager oder ähnliches.
Ist jetzt nur ein Beispiel aus der Luft gegriffen, aber die Verlängerung is ja nix wie ne Versicherung. Und die Versicherungen kennt man ja, wenns ums bezahlen geht.
Gruß Daniel
Versys1000 Grand Tourer, schwarz, EZ 12/2018, Akrapovic slip on.

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 411
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Garantieverlängerung

#6 Beitrag von nexiagsi16v » 7. Jun 2019 18:33

Man muß schauen was ist alles wirklich abgedeckt mit der Garantie. Stellenweise sind einige Dinge ausgenommen bzw. werden nicht komplett übernommen. Also das Kleingedruckte ist hier wichtig.
Ich werde es für meine 2017ner VS nicht machen. Würde ich 15tkm im Jahr fahren, jup dann würde ich es machen. Aber ich komme ja grad mal auf 5.000km im Jahr, daher sehe ich keine Notwendigkeit. In den ersten 4 Jahren geht nix wegen des Alters kaputt, was nicht in den ersten beiden Jahren für Probleme sorgt. Also für mich stehen in 4 Jahren 20tkm zu Buche, wenn überhaupt. Wären es 40tkm oder mehr, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher das etwas übern Jordan geht, weil der Verschleiß auf Grund der Kilomter größer ist.
Außerdem ist die VS anno 2017 gut ausentwickelt, weil über die Jahre immer Detailverbesserungen kamen.
Würde ich mir die neuste KV mit el. Fahrwerk kaufen, da würde ich die Verlängerung aufjedenfall mit machen.
Tschau Norman :hello:

raheri
Beiträge: 104
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Garantieverlängerung

#7 Beitrag von raheri » 8. Jun 2019 21:32

Vielen Dank für die aufschlussreichen Kommentare. Ja es steht die Frage, was überhaupt kaputt gehen kann und wie wahrscheinlich das ist? Kritisch, weil teuer, sind sicher Motor, Getriebe und Kupplung. Es ist schon richtig, dass man sich da auf die japanische (eigentlich wird sie in Thailand gebaut) Qualität verlassen kann. Ich lese seit ca. 2 Jahren im amerikanischen Forum mit, in dem deutlich mehr user unterwegs sind. D.h. die statistische Basis ist schon recht hoch. So schwerwiegende Ausfälle sind mir da nicht in Erinnerung geblieben. Auch Elektronikprobleme scheint es kaum zu geben - bei der Kleinen wurde da auch nicht so viel verbaut ;-) Hinzukommt meine geringe Kilometerleistung und der Fahrstil. Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei 3,6l und meine Reifen haben auch noch genug Profil.
Ist schon richtig: Fahrwerksprobleme werden bei der Anschlussgarantie höchstwahrscheinlich anders bewertet werden als bei der Originalgarantie. Nach dem Motto: Verschleißerscheinungen fallen raus.
Also mein Stimmungsbarometer steht jetzt auf: bleiben lassen ;-)

Viele Grüße
Rainer
Leben ist immer lebensgefährlich.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und FAQ zur Kawasaki Versys-X 300“