Abweichende Reifendimensionen X300

Allgemeine Themen und Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zur Versys-X 300
Antworten
Nachricht
Autor
ClioDriver
Beiträge: 21
Registriert: 13. Jan 2021 00:31
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys X 300
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 10450
Wohnort: Köln-Merheim
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Abweichende Reifendimensionen X300

#1 Beitrag von ClioDriver » 18. Feb 2021 00:02

Hallo,
ist bekannt ob es eine Reifenfreigabe, bzw. Unbedenklichkeit gibt sodaß man auf der X300 einen 150er Hinterreifen fahren kann/darf?
VG Wilfried

Benutzeravatar
Ast

Beiträge: 200
Registriert: 26. Sep 2018 22:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 1800
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Reifen X300

#2 Beitrag von Ast » 18. Feb 2021 06:28

Nein, darfst du ohne Weiteres nicht. Nur die Dimensionen, die in der Zulassung stehen. Eventuell mit Einzelabnahme vom Prüfonkel des Vertrauens. (Und ich frage jetzt nicht, warum du der armen Kleinen so große Schuhe anziehen willst ;) ).
3 bis 11 -> Versys
ganzjährig -> S51 B2-4
Auf jeden Fall immergrün :dance:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10378
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 978 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen X300

#3 Beitrag von blahwas » 18. Feb 2021 10:01

Wie Ast sagt geht das leider nicht mehr. Früher wurden Reifenfreigaben mit abweichenden Dimensionen akzeptiert, heute nicht mehr. Dafür braucht man auch keine Reifenfreigaben mehr, wenn man andere Fabrikate als in den Papieren angegeben fährt. Hintergrund ist, dass die Prüfgesellschaften TÜV & Co finden, dass Reifenhersteller keine Prüfgesellschaften sind und daher gar keine Befugnis haben, Reifenfreigaben auszustellen. Dazu hat das BMVI was erlassen: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artik ... aeder.html

Wenn der Reifen freigängig ist und der Umfang einigermaßen passt ist eine Eintragung i.d.R. kein Problem. Vielleicht schreibt dir auch der Reifenhersteller ein paar nette Zeilen, dass er findet, dass der Reifen auf die Felgenbreite passt. Wenn der Umfang zu stark abweicht, könnte man das mit einem anderen Kettenrad ausgleichen.

Ab 150 mm Breite gibt's diverse sehr moderne Straßenreifen.

Wenn man dann vorne noch von 100 auf 110 geht steht einem die Welt offen, weil man dann die Dimensionen der R1200GS fährt :clap:

Wobei, wozu der Ärger, es gibt ContiTrailAttack 3 für die kleine Versys. Moderner geht's ja kaum.
viewtopic.php?f=111&t=17956

ClioDriver
Beiträge: 21
Registriert: 13. Jan 2021 00:31
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys X 300
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 10450
Wohnort: Köln-Merheim
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Abweichende Reifendimensionen X300

#4 Beitrag von ClioDriver » 18. Feb 2021 23:02

Ja ok, ihr habt vollkommen Recht, mir ging es eigentlich nur um die Optik mit einem breiteren Hinterrad, ansonsten ist die 300er ja sehr wieselig und sehr gut fahrbar mit der original Bereifung. Die Trail Attack werden dann die nächsten bei Fälligkeit. Die Inspiration hatte ich von der Suzuki M1800R meines Kumpels die hinten mit einem 240er Reifen bestückt ist. Wenn der neben meiner steht... :pfeif:

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und FAQ zur Kawasaki Versys-X 300“