Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

Allgemeine Themen und Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zur Versys-X 300
Nachricht
Autor
versysmuc
Beiträge: 78
Registriert: 28. Jan 2017 18:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#101 Beitrag von versysmuc » 13. Nov 2017 19:24

raheri hat geschrieben:Kawasaki wird sich etwas Zeit lassen, damit die Versys 300 nicht sofort entwertet wird.
Vielleicht gibt es die Versys nur deswegen um den alten 300er Motor noch verbauen zu können, der für die Ninja nicht mehr zeitgemäß war.
Die Produktionsmaschinen müssen ja abgeschrieben werden.
Gruß
Richard

kalleuslohmar
Beiträge: 33
Registriert: 15. Aug 2017 19:48
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys x300,BMW R1100S
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 6000

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#102 Beitrag von kalleuslohmar » 13. Nov 2017 20:29

versysmuc hat geschrieben:
raheri hat geschrieben:Kawasaki wird sich etwas Zeit lassen, damit die Versys 300 nicht sofort entwertet wird.
Vielleicht gibt es die Versys nur deswegen um den alten 300er Motor noch verbauen zu können, der für die Ninja nicht mehr zeitgemäß war.
Die Produktionsmaschinen müssen ja abgeschrieben werden.
Hi
Sorry aber das ist Blödsinn ,die Produktion benötigt allenfalls neue Vorrichtungen und Programme.

raheri
Beiträge: 64
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#103 Beitrag von raheri » 13. Nov 2017 21:42

Klar spielen nur ökonomisch Gesichtspunkte ne Rolle. Aber das ist sicher nicht der Einzige. Dass man so viel wie möglich 'alte' Teile, im Sinne von schon entwickelt und schon bewährt, nutzen will ist auch klar. Der Hauptgrund wird wohl sein, dass sich die Versys X in Asien gut verkaufen lässt, denkt man. Der europäische und der US-Markt waren wohl bloß Testballons. Wenn man die Resonanz im US-Forum sieht, dann verkauft sie sich dort ganz gut. Sogenannte dirt bikes sind da sowieso beliebter. Die Landschaft ist ja auch reizvoller und wahrscheinlich auch größten Teils zugänglich. Wie ich das rausgelesen habe, ist die Kombination street bike - dirt bike deshalb begehrt, weil man aus den Städten erst mal hinkommen muss.
Anfang des Monats hatte mich mein Kawa-Händler angerufen. Die suchten Kunden, die eine Versys X gekauft hatten, um sich mit japanischen Marketing-Leuten zu unterhalten, die extra dafür nach Europa gekommen sind. Leider war ich gerade auf Dienstreise. Hätte mich schon interessiert. Also so ein Abfallprodukt scheint die X nicht zu sein.

Benutzeravatar
Silver Surfer

 
Beiträge: 2641
Registriert: 14. Apr 2009 14:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 650 TravelOrange
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 112
Wohnort: nächste Ausfahrt Wedding
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#104 Beitrag von Silver Surfer » 14. Nov 2017 00:31

Eine solche Kundenbefragung durften Versysten vor ein etlichen Jahren zum Thema Elektromotorräder besuchen. Leider konnte man die echt hässlichen Kisten nicht fahren, da es zuvor etwas geregnet hatte. Die dachten wohl, wer den Nasenbären kauft, ist optisch schmerzbefreit und guckt eher auf die inneren Werte des Kfz (siehe Verkaufszahlen seit den 2015er Faceliftings der Versen).
Mö­gest Du im­mer das Dop­pel­te des­sen be­kom­men, was Du mir wünschst. Bild

snap-on
Beiträge: 353
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#105 Beitrag von snap-on » 14. Nov 2017 03:36

Ein Grund für die Hubraumaufstockung der Ninja ist die "300"cc-Klasse im Rahmen der World-Superbike-Serie.

Dort wird mit einem Reglement gefahren, dass für eine Balance of Power sorgen soll.

Kawa sah sich da gegenüber CB500 und KTM 390 im Nachteil.

Warum wurde diese Klasse eingeführt?

Weil die Hersteller etwas suchten, mit dem sich auf den Zukunftsmärkten Werbung und Nachwuchsförderung betreiben lässt.

Richtig, in den Tigerstaaten Asiens - in den Ländern, für die die 300er gemacht sind.



@blahwas, wenn der von dir zitierte Kollege einen Zahn mehr am Kettenrad fährt ist er kürzer, nicht länger übersetzt.

raheri
Beiträge: 64
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#106 Beitrag von raheri » 14. Nov 2017 09:46

versysmuc hat geschrieben:
raheri hat geschrieben:Kawasaki wird sich etwas Zeit lassen, damit die Versys 300 nicht sofort entwertet wird.
Vielleicht gibt es die Versys nur deswegen um den alten 300er Motor noch verbauen zu können, der für die Ninja nicht mehr zeitgemäß war.
Die Produktionsmaschinen müssen ja abgeschrieben werden.
Noch ein kleiner Nachtrag. Ich hab mal ein bisschen gegoogelt. Der 300er Motor läuft in der Ninja seit 2013. Ist also noch nicht so alt. Er löste den 250er Motor ab, den es seit 2007 in der Ninja gibt. Ob er vorher noch wo anders zum Einsatz kam, weiss ich nicht. Er wird aber heute noch z.B. in der Versys X 250 in Asien erfolgreich verkauft. Hier trifft Deine Bemerkung vielleicht schon eher zu ;-).
Zurück zum 300er. Ich war sehr beruhigt, dass die Versys X einen erprobten Motor erhalten hat. War für mich sogar ein Kaufargument. Es gab ja immer wieder Zweifel an der Haltbarkeit, bei so hohen Drehzahlen.

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2714
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#107 Beitrag von andre » 14. Nov 2017 10:30

Zweifel an der Haltbarkeit würde ich bei der 300er Versys definitiv nicht haben!

Die irgendwann mal von mir verlinkte Svenja hat mit ihrer 250er Kawa reichlich über 50 TKM weg und will mit dem Ding nächstes Jahr
noch nach Island.

Ob die kleine Versys irgendwann mal als 400er kommt, interessiert mich schon.

Ich selbst warte allerdings auf eine 800er Versys mit knapp 90 PS ;)
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

snap-on
Beiträge: 353
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#108 Beitrag von snap-on » 14. Nov 2017 13:02

Bei so hohen Drehzahlen?

Die Japaner haben schon in den 90ern Serienmotore mit 18.000 gebaut.......


Die anfälligsten Motoren sind markenübergreifend Einzylinder, trotz niedrigem Drehzahlniveau.

Solange die oszillierenden Massen nicht gross sind, sind Drehzahlen nebensächlich.

Beim Abbiegen innerorts in einen Bereich zu kommen, in dem die Kette peitscht, richtet im Triebwerk mehr Schaden an, als in den Drehzahlbegrenzer zu jubeln.

Bei F800 haben hauptsächlich Schnarcher Motorschäden, nicht die zügig fahrenden.

raheri
Beiträge: 64
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#109 Beitrag von raheri » 14. Nov 2017 13:55

snap-on hat geschrieben:Bei so hohen Drehzahlen?

Die Japaner haben schon in den 90ern Serienmotore mit 18.000 gebaut.......
Na da bin ich ja gleich doppelt beruhigt :) :)

versysmuc
Beiträge: 78
Registriert: 28. Jan 2017 18:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#110 Beitrag von versysmuc » 15. Nov 2017 20:43

kalleuslohmar hat geschrieben:

Sorry aber das ist Blödsinn ,die Produktion benötigt allenfalls neue Vorrichtungen und Programme.
Und die neuen Vorrichtungen und Programme kosten nichts?
Das einbauen der neuen Vorrichtungen und Programme kostet nichts?
Die geänderte Produktion wieder zum Laufen bringen kostet nichts?
Der Stillstand während der Umrüstung kostet nichts?
Gruß
Richard

snap-on
Beiträge: 353
Registriert: 22. Aug 2014 23:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Die neue Klasse der 300er Reiseenduros

#111 Beitrag von snap-on » 17. Nov 2017 18:54

Du baust einen 400er Motor.
Und den alten 300er weiter?

Um Geld zu sparen?

Der 400er muss eh gebaut werden. Incl. Vorrichtungen, Progr. etc., da könnte man auch alle als 400er vom Band laufen lassen.

i.d.R. ist es am billigsten, von einer Variante möglichst hohe Stückzahlen zu klopfen, statt zwei Projekte mit weniger Stückzahl parallel zu betreiben.


Aber das sollten wir Sorge von Kawa sein lassen.

Wenn man die Führerschein-, Versicherungsklassen und Steuermodelle der Tigerstaaten nicht kennt, ist spekulieren unnütz.
Wenn die Japaner was entscheiden, dann im Osten und für den Osten.
In Sachen 300cc sind wir hier Nebenkriegsschauplatz.

Es gibt dort Länder, in denen im Jahr weit über 5 Mio. Zweiräder verkauft werden.
Wer glaubt, bei Planungen spiele Europa noch eine grosse Rolle, hat verpasst, dass es hier nur noch um winzige Märkte geht.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und FAQ zur Kawasaki Versys-X 300“