Fahrberichte von Forumsusern

Allgemeine Themen und Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zur Versys-X 300
Nachricht
Autor
Motown
Beiträge: 19
Registriert: 2. Mär 2018 14:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 9500
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#41 Beitrag von Motown » 16. Mai 2018 15:05

Habe letzten Sonntag eine Tour vom Ostharz nach Schmallenberg im Sauerland und wieder zurück gemacht (800 km Gesamtstrecke).
1x quer durch den Harz (Blankenburg-Braunlage), von Göttingen über Kassel nach Fritzlar auf der Autobahn mit 130 - 150 km/h (ca. 60 km) und dann über Landstraßen über Winterberg nach Schmallenberg. Mit Campingausrüstung. Bin auch über unbefestigte Wege einen Berg hoch gefahren, um die Aussicht zu erkunden.
Die Baby-Versys hat in jeder Hinsicht abgeliefert. Kein Gedanke, dass jetzt ein paar PS mehr doch cooler wären. Überholen? Kein Problem! Auch stärkere Reiseenduros können einen auf der Landstraße kaum abschütteln, wenn man nicht will. Einfach ein paar Gänge zurück schalten und ab geht´s (mit Moto.GP-artiger Begleitmusik des Twins). Die Unkomplziertheit, das geringe Gewicht, die tolle Ergonomie, das spielerische Handling, das sich jederzeit stabil und Vertrauen erweckend anfühlt, all das gab mir stets das Gefühl, auf keiner anderen Maschine, als auf meiner Baby-Versys sitzen zu wollen (und ich bin früher deutlich schnellere und stärkere Maschinen gefahren). Sowohl entspanntes Cruisen, als auch forcierte Kurvenhatz fühlen sich auf der kleinen sehr gut an.
Einfach ein tolles Motorrad, wenn Höchstgeschwindigkeit nicht die Top-Priorität ist. Auf dem Rückweg bin ich dann noch in Hagelgewitter geraten. Gehört irgendwie auch mit dazu, wenn man reist. :]
Verbrauch, trotz überwiegend flotter Fahrweise = 3,9 Liter/ 100 km
IMG_2108.jpg
IMG_2120.jpg
IMG_2125.jpg
IMG_2127.jpg
IMG_2134.jpg

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2838
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#42 Beitrag von andre » 16. Mai 2018 16:00

Wie war das auf der Strecke mit der Sitzbank? Würde eher vermuten dass die durch das feste Polster bequem war....
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Motown
Beiträge: 19
Registriert: 2. Mär 2018 14:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 9500
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#43 Beitrag von Motown » 16. Mai 2018 17:35

andre hat geschrieben:Wie war das auf der Strecke mit der Sitzbank? Würde eher vermuten dass die durch das feste Polster bequem war....
Ja, die Sitzbank...
Nach ca 1,5 Std. im Sattel freut man sich tatsächlich mal auf rote Ampeln. Allerdings ist es nicht stressig, alternativ mal im Stehen durch ne Ortschaft zu fahren und dann ist´s wieder gut.
Aber stimmt schon, sie könnte etwas weicher sein.

Benutzeravatar
nexiagsi16v
Beiträge: 290
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#44 Beitrag von nexiagsi16v » 21. Jun 2018 19:50

Moin,

ich hatte heute für gut 90km die kleine unterm Hintern und mußte mich erstmal dran gewöhnen. Der Schleifpunkt der Kupplung ist erst in den letzten 10% des Hebelweges zufinden und das auch recht ungenau. Der Platz zwischen Fußraste und Schalthebel ist sehr knapp, kam nur schwer mit dem Stiefel drunter. Aber evtl. kann man da noch was einstellen. Die Bremse ist bissel schwach, da bin ich mehr Biss von meiner 650er gewohnt, aber die hat ja auch 2 Scheiben.
Die Sitztbank ist wirklich recht hart, aber ich würde sie nicht als unbequem bezeichen. Die Sitzgeometrie empfand ich auf der x-300 angehnemer als auf meiner 650er. Der Kniewinkel ist besser (bin 185cm groß). Ja, sie ist langstreckentauglich, aber dann mit größeren und wenn möglich breiteren Windschild.
Lenker und Amaturen alles gut gemacht, Spiegel bissel klein...naja. :yawn: Der Tacho spiegelt stark, wenn die Sonne von hinten kommt, da kann man evtl. mit einer Folie gegensteuern? Ganganzeige, Temperaturanzeige und optisch schönen Drehzahlmesser paßt das. Die Tempanzeige hat nichtmal die 650er....Schade!
Das Fahrwerk für mich alleine sehr gut. Agil, gut abgestimmt und das Handling macht echt Spaß. Kurvig Landstraßen sind ihr Revier, Autobahn wenn es sein muß. Die Stadt wegen des ungenauen Schleifpunktes und der vielen Schaltvorgänge naja...man muß ja nicht mit 50-60km/h im 5. oder 6. Gang fahren, aber dann läuft sie halt nicht so laut, was angenehm ist.
Der Motor läuft zwar mit leichten Vibrationen, aber selbst bei hohen Drehzahlen würde ich sie jetzt nicht als schlimm bezeichnen. Ich sag mal bis zum 4. Gang spürt man so ab 6.-7.000 U/min einen kleinen Extraschub. Ab dem 5. Gang zieht er einfach von 3.000 bis ganz nach oben konstant durch. Und hier war ich überrascht, denn so kann man locker bei 60 bis Topspeed alles im 6. Gang erledigen und das ist cool! Hab mich mal klein gemacht und auf einer schönen Landstraße, die aktuell aber an einer Baustelle endet und somit kein Verkehr hat, und unter Mißachtung der STVO, mal den Hahn aufgelassen...155 km/h standen da. Ab 150 wurde es zäh, aber bis dahin spritzig. Nur der lange/zu lange Gasweg ist schade, denn ich mußte für Vollgas umgreifen.

Wenn mir einer sagt: Du, ich bin mit der vollkommen zufrieden, dann antworte ich: Du, das glaub ich dir gerne. Würde man nicht von der 650er auf die 300er runter steigen, kann man mit ihr wirklich viele Jahre glücklich sein. Aber so vermisse ich halt den Druck der 650er bei mittleren Drehzahlen, die größeren Seitenkoffer und die Verstellung des hinteren Federbeines.

So eine kleine Maschine und dann doch soviel Text. Das sind jetzt meine Eindrücke die ich in 1,5h gesammelt hab.Für die recht sportlichen 90km hat sie im übrigen keine 3,5 Liter gebraucht.

Bild

Bild

Tschau Norman

versysmuc
Beiträge: 94
Registriert: 28. Jan 2017 18:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#45 Beitrag von versysmuc » 22. Jun 2018 11:16

nexiagsi16v hat geschrieben: Der Schleifpunkt der Kupplung ist erst in den letzten 10% des Hebelweges zufinden und das auch recht ungenau.
Kann es sein, dass die Kupplung falsch oder zumindest lieblos eingestellt war?
Sollte bei einem Vorführer ja nicht sein, wäre aber auch nicht das erste mal.
Gruß
Richard

Benutzeravatar
nexiagsi16v
Beiträge: 290
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#46 Beitrag von nexiagsi16v » 22. Jun 2018 16:09

Moin,

keine Ahnung ob sie nur nicht richtig eingestellt war, aber dem Händler war es bekannt und stimmte mir auch sofort zu. Daher vermute ich, das sie selber schon mal ein Auge drauf gewrofen hatten. Der Vorführer hatte nach mir 1.100km drauf und das werden bestimmt auch andere so empfunden haben wie ich. Ich weiß nicht ob es bei allen X-300 so ist.
Aber eins war noch angenehmer im Vergleich zu meiner 650er, die Kupplungsbetätigung war mit deutlich weniger Kraftaufwand zu bedienen.

Tschau Norman

Moppedmattin
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jan 2018 21:56
Geschlecht: männlich
Motorrad: Kawasaki X300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 4000
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#47 Beitrag von Moppedmattin » 24. Jun 2018 09:45

Die Kupplung kommt wirklich spät. Das war bei meinem Vorführer auch so und ist bei meiner nicht anders. Dafür muss ich sagen, ich habe mit noch keinem anderen Motorrad so unglaublich schnell schalten können wie mit diesem.

Benutzeravatar
nexiagsi16v
Beiträge: 290
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#48 Beitrag von nexiagsi16v » 24. Jun 2018 10:31

Moin,

ja, das Getriebe hat knackig kurze Schaltwege und im Vergleich zur 650er wirkt es exakter. Daher schade das die Kupplung so schwammig ist.

Tschau Norman

raheri
Beiträge: 90
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#49 Beitrag von raheri » 25. Jun 2018 19:39

Ja man braucht die Kupplung zum Schalten bloß kurz anlupfen. Beim Rumrangieren oder im Gelände stört, dass Sie so spät einkuppelt. Habe den Bowdenzug ziemlich kräftig nachgestellt. Fährt sich deutlich angenehmer, habe jetzt aber zu viel Kupplungsspiel. Mein Freundlicher hat das bei der 1000er Inspektion aber abgesegnet.
Grüße raheri
Leben ist immer lebensgefährlich.

Schelle
Beiträge: 16
Registriert: 10. Jul 2018 20:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 300x
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#50 Beitrag von Schelle » 31. Jul 2018 21:03

Moin,
ich hab das X300 Pony für den Stadtverkehr Berlin und die kleine Hausrunde über Wiesen, Felder und Schotter zugelegt. Ich nutze sie als reines Spassmobil. Mehr oder weniger nützliches Zubehör ist auch verbaut worden. Mir gefällt das Pony. Der 2er lässt sich zwirbeln und zieht auch gut an, fleissiges Schalten vorausgesetzt. Schalten macht hier aber Spass da es butterweich und absolut easy abgeht, die Handkräfte sind sensationell niedrig. Der Wendekreis und die Handlichkeit sind ebenfalls top, auf engen Wegen und in der Stadt unschlagbar. Und natürlich offroad. Als Reisemotorrad würde ich sie mir nicht zulegen. Da fehlt der Dampf von unten, die Lässigkeit eines hubraumstarken Bikes.
Was ich ebenfalls als positiv sehe ist der Fakt, dass andere Verkehrsteilnehmer das Pony nicht als Bedrohung sehen. Ich nehm öfter mal verbotene Abkürzungen über Feldwege, Baustellen etc. und Passanten, die mir begegnet sind, haben nie gemeckert oder fühlten sich eingeschüchtert. Das Moped ist wirklich sehr unauffällig und wirkt auf Nichtmotorradfahrer eher sympathisch. Ich hab Heidenau Scout drauf und die kleben. Das Abrollgeräusch auf Asphalt ist etwas lauter als mit Originalbereifung. Offroad ist die Traktion spürbar besser. Allerdings würde ich es auch nicht übertreiben, schweres Gelände, tiefer Sand etc. geht damit nicht. So dass war's erstmal von mir, ich berichte weiter.

Schelle

P.S.
Vielleicht gibt es die Möglichkeit eine User Liste X300 zu erstellen. So viele gibt es von uns noch nicht....;-)
Zuletzt geändert von Schelle am 31. Jul 2018 21:08, insgesamt 1-mal geändert.

raheri
Beiträge: 90
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#51 Beitrag von raheri » 7. Aug 2018 12:29

Hallo liebe Versys-Gemeinde,
bin jetzt mal dazu gekommen, von meiner ersten längeren Tour mit meiner neuen grünen Freundin zu berichten.
Auf der 2500km Reise, ging von München durch Bayern, Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg, Berlin und zurück, konnten wir uns so richtig kennenlernen. Nach mehr als 30 Jahren Motorradabstinenz brauchte ich auch so eine Tour, um die Abläufe und Reflexe zu reaktivieren. Habe Verwandte und alte Freunde besucht und die Tour darauf angepasst. Sind 10 recht kurze Etappen geworden - max. 400km.
Das Wichtigste zuerst das Maschinchen lief sauber durch ohne auch nur einmal zu mucken. Spritverbrauch knapp 3.7l (ausgelitert) - Anzeige 3.4l. Das ist ziemlich genau der gleiche Verbrauch, den ich im Kurzstreckenbetrieb in München und Umland auch habe. Die ca. 30kg Zuladung und der gepäckbedingte höhere CW-Wert wurden durch das Streckenprofil wieder wettgemacht. Habe gerade für die Tour auch mein neues hohes MRA Windschild angebaut.
Bei der Navigation habe ich mich auf Calimoto verlassen. Mit teils genialen und teils katastrophalen Ergebnissen (werde später unter GPS und Navigation noch berichten). Die Calimoto-Streckenauswahl ist für die kleine handliche Versys wie geschaffen. Man wird hauptsächlich über dritt- und viertrangige Strassen geführt mit kurzen Intermezzos auf Bundesstrassen. Die Strassen sind schön kurvig und eigentlich nie voll, im Gebirge oft sehr schmal und unübersichtlich.
und gerade im Osten oft noch mit Schlaglöchern übersät bzw. notdürftig zusammengeflickt. Also gerade richtig für die kleine handliche Versys - ein bisschen adventure touch. Wenn man z.B. in Franken von einer ausgebauten gut beschilderten Bundesstrasse auf eine kleine Waldstrasse geführt wurde, in der die plötzlich Serpentinen auftauchen, die nicht mal durch Kurvenverkehrszeichen angekündigt werden, kann man schon ins Schwitzen kommen. Da ist man froh, dass sich die leichte Maschine blitzschnell in die Kurve legen lässt.
Überhaupt überwogen bei diesem Streckenprofil die Momente, in denen ich mich über ihre Leichtigkeit und Wendigkeit gefreut habe gegenüber denen, wo ich die schwache Motorisierung bedauert habe. Wenn Du Dich von Calimoto führen läßt, ist der Weg das Ziel - soll ja auch so sein. Calimoto kommt ganz schlecht mit dem Umrouten an Baustellen zurecht. Nach einigen Irrfahrten bin ich dann oft in die Baustelle reingefahren und kurz vor dem Baugeschehen auf Feld- und Waldwege ausgewichen. Die Leute haben meisten freundlich reagiert und haben mir das nie übelgenommen, was sich mit Schelles Eindruck deckt, wie die kleine Versys von anderen wahrgenommen wird. In Mecklenburg führte Calimoto mich auf den Schwarzen Weg. Das war wirklich ein schöner ca. 3km langer schwarzer Waldweg - zumindestens stand kein Verbotsschild da.
Einmal hat sie mich abgeworfen. Auf der Suche nach einem besonders schönen Rastplatz bin ich eine steil ansteigende Waldwiese hochgefahren. Als die Wiese zu Ende war, hatte sie immer noch gefühlte 30% Steigung. Ich halte an, beide Beine auf dem Boden, Handbremse - wie gewohnt, aber die Kleine fängt an rückwärts zu rollen. Das Vorderrad rutscht natürlich durch. Bums liege ich auf der Seite. Der Motor geht sofort aus - wie's im Handbuch steht. Ging auf der schönen weichen Wiese für uns beide ohne Blessuren ab. Konnte sie auch wieder hochwuchten, ohne dass ich abladen musste.
Na ja, auch in der besten Beziehung kriselt es mal - war ja auch mein Fehler ;-)
Sitzen: Das war neben der oft seltsamen Navigation das einzige Manko auf der Tour. Habe mir unter mein Zusatzsitzpad sogar noch ein dünnes Schaumstoffkissen geklemmt, aber trotz dieses Provisoriums brauchte ich etwa alle 1-2 Stunden doch 'ne Pause.
Am Ende der Tour wurden die Intervalle länger - lag wohl an der Hornhaut, die sich auf meinen Backen gebildet hat - echt :-). Bin wohl langsam reif für ein Corbin-Produkt - aber der Preis :-(
Am letzten Tag hat es mich noch durchgeweicht - zu mindestens Stiefel und Handschuhe. Bei strömenden Regen war ich dann doch noch auf der Autobahn und habe mich brav bei den LKWs eingereiht. Da hat man dann doch keine Lust mehr auf enge Kurven und Kopfsteinpflaster.
Alles in allem aber ein super Motorradurlaub.
Beste Grüsse
raheri
Leben ist immer lebensgefährlich.

Motown
Beiträge: 19
Registriert: 2. Mär 2018 14:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 9500
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#52 Beitrag von Motown » 9. Aug 2018 14:02

Hallo @raheri,

danke für den ausführlichen Bericht!
raheri hat geschrieben: Bin wohl langsam reif für ein Corbin-Produkt - aber der Preis :-(
Seit ich eine Lederhose mit Geleinlage trage, habe ich keinerlei Probleme mehr mit dem Sitzpolster.
Alternativ gibt es auch Unterhosen für Radfahrer mit eingearbeitetem Gelkissen. Auf jeden Fall günstiger, als die Corbin-Variante, die der VX obendrein auch noch die schwülstige Optik eines Rentnersessels verpasst *würg* (nur meine persönliche Meinung).

LG

Benutzeravatar
Detlef Plein
 
 
Beiträge: 4135
Registriert: 28. Feb 2008 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys nicht mehr, VF 750 magn
Baujahr: 1994
Farbe des Motorrads: Rot
Wohnort: Borken - Hessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#53 Beitrag von Detlef Plein » 9. Aug 2018 14:33

Motown hat geschrieben:die schwülstige Optik eines Rentnersessels verpasst *würg* (nur meine persönliche Meinung).
LG
Definiere bitte "schwülstige Optik eines Rentnersessels " würde mich als Rentner mal Injteressieren was das bedeutet :?
Schöne Grüße aus Borken
Detlef Plein
http://www.mot-teile-borken.de

Bild

raheri
Beiträge: 90
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#54 Beitrag von raheri » 9. Aug 2018 15:16

Motown hat geschrieben:Hallo @raheri,

danke für den ausführlichen Bericht!
raheri hat geschrieben: Bin wohl langsam reif für ein Corbin-Produkt - aber der Preis :-(
Seit ich eine Lederhose mit Geleinlage trage, habe ich keinerlei Probleme mehr mit dem Sitzpolster.
Alternativ gibt es auch Unterhosen für Radfahrer mit eingearbeitetem Gelkissen. Auf jeden Fall günstiger, als die Corbin-Variante, die der VX obendrein auch noch die schwülstige Optik eines Rentnersessels verpasst *würg* (nur meine persönliche Meinung).

LG
Na ja, Funktion geht bei mir immer noch vor Optik. Und wenn ich mir anschaue, was bei den Harleys so verbaut wird, wirkt der Corbin-Sitz für die Kleine fast schon sportlich. Mein Problem ist eher, dass ich nicht weiss, ob er mein Problem löst? Und soviel Geld für eine halbe Sache. Muss mal anfragen, wie die Rückgabemodalitäten sind. Das mit der Hose ist 'ne Idee. Du hast ja auch schon einige Kilometerchen auf dem Buckel. Was machst Du bei den aktuellen Temperaturen ? In voller Montur im Stadtverkehr halte ich derzeit nicht aus.

Grüße raheri
Leben ist immer lebensgefährlich.

Motown
Beiträge: 19
Registriert: 2. Mär 2018 14:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 9500
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#55 Beitrag von Motown » 10. Aug 2018 11:10

raheri hat geschrieben:Was machst Du bei den aktuellen Temperaturen ? In voller Montur im Stadtverkehr halte ich derzeit nicht aus.
Ja, verständlich. Ich umgehe das Problem, indem ich nicht in der Stadt fahre. Aber die Schutzmontur trage ich immer. Solange die Karre rollt geht´s noch, aber Ampelstops werden zur thermischen Belastungsprobe. Zum Glück ist´s ja seit heute wieder kühler und dann macht es auch wieder mehr Spaß.

Moppedmattin
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jan 2018 21:56
Geschlecht: männlich
Motorrad: Kawasaki X300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 4000
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#56 Beitrag von Moppedmattin » 11. Aug 2018 18:11

SORRY!! Ich hatte zwei Beiträge offen und wollte eigentlich einen anderen kommentieren. :(

Vielleicht kann der Admin ihn verschieben? Ich wollte eigentlich auf den letzten Post bei "Fahrberichte von Forumsusern" antworten.

--


Also ich bin 1,86m und muss sagen, Kniewinkel, Rastenposition, Lenkerergonomie ... alles top! Einziges Manko, die Scheibe ist ca. 15-20cm zu niedrig. Habe mir die Puig bestellt. Ich werde berichten, ob die was bringt.
Zuletzt geändert von Moppedmattin am 11. Aug 2018 18:16, insgesamt 2-mal geändert.

raheri
Beiträge: 90
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#57 Beitrag von raheri » 11. Aug 2018 23:28

Bin selbst mit meinen 1,93 mit der Ergonomie auch sehr zufrieden. Anfangs hatte ich Verspannungen im Schulterbereich aber mit der Zeit hat sich wohl die nötige Lockerheit eingestellt. Der Windschild ist für Leute unserer Größe natürlich ein Witz. Komme mit meiner MRA Kombination jetzt gut klar. Bin gespannt, wie Du mit dem Puig zurechtkommst. Wie hoch ist der - verglichen mit dem Standardschild? Was sagst Du zur Sitzbank?
Grüße raheri
Leben ist immer lebensgefährlich.

Moppedmattin
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jan 2018 21:56
Geschlecht: männlich
Motorrad: Kawasaki X300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 4000
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#58 Beitrag von Moppedmattin » 12. Aug 2018 08:29

Angeblich sollen es 14cm mehr sein der Höhe im Vergleich zur Originalen. Die Sitzbank .. ist schon hart. Länger als 2h am Stück sind nicht drin. Da ich aber eh momentan selten dazu komme längere Touren zu fahren, ist das Problem für mich noch nicht akut. Die 100km zur Arbeit und zurück gehen vollkommen problemlos.

Schelle
Beiträge: 16
Registriert: 10. Jul 2018 20:01
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 300x
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#59 Beitrag von Schelle » 12. Aug 2018 13:35

Bezüglich Sitzkomfort: ich habe mir das Luftsitzkissen von Tourtecs, Air M Deluxe, für 70,-€ gegönnt. Für mich eine deutliche Verbesserung.

raheri
Beiträge: 90
Registriert: 6. Sep 2017 08:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 750

Re: Fahrberichte von Forumsusern

#60 Beitrag von raheri » 13. Aug 2018 10:16

Moppedmattin hat geschrieben:Angeblich sollen es 14cm mehr sein der Höhe im Vergleich zur Originalen. ....
Das würde ungefähr den gleichen Höhenunterschied ergeben, den ich mit meinem MRA-Zusatzaufsatz auch erreiche. Und bei mir ist die Verbesserung deutlich spürbar. Wenn Du die Scheibe hast, kannst Du ja mal nachmessen.
Grüße raheri
Leben ist immer lebensgefährlich.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und FAQ zur Kawasaki Versys-X 300“