Welches Kühlmittel?

Motor, Elektrik und Leistungssteigerung Kawasaki Versys-X 300
Nachricht
Autor
Moppedmattin
Beiträge: 79
Registriert: 15. Jan 2018 21:56
Geschlecht: männlich
Motorrad: Kawasaki X300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 7500
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Welches Kühlmittel?

#1 Beitrag von Moppedmattin » 15. Sep 2019 18:44

Hallo zusammen,

weiß jemand, was für ein Kühlmittel Kawasaki standardmäßig in die X300 füllt? Das Handbuch weißt zwar auf darauf hin, dass es für Alumotoren geeignet sein muss, aber Spezifikationen finde ich nicht. Bei mir fehlt scheinbar einiges an Flüssigkeit, aber bevor ich wieder einen Werkstatttermin machen muss, wollte ich einfach zu Tante Luise morgen und es mit auffüllen versuchen.

Besten Dank vorab!

Jürgen Franke G

Beiträge: 29
Registriert: 10. Jul 2019 15:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys x 300
Baujahr: 2018
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#2 Beitrag von Jürgen Franke G » 15. Sep 2019 19:27

Ich glaube es steht sogar auf den Kühlerdeckel
In paar Tagen kann ich ins Werkstattbuch schauen....
Herzliche Grüße
Jürgen

Moppedmattin
Beiträge: 79
Registriert: 15. Jan 2018 21:56
Geschlecht: männlich
Motorrad: Kawasaki X300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 7500
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#3 Beitrag von Moppedmattin » 15. Sep 2019 19:32

Leider nicht, da ist nur ein Warnhinweis drauf. Wäre Klasse, wenn Du ins Werkstattbuch schauen könntest. Die normale Betriebsanleitung schweigt sich aus .. Danke schon mal :)

Jürgen Franke G

Beiträge: 29
Registriert: 10. Jul 2019 15:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys x 300
Baujahr: 2018
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#4 Beitrag von Jürgen Franke G » 15. Sep 2019 19:34

Bin Donnerstag wieder in Bremen..
Herzliche Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
JanL

Beiträge: 366
Registriert: 14. Nov 2018 19:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys-x 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 13000
Wohnort: Hildburghausen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#5 Beitrag von JanL » 15. Sep 2019 19:54

War bei mir auch einmal so. Den Kühlmittelstand festzustellen ist gar nicht so einfach. Die Färbung des grünen Kühlmittels ist so gering, dass man bei ungünstigen Licht den Stand nicht zwischen den Markierungen sehen kann. Ich habe dann so etwa 200 ml Wasser aufgefüllt, da meist dieses nur verdunstet. Aufgefüllt habe ich dann so weit, bis ich den Stand von oben am ersten Knick im Behälter sehen konnte (Bike auf dem Seitenständer gehabt). Wenn man dann das Fahrzeug bewegt sollte das Kühlmittel sich sichtbar machen. Der erste Knick im Behälter, wenn man von oben schaut, entspricht in etwa der Max-Markierung. Nicht zu viel auffüllen, sonst kann sich das Kühlmittel nicht genug ausdehnen und der Überdruck im System wird zu hoch. Im Betrieb steigt mein Stand um etwa 1,5 - 2 cm.
Die meisten im Handel erhältlichen Frostschutzmittel sind Konzentrate und müssen mit Wasser angemischt werden.

Jan
Versys X300

Vorher:
MZ TS 150 Bj. 74
MZ ETZ 150 Bj.89

Moppedmattin
Beiträge: 79
Registriert: 15. Jan 2018 21:56
Geschlecht: männlich
Motorrad: Kawasaki X300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 7500
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#6 Beitrag von Moppedmattin » 15. Sep 2019 20:27

Darf ich fragen, womit Du aufgefüllt hast?

Benutzeravatar
JanL

Beiträge: 366
Registriert: 14. Nov 2018 19:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys-x 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 13000
Wohnort: Hildburghausen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#7 Beitrag von JanL » 15. Sep 2019 20:29

Wasser. Ganz normales Leitungswasser.
Die Werkstäten machen da auch nichts anderes.
Versys X300

Vorher:
MZ TS 150 Bj. 74
MZ ETZ 150 Bj.89

beko
Beiträge: 132
Registriert: 15. Jul 2015 22:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 20000
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#8 Beitrag von beko » 15. Sep 2019 20:43

Erwarte nicht zuviel vom Werkstattbuch, ich habe das für die 1000er und da steht auch nicht viel mehr drin. Über Google und Co. findet man leider auch keine klare Aussage was Kawasaki da in seine Motoren einfüllt. Ich werde bei mir beim nächsten Wechsel auf G12+ wechseln (natürlich nach ordentlichen Spülen )
Leitungswasser sollte man nicht nehmen, je nach Kalkgehalt kann das unangenehm werden. (Steht normalerweise auch in den Anleitungen der Konzentrate)

LG Bernhard

Uwe_MY
Beiträge: 563
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#9 Beitrag von Uwe_MY » 16. Sep 2019 01:27

Moin Moppedmattin;

Spindel doch einfachen mal den Schutzfaktor. Da gibt es so kleine Geräte um den Schutzfaktor zu messen. Ist ne Art Blasebalg mit dem man aus dem Kühler Flüssigkeit entnimmt und dann auf ner Scheibe sieht bis wieviel Grad man Frostschutz hat. Beim Moped muss es nicht unbedingt bis Minus 25 Grad sein wenn man das Ding nicht im Winter auf der Strasse parkt... und dann einfach ein bisschen Wasser nachfüllen.

@ Bernhard,

Welches Wasser sollte es denn sein? Entmineralisiertes?

Ich geh mal fix davon aus, daß in allen Wasserkannen dieser Welt an Tankstellen nichts anderes drinnen ist als Leitungswasser... 8-)

Cheers

Uwe

Benutzeravatar
blacksheep73
Beiträge: 273
Registriert: 15. Nov 2018 20:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 1
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#10 Beitrag von blacksheep73 » 16. Sep 2019 06:38

Da steht's drin.... Handbuch für die Versys 1000 von 2018.
Dateianhänge
Screenshot_20190916_063642.jpg
Gruß Daniel
Versys1000 Grand Tourer, schwarz, EZ 12/2018, Akrapovic slip on.

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 862
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha XT 1200 ZE
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welches Kühlmittel?

#11 Beitrag von Michael_1969 » 16. Sep 2019 07:00

Wenn Ihr weiches Leitungswasser habt und daher Eure Kaffeemaschine wie bei uns nie verkalkt, könnt Ihr dieses verwenden. Alle anderen nehmen besser entmineralisiertes Wasser.

Als Kühlflüssigkeit empfehle ich immer (und verwende ich selbst) die Spezifikation G12++ . Gibt's günstig von z.B. ROWE. Eine rote Langzeit-Kühlflüssigkeit, die nicht so oft gewechselt werden muss wie das serienmäßige Kawasaki G11 (VW) alias G48 (BASF).

Achtung: kein G12 oder G12+ verwenden, auf das Doppelplus (G12++) dahinter kommt es an. G13 geht auch, ist ökologischer Nachfolger des G12++. G13 basiert aber auf Bioabfall... tue ich mir schwer damit ;)
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
(Yamaha XT 1200 ZE nach Versys 650)

beko
Beiträge: 132
Registriert: 15. Jul 2015 22:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 20000
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#12 Beitrag von beko » 16. Sep 2019 13:14

Und wieso kein G12+? Es ist für Alu-Motoren freigegeben. Was spricht dagegen?

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 862
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha XT 1200 ZE
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welches Kühlmittel?

#13 Beitrag von Michael_1969 » 16. Sep 2019 14:07

beko hat geschrieben:
16. Sep 2019 13:14
Und wieso kein G12+? Es ist für Alu-Motoren freigegeben. Was spricht dagegen?
Es (G12+) enthält (noch) kein Silikat. Die Kawa-Kühlflüssigkeit (G11, G48) aber schon. G12+ ist zwar mischbar mit G11 alias G48, doch nur G12++ basiert auf der neusten Si-OAT Technologie.

Man sagt, G12++ habe den besseren Korrosionsschutz, höherer Siedepunkt (135°C), bessere Wärmeableitung, und gilt als Lebensdauerfüllung für Grauguss- und Alumotoren.

Mittlerweile wurde VW G12++ (alias BASF G40) von G13 abgelöst, welches nicht mehr auf Glykol-Basis (aus Erdöl gewonnen), sondern auf Glycerin-Basis (aus biologischen Abfallprodukten) aufbaut.

Solange es G12++ noch gibt, verwende ich lieber dieses. Letzteres kann ich nicht mit Fakten hinterlegen ;)
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
(Yamaha XT 1200 ZE nach Versys 650)

madbow
Beiträge: 1283
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 81000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#14 Beitrag von madbow » 16. Sep 2019 20:27

Verwenden viele japanischen Fahrzeughersteller nicht Kühlerfrostschutz nach FL22?

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 862
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha XT 1200 ZE
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welches Kühlmittel?

#15 Beitrag von Michael_1969 » 17. Sep 2019 06:46

madbow hat geschrieben:
16. Sep 2019 20:27
Verwenden viele japanischen Fahrzeughersteller nicht Kühlerfrostschutz nach FL22?
Mazda schwört drauf. Fragt sich bloß, was drin ist bzw. auf welcher Technologie es beruht. Scheint ein Geheimnis zu sein, man findet nix Konkretes dazu. Zumindest wird es als Langzeit-Kühlflüssigkeit mit hohen Wechselintervallen angepriesen.

G12++ bzw. G40 ist ein Kühlerfrostschutzmittel mit einer silikathaltigen OAT (Organic-Acid-Technology). Beim FL22 steht "silikatfrei", man kriegt es auch in roter Farbe. Ich vermute mal, es dürfte damit dem älteren G12+ nahekommen (oben beschrieben).

Grüße Michael

Jürgen Franke G

Beiträge: 29
Registriert: 10. Jul 2019 15:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys x 300
Baujahr: 2018
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#16 Beitrag von Jürgen Franke G » 20. Sep 2019 22:30

beko hat geschrieben:
15. Sep 2019 20:43
Erwarte nicht zuviel vom Werkstattbuch, ich habe das für die 1000er und da steht auch nicht viel mehr drin. Über Google und Co. findet man leider auch keine klare Aussage was Kawasaki da in seine Motoren einfüllt. Ich werde bei mir beim nächsten Wechsel auf G12+ wechseln (natürlich nach ordentlichen Spülen )
Leitungswasser sollte man nicht nehmen, je nach Kalkgehalt kann das unangenehm werden. (Steht normalerweise auch in den Anleitungen der Konzentrate)

LG Bernhard
Leider hat er recht....konnte im Werkstattbuch nichts konkretes finden...
Herzliche Grüße
Jürgen

frieda
Beiträge: 937
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#17 Beitrag von frieda » 20. Sep 2019 22:36

Einen oder mehrere, Händler fragen, vielleicht per Telefon
Würde sich Reichtum darin begründen wieviel Zeit man auf dem Moped verbringen kann,
würde ich wohl zu den oberen Zehntausend gehören. :pfeif:

Benutzeravatar
Detlef Plein
 
 
Beiträge: 4396
Registriert: 28. Feb 2008 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: leider keines mehr.
Wohnort: Borken - Hessen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welches Kühlmittel?

#18 Beitrag von Detlef Plein » 21. Sep 2019 05:58

Schöne Grüße aus Borken
Detlef Plein
http://www.mot-teile-borken.de

Moppedmattin
Beiträge: 79
Registriert: 15. Jan 2018 21:56
Geschlecht: männlich
Motorrad: Kawasaki X300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 7500
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#19 Beitrag von Moppedmattin » 21. Sep 2019 08:56

Ich habe die einzigen beiden Händler in der Nähe gefragt. Einer hatte keine Ahnung und auch keine Lust ein Gespräch zu führen, das keinen Umsatz bringt :( Der andere versuchte es herauszufinden. In den Anweisungen von Kawasaki steht aber wohl auch nur Ethylenglykol "grün" ... Er hat dann in Bezug auf andere Maschinen geschaut und dort empfiehlt Kawasaki
Elf Moto Coolant in der Farbe gelb. :/

Ich habe mit destilliertem Wasser nachgefüllt und mir eine Messspindel zugelegt. Diese zeigt ungefähr -15°. Reicht das im Winter, unter einer Plane im Schuppen?

Rimini
Beiträge: 20
Registriert: 22. Jun 2019 16:48
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Welches Kühlmittel?

#20 Beitrag von Rimini » 21. Sep 2019 09:49

-15°C ist schon etwas knapp.Würd dir empfehlen bis -30°C abzusichern.Wenn ich mich nicht täusche liefert Kawa sogar bis -35°C aus.

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung Kawasaki Versys-X 300“