Stahlflex und Beläge

Originalfahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge Kawasaki Versys-X 300
Antworten
Nachricht
Autor
Kawamane

Beiträge: 156
Registriert: 27. Jan 2019 12:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys x 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 13000
Wohnort: Bochum
Danksagung erhalten: 27 Mal

Stahlflex und Beläge

#1 Beitrag von Kawamane » 21. Okt 2019 19:08

Hallo !
Hat schon jemand über einen Umbau auf Stahlflexleitungen nachgedacht,sich informiert ? Und welche Beläge dann dazu ? Bin mir sicher,das die Anlage der Kleinen noch etwas hergibt danach.Fühlt sich ja schon etwas stumpf an beim ankern. Wie sieht es mit Abnahmen/Zulassungen aus ? Wo gibt es passendes Material ?
Gruß Martin
Beitrag erstellt mit recycelten C-64 Altbits
Garantiert Virenfrei

Benutzeravatar
JanL

Beiträge: 432
Registriert: 14. Nov 2018 19:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys-x 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Hildburghausen
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Stahlflex und Beläge

#2 Beitrag von JanL » 21. Okt 2019 20:18

Das Problem ist immer wieder die ABE. Vorsicht ist bei ProBreak geboten. Hier bin ich schon mit den Bremshebeln herein gefallen. Trotz Gutachten gibt es keine Eintragung vom TÜV. Das macht bei mir kein gutes Vertrauen. Bremsen sind nun einmal Vertrauenssache und unsere Lebensversicherung. Ich habe da auch schon einmal geschaut und noch nichts gefunden. Die organischen Beläge von Brembo sollen nicht schlecht sein.

Jan
Versys X300

Vorher:
MZ TS 150 Bj. 74
MZ ETZ 150 Bj.89

Benutzeravatar
JanL

Beiträge: 432
Registriert: 14. Nov 2018 19:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys-x 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Hildburghausen
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Stahlflex und Beläge

#3 Beitrag von JanL » 8. Jan 2021 17:53

Hallo
Seit einiger Zeit habe ich nun neue Bremsbeläge vorn drin. Meine Werkstatt hat mir TRW Sinterbeläge eingebaut. Die Bremsleistung ist vom Gefühl her etwas besser geworden. Auch der Druckpunkt kommt einen definierter vor. Das kann aber auch an der frischen Bremsflüssigkeit liegen. Der große Nachteil der Sinterbeläge ist die starke Rostentwicklung an der Bremsscheibe. Schon bei hoher Luftfeuchtigkeit laufen die Scheiben nach einigen Tagen an. Das war vorher nicht so.
Versys X300

Vorher:
MZ TS 150 Bj. 74
MZ ETZ 150 Bj.89

Mago
Beiträge: 327
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650 Friendly blue!
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 25000
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Stahlflex und Beläge

#4 Beitrag von Mago » 8. Jan 2021 22:29

Das mit der Rost Bildung ist interessant.
An der großen Versys habe ich die Seid Jahren und keine Probleme und an der CRF250 sieht auch alles gut aus.
Was man den Belägen nachsagt,ist das die merklich mehr an der Scheibe knabbern.
Das kann ich so auch nicht feststellen.
Eine bessere Bremswirkung kann ich auf jeden Fall bestätigen.
Bei der kleinen fahre ich auch die TRW.
Gruß Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Benutzeravatar
Detlef Plein
 
 
Beiträge: 4483
Registriert: 28. Feb 2008 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: leider keines mehr.
Wohnort: Borken - Hessen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex und Beläge

#5 Beitrag von Detlef Plein » 9. Jan 2021 06:07

Meiner Meinung nach zur Zeit die besten Beläge : Brembo , die neuen weißen. Scheibenschonend und trotzdem griffig. Und Rost? Noch nie gehört.
Schöne Grüße aus Borken
Detlef Plein
http://www.mot-teile-borken.de

Uwe_MY
Beiträge: 782
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Stahlflex und Beläge

#6 Beitrag von Uwe_MY » 9. Jan 2021 06:39

Mal ne Frage nur zu meinem Verständnis.

Wie kann es sein, dass durch andere Beläge die Bremsschreiben rosten?

Rost an sich ist doch eine chemische Reaktion. Wie soll das hier funktionieren?

Sorry für off topic!

Cheers

Uwe

Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 616
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Stahlflex und Beläge

#7 Beitrag von Friesländer » 9. Jan 2021 07:21

@Uwe MY,
moin erst mal...org. Bremsbeläge enthalten Metallteile, welche mit Harz verklebt werden.
Die hier diskutierten Sintermetallbeläge bestehen nur aus Metallpartikeln, welche unter hohem Druck gepresst werden.
Dieser wesentlich höhere Metallanteil fördert eine frühere/schnellere Rostbildung i.V. mit Feuchtigkeit an der Bremsscheibe.
Meine Versys bekam vor vielen Jahren rote Brembo-Sinterbeläge vorn, originale Scheiben blieben.
Ich kann bestätigen, daß diese Beläge damals die Scheiben in "Windeseile" dahin gerafft haben und der plötzlich auftretende Rost war dann nur noch ein optischer Mangel.
Allein die Oberfläche eines Sinterbelags fühlt sich im Vergleich zum Organischen wie ein Gebirge an.
Deswegen sollte man möglichst Bremsscheiben zu SM-Belägen nehmen, welche der höheren Belastung entsprechend ausgelegt sind.

Lange Rede, kurzer Sinn...mehr Metallanteil-stärkere Rostbildung.

Kommt natürlich auch auf den WOHNORT an, bei mir sind neue Scheiben nach ca. 2 Wochen rostig wegen der salzhaltigen Luft hier.
... leben und leben lassen :top:
Jörg

otto
Beiträge: 25
Registriert: 13. Sep 2015 19:32
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2500
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Stahlflex und Beläge

#8 Beitrag von otto » 9. Jan 2021 18:17

Habe schon verschiedene Bremsbeläge ausprobiert. Organische und Sinterbeläge. Bestes Ergebnis waren die Roten Sinterbeläge von Brembo. Guter Druckpunkt und super ansprechen der Bremse. Auch an der Hinterbremse viel bessere Leistung.

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 304
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Stahlflex und Beläge

#9 Beitrag von ruesa » 11. Jan 2021 18:50

Hallo Friesländer,

Zitat: Lange Rede, kurzer Sinn...mehr Metallanteil-stärkere Rostbildung.

Ich denke, Du meinst unter Metallanteile nur Eisenmetalle. Ich kenne die Rezeptur der Beläge nicht. Bei Alu, Zink usw. ist Rost eigentlich ausgeschlossen, da in der elektrochemischen Reihe unedler wie Eisen. Und bei Cu kann ich mir das auch nicht vorstellen. Ich kenne an meiner Bremsscheibe kein Flugrost ( BJ 2008 ). Sind auch noch die ersten Beläge ( am Ende ) und die erste Scheibe (auch bald am Limit ).
Bei CrNi-Stahl resultiert der Rostschutz aus der sich schnell bildenden und dann schützenden Nickeloxydschicht. CrNi-Stähle können aber bei Halogene, zb. Cl zur Korrosion neigen ( Salzhaltige Luft ).

Antworten

Zurück zu „Originalfahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge Kawasaki Versys-X 300“