Kettenspannung messen

Originalfahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge Kawasaki Versys-X 300
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
soldier-dirk
Beiträge: 55
Registriert: 27. Jun 2018 21:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 3200
Wohnort: Am Rande des Teutoburger Waldes
Danksagung erhalten: 3 Mal

Kettenspannung messen

#1 Beitrag von soldier-dirk » 8. Jul 2018 18:11

Guten Tag zusammen,

eine Frage, wenn ich die Kettenspannung gem. Bordbuch (Seite 128) messe, bzw. einstellen möchte
muss die Maschiene doch auf dem Seitenständer stehen, und sollte dann 15 -25 mm sein.
Sehe ich das so richtig?
Hintergrund, ich habe meine Maschine jetzt 200 Km gefahren, und auf der Hebebühne in der Garage ist mir
aufgefallen das die viel zu stramm ist (Vom Händler ausgeliefert)
Da waren keine 10mm.

Wie seht Ihr das?
Grüße aus dem Tecklenburger Land.

longa
Beiträge: 128
Registriert: 17. Sep 2008 21:08
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: aldingen
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kettenspannung messen

#2 Beitrag von longa » 8. Jul 2018 18:27

Servus,wenn du auf dem Moped sitzt,20-25mm nach oben und unten sollte sie sich bewegen,wegen dem Federweg :] ,schau mal in dein kleines Handbuch :shocked: da müßte es stehen.mfg

Benutzeravatar
andre

Beiträge: 3157
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Kettenspannung messen

#3 Beitrag von andre » 8. Jul 2018 19:32

Zumindest bei der 650er ist das so, dass nach den Angaben im Bordbuch die Spannung viel zu straff ist.

Ich würde mal vermuten, auf dem Seitenständer gestellt, ca. 45-50 mm Durchhang sollten passen.....
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Max27
Beiträge: 52
Registriert: 1. Jan 2018 21:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys-X
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Friedrichsdorf

Re: Kettenspannung messen

#4 Beitrag von Max27 » 10. Jul 2018 10:56

Gude!

Laut Kawa soll sie 25-35mm Durchhang haben, dass dann normal ohne Belastung und gerade stehend.

Grüße
Max

Benutzeravatar
Walter
gesperrt
Beiträge: 1243
Registriert: 14. Mai 2015 17:27
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 14385
Wohnort: Spittal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kettenspannung messen

#5 Beitrag von Walter » 10. Jul 2018 11:59

Die 1cm wie von Dir beschrieben sind viel zu stramm und schädigen Kette sowie die Antriebswelle auf der das vordere Ritzel sitzt bzw. deren Lager.
Ich stelle die Kette so ein das wenn ich drauf sitze noch ca.2cm Spiel an der Kette ist.
Auch mein Händler bei dem ich meine Versys kaufte übergab sie mir straff gespannt quasi ohne Spiel.
Als ich ihn darauf ansprach sagte der:"Das muß so sein,ist neu muß sich erst einlaufen."
Ich lockerte dann die Spannung in Eigenregie und bereue es nicht.
Ein Schelm derjenige der jetzt von diesen Händlern was schlechtes denkt.

Lg Walter
Today
is the first day
for the rest
of your
life

Benutzeravatar
soldier-dirk
Beiträge: 55
Registriert: 27. Jun 2018 21:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki X 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 3200
Wohnort: Am Rande des Teutoburger Waldes
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kettenspannung messen

#6 Beitrag von soldier-dirk » 10. Jul 2018 12:06

Hallo,

danke für die Beiträge.
Kann aber doch eigentlich nicht sein, das so ein Motorrad ausgeliefert wird :shocked:

Gute Fahrt
Grüße aus dem Tecklenburger Land.

versysmuc
Beiträge: 116
Registriert: 28. Jan 2017 18:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Kettenspannung messen

#7 Beitrag von versysmuc » 11. Jul 2018 21:08

soldier-dirk hat geschrieben: Kann aber doch eigentlich nicht sein, das so ein Motorrad ausgeliefert wird :shocked:
Ist leider oft so, gerne auch nach dem Kundendienst.
Gruß
Richard

Hoinzi

 
Beiträge: 945
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Kettenspannung messen

#8 Beitrag von Hoinzi » 12. Jul 2018 07:44

Wer weiß, wie viele Kunden sonst auftauchen und sich über die "durchhängende" Kette beschweren... ;)

Motown
Beiträge: 20
Registriert: 2. Mär 2018 14:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 14000
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kettenspannung messen

#9 Beitrag von Motown » 12. Jul 2018 12:51

Hoinzi hat geschrieben:Wer weiß, wie viele Kunden sonst auftauchen und sich über die "durchhängende" Kette beschweren... ;)
Jau, kann echt sein.

Ich würde sagen, im Zweifel lieber etwas zuviel Durchhang, als zu straff.

Schon der Begriff "Kette spannen" ist doch missverständlich, da die Kette gerade nicht unter Spannung stehen soll. Richtiger wäre "Durchhang einstellen".

versysmuc
Beiträge: 116
Registriert: 28. Jan 2017 18:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Kettenspannung messen

#10 Beitrag von versysmuc » 12. Jul 2018 21:46

Motown hat geschrieben:
Ich würde sagen, im Zweifel lieber etwas zuviel Durchhang, als zu straff.
Richtig, allerdings ist dieses "etwas mehr" in der Werksvorschrift schon mit drin (Bei allen Motorrädern die ich bisher darauf überprüft habe).
Gruß
Richard

Benutzeravatar
Silver Surfer

 
Beiträge: 2642
Registriert: 14. Apr 2009 14:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 650 TravelOrange
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 112
Wohnort: nächste Ausfahrt Wedding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kettenspannung messen

#11 Beitrag von Silver Surfer » 12. Jul 2018 21:56

Wie andre schrub, bei der 650er hat die Er-Fahrung gezeigt, die im Handbuch festgelegten 25-35mm auf dem Seitenständer sind bei voller Ausnutzung des Negativ- wie Positivfederwegs - denn dazu ist er da! - selbst für einen 75kg Fahrer (addiere Gebäck) zu knapp.

Ja, stell dir vor: die Meister halten uns seit +10 Jahren gern für blöde und knallen die Kette zu straff an. Schließlich scheint selbst mit 6000er Intervallen nicht genug an €€€ hängen zu bleiben? Japaner halt. "Bei Mazda Weggeschmissen" hatte ich genug, um über die V froh zu sein!
Mö­gest Du im­mer das Dop­pel­te des­sen be­kom­men, was Du mir wünschst. Bild

versysmuc
Beiträge: 116
Registriert: 28. Jan 2017 18:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: X Country 650
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Kettenspannung messen

#12 Beitrag von versysmuc » 13. Jul 2018 14:03

Silver Surfer hat geschrieben: die im Handbuch festgelegten 25-35mm auf dem Seitenständer sind bei voller Ausnutzung des Negativ- wie Positivfederwegs - denn dazu ist er da! - selbst für einen 75kg Fahrer (addiere Gebäck) zu knapp.
Mit dem Fahrergewicht hat das nichts zu tun. Der minimale Kettendurchhang tritt auf, wenn das Hinterrad bis zum Anschlag ("auf Block") eingefedert ist.
Auch bei einem leichten Fahrer kann das bei Bodenwellen und dergleichen vorkommen.
Wenn dann kein Durchhang mehr vorhanden ist, also die Kette tatsächlich spannt, leiden die Lager und die Kette.
Gruß
Richard

Benutzeravatar
Pelakis
Beiträge: 20
Registriert: 10. Apr 2013 20:41
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Kawasaki Versys 650 ABS
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6500

Re: Kettenspannung messen

#13 Beitrag von Pelakis » 20. Jul 2018 19:24

Im Servicehandbuch steht, auf dem Seitenständer sollte sie 25-35 mm Spiel haben, habs dann bei der neuen Kette auf 30 mm gestellt und
wenn ich drauf sitze habe ich so gut wie kein Spiel mehr also max 1 cm, denke das ist zu stramm und werde sie nochmals lockern müssen,...
keine Ahnung warum die das so ins Service Handbuch schreiben..???

Benutzeravatar
boardbreaker
Beiträge: 44
Registriert: 5. Mai 2018 19:11
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 3700
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kettenspannung messen

#14 Beitrag von boardbreaker » 21. Jul 2018 18:15

Da bin ich auch gespannt, was noch so geschrieben wird dazu ...

greetz
BB

melle01
Beiträge: 76
Registriert: 21. Apr 2014 19:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys650
Baujahr: 2007
zurückgelegte Kilometer: 1000
Wohnort: Braunschweig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kettenspannung messen

#15 Beitrag von melle01 » 21. Jul 2018 18:54

Ich hatte bei meiner 650er die kette immer bei 40-45mm. Wenn sie richtig gefluchtet ist kann sie auch nicht runter springen. Mit gut 31tkm war die Kette immer noch für gute 10tkm zu gebrauchen. Bei meiner KV halte ich es genauso. immer im äusseren Bereich die Kettenspannung halten. Somit geht nichts auf die Lager und die Kette hat keinen erhöhten Verschleiss. Bei mir muss die Kette höchsten alle 8-10tkm nachgespannt werden.

Benutzeravatar
JanL

Beiträge: 142
Registriert: 14. Nov 2018 19:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys-x 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 3600
Wohnort: Hildburghausen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kettenspannung messen

#16 Beitrag von JanL » 30. Dez 2018 18:28

Hallo,
vor einigen Tagen ist mir mein altes MZ Reparaturhandbuch in die Hände gefallen. OK - MZ ist nicht gleich Kawa, aber die Prozedur sollte die gleiche sein.
Als erstes dreht man am Hinterrad solange, bis man die Stelle mit der höchsten Kettenspannung gefunden hat. Danach den Durchhang nach der Herstellervorgabe einstellen. Je nach Radstellung kommen da mal schnell 20 mm mehr Duchhang zusammen. So zumindest meine eigenen Erfahrungen.
Die Motocrosser die ich kenne suchen ebenfalls die Stelle mit der höchsten Spannung und federn dann das Hinterrad soweit ein, bis die Kettenspannung am höchsten ist (max Abstand von Ritzel zu Kettenrad). In dieser Position wird dann die Kette auf einen minimalen Durchhang eingestellt.

Gruß

Jan
Versys X300

Vorher:
MZ TS 150 Bj. 74
MZ ETZ 150 Bj.89

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 788
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kettenspannung messen

#17 Beitrag von Michael_1969 » 30. Dez 2018 21:06

Ich stelle immer im Winter auf dem Montageständer stehend ein. Denn nur so steht sie gerade und der Laser zeigt exakt an. Das reicht i.d.R. für die gesamte Saison.

Den Durchhang bloß nicht geringer als 40mm einstellen, besser 45mm. Bei voller Beladung verbleiben so etwa 20mm Durchhang.

Bin zunächst auch aufs Bordbuch reingefallen und hab' 20mm eingestellt. Das merkte man zum Glück nach den ersten Metern schon, dass das viel zu stramm war.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

Benutzeravatar
Schelle66

Beiträge: 226
Registriert: 13. Nov 2018 17:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: XS 400 12E Bj.85; Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Rot/Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 42500
Wohnort: Gotha
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Kettenspannung messen

#18 Beitrag von Schelle66 » 30. Dez 2018 22:30

Ich fahre nun schon 36 Jahre,
mir ist noch nie eine Kette gerissen oder ein Lager beschädigt,
ich setze mich auf die Sitzbank und lasse von einem Kumpel die Kette auf ca. 15mm stellen. :)
XS 400 12E BJ.85; Vesys 650 2011
Alles wird Gut :]

Benutzeravatar
JanL

Beiträge: 142
Registriert: 14. Nov 2018 19:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys-x 300
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 3600
Wohnort: Hildburghausen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kettenspannung messen

#19 Beitrag von JanL » 15. Mai 2019 11:54

Gestern bin ich wegen Lastreaktionen im Antriebsstrang zum Kette prüfen und einstellen gewesen. Es musste zwar nur minimal nachgespannt werden aber es war nötig. Jetzt läuft die kleine wie eh und je um die Ecken. Also - bei Lastreaktionen die Kettenspannung prüfen und ggf. nachstellen.
Versys X300

Vorher:
MZ TS 150 Bj. 74
MZ ETZ 150 Bj.89

Benutzeravatar
McLaine
Beiträge: 13
Registriert: 7. Apr 2019 10:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: VERSYS1000SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Schwarz/weiß
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kettenspannung messen

#20 Beitrag von McLaine » 15. Mai 2019 14:31

War wegen eines zu großen Kettenspiels auch beim Händler. Grund war wie hier auch bereits geschrieben die Anleitung laut Handbuch und dem Echtbetrieb.
Mein Händler stellt die Kette immer mit Fahrer ein. Bei der Seitenständer Methode könnte die Kette zu straff sein.
ZZR600-->GSXR750-->CBF1000F-->Versys1000SE

Antworten

Zurück zu „Originalfahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge Kawasaki Versys-X 300“