Hinterradbremse geht nicht mehr

Einstellungen und Wartung für das Originalfahrwerk der Kawasaki Versys 650
Nachricht
Autor
lars0404

 
Beiträge: 486
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#81 Beitrag von lars0404 » 9. Feb 2017 09:07

Mal rein theoretisch: Wenn es draußen 0° hat und die BF Wasser gezogen hat, gefriert das Wasser in der BF und kann für dieses Problem verantwortlich sein? Also reicht es vllt auf wärmeres Wetter zu warten? Dann sollte man unabhängig vom Wetter die Füssigkeit wechseln!!!

Wenn das ABS regelt, öffnet und schießt es sehr schnell die Bremse. Wenn das Ventil im ABS hängt, dann kann das ABS nicht Regeln. Eventuell hängt auch nur dein Kolben im Sattel oder der Sattel selbs oder die Beläge verklemmen sich. Spürst du die Regelimpulse im Pedal ?? Es könnte auch am HBZ am Pedal liegen??
Wenn das ABS nicht arbeite, sind die Ventile auf Durchfluß- also geöffnet. Die Ventile sind wie Magnetspulen- die werden bestromt zum schließen.

Candyman
Beiträge: 27
Registriert: 31. Okt 2015 20:24
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Candy Plasma Blue
zurückgelegte Kilometer: 7500
Wohnort: Paderborn

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#82 Beitrag von Candyman » 9. Feb 2017 10:20

Ich spüre den Regelimpuls genau 1x, danach passiert nichts mehr und das Pedal ist fest. Erst durch kräftiges drauflatschen (ich muss meine kompletten 70kg drauf stellen) löst es sich wieder und ich kann wieder bremsen.
Habe eben mit meinem Schrauber telefoniert. Ich bekomme morgen eh einen neuen Vorderreifen und dann tauscht er mir gleich die BF aus. Er meinte, wenn sie Wasser gezogen hat, könnte es zu Korrosion im ABS Modul gekommen sein. Ein BF Wechsel sei der erste günstigste Versuch, das in den Griff zu kriegen. Ich habe das Mopped jetztz 1 1/2 Jahre und habe die BF nicht gewechselt. Ob es der Vorbesitzer mal gemacht hat, weiß ich nicht. Muss ich zu Hause mal im Wartungsheft nachsehen. Aber ich vermute mal, das die BF älter als 2 Jahre ist. Von daher sollte sie eh mal getauscht werden.

Benutzeravatar
Mainzer

 
Beiträge: 874
Registriert: 6. Aug 2012 18:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 13000

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#83 Beitrag von Mainzer » 9. Feb 2017 17:50

Candyman hat geschrieben:Ich spüre den Regelimpuls genau 1x, danach passiert nichts mehr und das Pedal ist fest. Erst durch kräftiges drauflatschen (ich muss meine kompletten 70kg drauf stellen) löst es sich wieder und ich kann wieder bremsen.
Habe eben mit meinem Schrauber telefoniert. Ich bekomme morgen eh einen neuen Vorderreifen und dann tauscht er mir gleich die BF aus. Er meinte, wenn sie Wasser gezogen hat, könnte es zu Korrosion im ABS Modul gekommen sein. Ein BF Wechsel sei der erste günstigste Versuch, das in den Griff zu kriegen. Ich habe das Mopped jetztz 1 1/2 Jahre und habe die BF nicht gewechselt. Ob es der Vorbesitzer mal gemacht hat, weiß ich nicht. Muss ich zu Hause mal im Wartungsheft nachsehen. Aber ich vermute mal, das die BF älter als 2 Jahre ist. Von daher sollte sie eh mal getauscht werden.
Hallo Candyman....genau das hatte ich im Oktober letzten Jahres.....ich will dir jetzt nicht den Wind aus den Segeln nehmen aber viel Hoffnung besteht nicht das Dingens wieder funktionstüchtig zu bekommen.
Ich habe mir ein gebrauchtes besorgt und mein neuer Schrauber hats dann eingebaut, eine schweine Arbeit, das halbe Moped muss zerlegt werden um da ranzukommen.
Neu kaufen geht natürlich auch aber dann legst du mal locker über einen ganzen Schein hin.... :shocked: .
Wie du schon richtig vermutest, regelmäßig Bremsflüssigkeit wechseln und das ABS der Hinteradbremse immer mal weider auslösen..... :]

Meine Vermutung....Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre wechseln und ordentlich durchspülen dann verkleben auch die Ventile nicht.

Mein alter Schrauber sagte immer zu mir wenn ich zum Service bei ihm war, die Bremsflüssigkeit ist noch gut die brauchen wir nicht wechseln
obwohl ich es veranlasst hatte. Tja, gespart am falschen Ende sage ich mir heute..... 8-)

Viel Glück....alles wird Gut!.... :] :cheers:
Versys 650 BJ 2008 03/12-10/17 43000 km
Africa Twin BJ 2017 10/17-

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 655
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#84 Beitrag von Michael_1969 » 10. Feb 2017 08:07

Werkstätten haben i.d.R. einen Tester, mit dem man den Wassergehalt der BF messen kann. Wenn noch im grünen Bereich, muss man nicht wechseln - soweit die Theorie.

Beim BF-Wechsel in Eigenregie habe ich (ohne zu messen) bemerkt, dass die 2 Jahre alte BF in den Ausgleichsbehältern noch goldgelb war - und nur dort kann man ja nachmessen. Aus den Radbremszylindern kam jedoch zeitgleich braune und sogar verschmutzte BF raus, die so gar nicht mehr frisch aussah.

Somit gehe ich davon aus, dass sich die BF nicht von oben bis unten gleichmäßig durchmischt, sondern es vielmehr "gute und schlechte" bzw. mehr und weniger stark belastete Bereiche im Bremssystem gibt, wo die BF unterschiedlich altert. Von daher mein Rat: BF regelmäßig komplett wechseln, egal was das Wassermessgerät oben am Ausgleichsbehälter sagt.

BF ist hygroskopisch und bindet das Wasser, eben damit es nicht zur partiellen Tröpfchenbildung von Wasser im Bremssystem kommt. Gefährlich ist daher nicht das Einfrieren der BF im Winter, sondern die Dampfblasenbildung des Wasseranteils in der BF bei großer Belastung. Und natürlich die Korrossion im Bremssystem aufgrund des hohen Wasseranteils in der BF. Ich wechsle alle 2 Jahre, verwende dabei aber die hochwertigere BF DOT 5.1 statt DOT 4.

Alles Weitere wurde ja schon gesagt... regelmäßiger BF-Wechsel spätestens nach 2 Jahren (bei Viel- und Allwetterfahrern besser schon nach 1 Jahr) + regelmäßiges Auslösen des ABS.
Zuletzt geändert von Michael_1969 am 10. Feb 2017 08:12, insgesamt 4-mal geändert.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

Candyman
Beiträge: 27
Registriert: 31. Okt 2015 20:24
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Candy Plasma Blue
zurückgelegte Kilometer: 7500
Wohnort: Paderborn

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#85 Beitrag von Candyman » 13. Feb 2017 14:37

So, mein ABS funktioniert wieder. Mein Schrauber hat zum einen die Bremsflüssigkeit gewechelt, meinte aber gleich, dass das das Problem vermutlich nicht lösen wird. Notwendig war es aber allemal, vor allem vorne kam eine Menge schwarze Suppe raus. Zum anderen stellte der Schrauber aber fest, dass mein Bremspedal gar kein spiel hatte. Er meinte, dass dadurch der Bremszylinder ständig unter Druck stehen würde und durch irgendeine Rückflussbohrung nichts durchfliessen könnte (oder so ähnlich, für mich Bürofuzzie klang das irgendwie nach Latein). Er hat mir dann kurzerhand etwas spiel eingestellt und TATAAA, ABS funktioniert wieder so wie es sollte. Ob es jetzt allerdings am Wechsel der BF oder am Einstellen des Spiels lag, lässt sich nicht eindeutig feststellen. Dafür hätte ich ja zwischendurch einen Test machen müssen.
Das Ganze hat mich jetzt 34,9 Euro gekostet für den Wechsel der BF vorne und hinten.

Allerdings hat mich die Geschichte irgendwie an der Versys zweifeln lassen. Als Besitzer eines Modells der alten Baureihe steht mir dieser Defekt vllt ja tatsächlich noch ins Haus. Davor graut es mir schon heute. Vllt wechsel ich dann doch lieber auf ein anderes Motorrad. Ich hadere noch. Vor allem, wer weiß, was das neue Mopped dann wieder für unvorhersehbaer Kosten nach sich zieht.

axelbremen

 
Beiträge: 361
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 46000
Wohnort: herzogenrath

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#86 Beitrag von axelbremen » 13. Feb 2017 15:28

Mit regelmäßiger wartung wird sicher nivhts passieren. Schwarze suppe ist natürlich niemals gut.
mit solchen gedanken darfst du niemsls einen Italiener oder ne bmw kaufen. Was da alles dran kommen kann........
gruss axel

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 655
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#87 Beitrag von Michael_1969 » 13. Feb 2017 15:35

Hatte mal eine italienische Piaggio X9... mannomann... nach 2x ADAC innerhalb weniger Wochen hab' ich sie letztendlich verkauft.

Die alte Versys hatte in 10.000 km nicht den klitzekleinsten Defekt :clap:

Benutzeravatar
Grummeldriver
Beiträge: 57
Registriert: 1. Jun 2008 19:27
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys, in schwarz ;-)
Baujahr: 2007
zurückgelegte Kilometer: 21500
Wohnort: Gotha
Kontaktdaten:

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#88 Beitrag von Grummeldriver » 23. Apr 2018 11:02

Hallo zusammen...

Mich hat es nun auch erwischt.
Hinterradbremse "fest", will sagen der Bremshebel bewegt sich nicht mehr und es kommt nix mehr hinten an wenn ich die Entlüftungsschraube auf mache :-(

Der Bremszylinder ist es nicht, den hatte ich schon draußen und habe ihn getestet.
Nun bin ich dabei und arbeite mich zum ABS-Block vor.
Tank ab Batterie und Kasten raus und und und... steht nur noch ein "Gerippe" in der Garage, aber ans ABS komme ich noch immer nicht ran.
Bevor ich noch mehr abbaue wollte ich mal fragen ob mir wer sagen kann wie ich da am besten ran komme.
Federbein raus? *grübel*
Oder kennt jemand einen besseren Weg? :(

Vielen Dank für Vorschläge,

Gruß Jan

Candyman
Beiträge: 27
Registriert: 31. Okt 2015 20:24
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Candy Plasma Blue
zurückgelegte Kilometer: 7500
Wohnort: Paderborn

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#89 Beitrag von Candyman » 4. Jul 2018 11:56

Wie ein paar Beiträge weiter oben beschrieben lag bei mir das Problem ja an einem Bremspedal, welches zu wenig Spiel hatte und so der Bremszylinder ständig unter Druck stand. Da das Problem neuerdings wieder ab und zu Auftritt will ich das Spiel gerne selber etwas erhöhen. Kann mir einer sagen, wie man das macht? Wurde das schonmal hier irgendwo beschrieben?
Danke und viele Grüße,
Dirk

Candyman
Beiträge: 27
Registriert: 31. Okt 2015 20:24
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Candy Plasma Blue
zurückgelegte Kilometer: 7500
Wohnort: Paderborn

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#90 Beitrag von Candyman » 13. Aug 2018 11:54

Ich muss auf diesem Thema leider nochmal rumreiten. Kann es auch andere Gründe geben für dieses blöde feste Bremspedal? Ich verstehe diese Willkür nicht. Ich mache 3 ABS Bremsungen ohne Probleme. Beim 4. mal auf die Bremse latschen kommt dann plötzlich nichts. Pedal ist fest.
Wie stellte sich das Problem denn bei Euch dar? War der Fehler immer reproduzierbar? Ich kapiere nicht, wieso ich ab und zu normal hinten mit ABS gestottere bremsen kann und dann plötzlich geht es wieder nicht. Das kann doch nicht an versifften Ventilen liegen, denn die wären doch dauerhaft versifft.
Dieser Mist verdirbt einem mächtig den Spass am Mopedfahren.

Benutzeravatar
ruesa

 
Beiträge: 213
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Gaimersheim

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#91 Beitrag von ruesa » 13. Aug 2018 20:46

Hallo Candyman,

wie sieht es mit der Kontaktierung zum ABS-Modul, den Sensoren und zum Steuergerät aus? Ist das alles mal geprüft worden ? Wenn da eine Verbindung halb wegkorrodiert ist, ist das beschriebene Problem auch denkbar.

Candyman
Beiträge: 27
Registriert: 31. Okt 2015 20:24
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: Candy Plasma Blue
zurückgelegte Kilometer: 7500
Wohnort: Paderborn

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#92 Beitrag von Candyman » 14. Aug 2018 07:33

Nein, ist nicht überprüft worden. Ich kann sowas nicht selber und Werkstattkosten will ich so gering wie möglich halten. Ich habe gestern mal ordentlich Kontaktspray verteilt. Mal sehen, was die nächste Testfahrt ergibt. Ich werde zusätzlich nochmal intensiv versuchen, den vermeintlichen Schmodder herauszubremsen und dann wieder die Bremsflüssigkeit wechseln lassen.

Benutzeravatar
Hummel
Beiträge: 243
Registriert: 29. Jul 2011 12:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: v.1
Baujahr: 2009
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: im schönen Oberfranken

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#93 Beitrag von Hummel » 14. Aug 2018 11:48

Hallo
Ich wollte mich auch mal kurz zu Wort melden.
Das selbe Problem habe ich derzeit auch, an meiner 09er Versys mit 14tkm.
Werde mein Liebling die Tage zur Werkstatt bringen und danach nochmal hier berichten, was gemacht wurde.
Aber deswegen gleich zu einem anderen Motorrad wechseln, kommt ja mal so was von gar nicht in Frage! :headshake:
Versatile System - Spaß im Handumdrehen

Nase
Beiträge: 105
Registriert: 3. Dez 2010 09:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Raesfeld

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#94 Beitrag von Nase » 14. Aug 2018 17:01

Hummel, sollte dir die Werkstatt sagen, dass das ABS Modul hinüber ist und 1500€ für einen Wechsel haben möchte, denkst du da evtl. auch anders drüber ;)

Wobei das jetzt überhaupt nicht heißen soll, dass dir das passieren soll!!! Ich drücke die Daumen!

Hoinzi

 
Beiträge: 814
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#95 Beitrag von Hoinzi » 14. Aug 2018 17:48

Da gab es doch diesen Aufbereiter, der defekte ABS-Module relativ günstig reparierte. Das war hier auch schon mal Thema, wenn nicht sogar in diesem Thread (habe es jetzt nicht nachgesehen).

Benutzeravatar
Hummel
Beiträge: 243
Registriert: 29. Jul 2011 12:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: v.1
Baujahr: 2009
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: im schönen Oberfranken

Re: Hinterradbremse geht nicht mehr

#96 Beitrag von Hummel » 5. Sep 2018 11:46

Hummel hat geschrieben:Hallo
Ich wollte mich auch mal kurz zu Wort melden.
Das selbe Problem habe ich derzeit auch, an meiner 09er Versys mit 14tkm.
Werde mein Liebling die Tage zur Werkstatt bringen und danach nochmal hier berichten, was gemacht wurde.
Aber deswegen gleich zu einem anderen Motorrad wechseln, kommt ja mal so was von gar nicht in Frage! :headshake:
Hallo
Vollständigkeitshalber wollte ich nur mitteilen, das bei mir die Bremse zerlegt- mit Molybdänfett geschmiert- und Bremsflüssigkeit getauscht wurde.
Funzt wieder wie am ersten Tag :thx:
Hat mich 60€ gekostet...
Gute Fahrt allerseits :bike:
Versatile System - Spaß im Handumdrehen

Antworten

Zurück zu „Original-Fahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge der Kawasaki Versys 650“