Meine neue Alte: Fragen Lenkerumbau & Sitzerhöhung

Einstellungen und Wartung für das Originalfahrwerk der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
pipovitch
Beiträge: 4
Registriert: 5. Aug 2018 15:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
zurückgelegte Kilometer: 0

Meine neue Alte: Fragen Lenkerumbau & Sitzerhöhung

#1 Beitrag von pipovitch » 5. Aug 2018 16:27

Moin Moin,

bin der Pit und 35 Jahre und komme aus den schönen 3 Ländereck DE/LU/FR.

War Heute meine Erste Versys 650 BJ07 holen, Silber mit 12000km.
Technisch gesehen ist dei Gute scheinbar ordentlich in Schuss, optisch naja ist aber egal bei meinem Vorhaben.

Die Versys habe ich mir geholt obwohl mir verkleidete Tourer persönlich nicht gefallen und ich am liebsten ohne Verkleiduzng fahre um die zur Naked umzubauen.
Ja, sie ist ohne Unfall und Verkleidungsteile werdem demnächst zu haben sein für alle deren geliebte Versys ein Unfall hatte.
Mit orig. Seitentaschen und Halterungen dafür, Frontscheibe und erhöhte einstellbare Tourenscheibe. Alles vorhanden.

Jetzt finde ich den hohen Lenker irgendwie so, nee geht irgendwie gar nicht was Kawa da gebaut hat! Und viel zu hoch.
Welche Alternativen habe ich da? Passt die obere Gabelbrücke eines anderen Bikes wie z.B. ER6N oder einer anderen Kawa da dran mit Lenker Montagen?
Alternativ muss ich da wohl was selber fräsen...

Da ich 1,94m groß bin und proportinal lange Beine habe muss ich den Sitz aufpolstern lassen und lasse mir den wahrscheinlich zu einer geraden Bank aufpolstern? Schon ein Großer damit Erfahrungen gemacht? Wie viel ist bei euch notwendig gewesen?
Reicht das oder muss auch noch was an den Rasten gemacht werden? Was ich eher ungerne machen würde, denn ich kann schon richtig gut Kurven heizen und dafür ist die auch gekauft worden!

Hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen.
Zuletzt geändert von pipovitch am 5. Aug 2018 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Detlef Plein
 
 
Beiträge: 4094
Registriert: 28. Feb 2008 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys nicht mehr, VF 750 magn
Baujahr: 1994
Farbe des Motorrads: Rot
Wohnort: Borken - Hessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine neue Alte: Fragen Lenkerumbau & Sitzerhöhung

#2 Beitrag von Detlef Plein » 5. Aug 2018 16:37

Hallo Pit,
willkommen in echten Versys Forum. Viel Spaß mit der Versys und
den Versyanern hier im Forum. Viele Anregungen und immer die richtigen
Antworten wirst du hoffentlich hier bekommen.
Schöne Grüße aus Borken
Detlef Plein
http://www.mot-teile-borken.de

Bild

pipovitch
Beiträge: 4
Registriert: 5. Aug 2018 15:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Meine neue Alte: Fragen Lenkerumbau & Sitzerhöhung

#3 Beitrag von pipovitch » 5. Aug 2018 18:39

Bild
Habe dies Bild auf der Homepage von cf-motorradtechnik.de gefunden. Habe die Mal angeschrieben ob die wissen wo man da her bekommt.

Das wäre ja schon perfekt um den hässlichen Knochen abzulösen.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7190
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine neue Alte: Fragen Lenkerumbau & Sitzerhöhung

#4 Beitrag von blahwas » 5. Aug 2018 19:16

Willkommen in unserer Mitte! Spannendes Vorhaben hast du da. Ich bin 1,90 und habe keine höhere Sitzbank, aber mir mit der Rastentieferlegung von Motowerk weitergeholfen. Die Nippel und den Rand der Rasten habe ich nach und nach weggeschliffen, Federbeinvorspannung Stufe 5 von 7 reicht um bei eigentlich jedem dranbleiben zu können, inkl. Supermotos. Und man kriegt so auch jeden Hinterreifen auf die Kante. Hat leider keine ABE und ist aus USA, sieht aber unauffällig aus. Heckhöherlegung wäre auch noch möglich.

Ein höherer Sitz erhöht deinen Schwerpunkt und erschwert den Knieschluss. Kann man machen, muss man sich halt bewusst sein, was das gerade beim sehr sportlichen fahren bedeutet.

Probiere es zunächst einfach aus, vielleicht bist du auch besonders gelenkig und/oder leidensfähig.
Zuletzt geändert von blahwas am 5. Aug 2018 19:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7190
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine neue Alte: Fragen Lenkerumbau & Sitzerhöhung

#5 Beitrag von blahwas » 5. Aug 2018 19:21


pipovitch
Beiträge: 4
Registriert: 5. Aug 2018 15:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: Meine neue Alte: Fragen Lenkerumbau & Sitzerhöhung

#6 Beitrag von pipovitch » 6. Aug 2018 05:56

Thx blahwas.

Tja, mit der Sitzposition ist es nicht mehr wie mit 20, da kann ich weniger Kompromisse eingehen.
Drum habe ich mich auch gegen eine kleinere Naked und für die Versys entschieden.

Hatte schon am linken Knie 2 Operationen, sprich muss den Kniewinkel deutlich entspannter hin bekommen und die Mulde will ich auch weg haben, muss ich also eh aufpolstern.
Hatte aktuell ungefähr 5cm höher bei meiner Transalp und kam damit super hin.

Fahrwerk wird mit großer Sicherheit eh gleich komplett gemacht werden. Sprich neues Federbein und Gabel mit neuen Federn und Öl überarbeitet.
Das bin ich mittlerweile gewohnt und da geht man ungerne auf OEM zurück.

Die Themen die du mir verlinkt hast habe ich mit Google nicht gefunden gehabt. (Google ist auch nicht mehr was es mal war)
Die gehe ich jetzt Mal Schritt für Schritt durch, das ist auf jeden Fall eine große Hilfe, Danke.
Bild
Der Adapter ist perfekt, jemand eine Ahnung wer den baut/gebaut hat?

Die Idee im 2. den Tank einfach zu Spachteln finde ich Top, werde ich wohl ähnlich lösen.
Vielleicht 2 farbig lackieren, aussen schwarz Matt, oben was grelleres, dann fällt das noch weniger ins Auge..

Keine Wunder hier erwarten, ich muss erst noch meine spezial Transalp "Hardenduro" fertig stellen, bevor ich diese Baustelle hier beginne. Suche eben aktuell nur alles zusammen um genug Zeit zu haben Teile zu besorgen.
Das hat mir im Frühling das Genick gebrochen und die Teile für die Transalp kamen nicht rechtzeitig an dass ich das Projekt für diesen Sommer nicht fertig stellen konnte bevor die Saison des 2. großen Hobbys startete.

Falls ich die Teile bekomme, scheint dies Projekt aktuell Umbau technisch mal auf den ersten Blick eins meiner leichtesten zu werden. Kein kompletter Gabelumbau, hoffe ich kann mit der Bremse leben und muss da nicht monströs upgraden usw... (Aber selbst wenn, im schlimmsten Fall 2 Bremsadapter fräsen und 4 Kolben Festsättel mit Stahlflex auf Maß sind noch kein Akt)
Da sind meine vorherigen Umbauten sicherlich technisch etwas aufwendiger. Deshalb habe ich mir hier die Basis gut ausgesucht dass ich nicht so derart viel Umbauen muss und eine komplette Einzelabnahme benötige nachher.

Dies Mal soll nachher die Optik aber etwas besser werden als bei meinem alten Transalp Umbau. Der war technisch sehr aufwendig. Fettesten Bremsen einer Honda Enduro der Welt so weit mir bekannt, aber optisch nicht so der Burner, fanden jedenfalls die meisten. Mir gefällt sie immer noch, aber deren beste Zeit ist vorbei. Drum auf ein Neues.

Interessante Detail wären, falls die vielleicht irgendwo etwas günstiger zu haben wäre die Lampe HIER da einfach eine geile technische Spielerei.
Könnte man in eine flache runde Halterung rein bekommen, ähnlich desWrenchmonkey Umbau
(Wobei mir der Tank, so auch gefällt, dann aber das Bike in schwarz...)

Wie gesagt, aktuell ist Planungs und dann nach und nach Einkaufsphase. Jeder der eine geile Idee hat oder Detaillösungen, sind gerne willkommen.

Antworten

Zurück zu „Original-Fahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge der Kawasaki Versys 650“