Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

Einstellungen und Wartung für das Originalfahrwerk der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Walter
gesperrt
Beiträge: 1243
Registriert: 14. Mai 2015 17:27
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 14385
Wohnort: Spittal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#1 Beitrag von Walter » 26. Apr 2018 12:25

Da ich nun die Hecktieferlegung selbst eingebaut habe möchte ich die Prozedur hier beschreiben.

Nachdem ich nach langer Suche und langem hin und her überlegen im Netz fündig geworden bin kaufte ich mir heuer im Winter die Hecktieferlegung von MiZu.
Sie sollte laut Hersteller einfach Einzubauen sein,Plug and Play sozusagen.
Sie besteht aus einem Zwischenstück das man zwischen Schwinge und hinterem Stoßdämpfer montiert und einem abgewinkeltem Blech mit dem man die Position des Stellrades für die Federvorspannung verändert.
Ohne dieses Blech würde der hintere Teil des Stoßdämpfers beim einfedern in das Stellrad (Behälter) krachen was ich ja 2015 schon hatte weil ein ähnlicher Tieferlegungssatz von einem unfähigen Mechaniker montiert worden ist.

Erstes Problem war wie entlaste ich die Schwinge genau soweit das die Schraube durch das Loch im Federbein und des Zwischenstück passt.
Ich habe das Motorrad vorne eingebremst und dann mit zwei PKW Wagenhebern an den hinteren Fußrasten soweit angehoben das es passte.
Als zusätzliche Sicherung habe ich an den Haltegriffen am Heck einen starken Zurrgurt angebracht der oben an der Garagendecke mittels Haken befestigt wurde.

Nun war ich endlich soweit das ich die Schraube die das Federbein an der Schwinge befestigt lösen konnte.
Das Stellrad wurde als nächstes abmontiert um etwas mehr Platz zu haben.
Nachdem nun das Zwischenstück (die Tieferlegung) endlich montiert war kam das nächste Problem.
Nach Montage des Stellrades mit dem gebogenen Zwischenblech würde das Federbein zwar nicht mehr in das Stellrad,dafür aber in das Originale Halteblech des Stellrades.
Ich behob das Problem indem ich das Halteblech (immerhin 4mm stark) mit Hammer und Meisel nach hinten bog und zwar so weit das man das Stellrad gerade noch montieren konnte.
Da das Stellrad (der Behälter) nun an den Rahmen stößt habe ich dazwischen ein selbstklebendes schwarzes Filzstück gesteckt um Beschädigungen zu verhindern.

Nach Kontrolle beim einfedern die Erleichterung,nicht´s stößt mehr beim Stellrad und dessen Halterung an.
Nun endlich fertig und frohen Mutes da ich ja jetzt den Boden leichter mit den Beinen erreiche.

Nach einer Nachdenkzigarette das böse Erwachen.......
Vorne am Federbein stieß nun der Befestigungsnippel des Ölschlauchs der zum Stellrad führt oben am Rahmen an.
Die Lösung klingt einfach bringt aber jede Menge Schrauberei mit sich da der Ölschlauch über dem Rahmen in der Plastikwanne der Batterie entlang läuft.
Abzumontieren sind der Bremsflüssigkeitsbehälter,Batterieausbau,sowie die Demontage diverser Elektronikteile etc.

Nachdem ich das Federbein nun Erfolgreich umgedreht hatte mußte nur noch eine Metallhalterung an der die Seitenverkleidung befestigt ist weggeschnitten werden und natürlich auch der Plastikzapfen der Seitenverkleidung entfernt werden der in der Halterung einrasten würde.
In der Hoffnung das nun nicht auch noch der Ölschlauch der zum Stellrad führt zu kurz ist,er sitzt jetzt recht straff,habe ich das „Plug and Play“ nun Gott sei dank beendet.

Dieses Posting soll dazu dienen um Leute die glauben das es mit dem Einbau des Zwischenstückes und des abgewinkelten Bleches getan ist zu warnen und aber auch um aufzuzeigen das die Montage einer Hecktieferlegung auch beim Modell 2015 möglich ist.

Lg Walter
Today
is the first day
for the rest
of your
life

Benutzeravatar
andre

Beiträge: 3209
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#2 Beitrag von andre » 26. Apr 2018 13:15

Danke für den Beitrag. Er bestärkt mich darin, keine Tieferlegung zu verbauen:-)
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
Walter
gesperrt
Beiträge: 1243
Registriert: 14. Mai 2015 17:27
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 14385
Wohnort: Spittal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#3 Beitrag von Walter » 26. Apr 2018 13:21

Joop,hätt ich vorher gewusst oder geahnt das man wenn man bei der Versys ein alternatives Teil einbauen will zuerst gefühlte 17 andere Teile abschrauben muß hätt ich es auch gelassen. :pfeif:

Lg Walter
Today
is the first day
for the rest
of your
life

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8106
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#4 Beitrag von blahwas » 26. Apr 2018 14:15

Da wäre es dann interessant, ob das Federbein vom 2008-2014er Modell passt, das hat nämlich keinen Ausgleichsbehälter.

Oder halt einfach alternativ eine flachere Sitzbank.

Benutzeravatar
andre

Beiträge: 3209
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#5 Beitrag von andre » 26. Apr 2018 18:43

Bei so einem aufwendigen Umbau hätte ich die Werkstatt meines Vertrauens beauftragt, die zum Umbau benötigten Teile über die Werkstatt bestellt und den Umbau im Winter in der "Saure Gurken Zeit" vornehmen lassen ;)
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 18328 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 11327 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
Walter
gesperrt
Beiträge: 1243
Registriert: 14. Mai 2015 17:27
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 14385
Wohnort: Spittal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#6 Beitrag von Walter » 26. Apr 2018 19:22

......und dafür ein paar hundert Euro bezahlt.
Da opfere ich ehrlich gesagt lieber drei Vormittage und mach das selbst übern Winter so wie ich es getan habe.
Denn selbst ein guter Mechaniker ist damit nicht im Handumdrehen fertig,ich denk mal das der gute 5 Stunden daran schraubt.

@blahwas DasFederbein des Vorgängermodels wäre mir für diesen Zweck zu teuer weil ich es ja zusätzlich kaufen müsste und eine andere Sitzbank nehmen ...... wer weis ob die dann so bequem wie die originale ist.
Und wer weiß ob das Federbein vom Vorgängermodell so gut ist wie das Originale denn gerade beim Fahrwerk hat sich ja 2015 viel getan.

Lg Walter
Today
is the first day
for the rest
of your
life

Mago
Beiträge: 42
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#7 Beitrag von Mago » 25. Mär 2019 13:38

Nun einmal eine Frage dazu.
Ändert sich das Fahr Verhalten wenn man die versys tiefer legt?
Danke und Gruß
Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Benutzeravatar
Skalar-Fan

Beiträge: 787
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: PWO - Orange
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Filderstadt
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#8 Beitrag von Skalar-Fan » 25. Mär 2019 18:24

Hab letzte Woche ne Versys gefahren, die tiefer gelegt ist.
Hat aber andere Reifen drauf wie meine, daher ist mein Empfinden sicher net das beste Beispiel.
Von meinem Gefühl her ist die Versys eher stärker in die Kurven "gefallen", meine ist da etwas "weniger kippelig".

Ansonsten fährt sich die Maschine sehr flink, sitzen ist halt etwas anderes Gefühl.

Gruß
Jürgen
Zuletzt geändert von Skalar-Fan am 25. Mär 2019 18:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8106
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#9 Beitrag von blahwas » 25. Mär 2019 18:47

Hinten tiefer macht das Motorrad ein klein wenig stabiler bei hohem Tempo. Normalerweise schiebt man aber auch die Gabel ein paar cm durch, wenn man hinten tieferlegt, und das kompensiert es deutlich. Die Versys wird also handlicher. Die Schräglagenfreiheit reicht weiterhin für alles, wofür man nicht eh besser eine Supermoto oder einen Supersportler genommen hätte. Ggfs. die Angstnippel abschrauben.

Mago
Beiträge: 42
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#10 Beitrag von Mago » 25. Mär 2019 22:14

Man sagt aber auch das das Fahrwerk dadurch auch härter wird. Könnt ihr das bestätigen?
Ich fahre allerdings eine Versys 650 von 2008.
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 788
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#11 Beitrag von Michael_1969 » 26. Mär 2019 08:32

Mal 'ne blöde Frage: warum kauft man sich eine Versys, wenn man dafür zu klein ist?

Bei mir war's umgekehrt: bin ein wenig zu groß für die 650er. Wir Großen müssen diese Kröte leider schlucken, wenn wir nicht zur teuren Edel-Maxi-Reiseenduro greifen wollen. Doch für uns Lulatsche genügt eine Rastentieferlegung und den Lenker nach vorne zu drehen.

Wäre ich zu klein, hätte ich wohl eher 'ne ER6 oder so genommen.

Grüße
Michael

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3132
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Triple Black
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#12 Beitrag von Luzifear » 26. Mär 2019 08:39

Tach,
Mago hat geschrieben:
25. Mär 2019 22:14
Man sagt aber auch das das Fahrwerk dadurch auch härter wird.
eventuell entsteht durch die Umlenkung eine Progression, aber es ändert sich auf keinen Fall die Federrate und damit bleibt die "Härte" unverändert.

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 8106
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#13 Beitrag von blahwas » 26. Mär 2019 08:45

@Michael_1969
Gegenüber ER-6 hat man weiter das bessere Fahrwerk, Windschutz, mehr Durchzug und besonders auch mehr Reichweite.

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2546
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#14 Beitrag von locke » 26. Mär 2019 09:25

@Michael_1969
Ich hatte eine ER6F, das ist ein komplett anderes Motorrad. Mit der Karre hatte ich nur reißen an der Kette und die war unten raus halt sehr schwach. Das bedeutet immer einen Gang kleiner als gewollt sonnst nicht wirklich schön zu fahren
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 788
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#15 Beitrag von Michael_1969 » 26. Mär 2019 10:30

Danke... wieder etwas dazu gelernt :)

Mago
Beiträge: 42
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#16 Beitrag von Mago » 27. Mär 2019 08:22

Zum anderen ist sie mir nicht zu hoch sondern es gibt mir vielleicht ein sicheres Gefühl beim anhalten. Ich werde berichten, wenn ich den direkten Vergleich habe .
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Mago
Beiträge: 42
Registriert: 22. Sep 2015 21:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLE 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#17 Beitrag von Mago » 8. Apr 2019 21:17

Hier nun kurz meine Meinung zum Umbau auf 4cm tiefer bei der Versys. Ich habe allerdings eine von 2008.
Das Fahr Verhalten kann ich nun sehr gut vergleichen, da ich vorletztes Wochenende 400 km und dieses Wochenende 250 km unterwegs war, auf ähnlichen Strecken im Weser Berg Land.
Ein Mal original und ein Mal tiefer. Was soll ich sagen. Einfach sportlicher und direkter als vorher. Hinten etwas härter, da das Feder Bein flacher steht. Vorne wie vorher, Dank Wilbers Federn ok.
Fein Abstimmung folgt.
Gruß Mago
Gruß aus sehn.de

Um die fünfzig, verrückt wie dreissig, KLE 650 A BJ 2008

Benutzeravatar
Schelle66

Beiträge: 242
Registriert: 13. Nov 2018 17:46
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: XS 400 12E Bj.85; Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Rot/Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 42500
Wohnort: Gotha
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Hecktieferlegung Versys 650 Bj.2015

#18 Beitrag von Schelle66 » 8. Apr 2019 21:29

Danke für die Info :top:

Gruß Schelle
XS 400 12E BJ.85; Vesys 650 2011
Alles wird Gut :]

Antworten

Zurück zu „Original-Fahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge der Kawasaki Versys 650“