Bremsleitungen

Einstellungen und Wartung für das Originalfahrwerk der Kawasaki Versys 650
Nachricht
Autor
Uwe_MY
Beiträge: 543
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Bremsleitungen

#21 Beitrag von Uwe_MY » 22. Sep 2019 12:29

Moin Schelle,

Hier gehts nicht darum, ob man überhaupt mit der 650er zum Stillstand kommt, oder wie schnell.

Es geht um den Druckpunkt der Bremse. Und der ist üblicherweise schwammig bei der Versys.

Das hat nichts mit Deinem Gewicht und schon gar nichts mit nem Topcase zu tun. ;)

Cheers

Uwe

Ulrich
Beiträge: 188
Registriert: 8. Aug 2015 18:31
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 37200
Wohnort: Schloss Holte-Stukenbrock
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bremsleitungen

#22 Beitrag von Ulrich » 22. Sep 2019 16:26

So dann würde ich bei neuen Bremsleitungen auch die Entlüftungsventile wechseln. Die von Stahlbus sind richtig gut. Wenn man eh schonmal dabei ist Löhr sich diese Investition richtig.
Und immer ne Handbreite Asphalt unterm Reifen

Benutzeravatar
Chrysalis
Beiträge: 91
Registriert: 28. Mai 2008 22:06
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys+Derbi+MV Agusta
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black
zurückgelegte Kilometer: 31000
Wohnort: 46487 Wesel

Re: Bremsleitungen

#23 Beitrag von Chrysalis » 20. Okt 2019 21:40

Hallo, die original Bremsleitungen der Versys 650 sind mit Kevlar-Gewebe verstärkt, dehnen sich damit nicht so aus wie die Gummileitungen. Der Effekt der Stahlflexleitungen "verpufft" durch den Druckmodulator der ABS-Steuerung. So mein Wissen über die älteren Versys 650. Was aus meiner Erfahrung zutrifft: die Leitungen "ziehen" Luft - und ich denke durch die Entlüftungsventile, die beim Flüssigkeitswechsel durch ihre konischen Gewinde doch Luft ins System beim Wechsel lassen.
Meine persönliche Lösung hieß dafür Stahlbuss-Wechselventile - und hab seit gut 3 Monaten Ruhe mit dem Problemchen . . .
. . . so hungry . . . for life . . .

Benutzeravatar
Erich

Beiträge: 185
Registriert: 23. Aug 2016 16:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Bremsleitungen

#24 Beitrag von Erich » 22. Okt 2019 15:21

Hallo Chrysalis,
hast du die Entlüftungsventile an deiner Versys montiert?
Fühlt sich das wenn man bremst besser an .
Der Bremshebel muss nicht mehr so durchgezogen werden ?

Gruß aus Brüggen

Erich

Benutzeravatar
Erich

Beiträge: 185
Registriert: 23. Aug 2016 16:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Bremsleitungen

#25 Beitrag von Erich » 25. Okt 2019 13:16

Hallo nochmals darauf zurück zu kommen, hat schon jemand die stahlbus Ventile montiert
Wenn ja braucht man den Bremshebel nicht mehr so weit durchziehen?

Gruß aus Brüggen

Erich

frieda
Beiträge: 735
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Bremsleitungen

#26 Beitrag von frieda » 25. Okt 2019 15:14

Es bremst nichts besser mit Stahlbus !!!!!!

Die Stahlbußventile erleichtern nur das Entlüften.
Das Zudrehen des Entlüfterventils, nach jeder Pumpbewegung beim Entlüften mit dem Handbremshebel entfällt.
Den Handhebel durchziehen beim Entlüften muß ich nach wie vor, der Weg dabei bestimmt die Menge der rausgedrückten Bremsflüssigkeit.
Es zieht keine Luft mehr aussen am Gewinde des gelösten Ventils vorbei.
Beim Entlüften wirklich eine Erleichterung. :thumbup:

Der große Leerweg ist, ich glaube bis 2009 Konstruktions bedingt, danach mit einer anderen Bremspumpe wurde es besser.

Benutzeravatar
Erich

Beiträge: 185
Registriert: 23. Aug 2016 16:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 2000
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Bremsleitungen

#27 Beitrag von Erich » 25. Okt 2019 19:10

Dankeschön Frida

Antworten

Zurück zu „Original-Fahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge der Kawasaki Versys 650“