Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

Einstellungen und Wartung für das Originalfahrwerk der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Kawaa
Beiträge: 117
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#1 Beitrag von Kawaa » 15. Feb 2019 13:23

Hallo,

hab im Kawasaki Bedienungsanleitung leider nichts gefunden.
Kann mir jemand sagen wie koch das Drehmoment für die Versys 2008 ist:
- Achse vorne
- Klemmung Achse vorne
-Achse hinten
-Bremssattel vorne/hinten sein muß?

Vielen Dank

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 556
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#2 Beitrag von SiRoBo » 15. Feb 2019 13:52

Bremssättel: vorne: 34 Nm, hinten 25 Nm
Achsen: vorne 108 Nm und Klemmschraube 20 Nm, hinten 108 Nm und Stift durch
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Kawaa
Beiträge: 117
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#3 Beitrag von Kawaa » 15. Feb 2019 14:38

SiRoBo besten Dank.

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 399
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 10134
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#4 Beitrag von Bayoumi » 26. Mär 2020 13:51

SiRoBo hat geschrieben:
15. Feb 2019 13:52
Bremssättel: vorne: 34 Nm, hinten 25 Nm
Achsen: vorne 108 Nm und Klemmschraube 20 Nm, hinten 108 Nm und Stift durch
Gilt das für die alten und die neuen Versys?
Bild

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 556
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#5 Beitrag von SiRoBo » 26. Mär 2020 14:12

Alte 650er 2007-2010, sollte bis 2014 nicht geändert worden sein. Dann vermutlich (!) nur Achse/Bremse vorne anders wegen anderer Gabel.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 399
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 10134
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#6 Beitrag von Bayoumi » 3. Aug 2020 19:45

Hab den Thread gerade wieder gefunden und die Daten gerade für die 2015er zur Hand:
Achse vorne 18mm Innensechskant mit 108 Nm,
Achsklemme vorne 6mm Innensechskant mit 34 Nm,
Bremssattel vorne 12er Außensechskant mit 25 Nm,
ABS Sensor vorne 6mm Innensechskant ohne Drehmomentangabe, allgemein bei der Schraubenstärke ca. 14-19 Nm

Achse hinten 108 Nm und Sicherungspin,
Bremssattel hinten 22 Nm,
Bremsbelag-Pin 17 Nm

Alles ohne Schraubensicherung laut WHB.
Bild

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 556
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#7 Beitrag von SiRoBo » 4. Aug 2020 00:14

Bayoumi hat geschrieben:
3. Aug 2020 19:45
Achsklemme vorne 6mm Innensechskant mit 34 Nm,
Bremssattel vorne 12er Außensechskant mit 25 Nm,
Öhm... sicher, dass Du da nix vertauscht hast oder Fake Facts enthalten sind? Stahlschraube M8 mit 6er Innensechskant am Gabelfuß in Alu mit 34 Nm? Da dreht doch entweder das beste Werkzeug durch oder das gabelfußseitige Gewinde wandert durch die Schraube als Förderschnecke Richtung Schraubenkopf... Ich hatte bei keinem beschraubten Motorrad dort bislang mehr als 20 Nm.

Ebenso kommen mir persönlich die 25 Nm zu wenig vor, meine Stimmgabel hat am Bremssattel dieselbe Größe mit 34 Nm.

Nichts für ungut: Kann ja alles soweit korrekt sein und ich liege falsch, aber nicht dass sich jetzt reihenweise die Selberschrauber die Gabelfüße demolieren...

EDIT: Nochmal nachgeguckt: Eine M8 10.9 Schraube könnte man in Stahl tatsächlich bis max. 34 Nm anziehen. Aber das ist nix für Alu, dort sollte max. bis zu 8.8er Schraubenspec angezogen werden. Das wären dann gut 20 Nm. Was hat die Neo-Versys da für Material am Gabelfuß? Ich würde da vorher nachschauen, ob da mindestens ein Stahlinlet drin ist.
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 543
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#8 Beitrag von nexiagsi16v » 4. Aug 2020 09:43

Ich weiß jetzt nicht ganz genau was als Klemmschraube bezeichnet wird....wenn es die unten an der Achse ist, die von unten nach oben geht, dann wird diese mit 20Nm verschraubt. 35Nm bekommen oben die Verschraubungen die auf die Gabelholme kommen...also deren Deckel.
Bremssattelhalter vorn an Gabel wird mit 25Nm beaufschlagt. Die aber 2015er VS hat neue Bremssättel von Nissen und nicht mehr die Tokico. Daher das andere Drehmoment?
Dieser Dorn, der die Beläge unten fest hält, wird mit 17Nm verschraubt.
Tschau Norman :hello:

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 399
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 10134
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#9 Beitrag von Bayoumi » 4. Aug 2020 20:47

FInde ich gut, dass hier so kritisch mit drauf geguckt wird von Leuten, die Ahnung haben oder zumindest Schraubenspezifikationen nachgucken können. Da wäre ich schon aufgeschmissen. Ich muss dem WHB vertrauen, und ich habe das WHB von Kawasaki als PDF. Und da steht drin, dass die eine Schraube unten auf der rechten Seite am Gabelfuß 34 NM bekommt und damit die Achse festklemmt, welche vorher 108 NM bekommen hat.
Bild

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 543
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#10 Beitrag von nexiagsi16v » 4. Aug 2020 21:16

Hier mal der Auszug....

Bild

Bild
Tschau Norman :hello:

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 399
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 10134
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#11 Beitrag von Bayoumi » 4. Aug 2020 21:22

nexiagsi16v hat geschrieben:
4. Aug 2020 21:16
Hier mal der Auszug....
Norman, du hast ja das gleiche PDF wie ich. Gucke mal bitte Seite 375 an und kontrollier mich nochmal. Der Bolzen, um den es geht ist im Kapitel Federung gar nicht aufgeführt, den findest du im Kapitel über Räder und Reifen.
Bild

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 543
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#12 Beitrag von nexiagsi16v » 4. Aug 2020 21:37

Stimmt, das ist der Bolzen der von vorn nach hinten geht. Der bekommt 34Nm.
Tschau Norman :hello:

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1077
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 65000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 686 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#13 Beitrag von kautabbak » 4. Aug 2020 22:36

Das mit den Werten im WHB ist etwas ungünstig.
Ich hatte ja mal erwähnt, dass ich die Gabelfedern nach WHB getauscht habe, so auch die Anzugsmomente.
Hier also in der Theorie 20 bzw 29 Nm, der von Wilbers sagte dazu bloß nicht, er nehme oben 18 und unten weiß ich garnicht mehr seinen genannten Wert.
Ende vom Lied: Gabel verspannt und meine Innenrohre haben Riefen.
Schöner Mist...

Also danke an alle, die den Sachverstand haben und ihn mit uns teilen.
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 556
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#14 Beitrag von SiRoBo » 4. Aug 2020 23:37

kautabbak hat geschrieben:
4. Aug 2020 22:36
Ende vom Lied: Gabel verspannt und meine Innenrohre haben Riefen.
Sicher, dass das nicht ein anderes Problem war?
Guckst Du: viewtopic.php?p=235227#p235227
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 399
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 10134
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#15 Beitrag von Bayoumi » 5. Aug 2020 00:10

kautabbak hat geschrieben:
4. Aug 2020 22:36
Das mit den Werten im WHB ist etwas ungünstig.
Ich hatte ja mal erwähnt, dass ich die Gabelfedern nach WHB getauscht habe, so auch die Anzugsmomente.
Hier also in der Theorie 20 bzw 29 Nm, der von Wilbers sagte dazu bloß nicht, er nehme oben 18 und unten weiß ich garnicht mehr seinen genannten Wert.
Ende vom Lied: Gabel verspannt und meine Innenrohre haben Riefen.
Schöner Mist...

Also danke an alle, die den Sachverstand haben und ihn mit uns teilen.
Vielleicht hatte ich ein Glas Wein zu viel oder bin zu müde, aber hat der sich NICHT ans WHB gehalten und danach war deine Gabel hin? Was ist denn dann am WHB ungünstig? War wohl eher ein ungünstiger Mechaniker?
Bild

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1077
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 65000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 686 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#16 Beitrag von kautabbak » 5. Aug 2020 06:23

@SiRoBo:
Das könnte auch diese oder andere Ursachen haben, werde ich im Nachgang wohl nicht mehr herausfinden. Und wenn alles dicht bleibt, dann fasse ich das auch nicht nochmal an.

@Bayoumi:
Nene, ich Trottel habs versaut und der richtige Mechaniker hats gerichtet.
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Kawaa
Beiträge: 117
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#17 Beitrag von Kawaa » 5. Sep 2020 13:20

Habt ihr auch das Problem das bei den 108 nm hinten ihr den Sicherungsring nicht rein bekommt weil die Mutter daneben steht. Bekomme meine erst bei 145nm rein, an der Scheibe kann es nicht liegen denn die sieht aus wie neu.

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1077
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 65000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 686 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#18 Beitrag von kautabbak » 5. Sep 2020 13:32

Meinst du denn Splind?
Oder von welchem Sicherungsring redest du?

Mit entsprechendem Nm anziehen und dann soweit weiterdrehen, bis das Loch der Achse und eine Aussparung der Kronenmutter übereinander stehen, so dass der Splind reinpasst.
Nicht mehr als 1/3 Umdrehung steht glaub noch dabei.
So sollte es sein, wenn das dann 145 Nm sind :keineahnung:
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Kawaa
Beiträge: 117
Registriert: 5. Feb 2019 22:35
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#19 Beitrag von Kawaa » 5. Sep 2020 13:49

Ah sorry hab bei der Autokorrektur geschlafen meinte den Splint. Dann sollte es passen vielen Dank, 1/3 Umdrehung sind es definitiv nicht bei mir.

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 556
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Drehmoment Achsen sowie Bremsattel?

#20 Beitrag von SiRoBo » 5. Sep 2020 15:47

Mehr als 1/3 Umdrehung kann es bis zur nächsten Position gar nie sein. Die Mutter hat drei Nuten zum Splint Durchstecken und die Achse eine durchgehende Lochachse. Wichtig ist nur, dass man nicht ĺöst bis es passt, sondern immer mehr anzieht. Selbst wenn es nur ganz knapp drüber ist.

Um mehr drehen zu müssen, bräuchte entweder die Mutter max. zwei Nuten (alternativ nicht gleichmäßig verteilte drei Nuten) oder die Achse weniger als ein Loch (Höhö...).

;-)
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys ("No-Brainer"), Stimmgabel und ne Speedy

Antworten

Zurück zu „Original-Fahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge der Kawasaki Versys 650“