Federbein tauschen (Bj2006)

Einstellungen und Wartung für das Originalfahrwerk der Kawasaki Versys 650
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Federbein tauschen (Bj2006)

#1 Beitrag von Lille » 31. Aug 2017 09:52

Hallo,

hat jemand von Euch schon mal das Federbein wegen Verschleiß gewechselt? wenn ja, bei wieviel km?

Was wäre denn eine preiswerte (nicht zwingend billige) Alternative? An der Guzzi habe ich Wilbers Blackline. Alternativen?

Das Möhrchen hat mittlerweile ja 120.000km runter, und ich finde das Fahrwerk nicht mehr so prickelnd. Vorne gab es vor einem halben Jahr ein Gabel-Refurbish. Ich denke, hinten wäre nun auch mal fällig. :]

Holgi67

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#2 Beitrag von Holgi67 » 31. Aug 2017 17:03

An meiner YZF750 hatte ich damals ein Ölkins verbaut war sehr zufrieden allerdings nicht günstig.
Schau mal den link an da ist eine Einbauanleitung.
https://www.oehlins.info/Oehlins-Federb ... ::339.html

MaT5ol
Beiträge: 297
Registriert: 27. Mär 2016 22:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 2008er Versys
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: warmalgrün
zurückgelegte Kilometer: 25
Wohnort: Rastatt

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#3 Beitrag von MaT5ol » 31. Aug 2017 19:22

Die günstigste Lösung ist mit Sicherheit ein gutes gebrauchtes Originales (z.B. mein 2008er mit gerade mal 10tkm für nen Hunni ;) ) das dürfte gegenüber deinem Ausgelutschten schon ein deutliches Update darstellen und ist prinzipiell ok, wenn du denn bisher zufrieden warst. Ein weiteres und höherwertigeres Upgrade wäre dann das 640 von Wilbers, das mit etwa 450€ (incl. der 10% Oktobertaktion) natürlich auch deutlich teurer ist, nach oben geht es dann bis 800€ für das 641 mit Längenverstellung (Arsch hoch macht handlicher, erhöht die Schräglagenfreiheit, was ich eigentlich gar nicht brauche, erlaubt aber die Verwendung tieferer Rasten) und hydr. Federvorspannung, was man davon braucht muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe ein 641 mit Längenverstellung ohne hydr. Vorspannung, weil ich meistens allein unterwegs bin (und wenn dann mit leichter Sozia nicht so flott, da kann sie etwas tiefer hängen und gediegener fahren.) Vor allem die getrennt einstellbare Druckstufe hat mich sehr positiv überrascht. Hat nicht mal das Öhlins an meiner Speedy und habe ich eigentlich für unnötigen Tünneff gehalten, wollte aber nicht ganz auf verstellbare Druckstufe verzichten ( sonst ist man ja beim gleichen Layout wie das originale FB nur halt qualitativ etwas besser...)
Ich hab die Low-Speed Druckstufe ziemlich weit zu, die Highspeed weitestgehend offen, Dämpfung regle ich überwiegend mit der Zugstufendämpfungseinstellung. Das hat zur Folge, dass das Mopped unheimlich komfortabel bei kurzen und harten Schlägen ist, aber trotzdem noch schön straff, bei langen langsamen Wellen und zwar in einer bisher ungekannten und für ein passives Fahrwerk für unmöglich gehaltenen Kombination (und ich bin in den letzten 30 Jahren über 50verschiedene Moppeds von knapp 15 Marken gefahren)
Wollte ich nicht mèhr missen und kann es wärmstens empfehlen, aber eigentlich ist das Serienfederbein (speziell für ein japanisches Standard FB) ausgesprochen gut und ausreichend.
FB- Hersteller empfehlen eine Überholung alle 20tkm oder 2Jahre (also analog zum Wechsel des Gabelöls) in wie weit das nötig oder für den Normalfahrer übertrieben und Geldmacherei ist mag jeder für sich selbst entscheiden, es mag aber als Indiz gelten, dass ein Teil jenseits der 10 Jahre und 100.000km seinen Zenit evtl. bereits überschritten hat... :pfeif:
Zuletzt geändert von MaT5ol am 31. Aug 2017 20:07, insgesamt 2-mal geändert.
MaT5ol: XT; G/S; SRX; T509; SC620; Vörsis
Kein Für ohne Wider...- und umgekehrt!

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#4 Beitrag von Lille » 11. Mär 2018 09:30

Ich täte dann mal das Federbein wechseln tun.. :] Ist irgendwas zu beachten? Eigentlich nur das Heck aufhängen, oben und unten losschrauben, neues FB rein, festschrauben. Feddisch. Oder?

Weiß vielleicht jemand, mit welchem Drehmoment angezogen werden soll? Hat jemand mal gewechselt und hat noch die Montageanleitung des neuen FBs? Da sollte das wohl auch drin stehen. :thx:

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3038
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Triple Black
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#5 Beitrag von Luzifear » 11. Mär 2018 09:42

Tach,
das WHB sagt oben und unten jeweils 59Nm.

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#6 Beitrag von Lille » 11. Mär 2018 11:54

:thx: Danke.

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 303
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#7 Beitrag von SiRoBo » 11. Mär 2018 13:27

Lille hat geschrieben:Ist irgendwas zu beachten? Eigentlich nur das Heck aufhängen, oben und unten losschrauben, neues FB rein, festschrauben. Feddisch. Oder?
Genau so. Ich hab den linken Soziumrastenträger noch abgenommen, damit bin ich dann besser an den unteren Bolzen gekommen. :top:
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

MichaelR

 
Beiträge: 107
Registriert: 16. Apr 2016 15:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 10000

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#8 Beitrag von MichaelR » 11. Mär 2018 21:13

Hallo Lille, ich hab mal ein Federbein bei http://www.franzracing.de sanieren lassen. War dann wieder gut. Braucht aber Zeit....Eher Winterarbeit.

Grüsse Michael
Zuletzt geändert von MichaelR am 11. Mär 2018 21:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 303
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#9 Beitrag von SiRoBo » 11. Mär 2018 21:26

SiRoBo hat geschrieben:Ich hab den linken Soziumrastenträger noch abgenommen, ...
Ups... war der rechte natürlich. :D
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#10 Beitrag von Lille » 11. Mär 2018 21:31

MichaelR hat geschrieben:Hallo Lille, ich hab mal ein Federbein bei http://www.franzracing.de sanieren lassen. War dann wieder gut. Braucht aber Zeit....Eher Winterarbeit.
Federbein hab ich schon hier. Original, mit wenig km. :]

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#11 Beitrag von Lille » 19. Apr 2018 07:18

So - das Federbein ist mittlerweile drin. Steht aber aktuell auf der maximalen Vorspannung.
Das heißt, ich das ein bißchen runterstellen. Beim alten war es 4 Stufen niedriger eingestellt.

Ich bin dann gestern beherzt mit dem Schlüssel aus dem Bordwerkzeug an das Möhrchen - hab gezerrt und gezogen - aber das rührt sich keinen Milimeter. :sorry:

Kumpel meinte nun "Hinterrad entlasten" - das probiere ich mal heute abend.

Aber plöde Frage: Wie macht das der Otto-Normal-Versysfahrer (oder allgemein Motorradfahrer) ohne Hauptständer und ohne Montageständer? :sorry:

Ich habe, solange ich den A-Schein habe, noch nie ein Federbein eingestellt. :oops: Wusste nicht, daß das so schwer geht.
Zuletzt geändert von Lille am 19. Apr 2018 07:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2743
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#12 Beitrag von andre » 19. Apr 2018 07:28

Bei Louis gibt es für 17 Euro einen vernünftigen Schlüssel für die Verstellung des Federbeins. Den hatte ich mir damals schon für meine erste Versys gekauft. Damit kannst du vom Kraftaufwand die Vorspannung recht problemlos verstellen, wenn das Motorrad auf dem Seitenständer steht.
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#13 Beitrag von Lille » 19. Apr 2018 07:45

Hätte ich gestern schon fragen sollen... Da war ich gerade bei Louis. :sorry:

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 303
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#14 Beitrag von SiRoBo » 19. Apr 2018 08:41

Lille hat geschrieben:Aber plöde Frage: Wie macht das der Otto-Normal-Versysfahrer (oder allgemein Motorradfahrer) ohne Hauptständer und ohne Montageständer? :sorry:

Ich habe, solange ich den A-Schein habe, noch nie ein Federbein eingestellt. :oops: Wusste nicht, daß das so schwer geht.
Ja, das kann schwer gehen, vor allem wenn jahrelang niemand was dran verstellt hatte und ggf. noch Wintersalz im Spiel war. Da können meine Stimmgabelkollegen ein Liedchen von Singen (Yamaha XJ, teilweise knapp 40 Jahre alte Eisenhaufen).
Der gemeine Norm-Otto stellt genau gar nichts an seinem Fahrwerk ein. Er hat auch keine Ahnung, was er damit bewirkt. ;-)

Bei mir hat der Bordwerkzeugschlüssel und Handkraft gereicht, evtl. ist es aber auch leichter Richtung mehr Vorspannung zu drehen. Bei meinem fahrfertigen Gewicht von gut 0,1t käme ich nie auf die Idee ein serienmäßiges Federbein weniger vorzuspannen. :-D
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
Phil89
Beiträge: 72
Registriert: 2. Sep 2017 17:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2011
Farbe des Motorrads: Gelb
zurückgelegte Kilometer: 146237
Wohnort: Borken

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#15 Beitrag von Phil89 » 2. Mai 2018 18:37

Lille hat geschrieben: Ich habe, solange ich den A-Schein habe, noch nie ein Federbein eingestellt. :oops: Wusste nicht, daß das so schwer geht.
Aber du hast dein Fahrwerk schon einstellen lassen oder????! So auf dein Gewicht und deine Fahrweise und so???!!! :sorry: Wenn nicht hast du viel Fahrspass U verschenkt.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Federbein tauschen (Bj2006)

#16 Beitrag von Lille » 14. Mai 2018 13:27

Nö. Noch nie einstellen lassen.

Ich hab die Versys gekauft, hab mir den Typ angeschaut - "Okay, meine Gewichtsklasse" - und hab die Einstellung so gelassen für die nächsten 100.000k, :D

Und das neue Federbeine habe ich einfach auf die selbe Raste wieder eingestellt - einstellen lassen.. hab meinem Mann gesagt "Dreh mal da!" :pfeif:

Ich hab das bis heute nicht verstanden, wie man das "richtig" einstellt. Haben mir schon mehrere erklärt, mich mit Links und Zeitschriften-Artikel beglückt. Aber ich stehe da irgendwie aufm Schlauch. :oops:


Auf alle Fälle hat sich der Tausch vor Polen gelohnt! :top:

Antworten

Zurück zu „Original-Fahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge der Kawasaki Versys 650“