Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

Welche Marke? Touren- oder Sportreifen? Welcher passt optimal zur Kawasaki Versys 1000?
Nachricht
Autor
beko
Beiträge: 136
Registriert: 15. Jul 2015 22:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 20000
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#81 Beitrag von beko » 10. Jul 2019 15:36

Na ja, wie war das beim Michelin Road5. Von Michelin freigegeben(getestet auf BJ 2015), auf Wunsch von Kawasaki (getestet BJ2016) wieder zurückgezogen. Laut Michelin sahen sie selbst (Michelin) keine Probleme. Ich persönlich fand den Reifen klasse.
Ich will damit sagen, das es immer vom Tester abhängt ob er die Reifen freigibt oder nicht.

mschuebel
Beiträge: 2
Registriert: 6. Apr 2017 08:27
Geschlecht: männlich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
zurückgelegte Kilometer: 500
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#82 Beitrag von mschuebel » 10. Jul 2019 21:57

Hm... Leider ist mir das zu riskant bzw. zu aufwändig.
Dann bleibe ich beim Pirelli.

Vielen Dank für die Infos.
Schöne Grüße
Martin

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#83 Beitrag von FlohMo » 7. Feb 2020 13:04

Hat den Road Attack3 schon jemand auf der KV 2019 SE? Ich hatten den Road Attack 3 auf meiner alten V650 Bj. 17 und fand den super. Wollte ihn zu Saisonbeginn dann auch auf die KV montieren.

Benutzeravatar
Equester
Beiträge: 122
Registriert: 1. Sep 2017 12:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: MFS/PFSW (SE)
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Homberg (Ohm)
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#84 Beitrag von Equester » 7. Feb 2020 13:27

Jepp, kurz vor Saisonende kam er drauf. 3 Tage Harz (Brocken, Kyffhäuser) bei Sonne und Regen. Ebenso hatten eine GS und eine V-Strom mit denen ich unterwegs den CTA3 drauf. Bei mir und meinen Begleitern kommt vorerst nix anderes mehr drauf.
Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen.
Don Bosco (1815 - 1888)

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#85 Beitrag von FlohMo » 11. Feb 2020 11:08

Equester hat geschrieben:
7. Feb 2020 13:27
Jepp, kurz vor Saisonende kam er drauf. 3 Tage Harz (Brocken, Kyffhäuser) bei Sonne und Regen. Ebenso hatten eine GS und eine V-Strom mit denen ich unterwegs den CTA3 drauf. Bei mir und meinen Begleitern kommt vorerst nix anderes mehr drauf.
Klingt gut. War der LT oder der GT drauf?

Benutzeravatar
Equester
Beiträge: 122
Registriert: 1. Sep 2017 12:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: MFS/PFSW (SE)
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Homberg (Ohm)
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#86 Beitrag von Equester » 12. Feb 2020 17:41

FlohMo hat geschrieben:
11. Feb 2020 11:08
Equester hat geschrieben:
7. Feb 2020 13:27
Jepp, kurz vor Saisonende kam er drauf. 3 Tage Harz (Brocken, Kyffhäuser) bei Sonne und Regen. Ebenso hatten eine GS und eine V-Strom mit denen ich unterwegs den CTA3 drauf. Bei mir und meinen Begleitern kommt vorerst nix anderes mehr drauf.
Klingt gut. War der LT oder der GT drauf?
LT da 99% Solo-Betrieb.
Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen.
Don Bosco (1815 - 1888)

Benutzeravatar
Tom65

Beiträge: 5
Registriert: 10. Jan 2019 17:10
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Leipheim
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#87 Beitrag von Tom65 » 29. Apr 2020 20:05

Nachdem ich letzte Saison für 16000km 3 Vorderreifen und 4 Hinterreifen (Bridgestone T30)verheizt habe wechselte ich am Anfang des Jahres auf MR5. Anfangs war der schön zu fahren, aber ab 2500km hatte ich das Gefühl er würde bei leichten Schräglagen und in schnellen Wechselkurven etwas wegschmieren. Auch der Vorderreifen neigte ab tempo 160 zu hüpfen (trotz zweimaligem auswuchten). Nach 3600km war der Hinterreifen dann am Ende.
Seit ca 400km fahre ich den CRA3GT...einfachch nur geil in Verbindung mit dem Wilbersfahrwerk.
Für jene die sich fragen warum bei mir die Reifen so schnell glatt sind: ich wiege fahrfertig, also mit Helm Schwabenlederkombi Stiefel ca 0,13t und habe eine dauerhaft entsicherte Gashand. Wäre ich keine 1,95 groß würde ich ZX10R fahren. Die Versys ist schon ein super Moped für große Menschen und man kann egal bei welchem Fahrstiel sehr viel Spaß mit ihr haben.
Herkules Ultra80, Yamaha XJ650, Suzuki GS750, Kawasaki GPZ750 turbo, Yamaha Virago 1100, Yamaha TDM850, Suzuki DR650, gaaanz lange Pause, Kawasaki Versys 1000

Benutzeravatar
Tom65

Beiträge: 5
Registriert: 10. Jan 2019 17:10
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Leipheim
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#88 Beitrag von Tom65 » 31. Mai 2020 13:53

Nach 4000km ist der CRA3GT Hinterreifen nun durch.Vorderreifen sieht noch sehr gut aus. Ein sehr zuverlässiger Reifen bei jedem Wetter und klebt wie Pattex auf der Straße :D
Hat genau solange gehalten wie der Bridgestone T30, aber viel angenehmer zu fahren. Werde wohl beim Conti bleiben.
LG Tom
Herkules Ultra80, Yamaha XJ650, Suzuki GS750, Kawasaki GPZ750 turbo, Yamaha Virago 1100, Yamaha TDM850, Suzuki DR650, gaaanz lange Pause, Kawasaki Versys 1000

axel
Beiträge: 10
Registriert: 16. Mai 2019 07:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 500
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#89 Beitrag von axel » 3. Jun 2020 08:33

Hallo zusammen, habe nun auf meiner 2019er 1000SE die T30 runter, insbesondere vorne wird der Reifen mit abnehmenden Profil unangenehmer zu fahren. Läuft sämtlichen Längsrillen und Fugen hinterher. Habe nun auch die CRA 3 bestellt, denke das sie Ende der Woche bzw. Anfang kommende Woche aufgezogen werden können.

LG Axel

versys--chris
Beiträge: 12
Registriert: 14. Aug 2016 13:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Titan-grau
zurückgelegte Kilometer: 33000
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#90 Beitrag von versys--chris » 16. Jul 2020 00:54

Stehe auch kurz vor der Neu-Bereifung meines Schätzchens. 1. Satz Erstausstattung (Bridgestone) - naja. Gut, es waren auch meine ersten Motorrad-Fahr- und gleichzeitig Tourener-fahr-ungen. 2. und 3. Satz Pirelli Scorpion Trail 2. Wertung: ich komm gut damit zurecht in allen Lebenslagen! Kann mich nur über die Reifen-Fresser hier wundern! Meine Fresse, wie fahrt ihr eigentlich, bei DEN Verschleisswerten? Der Bridge hielt fast 11 tkm, trotz 7tkm Tour-Belastung mit viel Gepäck. Aber ok, in Norwegen kann man nicht sehr schnell (aber dafür umso schöner) fahren. An- und Abreise (Ca. 1.500km insges.) gingen aber zügig über dänische u.
deutsche Autobahnen! Der erste Satz Scorpion hat fast 15 tkm gehalten, überwiegend Solo, mind. 50% zügige AB-Fahrt. Der jetzige Satz leidet doch schon unter vermehrter Sozia-Fahrt. aktuell ca. 7.000 km, 2.000 - 3.000 sollten noch gehen, hinten Deutlich mehr Abnutzung.
Frage: lohnt der Wechsel auf den ContiRoadAttack? - Würde mich als Allround-Fahrer bezeichnen: zügig aber genussvoll durch Bergische Landstraßen, flotter AB-Anteil (Akt. ca. 30%)

axel
Beiträge: 10
Registriert: 16. Mai 2019 07:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 500
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#91 Beitrag von axel » 16. Jul 2020 06:24

Moinsen zusammen,

aus meiner Sicht kann ich bislang die positiven Erfahrungen hier im Forum mit dem CRA3 nur bestätigen. Habe bei gut 7000KM von den Bridgestone (viel Touring mit 2 Personen, aber auch mal die zügige Solo-Runde) auf die Conti gewechselt. Mit der 1. Fahrt war der Conti im Vergleich zum BT schon nahezu "kippelig", so neutral und ohne Momente agiert der Reifen. Bin bis dato daher hochzufrieden, klare Empfehlung aus meiner Sicht! Mal sehen, was die Laufleistung bringt.

LG Axel

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1076
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 684 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#92 Beitrag von kautabbak » 16. Jul 2020 08:26

Vllt auch der CTA3 für dein Fahrprofil.
Der ist angeblich etwas weniger agil/kippelig.
Und etwas mehr Laufleistung.
Wenn man sich erstmal darauf eingelassen hat, sind die Contis aber schon ganz geil.
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Tornanti
Beiträge: 572
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 20500
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#93 Beitrag von Tornanti » 16. Jul 2020 18:41

kautabbak hat geschrieben:
16. Jul 2020 08:26
Vllt auch der CTA3 für dein Fahrprofil.
Der ist angeblich etwas weniger agil/kippelig.
Und etwas mehr Laufleistung.
Wenn man sich erstmal darauf eingelassen hat, sind die Contis aber schon ganz geil.
Was die Laufleistung angeht, bin ich mit dem CTA3-Hinterreifen überhaupt nicht zufrieden. Nach nur 4.600km (ohne Autobahn) sind schon 2/3 des gesetzlich möglichen Profils wegradiert. Das sind dann hochgerechnet nur ca. 7.000km bei touristischer Fahrweise. Liegt vermutlich daran, dass der CTA3 kein Bi-Compound-Reifen ist.
Mit der Erstbereifung Bridgestone T30 hatte ich bei 25% Autobahnanteil 11.000km geschafft. Für mich kommt der CTA3 deshalb nicht mehr in Frage. Die Fahreigenschaften waren allerdings ok.

Benutzeravatar
Nachtzug
Beiträge: 49
Registriert: 27. Jan 2020 14:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 1500
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#94 Beitrag von Nachtzug » 17. Jul 2020 12:18

Tornanti hat geschrieben:
16. Jul 2020 18:41

Was die Laufleistung angeht, bin ich mit dem CTA3-Hinterreifen überhaupt nicht zufrieden. Nach nur 4.600km (ohne Autobahn) sind schon 2/3 des gesetzlich möglichen Profils wegradiert. Das sind dann hochgerechnet nur ca. 7.000km bei touristischer Fahrweise. Liegt vermutlich daran, dass der CTA3 kein Bi-Compound-Reifen ist.
Mit der Erstbereifung Bridgestone T30 hatte ich bei 25% Autobahnanteil 11.000km geschafft. Für mich kommt der CTA3 deshalb nicht mehr in Frage. Die Fahreigenschaften waren allerdings ok.
Der CTa3 halt lt. Webseite Compound Technologie. Wo ist denn der Unterschied zur Bi-Compound Technik, ich konnte dazu nichts finden. Marketing-Geschwafel?

https://www.continental-reifen.de/motor ... ailattack3

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9726
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 714 Mal
Kontaktdaten:

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#95 Beitrag von blahwas » 17. Jul 2020 12:25

Bei conti cra/cta ist der Übergang von der weichen Flanke zur harten Mitte fließend, nicht in Stufen.

Benutzeravatar
Chip

Beiträge: 47
Registriert: 13. Sep 2019 11:17
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#96 Beitrag von Chip » 17. Jul 2020 14:13

Habe die ContiRoadAttack 3 schon in der Garage stehen, werde sie wohl noch vor dem Treffen in Gotha aufziehen......
_______________________________________________________________________________________________
Bisherige Motorräder: Suzuki Bandit 1200S, Suzuki Hayabusa K8, BMW 16ooGT, KTM 1290 SA, Suzuki V-Strom 1000 XAL

Tornanti
Beiträge: 572
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 20500
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Continental ContiRoadAttack 3 GT auf der V1000

#97 Beitrag von Tornanti » 17. Jul 2020 15:01

blahwas hat geschrieben:
17. Jul 2020 12:25
Bei conti cra/cta ist der Übergang von der weichen Flanke zur harten Mitte fließend, nicht in Stufen.
Conti nimmt nicht eine harte und eine weiche Gummimischung, sondern macht laut eigener Aussage eine unterschiedliche Wärmebehandlung in der Mitte und außen.

Antworten

Zurück zu „Reifen für die Kawasaki Versys 1000“