Bridgestone T31 auf der V1000

Welche Marke? Touren- oder Sportreifen? Welcher passt optimal zur Kawasaki Versys 1000?
Nachricht
Autor
jax
Beiträge: 885
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Bridge8stone T31 auf der V1000

#21 Beitrag von jax » 30. Aug 2020 13:01

Tornanti hat geschrieben:
30. Aug 2020 11:42
Was sind so Eure Laufleistungen, speziell beim Hinterreifen?
ca. 10000 km, mit Restprofil, vorne die Flanken unter Mindestprofil. Insgesamt wenig zu meckern, nur nass und kalt mag er gar nicht, darum habe ich wieder auf 01 gewechselt.

jax

Benutzeravatar
Versys1986
Beiträge: 9
Registriert: 29. Aug 2020 00:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 12000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Bridge8stone T31 auf der V1000

#22 Beitrag von Versys1986 » 30. Aug 2020 13:58

Tornanti hat geschrieben:
30. Aug 2020 11:42
Was sind so Eure Laufleistungen, speziell beim Hinterreifen?
Mein erster Satz T31G hat 8000 km gehalten, der war vorne und hinten relativ gleich abgefahren und hätte vielleicht noch max. 500km gehalten.
Dann habe ich beide vor dem Urlaub gewechselt, bin beim T31G geblieben.

Benutzeravatar
Versys1986
Beiträge: 9
Registriert: 29. Aug 2020 00:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 12000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Bridge8stone T31 auf der V1000

#23 Beitrag von Versys1986 » 30. Aug 2020 14:03

jax hat geschrieben:
30. Aug 2020 13:01
Tornanti hat geschrieben:
30. Aug 2020 11:42
Was sind so Eure Laufleistungen, speziell beim Hinterreifen?
ca. 10000 km, mit Restprofil, vorne die Flanken unter Mindestprofil. Insgesamt wenig zu meckern, nur nass und kalt mag er gar nicht, darum habe ich wieder auf 01 gewechselt.

jax
Was ist der 01?
Trocken funktioniert der T31 super. Nur wie du sagst, im nassen ist das Vertrauen nicht ganz so groß.

jax
Beiträge: 885
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Bridge8stone T31 auf der V1000

#24 Beitrag von jax » 30. Aug 2020 14:13

Versys1986 hat geschrieben:
30. Aug 2020 14:03
Was ist der 01?
Sorry, Metzeler Roadtec 01, ohne SE.

Nass ging beim T31 noch (bei mir, 19er SE), aber Kälte (4 -6° C) und nass ging gar nicht.

jax

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3361
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: F 900 XR
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 2170
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Bridge8stone T31 auf der V1000

#25 Beitrag von locke » 30. Aug 2020 14:36

jax hat geschrieben:
30. Aug 2020 14:13
Versys1986 hat geschrieben:
30. Aug 2020 14:03
Was ist der 01?
Sorry, Metzeler Roadtec 01, ohne SE.

Nass ging beim T31 noch (bei mir, 19er SE), aber Kälte (4 -6° C) und nass ging gar nicht.

jax
@Jax, warum ohne SE ?
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Aktuell versuche ich mich mit der Versys von BMW :D
Bild

jax
Beiträge: 885
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Bridge8stone T31 auf der V1000

#26 Beitrag von jax » 30. Aug 2020 15:13

locke hat geschrieben:
30. Aug 2020 14:36
@Jax, warum ohne SE ?
Erst einmal auf bewährtes setzen, evtl. kommt der SE beim nächsten Mal drauf. Angeblich soll die Eigendämpfung (Komfort) geringer sein. Wär ja auch logisch.

jax

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3361
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: F 900 XR
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 2170
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Bridgestone T31 auf der V1000

#27 Beitrag von locke » 31. Aug 2020 08:58

OK, ich hab den jetzt für die XR bestellt, mal sehen.
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Aktuell versuche ich mich mit der Versys von BMW :D
Bild

Benutzeravatar
JimStone
Beiträge: 1
Registriert: 4. Aug 2020 09:51
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Bridgestone T31 auf der V1000

#28 Beitrag von JimStone » 16. Nov 2020 09:37

Hallo erst Mal. Bin neu im Forum und danke für die Aufnahme. Fahre seit September 2019 die neue Versys 1000 SE GT. Tolles Moped. Nach meiner gestrigen Tour vom Rhein über B500 nach Ettenheim übers Gebirge habe ich zuhause bemerkt, dass der Vorderreifen nun fertig ist. Der T31 hatte bei den wechselhaften Bedingungen (trocken, nass) gut funktioniert. Also vorne ist der Reifen jetzt runder und wird nicht mehr viel vertragen; Laufleistung 5.600km. Hinten sieht es noch etwas besser aus, allerdings sind die Seiten deutlich mehr abgefahren als die mittlere Karkasse. Da ich fast ausschließlich im Schwarzwald unterwegs bin und das Kurvenbremsen anwende, erklärt das wahrscheinlich viel. Das Phänomen, dass mein Vorderreifen eher fertig ist als der Hinterreifen hatte ich auch bei anderen Reifenmarken (Dunlop, Michelin, Bridgestone). Jetzt stehe ich vor der großen Frage, vorne nochmals den T31 aufziehen zu lassen oder komplett zu wechseln. Als mögliche Kandidaten sehe ich derzeit Conti Road Attack 3, Pirelli Scorpion Trail 2 und Bridgestone T 32 (kommt wohl aber erst Anfang 2021 auf den Markt). Ich fand den T31 gut bis sehr gut im Trockenen; bei Nässe hatte ich schon bessere allerdings hat er immer gehalten und mich nicht enttäuscht. Nur das Vertrauen ist beim T31 nicht so ausgeprägt wie ich es mir wünschen würde. Was mir insgesamt beim T31 sehr gut gefallen hat ist, dass er bis zum Schluss gleichbleibende Performance geboten hat; das war nicht bei allen Top Marken der Fall.

Benutzeravatar
Tami77
Beiträge: 16
Registriert: 29. Mai 2020 13:29
Geschlecht: weiblich
Land: Schweiz
Motorrad: Kawasaky Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 10700
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bridgestone T31 auf der V1000

#29 Beitrag von Tami77 » 20. Feb 2021 19:51

Hab jetzt den T31drauf, hat mich auf den 6500km sehr überzeugt. Benötige aber bald neue Reifen. Hat einer von euch den T32 GT schon drauf und wenn ja, benötige ich da eine Unbedenklichkeitserklärung?

Benutzeravatar
Kurvenoldi

Beiträge: 49
Registriert: 10. Okt 2020 12:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 6405
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Bridgestone T31 auf der V1000

#30 Beitrag von Kurvenoldi » 21. Jul 2021 22:42

Meine Erstbereifung T31 ist jetzt nach 6400 km am Ende, vorne ist die Grenze von 1,6 mm erreicht,
hinten habe ich noch 2,1 mm (könnte extrapoliert noch für 500 km halten).

Am Anfang fand ich den T31 nicht schlecht, bis etwa zur Hälfte der Laufleistung war auch alles soweit in Ordnung.
Dann wurde das Verhalten aber schlechter. Bei meiner Tour im Bayerischen Wald Mitte Juni hatte ich einige Rutscher,
einmal beim Abbiegen mit geringer Geschwindigkeit und nur kleiner Schräglage.
Danach hatte ich auch einige wenige Rutscher an Stellen auf meinen „Standardrouten“ zu Hause, wo ich sonst nie Probleme hatte.
Ich habe den Verdacht, dass der Reifen schon bei etwas höheren Temperaturen Probleme hat.

Mit zunehmender Laufleistung haben sich dann noch folgende negative Effekte eingestellt:
- Der Reifen folgt in Schräglage der Linie nicht mehr richtig, ist irgendwie unruhig
- In Schräglage spürt man eine Gegenkraft am kurveninneren Lenkergriff.
Das Reifenbild sieht eigentlich gut aus, es gibt keine Kantenbildung.

Im Vergleich zum T30 evo auf meiner Pan European (habe mittlerweile den dritten Satz drauf) kenne ich diese Probleme gar nicht, das Verhalten des T30evo ist bis zum letzten mm unverändert. Und die letzten beiden Sommer waren ja sehr warm, da hatte ich auch bei hohen Temperaturen keine Probleme.

Also der T31 kommt für mich nicht mehr in Frage.

Die Profilabbaukurve:
Profilabbau-T31.JPG

Nächste Woche kommt der Conti Road Attack 3 drauf, bin schon gespannt wie sich der fährt.
ContiRoadAttack3jpg.jpg
Viele Grüße
Bernd

Meine Bikes: Versys 1000 SE GT, Honda CBF 1000 (2009), Honda ST 1100 Pan European (2001)

Benutzeravatar
Sorro
Beiträge: 254
Registriert: 3. Jul 2019 10:36
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 13000
Wohnort: Das schönste Land in Deutschlands Gau'n :-)
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Bridgestone T31 auf der V1000

#31 Beitrag von Sorro » 22. Jul 2021 08:28

Bei mir kommt nächsten Mittwoch der erste Satz CRA3 runter. Kann nur Positives berichten. Am Ende waren die Kurven etwas mühsam, aber gut, er hat halt seine besten Zeiten hinter sich. Mache wieder den CRA drauf.
Bisher gefahren: Vespa PX50, Yamaha XJ 600, Suzuki Bandit 1200S

Benutzeravatar
Suitemeister

Beiträge: 597
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün-schwarz
zurückgelegte Kilometer: 14152
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Bridgestone T31 auf der V1000

#32 Beitrag von Suitemeister » 22. Jul 2021 09:30

Kurvenoldi hat geschrieben:
21. Jul 2021 22:42
Mit zunehmender Laufleistung haben sich dann noch folgende negative Effekte eingestellt:
- Der Reifen folgt in Schräglage der Linie nicht mehr richtig, ist irgendwie unruhig
- In Schräglage spürt man eine Gegenkraft am kurveninneren Lenkergriff.
Das Reifenbild sieht eigentlich gut aus, es gibt keine Kantenbildung.
Kann ich so bestätigen. Die erste Hälfte mit dem T31 war in Ordnung. Aber die zweite Hälfte war absolut inakzeptabel. Ein gefühlloses Stück Holz.

Exekutor

Beiträge: 167
Registriert: 7. Sep 2020 14:22
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 4000
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Bridgestone T31 auf der V1000

#33 Beitrag von Exekutor » 22. Jul 2021 13:53

Mir ging's (leider) nit anders - war ich auf den ersten Kilometer (da war's recht frisch, aber trocken) mit dem T31 sehr zufrieden. Jedoch nun - nach 3.800km - sind Kurvenfahrten (vor allem der Übergang in größere Schräglage) mit ziemlichen Schaukeleien verbunden (obwohl ich keine 100km Autobahn gefahren bin; auch gibt's bei uns fast nur Kurven); auch Längsrillen laufen wir jetzt stur nach.
Profil vorne: 3 mm; hinten noch 4 mm
.... dachte ich komm' mit diesem Gummi weiter; doch werde ich mir jetzt einen Wechsel überlegen - vielleicht wird's der CRA3 (wie oben schon erwähnt); hab' diesen seit Jahren auf meiner B-King und bin ziemlich zufrieden damit (die Dicke ist mit diesem Gummi ziemlich handlich; Grip völlig ok; ein merklicher Abbau erfolgt erst zum Schluss hin)

Antworten

Zurück zu „Reifen für die Kawasaki Versys 1000“