Traktionskontrolle

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 1000
Antworten
Nachricht
Autor
Tornanti
Beiträge: 220
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 6000
Danksagung erhalten: 1 Mal

Traktionskontrolle

#1 Beitrag von Tornanti » 15. Jun 2018 19:52

Kann mir jemand sagen, ob sich die Traktionskontrolle auch auf die Gasannahme auswirkt, also sanfter oder agressiver? Ich habe noch keine Unterschiede gespürt. Durchdrehen tut bei trockener Strasse dass Hinterrad bei keinem der 3 Modi.
PS: Bei den 2 Motormodi (Full / Low) ist die Gasannahme unterschiedlich.

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2364
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Traktionskontrolle

#2 Beitrag von locke » 15. Jun 2018 20:27

Nee die Gasannahme bleibt gleich und bei den Modi (Full/ Low) wird die Leistung reduziert. Das sollte sich gefühlt auch auf die Gasnanahme auswirken
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

madbow
Beiträge: 1164
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Traktionskontrolle

#3 Beitrag von madbow » 16. Jun 2018 06:59

Die Traktionskontrolle greift nur ein, wenn ein Drehzahlunterschied zwischen Vorder- und Hinterrad beim Fahren im Lastbetrieb erkannt wird. Mit den unterschiedlichen Stufen wird nur die Empfindlichkeit des Ansprechens eingestellt. Ich fahre seit Beginn auf Stufe 1, dabei hebt sie beim kräftigen Beschleunigen bei Drehzahlen über 6000 in den ersten 3 Gängen das Vorderrad noch etwa bis zu 10cm an und regelt dann spürbar ab, ein Abregeln auf Grund eines durchdrehenden Hinterrades habe ich bisher nur mal probeweise auf einer nassen Wiese getestet.
Bei den höheren Stufen wird etwas eher abgeregelt.

KAWAMAN
Beiträge: 20
Registriert: 11. Jul 2018 03:08
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weis
zurückgelegte Kilometer: 13000
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Traktionskontrolle

#4 Beitrag von KAWAMAN » 22. Nov 2018 13:06

Hallo, bin neu hier und fahre seit Juni 2018 eine Versys 1000-2015.
Meine Frage zur Traktionskontrolle: Regelt diese auch in schräglage bei voller Beschleunigung? - so dass die Maschine hinten zwar wegrutscht aber nicht stürzt? MfG

madbow
Beiträge: 1164
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Traktionskontrolle

#5 Beitrag von madbow » 22. Nov 2018 13:15

Nein. Die Traktionskontrolle der kV ist eher rudimentär. Sie verhindert Wheelies und zu starkes Durchdrehen af rutschigem Untergrund, den leichten Slip in Kurven erkennt sie nicht.

Benutzeravatar
Pampers
Beiträge: 16
Registriert: 20. Aug 2018 11:35
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: 4182 Erkelenz

Re: Traktionskontrolle

#6 Beitrag von Pampers » 22. Nov 2018 13:26

Das ist jetzt ein gutes Argument für die neue Versys, denn
die neue Versys 1000 ist nun mit Kurven-ABS und Schräglagen-Traktionskontrolle ausgestattet, sowie verschiedene Riding-Modes.

....ich überlege meine Versys gegen die Neue einzutauschen, warte gerade auf ein Angebot.

lars0404

 
Beiträge: 514
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Traktionskontrolle

#7 Beitrag von lars0404 » 22. Nov 2018 13:52

eigentlich ist die Traktionskontolle (TC) ja Dumm ! .Die TC weis doch garnicht ob du Schräglage hast oder nicht.Die weis nur ob es zwischen Vorderrad und Hinterrad einen Drehzahlunterschied gibt . Also sollte die TC auch in Schräglage regeln. Die Frage ist eher ob man in Schräglage so viel beschleunigt, daß es hinten Schlupf gibt. Habe ich in einer Kurve ein kleines Rinsal und bin beim Gasgeben, kann es passieren, daß das TC regln muß- bis es aber Wirkung zeigt, ist man eh durch- also kein Unterschied zu keinem TC. Aber den Rutscher sollte man bemerkt haben. Bei Regen ist die Frage rutsche ich erst vorne oder hinten weg? selbst auf schotter oder Wiese kommt erst Schlupf dan Reglung. Und natürlich alles zeitlich alles langsamer als bei gleich alten PKW´s. Motorräder hängen da in machen Sachen noch hinterher. ;)

Ich habe bis jetzt auch noch keine Probleme mit dem Aufstellen in Kurven beim Bremsen gehabt. Da war die kleine anders. Liegt das jetzt am Moped oder den Reifen oder arbeite ich instingtiv dagegen??

Gruß Lars

Benutzeravatar
Zephyr_1100

 
Beiträge: 721
Registriert: 27. Sep 2012 17:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Die "echte" Versys1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Magnesium braun
zurückgelegte Kilometer: 54500
Wohnort: 47829 Krefeld
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Traktionskontrolle

#8 Beitrag von Zephyr_1100 » 22. Nov 2018 22:55

madbow hat geschrieben:
22. Nov 2018 13:15
Nein. Die Traktionskontrolle der kV ist eher rudimentär. Sie verhindert Wheelies und zu starkes Durchdrehen af rutschigem Untergrund, den leichten Slip in Kurven erkennt sie nicht.
Muss ich dir leider widersprechen, :razz:
die Traktionskontrolle funktioniert auch in Schräglage. Habe es selber erlebt.
Mopped driftet hinten, wird sofort abgeregelt, gelbe Lampe blinkt, aber du bleibst fast in der Spur.
Kommt natürlich darauf an, welche Stufe du eingestellt hast.
Gruß Gerd
Motorradhistorie: Yamaha XS 650, XS 750 ( 2x), XJ750, XS 1100, XJ 550, Honda XL 250s
Kawasaki Zephyr 1100, ZRX 1200s,
aktuell: Versys 1000
+ Suzuki GSXR 750

Benutzeravatar
Sonnenhut

 
Beiträge: 2043
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Traktionskontrolle

#9 Beitrag von Sonnenhut » 23. Nov 2018 08:21

Hallo,
beide haben recht. Die TK funktioniert auch in Schräglage, aber nur wenn Vortrieb angesagt ist und die Räder unterschiedlich schnell drehen. Also gleiches Prinzip wie in aufrechter Position. Oder anders gesagt: Es gibt keine Abschaltung der TK in Schräglage.

Aber ohne Vortrieb, aber mit zu hoher Kurvengeschwindigkeit, sodass die Räder leicht nach aussen "rutschen/schmieren", reagiert die TK nicht. Wie auch, beide Räder drehen ja gleich schnell. Und eine Seitwärtsbewegung kann nicht erkannt werden.

Ein schräglagenabhängiges TK kann maximal selbst die Empfindlichkeit der TK abhängig von der Schräglage erhöhen. Ist aber meines Wissens bei Kawa nicht der Fall.
Weiß aber auch nicht, ob das ein System schon kann. Beim Auto geht das auch nur, weil das in der Kurve das innere "Beinchen" hebt und dann es zu unterschiedlichen Drehzahlen der Räder kommt. Ein Mopped bräuchte dazu ein Stützrad....

Ich glaube auch nicht, dass die TK Technik der Technik im Auto hinterher hinkt. Zumindest nicht in der Art, dass die "olle" Technik einbauen. Es funktioniert halt doch etwas anders im Mopped und die Entwicklungskosten werden nur schwer von Stückzahlen getragen. In sofern gehts dann doch etwas langsamer voran als im Auto.
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

lars0404

 
Beiträge: 514
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Traktionskontrolle

#10 Beitrag von lars0404 » 23. Nov 2018 12:55

Sonnenhut hat geschrieben:
23. Nov 2018 08:21
Hallo,

Beim Auto geht das auch nur, weil das in der Kurve das innere "Beinchen" hebt und dann es zu unterschiedlichen Drehzahlen der Räder kommt.
Hallo Sonnenhut,

ich muß dir da widersprechen, Beinchen heben beim Auto sollte rum seine. Da ist ein Gearsensor kombination mit Neigungssensor verbaut. Der Gesrsensor merkt ein Drehen um die Fzg- längsachse und Querbeschleunigung.
Übers ABS, was ja die TC- funktion beinhaltet werden dann einzelne Räder abgebremst und das Fzg kommt wieder in die Spur. Und das regelt so schnell, daß der Normalo es nicht bemerkt.
Der Neigungssensor ist dann für die Hillhold( Anfahrhilfe am Berg zuständig . Der gibt seine Info auch wieder ans ABS und das steuert dann Bremsdruck ein. Sobald dann der Fahrer Gas gibt erzählt es das Motorstg. jedem und das ABS macht die Bremse wieder auf. Natürliche gehen alle Infos in die Datenbusse im Fzg, somit weis jeder alles und das Motorstg. reagiert auch auf die Info vom Gearsensor und nimt mal schnell das Gas weg. Und wenn man mit Tempomat eingeschaltet unterwegs ist Regelt das System stärker als mit Tempomat aus.

Gruß Lars

Benutzeravatar
Sonnenhut

 
Beiträge: 2043
Registriert: 20. Sep 2010 15:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawa Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 6000
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Traktionskontrolle

#11 Beitrag von Sonnenhut » 23. Nov 2018 16:04

Hallo Lars,

sehe da keine Widerspruch. Neigung und Gearsensor machen doch genau das! Sie erkennen das "Beinchen heben" (Rad muss ja nich in der Luft sein, aber kommt etwas aus dem Radkasten, gell!) Das geht aber beim Mopped nich. Zumindest der Neigungssensor erkennt kein Rutschen oder ungewöhnliche Situation. Neigung ist doch beim Mopped normal.
Gearsensor kann man mal versuchen, aber das Mopped ist kurz. Eine Drehung erkennen, bevor es sich merklich dreht.....schwierig beim Mopped. Aber die Technik geht ja immer weiter. Kann ja noch kommen. Die selbstfahrenden Versuchsmotoräder werden da sich neue Erkenntnisse bringen und uns evtl. neue Techniken im Erkennen von "Ausrutschern" in Schräglage bringen.
Gruß
Klaus

Yamaha 125 TDR 2009-2010 10000Km; Versys650/07 2010-2015 17000km; Versys1000/2013 Grandtourer

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7348
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Traktionskontrolle

#12 Beitrag von blahwas » 23. Nov 2018 16:26

Ich denke die modernen Systeme messen die Schräglage und lassen die Traktionskontrolle entsprechend vorsichtiger regeln, bzw. gehen direkt sanfter Gas. Das tut Kawa aber im Moment noch nicht: https://www.kawasaki-cp.khi.co.jp/techn ... ode_e.html

KawaCruiser
Beiträge: 39
Registriert: 31. Okt 2016 21:51
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kiloversys, ZR-7
Farbe des Motorrads: Team Green ;)

Re: Traktionskontrolle

#13 Beitrag von KawaCruiser » 24. Nov 2018 11:08

Noch mal zur Eingangsfrage. Ich kann mich total irren aber ich meine das bei TC1 das Ansauggeräusch schneller da ist wie in TC3. Testet das mal bei jeweils gleicher Drehzahl in einem höherem Gang.
Das würd dafür sprechen das die Klappen etwas verzögert aufmachen.
So long...
Andreas

lars0404

 
Beiträge: 514
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Traktionskontrolle

#14 Beitrag von lars0404 » 24. Nov 2018 14:46

Hallo Andreas,
du müsstest dich irren. Wir haben noch eine rein mechanische Drosselklappe. Ist direkt über Gaszüge mit dem Drehgriff verbunden. Sehen kann man nichts, aber wenn Du ohne Schlüssel drin, Gas gibst und los läst hörst du die Mechanik. Wäre es eine elektrische DK würde nichts passierem wenn Motor aus oder garkein Schlüssel drin. Das was du denkst zu merken geht nur mit E- gas.
Auf Anweisung vom TC schaltet das Motorstg dann die Einspritzdüsen entspr.weg. Wenns ganz schlau programmiert ist nimmts auch noch den Zündfunken. Du kannst also nur regeln wieviel schlupf zugelassen wird und ggf. die Leistung allgemein reduzieren.

Gruß Lars

KawaCruiser
Beiträge: 39
Registriert: 31. Okt 2016 21:51
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kiloversys, ZR-7
Farbe des Motorrads: Team Green ;)

Re: Traktionskontrolle

#15 Beitrag von KawaCruiser » 24. Nov 2018 15:54

Hat die Versys keine elektrischen Sekundärdrosselklappen?
So long...
Andreas

madbow
Beiträge: 1164
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Traktionskontrolle

#16 Beitrag von madbow » 24. Nov 2018 17:06

Die kV hat eine elektrisch gesteuerte Sekundärdrosselklappe.

tanni60
Beiträge: 402
Registriert: 8. Mär 2014 05:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha SXR 900
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: silber
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Traktionskontrolle

#17 Beitrag von tanni60 » 24. Nov 2018 23:03

ich habe die TK meiner 1000er Versys nie aktiv erlebt oder besser gespürt :coffee: , ausser ich habe auf Sand oder Schotter am Gas gezogen.

ABER 1: die 750er Honda XT meiner frau hat keine TK, und das widerum hab ich ein paar mal gespürt, bei regen, mit 60 nm und 55 PS. Ich vermute also, da wurde bei meiner KVersys öfter mal was geregelt, ohne dass ich es gespürt habe :pfeif: .

ABER 2: mein letztes ADAC Kurventraining fand bei 5 Grad und Regen statt, auf meiner Yamaha, und da konnte ich es zwei mal erleben, wie die TK am Kurvenausgang eingegriffen hat, holla die Waldfee. :eek:
NSU Quickly, Heinkel Tourist, BMW 75/5, Yamaha TDM, BMW F800R, Kilo Versys , Yamaha XSR900

Benutzeravatar
Kroko

 
Beiträge: 91
Registriert: 6. Sep 2013 18:34
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: black
zurückgelegte Kilometer: 2500

Re: Traktionskontrolle

#18 Beitrag von Kroko » 25. Nov 2018 15:20

Die TK regelt immer dann wenn sich die Drehzahlen von Vorder-und Hinterrad unterscheiden. Wie groß der Unterschied sein muss ist in der TK Software hinterlegt. Und weil die dumm ist interessiert die TK das auch nicht ob geradeaus oder schräglage.
In Kroatien ist mir dieses Jahr dreimal das Hinterrad in der Kurve weg gegangen. Und nicht zu knapp. Da war nichts mit Regeln der TK weil das bei gleichmäßiger Fahrt passiert ist. Das ganze auf Stufe 1. Nach dem umstellen auf Stufe 3 war dann Ruhe.
Rainer


Und ist der Ruf erst ruiniert, dann fährt es sich ganz ungeniert!

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung Kawasaki Versys 1000“