Qualität Abblend- und Fernlicht

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
TvH
Beiträge: 72
Registriert: 6. Nov 2019 18:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#21 Beitrag von TvH » 15. Jun 2020 01:20

Ich weiss das LEDs nicht zugelassen sind.
Ich habe sie in meiner TDM mal ausprobiert und das Ergebnis ist großartig
Keine Blendungen. Klare hell/Dunkelgrenze und sehr gut Licht.
Wenig Stromverbrauch. Weniger Abwärme als eine Halogenlampe.
Aber: Durch den Lüfter an der Fassung schwer zu verbauen.
Wegen TÜV und illegal habe ich es weider ausgebaut.

Ich kenne Kein Halogenleuchtmittel das wirklich den riesen Effekt bringt.
Es gibt Unterscheide in der Helligkeit, aber es bleibt "gelbes" Licht und kommt nicht an die Intensität der LED
Sollte ich es im Herbst mal ausprobieren, werde ich berichten.

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3254
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000XR
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 500
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#22 Beitrag von locke » 15. Jun 2020 06:52

TvH hat geschrieben:
15. Jun 2020 01:20
Ich weiss das LEDs nicht zugelassen sind.
Ich habe sie in meiner TDM mal ausprobiert und das Ergebnis ist großartig
Keine Blendungen. Klare hell/Dunkelgrenze und sehr gut Licht.
Wenig Stromverbrauch. Weniger Abwärme als eine Halogenlampe.
Aber: Durch den Lüfter an der Fassung schwer zu verbauen.
Wegen TÜV und illegal habe ich es weider ausgebaut.
Woher weißt Du das es "keine Blendung" gibt. Bist Du Dir schonmal damit entgegengekommen?
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
TvH
Beiträge: 72
Registriert: 6. Nov 2019 18:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#23 Beitrag von TvH » 16. Jun 2020 14:35

Hallo,
ja, bin ich tatsächlich. Ich habe es ausprobiert.
Auch im direkten Vergleich

Peter Probst
Beiträge: 1
Registriert: 1. Nov 2020 15:42
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 7000

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#24 Beitrag von Peter Probst » 21. Feb 2021 04:36

Hallo zusammen,
als neues Mitglied hier hab ich eure Disskusion gespannt verfolgt, weil mir das Licht Sorgen gemacht hat.
Ich bin im April ´20 erst wieder in die Kawa-Gemeinde mit einer 2020er KV zurückgekehrt.

Mit meinem SE-Frosch (also natürlich eine Kawa in Grün) bis ich soweit sehr zufrieden. Bis auf das Licht!

Mein Frosch hat die Voll-LED Beleuchtung und bei der ersten Dunkelfahrt war ich entsetzt. Von LED-Beleuchtung hatte ich mir deutlich mehr versprochen.
Da das Fernlicht nicht getrennt, sondern die Lichteinheit nur als Komplettbauteil verstellt werden kann, ist das Fernlicht - gelinde gesagt - ein schlechter Witz.
Der sichtbare Lichtkegel des Fernlichts beschränkt sich auf einen helleren Streifen am vorderen Ende des Abblendlichts. Wenn man abends mit Fernlich fährt,
beschwert sich der entgegenkommende Verkehr nicht einmal. Stellt man die Lichteinheit etwas höher, damit das Fernlicht etwas brauchbarer ist, dann ist das Abblendlicht zu hoch.

Auch der Freundliche konnte nach Rücksprache mit Kawa keine geeignete Lösung anbieten. Kawa sagt, alles in Ordnung so wie es ist. Und die Herrschaften sehen auch keinen Änderungsbedarf.
Habe das Problem nun mit einem - wenn auch nicht genehmigungsfähigen Zusatz-Fernscheinwerfer gelöst.

Benutzeravatar
kratho
Beiträge: 63
Registriert: 28. Dez 2019 16:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: schwarz/weiss
zurückgelegte Kilometer: 11736
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#25 Beitrag von kratho » 21. Feb 2021 11:00

ich hatte auch so meine Probleme mit dem Licht, war zu hoch eingestellt Werkstatt hat es gut hinbekommen :dance: was jetzt noch ist es gibt keine wirkliche hell dunkel grenze muss man sich dran gewöhnen nach dem Lichtkegel ist es halt stock finster :) zusammen mit dem Kawa Nebellicht ganz okay, besser als meine alte Honda CBF.
Bild

Immer müssen, ist genauso blöd wie nie dürfen.

Benutzeravatar
Gummiente
Beiträge: 8
Registriert: 27. Dez 2020 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 se
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 3500
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#26 Beitrag von Gummiente » 24. Feb 2021 17:24

Hallo liebe Versys Gemeinde,

auch ich kann bestätigen das das Licht mit den voll LED der SE Version eine Katastrophe sind. Ab Werk erst mal die Flak Einstellungen, ich nehme an das die Qualitätskontrolle im Homeoffice war. Dann hab ich die nach WHB. Eingestellt, hat auch gut gelappt ist aber ziemlich fummelig. Aber wie Peter P. schon geschrieben hat das Fernlicht ist ein Witz. Das Kurvenlicht der SE ist ganz nett anzuschauen aber kein großer Mehrwert. Aus irgend einem Grund scheint das Fernlicht nicht richtig fern, sondern verlängert nur das Abblendlicht ein wenig und hat viel zu wenig Power. Fällt im Sommer wahrscheinlich nicht groß auf, aber ich fahre auch in der Dunklen Jahreszeit solange kein Schnee liegt. Da habe ich mir tatsächlich mehr erhofft. Nun werde ich mal im Zubehör schauen ob es was schöne Zusatzscheinwerfer gibt, die optisch passen.

Gruß Axel

awv99
Beiträge: 891
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm 1290adv,mg griso,fireblade
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: orange weiss
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#27 Beitrag von awv99 » 24. Feb 2021 17:33

Wenn es Dir darum geht wirklich was zu sehen ,
les Dich mal bei Denali Zusatzscheinwerfern ein.

Ich weiss aber nicht , ob die was für den Kawasaki CanBus (Steuerung haben..??

Benutzeravatar
Gummiente
Beiträge: 8
Registriert: 27. Dez 2020 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 se
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 3500
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#28 Beitrag von Gummiente » 25. Feb 2021 19:42

Gummiente hat geschrieben:
24. Feb 2021 17:24
Hallo liebe Versys Gemeinde,

auch ich kann bestätigen das das Licht mit den voll LED der SE Version eine Katastrophe sind. Ab Werk erst mal die Flak Einstellungen, ich nehme an das die Qualitätskontrolle im Homeoffice war. Dann hab ich die nach WHB. Eingestellt, hat auch gut gelappt ist aber ziemlich fummelig. Aber wie Peter P. schon geschrieben hat das Fernlicht ist ein Witz. Das Kurvenlicht der SE ist ganz nett anzuschauen aber kein großer Mehrwert. Aus irgend einem Grund scheint das Fernlicht nicht richtig fern, sondern verlängert nur das Abblendlicht ein wenig und hat viel zu wenig Power. Fällt im Sommer wahrscheinlich nicht groß auf, aber ich fahre auch in der Dunklen Jahreszeit solange kein Schnee liegt. Da habe ich mir tatsächlich mehr erhofft. Nun werde ich mal im Zubehör schauen ob es was schöne Zusatzscheinwerfer gibt, die optisch passen.
Nachtrag: Katastrophe ist vielleicht etwas übertrieben, das Ablendlicht ist gar nicht so schlecht. Hab einfach mehr erwartet. Subjektiv verglichen mit meiner W ist es aber auch nicht viel besser.

Gruß Axel

Uwe_MY
Beiträge: 799
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#29 Beitrag von Uwe_MY » 26. Feb 2021 06:30

Gummiente hat geschrieben:
25. Feb 2021 19:42

Nachtrag: Katastrophe ist vielleicht etwas übertrieben, das Ablendlicht ist gar nicht so schlecht. Hab einfach mehr erwartet. Subjektiv verglichen mit meiner W ist es aber auch nicht viel besser.

Gruß Axel
Wer, oder was ist denn bitte Deine W?

Benutzeravatar
Friesländer

Beiträge: 616
Registriert: 23. Jul 2019 21:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: mattschwarz
zurückgelegte Kilometer: 62000
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#30 Beitrag von Friesländer » 26. Feb 2021 09:32

W 800? :think:
... leben und leben lassen :top:
Jörg

Benutzeravatar
Gummiente
Beiträge: 8
Registriert: 27. Dez 2020 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 se
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 3500
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#31 Beitrag von Gummiente » 4. Mär 2021 06:37

Friesländer hat geschrieben:
26. Feb 2021 09:32
W 800? :think:
Dei W Serie sind Wunderschöne Bikes von Kawasaki im stil der 60er vobei die W1 noch ein echtes 60er war. Angelehnt (oder abgekupfert) an Britische Marken. Die W800 war mein wiedereinstig 2012 seid der Wende. Und die hatte ganz klassisch einen 7“ Scheinwerfer h4.

Uwe_MY
Beiträge: 799
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#32 Beitrag von Uwe_MY » 4. Mär 2021 07:22

Moin Gummiente,

Danke für die finale Aufklärung!

Hab mir schon gedacht, daß Du von der W800, oder W650 von Kawasaki sprichst. War mir aber nicht sicher. Unter Deinem Motorrad stand auch nichts, deswegen die Nachfrage.

Vielleicht ganz allgemein.

Hier werden gerne zum Teil kryptische Abkürzungen genutzt davon ausgehend, das der Rest der Menschheit weiss, was damit gemeint ist.

Meine Bitte. Sind meist nur ein paar kostenlose Buchstaben die es braucht, um den Vollnahmen zu schreiben. Dann verstehen alle viel einfacher worum es geht.. 😉

Danke!

Cheers

Uwe

Benutzeravatar
Gummiente
Beiträge: 8
Registriert: 27. Dez 2020 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 se
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 3500
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#33 Beitrag von Gummiente » 10. Mär 2021 20:53

Uwe_MY hat geschrieben:
4. Mär 2021 07:22
Moin Gummiente,

Danke für die finale Aufklärung!

Hab mir schon gedacht, daß Du von der W800, oder W650 von Kawasaki sprichst. War mir aber nicht sicher. Unter Deinem Motorrad stand auch nichts, deswegen die Nachfrage.

Vielleicht ganz allgemein.

Hier werden gerne zum Teil kryptische Abkürzungen genutzt davon ausgehend, das der Rest der Menschheit weiss, was damit gemeint ist.

Meine Bitte. Sind meist nur ein paar kostenlose Buchstaben die es braucht, um den Vollnahmen zu schreiben. Dann verstehen alle viel einfacher worum es geht.. 😉

Danke!

Cheers

Uwe
Ja klar, da hast natürlich recht 3 Zeichen mehr und ich hätte mir den schönen Erklärtext gespart :cheers:

Benutzeravatar
Gummiente
Beiträge: 8
Registriert: 27. Dez 2020 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 se
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 3500
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#34 Beitrag von Gummiente » 16. Mär 2021 08:36

So ich hab mal eine Woche lang gebastelt. Ich denke das Fernlicht Problem ist damit gelöst. Die Scheinwerfer sind von AdLumis und im Straßenverkehr als Fernlicht zugelassen.
Die haben eine Referenzzahl von 25 zusammen.
952308C8-129F-4D28-ABE3-A3BFB157583D.jpeg
13BDB257-8764-4C64-8E0D-DCF034ECE825.jpeg
DD40A74A-D040-4007-A90B-D8CA899AB9EA.jpeg

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1525
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#35 Beitrag von kautabbak » 16. Mär 2021 17:03

@Gummiente
Das sind ja ganz schön fette Funzeln.

Waren die Halter dabei oder hast du dazu einen Link?
Besten Gruß
David


⛽ 1 beschissener Tag / Fahrt

Benutzeravatar
Gummiente
Beiträge: 8
Registriert: 27. Dez 2020 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 se
Baujahr: 2020
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 3500
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Qualität Abblend- und Fernlicht

#36 Beitrag von Gummiente » 16. Mär 2021 22:15

kautabbak hat geschrieben:
16. Mär 2021 17:03
@Gummiente
Das sind ja ganz schön fette Funzeln.

Waren die Halter dabei oder hast du dazu einen Link?
Halter sind extra. Schau mal hier, habe die ein bisschen modifiziert damit die für meine Scheinwerfer passen. Optisch noch nicht ganz optimal aber fürs erste ganz gut.

https://www.westfalia.de/shops/agrishop ... werfer.htm

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung Kawasaki Versys 1000“