LED H7

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
alpentour
Beiträge: 58
Registriert: 25. Apr 2015 10:30
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 0

LED H7

#1 Beitrag von alpentour » 10. Mär 2019 13:12

Hallo Zusammen, :)
ich bin auf der Suche nach einer besseren Ausleuchtung auf LED Retrofit als H7 Birne gekommen! Es gibt bereits Untersuchungen und Tests vom Adac die sagen, trotz fehlender Zulassung sei die Lichtausbeute und Langlebigkeit deutlich besser :top:

Gibt es erste Erfahrungen mit Einbau und Verwendung ?

Viele Grüsse
Frank

Tornanti
Beiträge: 611
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 21850
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: LED H7

#2 Beitrag von Tornanti » 10. Mär 2019 13:36

Du meinst sicher diesen Artikel: https://www.adac.de/infotestrat/technik ... fault.aspx. Ich verstehe auch nicht, warum es noch keine legalen Nachrüst-LEDs gibt. Muss jeder für sich selbst enscheiden, ob man mit illegalem Material rumfährt. Worst Case wäre, wenn es einen Unfall gibt und der Unfallgegner behauptet, geblendet worden zu sein. Dann hat man die Arschkarte.
Ich habe auf Philips X-treme +130% umgerüstet. Die Lichtfarbe tendiert mehr zu weiß und ist heller als die Original-Birne. Bezüglich Lebensdauer kann ich sagen, dass dieser Birnentyp in meiner alten Maschine nie kaputt gegangen ist. Im Auto war die Lebensdauer nicht so doll. Vielleicht durch Spannungsspitzen erursacht.
Bisherige Motorräder: Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km)

alpentour
Beiträge: 58
Registriert: 25. Apr 2015 10:30
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: LED H7

#3 Beitrag von alpentour » 11. Mär 2019 11:01

Hallo,

ja genau das ist der Artikel.
Ich kenne die +130% finde aber das von diesen Angaben im Betrieb nicht viel überbleibt!
Allerdings finde hier hier den Zugewinn an Sicherheit größer als eine theoretische Aussage das die Blendung des Gegenverkehr
Ursache für einen Unfall wäre, wie du schon sagst sollte jeder selber entscheiden.

Wie schaut's aus hat schon wer Erfahrungen ?

Vg
Frank

madbow
Beiträge: 1283
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 81000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: LED H7

#4 Beitrag von madbow » 11. Mär 2019 13:09

Tornanti hat geschrieben:
10. Mär 2019 13:36
Ich verstehe auch nicht, warum es noch keine legalen Nachrüst-LEDs gibt. Muss jeder für sich selbst enscheiden, ob man mit illegalem Material rumfährt.
Es wird niemals legale Nachrüstlösungen geben, da die Abstrahleigenschaften und -Geometrie einer LED deutlich unterschiedlich im Vergleich zu einem Glühfadenleuchtmittel sind.
Ich habe bereits mehrere unterschiedliche Exemplare von solchen LED-Leuchtmitteln im Scheinwerfer meiner kV getestet, das Leuchtbild unterscheidet sich deutlich von dem des Glühfadenleuchtmittels, am deutlichsten konnte man dies am Abblendlicht sehen, die normalerweise deutliche Helldunkelgrenze war in den meisten Fällen nicht mehr erkennbar, dadurch haben alle LEDs im Abblendlichtscheinwerfer montiert mehr oder weniger stark geblendet.

Krümel

Beiträge: 385
Registriert: 6. Mär 2019 11:10
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 100
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: LED H7

#5 Beitrag von Krümel » 11. Mär 2019 13:53

Hallo,
also wenn ich den Artikel des ADAC richtig verstanden habe,wird es sich wohl noch hinziehen mit legalen LED Leuchtmitteln,die 2019er KV hat meines Erachtens LED Hauptscheinwerfer,wenn also unbedingt jemand legal damit rumfahren möchte....Modellwechsel oder warten (meine persönliche Meinung).Ich habe mich bewußt fürs 2018er Modell entschieden da mir dieses Kurvenlicht so garnicht gefällt,aber wieder Geschmackssache.Ich hatte ja in meiner Zetti die LED Scheinwerfer gehabt und finde schon das dies ein enormer Sicherheitsgewinn ist.Für mich bleibt dieses Thema spannend,zumahl ja die Betriebserlaubnis erlischt wenn Leuchtmittel verbaut sind welche dort nicht hingehören.Wird also im Falle eines Falles interessant,gerade die Versicherungen sind ja bei Forderungen sehr erfinderisch und schicken gern einen Gutachter.
Grüße

alpentour
Beiträge: 58
Registriert: 25. Apr 2015 10:30
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: LED H7

#6 Beitrag von alpentour » 11. Mär 2019 14:35

Servus madbow :clap:
madbow hat geschrieben:
11. Mär 2019 13:09
Ich habe bereits mehrere unterschiedliche Exemplare von solchen LED-Leuchtmitteln im Scheinwerfer meiner kV getestet
Welche waren das und hast du Probleme beim Einbau mit den Kühlkörper bekommen :think:

madbow
Beiträge: 1283
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 81000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: LED H7

#7 Beitrag von madbow » 11. Mär 2019 22:42

Ich hatte meine Versuche vor knapp 3 Jahren durchgeführt, die meisten der fast 20 Testexemplare habe ich damals über eBay gekauft, den Rest direkt in China. Sie wurden alle in China hergestellt.
Ob es genau diese Testobjekte noch zu kaufen gibt, weis ich nicht, die meisten habe ich damals kaputt getestet, den Rest an Krawall-Prolos in unsrem Wohngebiet verschenkt. Nach kurzer Zeit hatten wir damals abends und nachts wesentlich mehr Ruhe, obwohl ich sie noch extra gewarnt hatte.

Bei ein paar Testobjekten musste ich die Kühlung modifizieren, damit sie in unsre kV gepasst haben.
Problemlos verwendbar vom Einbau her waren solche mit passiver Kühlung. Aber diese alle hatten die schlechtesten lichttechnischen Eigenschaften, durch die begrenzte Kühlleistung ist die Lichtleistung ebenso begrenzt.
Ein paar der Exemplare mit aktiver Kühlung brachten recht gute Lichtleistung, aber sie haben alle nicht zur Geometrie der Reflektoren gepasst. Auch damit bestückte Nebelscheinwerfer für H7-Leuchtmittel haben damit mehr wie schlechte Fernscheinwerfer geleuchtet.
Ich denke, dass die Fake-H7-Leuchtmittel, die es aktuell bei ebay, amazon und alibaba zu kaufen gibt, immer noch ähnlich schlecht sind, vom design her hat sich nicht wirklich was geändert.

MichaelR

Beiträge: 225
Registriert: 16. Apr 2016 15:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Metallic Grey
zurückgelegte Kilometer: 16000
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: LED H7

#8 Beitrag von MichaelR » 12. Mär 2019 10:26

Die Nighteye aus ebay gehen in der Zero ganz gut. Ohne Streifen und Blendung. Hat nur 25W. Ist aber H4. Man sollte das Standlicht auch auf LED umrüsten, sonst sieht es nicht gut aus.

Bei der Versys weiß ich es nicht. Wäre mir auch zu aufwendig der Umbau.

alpentour
Beiträge: 58
Registriert: 25. Apr 2015 10:30
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 0

Re: LED H7

#9 Beitrag von alpentour » 12. Mär 2019 12:05

Hallo,
erstmal danke für die Infos zu dem H7 Thema!

Wie immer gibt es unterschiedliche Meinungen und Einstellungen zu dem Thema,
schön ist aber, wenn dennoch die Informationen kommen die für eine technische Umsetzung nötig sind.
Ich denke bei den Nighteye gibt es eine gute Auswahl an LEDs von denen werde mal ein Set bestellen.

Beste Grüße
Frank

Benutzeravatar
TvH
Beiträge: 72
Registriert: 6. Nov 2019 18:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: LED H7

#10 Beitrag von TvH » 29. Jan 2021 19:04

Gute Qualität gibt es bei LEDPerfekt. Leider mit 100 Euro sehr teuer.

Das LED Licht ist der H7 haushoch überlegen. Leider in Deutschland wie so Vieles nicht erlaubt.
Anwendungen oder fehlend Hell Dunkel Grenzen könnte ich nicht fest stellen.

Bei Reflektoren gilt nach wie vor Einfallswinkel = Ausfallswinkel. Reine Geometrie.
Auch wenn es für Gesetzgeber und TÜV vielleicht nicht so leicht zu erfassen ist. =)

Kawamane

Beiträge: 156
Registriert: 27. Jan 2019 12:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys x 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 13000
Wohnort: Bochum
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: LED H7

#11 Beitrag von Kawamane » 30. Jan 2021 09:23

In einigen anderen EU Ländern sind verschiedene Austausch LEDs schon zugelassen.Wäre ausnahmsweise glücklich,wenn sich D auch hier anpassen müsste.Ich bin mit meiner H4 LED sehr zufrieden,ein deutlicher Gewinn ! Aus eigenem Interesse am Markt wird sich die Leuchtmittelindustrie schon darum kümmern,denke ich.Lauflichtblinker z.B. waren früher auch verboten,heute hat sie fast jeder.
Gruß Martin

...ähm,ich weiß nicht wie groß der Aufwand bei 650/1000 ist.Wenn man sich auf seinen Tastsinn verlässt,geht es bei der 300 in weniger als 2min.
Beitrag erstellt mit recycelten C-64 Altbits
Garantiert Virenfrei

Benutzeravatar
Sorein
Beiträge: 1061
Registriert: 4. Apr 2009 22:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 3xV650, AT DCT 2016, keines
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: LED H7

#12 Beitrag von Sorein » 30. Jan 2021 12:28

Wir waren 2016 mit 4 Motorrädern auf Sardinien:
-KTM 1290 Super Adventure
-Ducati Multistrada 1200
-Versys 1000
-Honda Africa Twin (2016)

Den besten Serien-Scheinwerfer hatte, anerkannt von allen, meine Africa Twin mit LED. Die Ausleuchtung/Leuchtweite war phänomenal. Aber....... nur solange es geradeaus ging!
Die Hell-Dunkelgrenze war regelrecht scharfkantig. Null Streulicht! Das hatte zur Folge dass jede Kurve ein Blindflug hinter dem Vorausfahrenden war, mit toller Ausleuchtung der Hänge und Abgründe links und rechts neben der Strasse in Schräglage! Man fuhr einfach in ein dunkles Loch :x Kriminell!

Die tauglichste Strassenausleuchtung hatte eindeutig die KTM. Sie hatte als Einzige das Kurvenlicht! Ich war begeistert davon.

Die Ducati und Versys nahmen sich nichts. Durchschnitt einfach. Das Streulicht reichte in den Kurven um den Strassenverlauf zu sehen.

Ich gehe davon aus, dass das heute besser gemacht ist mit der Hell-Dunkelgrenze mit LED-Scheinwerfer?
DSC06353a.jpg
DSC06312a.jpg
Grüße, Reiner
Zuletzt geändert von Sorein am 30. Jan 2021 13:27, insgesamt 2-mal geändert.
Wer nichts weiß, muss alles glauben

Kawamane

Beiträge: 156
Registriert: 27. Jan 2019 12:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys x 300
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 13000
Wohnort: Bochum
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: LED H7

#13 Beitrag von Kawamane » 30. Jan 2021 13:06

Ich hatte verschiedene LEDs ,sowohl am Mopped als auch am Roller getestet.Die Ausleuchtung war sehr unterschiedlich,deswegen wohl auch die Zulassungsschwierigkeiten.Ist demnach Glückssache,ob man zum vorhandenen Reflektor die passende LED findet.Bei Xenon war es noch diffuser,manche Umrüstkits sogar als dunkler empfunden.Und ansonsten gilt der undeffinierte Spruch : mit angepasster Geschwindigkeit fahren :pfeif:
Gruß Martin
Beitrag erstellt mit recycelten C-64 Altbits
Garantiert Virenfrei

jax
Beiträge: 844
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: LED H7

#14 Beitrag von jax » 30. Jan 2021 13:42

Sorein hat geschrieben:
30. Jan 2021 12:28
...Ich gehe davon aus, dass das heute besser gemacht ist mit der Hell-Dunkelgrenze mit LED-Scheinwerfer?
Ich sach mal jein. Ich hatte die Ur kV mit H7, jetzt die aktuelle mit Led. Zunächst einmal ein Riesenfortschritt gegenüber der alten mit H7, vermutlich auch, weil beide Scheinwerfer die Strasse ausleuchten. Natürlich empfindet man die Hell/Dunkelgrenze krasser, das Hell ist eben heller, das Dunkel gefühlt dunkler. Positiv, nach anfänglicher Skepsis, sehe ich inzwischen das Kurvenlicht. In der Stadt kaum bemerkbar, leuchtet es in finsteren Nächten im Alpenraum doch ziemlich gut "um die Ecke ".

Aber, wenn ich das Licht meines Pkw sehe, dann liegen da, Led und Kurvenlicht hin oder her, doch noch Welten dazwischen.

jax

Benutzeravatar
Sorein
Beiträge: 1061
Registriert: 4. Apr 2009 22:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 3xV650, AT DCT 2016, keines
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: LED H7

#15 Beitrag von Sorein » 30. Jan 2021 14:50

jax hat geschrieben:
30. Jan 2021 13:42
................................
Aber, wenn ich das Licht meines Pkw sehe, dann liegen da, Led und Kurvenlicht hin oder her, doch noch Welten dazwischen.
Da hast natürlich recht! :]
Vergleichst aber auch ein bisschen Äpfel mit Birnen. :pfeif:

Reiner
Wer nichts weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 305
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: LED H7

#16 Beitrag von ruesa » 1. Feb 2021 19:56

Kawamane hat geschrieben:
30. Jan 2021 09:23
Lauflichtblinker z.B. waren früher auch verboten,heute hat sie fast jeder.
Da ist der Gesetzgeber leider immer viel langsamer wie die Technik. Ich habe das Thema bei meinen Arbeitgeber am Rande mitverfolgt. Der Gesetzgeber schreibt eine Zeit vom Leuchtbeginn bis zur höchsten Leuchtkraft vor. War bei Glühbirnen auch sinnvoll. Das war auch die Zeit für das Lauflicht. Ev. wurden aber die mittelalterlichen Vorschriften der Neuzeit angepasst.

Benutzeravatar
TvH
Beiträge: 72
Registriert: 6. Nov 2019 18:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: LED H7

#17 Beitrag von TvH » 1. Feb 2021 21:16

Ich habe einen Satz H7 Leds von LEDPErfect, Neu, Falls jemand möchte

Benutzeravatar
Kawafahrer1100

Beiträge: 445
Registriert: 13. Nov 2016 09:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Raw Titanium
zurückgelegte Kilometer: 26000
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: LED H7

#18 Beitrag von Kawafahrer1100 » 2. Feb 2021 18:31

TVH mal eine Frage an Dich: hast du diese LED‘ s schon mal eingebaut und ausprobiert?
Wenn ja, ist das ein deutlicher Unterschied zum H7 Leuchtmittel?


LG
Michael
Immer schön gummierte Seite nach unten

Stelzenninja
Beiträge: 15
Registriert: 22. Nov 2020 08:36
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Na welche wohl? ;)
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: LED H7

#19 Beitrag von Stelzenninja » 2. Feb 2021 19:59

Da sind einfache Rundscheinwerfer im Vorteil, Nolden 7" BI-LED rein und gut ist.

Wenn das Zeug von der höchstgestrengen Aufsichtsbehörde(*) als Umbau statt der funzligen H-Leuchten für die Münchner Tram zugelassen wurde kanns auf der Straße nicht verkehrt sein. ;)
Da hab ich auch die seltsam andere "Lichtwirkung" haßlieben gelernt.

Es ist halt der Fluch des Designzeugs.


(*)Die es sogar mal wegen übertriebener Forderungen sogar zum Scheibenwaschwasser in die Presse geschafft hat.

Benutzeravatar
TvH
Beiträge: 72
Registriert: 6. Nov 2019 18:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: LED H7

#20 Beitrag von TvH » 3. Feb 2021 21:04

Hallo Michael,
ja

Der Unterschied ist schon groß !!
Und es sieht besser aus.
Blenden usw ist alles Unfug.

Dennoch habe ich sie wieder ausgebaut aus Sorge vor der Polizei.
Vielleicht bekommen wir ja mal bessere Gesetze.

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung Kawasaki Versys 1000“