Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 584
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#101 Beitrag von nexiagsi16v » 27. Feb 2021 10:16

@Suitemeister Naja, geht eigentlich. Einmal haben sie mein Windschild nicht richtig fest geschraubt, als sie meine 12V Steckdose verbaut haben. Dann hatten sie mal die Kette so stark gespannt, das ich Vibrationen in den Rasten hatte. Also mit Probefahrten haben sie es leider nicht so.
Letztes Jahr hab ich es geschafft, das die MKL an ging und nicht wieder aus (Stecker ab gemacht und Zündung war an). Haben denen erklärt was ich gemacht hab und sie haben den Fehlercode per Tester ohne Rechnung gelöscht. Hab was in die Kaffeekasse getan.
Menschlich paßt es da sehr gut.
Kostenvoranschläge und Rechnungen paßten immer zusammen. Auch Leihmoppeds und Probefahrten usw. ohne Probleme.
Meine 650er ist aus der Garantie raus, daher fahr ich da ab jetzt nur alle 2 Jahre hin für eine Inspektion und TÜV. Selber schrauben könnte ich schon, nur fehlt mir bei einigen Dingen die Erfahrung im Motorradbereich. Meine beiden Autos sind über 10 Jahre alt, da hab ich genug zutun. Dazu noch Freundes-/Bekanntenkreis. Dann wäre da noch die ZZR 600, die ich seit Jahren nicht wieder zusammen bekomme. Von daher, man muß auch Arbeit abgeben können. ;)

Der Händler kann bei deinem Getriebeproblem technisch nix groß machen. Der kann nur deinen Druck Richtung Kawa weiter geben, wenn er denn will. Kawa ist hier eindeutig in der Pflicht für eine Lösung.

Tschau Norman
Tschau Norman :hello:

Roxin

Beiträge: 305
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#102 Beitrag von Roxin » 27. Feb 2021 18:45

Tja,
diese Woche ist mir 3 mal der 4. Gang heraus gesprungen.
Im letzten Jahr ist es genau 1 Mal passiert.
Sehr komisch.
Öl ist 3000 Km drinnen.

Benutzeravatar
Ackerschnacker

Beiträge: 589
Registriert: 1. Jun 2018 23:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 14500
Hat sich bedankt: 581 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#103 Beitrag von Ackerschnacker » 28. Feb 2021 09:10

Hallo,
dieses Jahr erst 800 km gefahren und bei mir hat einmal der QS zwischen 5. und 6. versagt. Vielleicht auch mit zu wenig Druck geschaltet. :? Bei mir funzt der QS sonst gut aber ich finde ihn etwas zu schwergängig. Muss demnächst zur 24.000 Inspektion und werde mal darauf hinweisen. Mal sehen was der Meister dazu sagt, Sonst bisher keine Probleme mit der Kleinen.
Gruß Ackerschnacker
Bisher: 🏍️ KLR 650; FZ 750; XJ 900 S; XJ 600 S; Street Triple; BMW K 1300 GT; Versys 1000 GT, Versys 1000 SE GT 🏍️
Wenn Du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst Du zu langsam. (Mario Andretti)
Gesamtkilometer 🏍️: jenseits der 100.000 :coffee:
:drink: 5,7 l Ø

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 516
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün-schwarz
zurückgelegte Kilometer: 14152
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#104 Beitrag von Suitemeister » 1. Mär 2021 12:14

Long story short:
Die Werkstatt kann nichts feststellen nach mehreren Probefahrten. Und so lange nichts festzustellen ist, gibt Kawa keine Reparaturfreigabe...

Roxin

Beiträge: 305
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#105 Beitrag von Roxin » 1. Mär 2021 13:10

So hieß es bei mir auch. Weiter fahren bis was kaputt ist. Hast ja noch 3 Jahre Garantie...

Benutzeravatar
Ackerschnacker

Beiträge: 589
Registriert: 1. Jun 2018 23:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 14500
Hat sich bedankt: 581 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#106 Beitrag von Ackerschnacker » 1. Mär 2021 15:09

Roxin hat geschrieben:
1. Mär 2021 13:10
So hieß es bei mir auch. Weiter fahren bis was kaputt ist. Hast ja noch 3 Jahre Garantie...
Ich habe auch noch 2 Jahre Garantie ;)
Bisher: 🏍️ KLR 650; FZ 750; XJ 900 S; XJ 600 S; Street Triple; BMW K 1300 GT; Versys 1000 GT, Versys 1000 SE GT 🏍️
Wenn Du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst Du zu langsam. (Mario Andretti)
Gesamtkilometer 🏍️: jenseits der 100.000 :coffee:
:drink: 5,7 l Ø

jax
Beiträge: 844
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#107 Beitrag von jax » 3. Mär 2021 14:36

Suitemeister hat geschrieben:
1. Mär 2021 12:14
Long story short:
Die Werkstatt kann nichts feststellen nach mehreren Probefahrten...
Hast du schon ohne QS probiert? Ganz normal ohne Kupplung und Last rauf, QS deaktiviert. Wenn es dann hakt bzw. nicht flutscht, dann wird es das Getriebe sein.


jax

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 516
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün-schwarz
zurückgelegte Kilometer: 14152
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#108 Beitrag von Suitemeister » 4. Mär 2021 10:02

Ich bin etwa 1500km ohne QS gefahren, habe aber immer nur mit Kupplung geschalten, hatte da kein Problem.

jax
Beiträge: 844
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#109 Beitrag von jax » 4. Mär 2021 10:13

Suitemeister hat geschrieben:
4. Mär 2021 10:02
Ich bin etwa 1500km ohne QS gefahren, habe aber immer nur mit Kupplung geschalten, hatte da kein Problem.
Egal ob mit oder ohne Kupplung, dann dürfte es nicht am Getriebe liegen, auch nicht am QS selbst, denn den musst du ja immer mit bewegen. Bleibt nur noch die Soft, an der es hapern könnte. Hmmm, das wird schwierig.

jax

Benutzeravatar
Sorro
Beiträge: 216
Registriert: 3. Jul 2019 10:36
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 13000
Wohnort: Das schönste Land in Deutschlands Gau'n :-)
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#110 Beitrag von Sorro » 4. Mär 2021 11:21

Ich hatte es bisher auch nur mit dem QS, hab ihn daraufhin abgeschaltet und dann war Ruhe. Gestern zum ersten Mal in der Saison knapp 400 km unterwegs und da ist es ein Mal auch beim normalen Schalten passiert. Es passiert aber immer nur beim Wechsel in den 6. Gang. Alle anderen Gänge sind (bei mir) nicht betroffen.
Bisher gefahren: Vespa PX50, Yamaha XJ 600, Suzuki Bandit 1200S

Benutzeravatar
JudgeDredd1610

Beiträge: 21
Registriert: 2. Mai 2020 18:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Black Orange
zurückgelegte Kilometer: 2200
Wohnort: Dormagen / Straberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#111 Beitrag von JudgeDredd1610 » 4. Mär 2021 11:37

Ich persönlich mag keinen QS. Ich finde es schon eine großen Unterschied ob ausgekuppelt wird, oder nur für einen Bruchteil eine Sekunde die Zündung unterbrochen wird. Mit Kupplung wird das Getriebe mehr geschont und sanfter bedient als mit QS!

Benutzeravatar
Ackerschnacker

Beiträge: 589
Registriert: 1. Jun 2018 23:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 14500
Hat sich bedankt: 581 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#112 Beitrag von Ackerschnacker » 4. Mär 2021 12:04

Sorro hat geschrieben:
4. Mär 2021 11:21
Ich hatte es bisher auch nur mit dem QS, hab ihn daraufhin abgeschaltet und dann war Ruhe. Gestern zum ersten Mal in der Saison knapp 400 km unterwegs und da ist es ein Mal auch beim normalen Schalten passiert. Es passiert aber immer nur beim Wechsel in den 6. Gang. Alle anderen Gänge sind (bei mir) nicht betroffen.
Das kann ich nur bestätigen. Gestern knapp 200 Kilometer mit QS gefahren und keine Auffälligkeiten.
Gruß
Bisher: 🏍️ KLR 650; FZ 750; XJ 900 S; XJ 600 S; Street Triple; BMW K 1300 GT; Versys 1000 GT, Versys 1000 SE GT 🏍️
Wenn Du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst Du zu langsam. (Mario Andretti)
Gesamtkilometer 🏍️: jenseits der 100.000 :coffee:
:drink: 5,7 l Ø

Benutzeravatar
Ackerschnacker

Beiträge: 589
Registriert: 1. Jun 2018 23:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 14500
Hat sich bedankt: 581 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#113 Beitrag von Ackerschnacker » 24. Mär 2021 22:27

Hallo,
hier noch ein aktueller Zwischenstand zum QS. War letzte Woche zur 24.000 Inspektion. Hatte meinem Meister gesagt, dass der QS sich schlecht schalten lässt. Heute eine größere Ausfahrt gemacht und der QS funktioniert auf einmal viel besser (rauf und runter). Kann leider nicht sagen, was gemacht wurde da der Meister bei der Abholung nicht vor Ort war.
Gruß
Bisher: 🏍️ KLR 650; FZ 750; XJ 900 S; XJ 600 S; Street Triple; BMW K 1300 GT; Versys 1000 GT, Versys 1000 SE GT 🏍️
Wenn Du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst Du zu langsam. (Mario Andretti)
Gesamtkilometer 🏍️: jenseits der 100.000 :coffee:
:drink: 5,7 l Ø

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1511
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 994 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#114 Beitrag von kautabbak » 25. Mär 2021 05:35

frieda hat geschrieben:
25. Mär 2021 01:31
Was mich interessiert, hat die 1000er eigentlich auch ein Cassettengetriebe wie die 650er, das man ohne den Motor auszubauen und zu
zerlegen, seitlich rausziehen kann ???
Moin,

ich hatte - wegen der hakenden Gänge - bei der letzten Inspektion gefragt, ob die, wenn sie eh schonmal an den Ventilen sind, auch mal nach der Schaltgabel und Kupplung schauen könnten, da kam vom Meister: "ne, da müssen wir den ganzen Motor für ausbauen!"

Ob das jetzt ein Schuss aus der Hüfte war, weil er die KV nicht 100% kennt, kann ich nicht sagen, mich hat die Aussage jedenfalls entmutigt, das unter die Lupe zu nehmen / nehmen zu lassen.

Ich wäre begeistert, wenn hier jmd einen anderen Wissensstand hat.
Besten Gruß
David


⛽ 1 beschissener Tag / Fahrt

Benutzeravatar
Dobi

Beiträge: 902
Registriert: 29. Dez 2009 15:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 lebd / 1000 - 2018
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: yellow Grün
zurückgelegte Kilometer: 66000
Wohnort: Bayern / Oberpfalz /Wackersdorf
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#115 Beitrag von Dobi » 25. Mär 2021 07:12

Bei Problemen , schießen sie immer gerne aus der Hüfte. Den Käufer im nachhinein für dumm erklären das haben sie sehr gut drauf, die können nichts anderes , streite schon Jahre mit dem Mist rum .
Bei mir nicht das Getriebe sondern die Gasannahme ,privat die ECU einstellen lassen fehltritt. Kawa machte das nicht , wäre für die ein Klaks .
Alles , hat einen Sinn. :D

awv99
Beiträge: 875
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm 1290adv,mg griso,fireblade
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: orange weiss
zurückgelegte Kilometer: 22000
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#116 Beitrag von awv99 » 25. Mär 2021 09:33

Imho kann man die Ecu nicht mal eben einstellen.
Man kann ein anderes mapping von Drittanbietern versuchen. (Powercommander , etc )

Imho hat die KV ein ganz normales Getriebe.
D.h. Motor raus und die Gehäusehälften trennen um Schaltgabeln etc. zu tauschen

Die Lagerfeuerlegende dass ein marokkanischer Dorfschmied mal eben ein BMW Getriebe der alten 2 Ventiler aus- und einbaut ( wo nimmt er eigentlich das revidierte her ?) gibt es zwar seit kurz nach dem 1.Weltkrieg, aber der Wahrheitsgehalt ist dadurch nicht grösser geworden. .....

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10576
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 1087 Mal
Kontaktdaten:

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#117 Beitrag von blahwas » 25. Mär 2021 22:31

Für spaßige Exkurse von und über BMWs und andere Fremdprodukte bitte hier entlang: viewtopic.php?f=60&t=18897&p=255990#p255990 ;)

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung Kawasaki Versys 1000“