Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
frieda

Beiträge: 1671
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#61 Beitrag von frieda » 28. Apr 2020 21:10

@ jax

:thx: Sehr interessant. :top:

Am Ende isses oft was ganz doofes.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10583
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 1093 Mal
Kontaktdaten:

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#62 Beitrag von blahwas » 28. Apr 2020 21:41

Aber das kanns doch hier nicht sein. Der Sensor meldet der CDI nur, dass jetzt geschaltet werden soll. Die CDI reduziert dann die Motorleistung für ein bestimmtes Intervall. Wenn der Sensor defekt wäre und keinen Druck erkennt, geht der 5. Gang doch gar nicht raus. Entweder unterbricht die CDI die Leistung nicht lange genug, oder es ist schon ein mechanisches Problem. Ich tippe auf letzteres, denn eigentlich werden die möglichen Schaltzeiten immer kürzer, je höher der Gang ist. Oder Kawa hat da etwas zu aggressive Werte hinterlegt.

Roxin

Beiträge: 306
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#63 Beitrag von Roxin » 28. Apr 2020 22:19

... nur zur Info, meine ist eine KV 2018 ohne QS, KM Stand 5000.
Auf dem Weg zu Polo heute ist mir 3 Mal der 6. Gang heraus geflogen. Einmal sogar nach ein paar Minuten, mitten beim Überholen auf der AB. Ich habe die Nase voll.
Dazu noch die rubbelnden Bremsscheiben. Hätte ich besser die Vstrom genommen.

frieda

Beiträge: 1671
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#64 Beitrag von frieda » 28. Apr 2020 22:27

Ein defekter QS ist, glaube ich, nicht der Grund für die Getriebeprobleme der KV,

Durch einen defekten oder unsauber arbeitenden QS treten die Probleme nur ehe zu Tage. :think:



Eines von M.s Gesetzen : Fehler haben die Angewohnheit über die Zeit, nicht kleiner, sondern größer zu werden.


Zum Bremsrubbeln, hatte mein Kumpel an seiner Bmw jetzt auch. Die Bobbins ausbauen, (sind bei BMW von hinten mit Klips gesichert)

gereinigt, alles wieder i.O., es waren Salzrückstände und Dreck, kann passieren bei schwimmend gelagerten Scheiben,

alter erfahrener BMW Mechaniker gab den Tip. :thx:

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1515
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 73000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 998 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#65 Beitrag von kautabbak » 29. Apr 2020 08:15

@Roxin (stellvertretend für alle mit dem Problem):
Das Problem scheint das gleiche zu sein, da sich an den betroffenen Teilen augenscheinlich nix geändert hat (Vllt. Was an der Legierung :keineahnung:), wird deine wohl eine von den Montagsmodellen sein, egal ob SE/QS oder ohne.

In deinem Fall - ein 18er Modell - sofort zum Händler auf Garantie pochen und wenn noch nicht geschehen und noch machbar Garantie verlängern.

Das kann bei jeder Marke und allem passieren, ob Handy Auto, Backofen oder Motorrad, wenn es einen erwischt ist es immer viel Ärger und Rennerei.
Meist pünktlich mit Ablauf der Garantie, dann bleibt nur noch der Ärger.

@dunaj, FlohMo & Co:
Deswegen aber auf eine Funktion (QS) verzichten halte ich für falsch.
Ihr hört ja auch nicht auf zu Bremsen, weil die festgammeln und anfangen zu rubbeln...
Besten Gruß
David


⛽ 1 beschissener Tag / Fahrt

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3251
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000XR
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 500
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#66 Beitrag von locke » 29. Apr 2020 09:09

kautabbak hat geschrieben:
29. Apr 2020 08:15

@dunaj, FlohMo & Co:
Deswegen aber auf eine Funktion (QS) verzichten halte ich für falsch.
Ihr hört ja auch nicht auf zu Bremsen, weil die festgammeln und anfangen zu rubbeln...
Doch Bremsen ist feige 8-)
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

frieda

Beiträge: 1671
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#67 Beitrag von frieda » 29. Apr 2020 09:23

locke hat geschrieben:
29. Apr 2020 09:09
kautabbak hat geschrieben: ↑Heute 08:15

@dunaj, FlohMo & Co:
Deswegen aber auf eine Funktion (QS) verzichten halte ich für falsch.
Ihr hört ja auch nicht auf zu Bremsen, weil die festgammeln und anfangen zu rubbeln...






;) Dat hinkt aba ornlich,

ohne Bremsen geht garnich,

…….ohne QS problemlos, wenn man denn Umgang mit de Kupplung noch nich verlehrnt hat.. :oops:

jax
Beiträge: 844
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#68 Beitrag von jax » 29. Apr 2020 15:09

Roxin hat geschrieben:
28. Apr 2020 22:19
... Auf dem Weg zu Polo heute ist mir 3 Mal der 6. Gang heraus geflogen...
Hast du evtl. den Schalthebel verstellt? Auf jeden Fall muss genügend Luft nach oben sein (Schalthebel - Fussraste). Das müsste der Freundliche allerdings mit einem kurzen Blick sofort sehen.

jax

frieda

Beiträge: 1671
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#69 Beitrag von frieda » 29. Apr 2020 15:41

jax hat geschrieben:
29. Apr 2020 15:09
Auf jeden Fall muss genügend Luft nach oben sein (Schalthebel - Fussraste).
Stimmt :think: Der Schalthebel braucht Spiel nach oben um seinen ganzen Weg zu machen, sonst könnte eine Schaltgabel schon leicht schleifen, :think:

oder der Schaltautomat kann nicht richtig angestoßen werden, bzw. schaltet in eine falsche Neutralstellung. :think:

bei warmen oder kaltem Motor könnte sich dieses knappe Schleifen verändern. :think:

Die Schaltgabel die am knappsten ausdistantziert ist, bzw. am meißten im Eingriff ist, wäre am meißten betroffen, welche war das bei Dunaj noch. :?

Roxin

Beiträge: 306
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#70 Beitrag von Roxin » 29. Apr 2020 17:58

Hab ich in den letzten Monaten schon alles ausprobiert.
Ist unverändert, bzw passiert es mittlerweile häufiger.
Hab ja noch 3,5 Jahre Garantie. Ich warte mal ab.

Baldemaier Josef
Beiträge: 1
Registriert: 18. Okt 2020 13:17
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grand Tourer
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Schwartz Weiß
zurückgelegte Kilometer: 22100

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#71 Beitrag von Baldemaier Josef » 18. Okt 2020 13:33

Habe das Motorrad seit Mai 2019 Ich habe fast auch immer mit QS geschaltet, ich habe das gleiche Probleme, das beim schalten zwischen 5 und 6 bei Volllast der 6 Gang ins Neutral geht oder erst gar nicht reingeht. Habe auch beim Kundendienst das Problem angesprochen, Der (QS)wurde neu eingestellt immer noch das gleich Problem. Km 22100

Benutzeravatar
Ackerschnacker

Beiträge: 589
Registriert: 1. Jun 2018 23:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 14500
Hat sich bedankt: 589 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#72 Beitrag von Ackerschnacker » 18. Okt 2020 18:09

Hallo,
ich habe jetzt 11.500 km mit QS gefahren (Gesamtlaufleistung 21.000 Km). Nutze den QS überwiegend bei flottem Beschleunigen. Auch ich habe immer mal wieder das gleiche Problem vom 5. in den 6. Gang.
Auch bei mir kommt es mal vor, dass der 6. Gang rausspringt (Leerlauf). Wenn ich beim Hochschalten mit "Nachdruck" schalte passiert es nicht. Ich werde mal den Schalthebel verstellen.
Gruß
Bisher: 🏍️ KLR 650; FZ 750; XJ 900 S; XJ 600 S; Street Triple; BMW K 1300 GT; Versys 1000 GT, Versys 1000 SE GT 🏍️
Wenn Du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst Du zu langsam. (Mario Andretti)
Gesamtkilometer 🏍️: jenseits der 100.000 :coffee:
:drink: 5,7 l Ø

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 518
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün-schwarz
zurückgelegte Kilometer: 14152
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#73 Beitrag von Suitemeister » 19. Okt 2020 08:54

Ich habe meine KV heute zum 12000er Kundendienst gebracht bei 12845 km. Habe die Geschichte (Leerlauf zwischen 5. und 6.) nun auch wieder beanstandet und bin gespannt was rauskommt.
Fakt scheint ja aber zu sein, dass es entweder massive Problem gibt, die konstruktionsbedingt sind. Oder aber niemand bei den Kawa-Werkstätten ist in der Lage, das Ding entsprechend einzustellen. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was schlimmer wäre...

Roxin

Beiträge: 306
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#74 Beitrag von Roxin » 19. Okt 2020 19:57

Kawa sitzt das aus "wir können keinen Fehler finden...".
Erst wenn das Getriebe kaputt ist, wird reagiert.
Vielleicht hält es ja noch bis Ablauf der Garantie.
Soweit ich weiß, kann man da nix einstellen ohne das Getriebe zu zerlegen.

frieda

Beiträge: 1671
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#75 Beitrag von frieda » 19. Okt 2020 20:30

Traurig was Kawa da macht. Ob 650er Konstantfahrruckeln, 1000er Bremsrubbeln oder Getriebeprobleme, glasklare Garantiefälle

werden mit der verständlichen Angst der Kunden, vor Gericht zu gehen, ausgesessen.
Nach dem Motto, was könn se uns den tun,....außer leid ?!?! ;) :schongut: :roll: :face: :ass: :pardon: :headshake: :-? :wink: :cheers:

Derartige Methoden werden nicht nur im Gedächniss der direkt Betroffenen hängen bleiben.

Hallo :kawa: , ich hoffe ihr lest mit !!! :cheers:

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 518
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün-schwarz
zurückgelegte Kilometer: 14152
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#76 Beitrag von Suitemeister » 19. Okt 2020 21:51

Roxin hat geschrieben:
19. Okt 2020 19:57
Kawa sitzt das aus "wir können keinen Fehler finden...".
In der Tat war genau das die Reaktion. Unbefriedigend.

Roxin

Beiträge: 306
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#77 Beitrag von Roxin » 19. Okt 2020 22:34

Ist leider überall so üblich,
bei Ford das gleiche, 5 Jahre Garantie sind nix wert, Probleme werden nicht behoben sondern nur weg diskutiert,
bei Hyundai Motorschaden 3 Monate nach Ablauf der 5 Jahre Garantie,
bei Suzuki ausgeschlagener Kupplungkorb + Rost wird weg diskutiert,
bei allen meinen Schuberth (C3, C3 pro, C4, E1) habe ich Risse an den Pinlocks, das Visier wird mit viel Diskussionen alle 3 Monate auf Garantie getauscht.(bisher 5x getauscht)
Schuberth in Magdeburg sieht keine Fehler bei sich. Alles Einzelfälle.
Dieses Verhalten ist auch der Grund, warum ich keine 1250 GS fahre.

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 518
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün-schwarz
zurückgelegte Kilometer: 14152
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#78 Beitrag von Suitemeister » 20. Okt 2020 16:10

Hab die Schnauze jetzt endgültig gestrichen voll. Ich wurde gerade nochmals angerufen vom Händler, der angeblich mit der Kawa-Technik telefoniert hat. Ergebnis: kein Problem bekannt, kein Getriebeschaden bekannt.
Allein hier im Thread haben sich folgende Personen mit den gleichen Problemen (Falsch-neutral zwischen 5. und 6. Gang) gemeldet.
dunaj
groxin
Scarrface
agt
FlohMo
Baldemaier Josef


Sammelklage? :)

Roxin

Beiträge: 306
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#79 Beitrag von Roxin » 20. Okt 2020 18:42

Das Problem ist, bei mir tritt es mittlerweile sehr selten auf.
Ich kann es nicht beweisen. Vor der 1000er Inspektion ist es fast täglich passiert, jetzt in 2020 habe ich es genau einmal gehabt.
Ein Arbeitskollege hat das bei seiner 94er ?GPZ? seit dem Kauf.
Schalthebel weiter runter stellen und Ölwechsel haben es deutlich verbessert.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 10583
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 1093 Mal
Kontaktdaten:

Re: Versys 1000 SE 2019 Getriebeschaden

#80 Beitrag von blahwas » 20. Okt 2020 20:54

Ihr dürfte hier gern per PN eure Namen und die eurer Händler austauschen, was genau das Problem war, wie es behandelt wurde und ob es geholfen hat. Wenn jeder mit der Sammlung zu Kawasaki Deutschland müssten die sich wohl bewegen.

Getriebeschäden an einem japanischen Motorrad gehen überhaupt nicht! Wenn man nicht sauber schalten kann, da kann man gleich 'ne BMW kaufen.

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung Kawasaki Versys 1000“