Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

Alles um Motor, Getriebe, Antrieb, Kabel, Elektrik und Leistung der Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
kautabbak
Beiträge: 3395
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 115000
Wohnort: 59581

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#21 Beitrag von kautabbak »

Machst du alles in einem Abwasch?
Dann kannst du den "Fehler" ja nicht lokalisieren. Oder eins nach dem anderen?
Besten Gruß
David


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Man stirbt nur einmal, aber man lebt jeden Tag.

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#22 Beitrag von januszm »

Ne, ne, zuerst nur den Auspuff und potis durchmessen.
Wenn es nichts bringt dann kommen neue Kerzen rein.
Habs die Dichtung für den Originalen Topf bestellen müssen.

Zur Info, der Bodis wiegt 1,4kg, ist ja eigentlich nur ein "Rohr" :-)

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#23 Beitrag von januszm »

Kurzes Update

heute kam die Dichtung. Sofort nach der Arbeit habe den originalen Topf montiert und gefahren...ca 90km.
Als erstes ist der originale leiser, deutlich leiser, aber ich muss echt sagen, für mich einfach angenehmer und entspannter zu fahren, der bleibt drauf.
Bodis steht nun zum Verkauf.

Nun zum eigentlichen Problem, es ist nach wie vor da. aber bisschen ausgeprägter, nach wie vor mit nur minimal geöffneter DK.
Grundsätzlich läuft sie homogener, Leistungsentfaltung ist linealer, mit Bodis, war es bis ~4000umin leicht schwächer, ab 4000umin hat man leichten mehrschub gemerkt.
Mit Original Topf ist es alles lineal, für mich einfach besser.

Ich vermute immer mehr, dass der poti der DK spinnt, muss sie durchmessen.
Wenn alles passt, kommen neue Kerzen rein.

jetzt ist mir noch was eingefallen was ich noch testen könnte.
Ich könnte 4 Thermoelemente jeweils an die Krümmerrohre am ZK Ausgang befestigen.
Damit könnte man feststellen welcher zylinder Fetter läuft als ein anderer, auch beim fahren :-)

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#24 Beitrag von januszm »

mal wieder ein Update.

Kerzen und LuFi gewechselt, kaum Veränderung.

Den DK Poti auch vermessen, bei DK zu (warmer Motor aus, Leerlauf ~1100umin eingestellt) waren 1,056V, DK voll auf 4,34V.
Also theoretisch alles im grünen Bereich.

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#25 Beitrag von januszm »

habs jetzt den DK Poti auf 1,032V-4,28V eingestellt, was auch im grünen Bereich ist.
Mach jetzt eine Probefahrt, schauen wir mal obs was bringt.
In sehr vielen Fällen hat eine leicht höhere Spannung besserung gebracht (Foren Berichte), also etwa 1,065V vielleicht stelle ich nach der Probefahrt ein.

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#26 Beitrag von januszm »

DIe Erste DK mit 1,032V bin ich jetzt gefahren, ja, ist direkter am Gas, aber das Problem bei 3500-4000 ist nach wie vor da.

Zurück in der Garage habe ich auf 1,061V eigestellt und wieder gefahren, ist nicht mehr so direkt am Gas, bin aber ca. 5km gefahren.

Um 13:00 fahre ich mit Bruder eine 200km Runde, dann werde ich es ausgiebiger testen.

Aber so langsam nervt mit das Problem echt gewaltig.

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#27 Beitrag von januszm »

So, das Problem ist nach wie vor da.
Habs das Moded jetzt zum Händler gebracht.
Hoffe die bekommen es hin...

jax
Beiträge: 1137
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#28 Beitrag von jax »

Auf das Ergebnis bin ich gespannt. Haben die eine Vermutung?

jax

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#29 Beitrag von januszm »

ne, leider nicht.
Habs denen 2 Seiten DINA4 Zettel gegeben wo genaue Fehlerbeschreigung drin steht.
"das ist sehr Hilfreich" meinte der Mechaniker :-)
was mir noch auffiel, in dem Problembereich wenn ich dann leicht Gas gebe und sie nicht drauf reagiert, aber komischerweise verschwindet die "ECO" Anzeige im Cockpit. ALso es wird doch irgendwo wahrgenommen das ich Gas gegeben hab.
Vielleich doch die 2-te Drosselklappe die elektronisch gesteuert wird???
Man, was für ein Scheiss.

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#30 Beitrag von januszm »

So, Versys aus der Werkstatt geholt, aber gemacht haben die nichts, die Aussage, An den Drosselklappen machen die nichts,die sind ab Werk schon richtg eingestellt, so nach dem Motto Never touch a running system. Gefahren sind die mit der Versys auch einige male, aber die konnten das Problem nicht reproduzieren.
Ich heute nach 1km sofort gemerkt das es immer noch auftritt.
Muss glaub die Werksattt wechseln.

Habs heute mit 1,064V gefahren, keine Veränderung.

Mit der Sekundär DK wirds halt schwierig, weil die elektronisch ist, gemessene Spannung ist immer 1,34V (sollwert wäre 1,08-1,12V), egal wie ich den drehe.
Da unten eine Fagrbliche Markierung ist, habs wieder so eingestellt wie die Markierung war, aber es liegen halt 1,34V an. ganz offen, keine Ahnung ich kann sie ja nicht öffnen, da elektronisch.

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#31 Beitrag von januszm »

ich hab mir jetzt eine komplette Drosselklappeneinheit (gebraucht) gekauft, für 119€ kann man nicht viel falsch machen.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13927
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#32 Beitrag von blahwas »

Ich drücke die Daumen, dass es hilft, und freue mich auf den Bericht.

jax
Beiträge: 1137
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#33 Beitrag von jax »

januszm hat geschrieben: 30. Apr 2023 20:48 ... mit der Sekundär DK wirds halt schwierig, ...
da würde ich die Radikallösung testen: alle Sekundärdrosselklappen raus. Diese Aktion habe ich an meiner kleinen V hinter mir, war nicht problematisch (falls es bei der kV ähnlich läuft). Einzig die Traktionskontrolle könnte dann Probleme bekommen. Aber ein Versuch wäre es wert. Bei Bedarf sende ich dir die entsprechende bebilderte englische Anleitung zu (PM mit deiner Email Addy). Das englische WHB für die kV (pdf) kann ich dir auch zukommen lassen, ist allerdings von der 2012er.

jax

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#34 Beitrag von januszm »

Ein englisches whb für die 2015 hab ich.
Ich hab gestern noch das Poti der SDK minimal nach links gedreht. Sprich die SDK ist jest minimal mehr auf als vorher. Bei der Probefahrt, habe ich leichte Besserung festgestellt, ist nicht mehr so ausgeprägt.
Werde heute noch ein Tick weiter nach links drehen.
Ganz rausmachend will ich es nicht.
Die traktionskontrolle soll zur Not ihre Arbeit verrichten 🙂
Hoffe nur das sie durch diese Aktion nicht zu mager läuft.

frieda
Beiträge: 2823
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#35 Beitrag von frieda »

Wäre nicht einfach ein Anruf beim Techniker des Kawa-Importeurs angebracht.

Das stochern in Dunkeln und basteln ohne wichtige Grundkenntnisse kann teuer und gefährlich werden. :pfeif:

Der Techniker am Telefon bei Kawa ist kompetent und hilfsbereit, meine Erfahrung, und konnte schon oft

weiterhelfen, bzw. der Werkstatt telef. Tips geben. ;) :daumendrueck:

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#36 Beitrag von januszm »

Hast mal eine Telefonnummer?

frieda
Beiträge: 2823
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#37 Beitrag von frieda »

Habe ich leider nicht mehr. Kawa Importeur (Werbung) anrufen, am besten morgens.

Dann mit Techniker verbinden lassen, nicht mit jemandem aus Werbung oder Verkauf.

Nicht abwimmeln lassen, freundlich bleiben, die direkte Durchwahl zum Techniker notieren, für spätere Anrufe. :pfeif: ;)


Der Fehler hat schon verloren,
er weiß es nur noch nich ! :face:

jax
Beiträge: 1137
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000 SE/W 650
Baujahr: 2019
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#38 Beitrag von jax »

Ganz einfach Kawa Deutschland, da wirst du als Privatkunde durch's Menu geführt und zu einem, hoffentlich, kompetenten Menschen durchgestellt. Bei meiner letzten Anfrage konnten Sie mir nicht helfen, es ging um den Tempomat.
Auf jeden Fall können die mündlich mehr aus dem Sack lassen, als wenn das schriftlich per Mail geht 😉. War bisher meine Wahrnehmung.

+4961727340

jax

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 13927
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Nr. 6
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 2000
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#39 Beitrag von blahwas »

Ich habe noch die +496172734111 gespeichert - ist aber schon ein paar Jahre her, dass ich dort angerufen habe. Die Antworten waren aber sehr gut.

Dein Fall ist leider ziemlich speziell, und mein Eindruck ist auch, dass diverse Händler da nicht das ganz große Problembewusstsein haben... im Zweifel willst du die Fehlersuche und -behebung zur Kawa-Preisen vermutlich auch nicht bezahlen.

januszm
Beiträge: 658
Registriert: 6. Aug 2021 16:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda CRF1100 DCT
Baujahr: 2022
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 7450

Re: Leichtes Problem zw. 3500-3750umin...

#40 Beitrag von januszm »

Fehlersuche kann ganz schnell vierstellig werden.
Meine aktuelle Werkstatt, hält nichts von Drosselklappen einstellen und synchronisieren, was Kawa eingestellt hat ist schon richtig.
Ich versuche dort morgen anzurufen.
Jetzt grad angerufen, die Nummer ist schon richtig .
Techniker ist zwischen 8-15 zu erreichen.
Danke euch 🙂

Antworten

Zurück zu „Motor, Elektrik und Leistungssteigerung Kawasaki Versys 1000“