Bremsbeläge

Einstellungen und Wartung für das Originalfahrwerk der Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Aig
Beiträge: 306
Registriert: 3. Mär 2012 19:04
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Triumph Tiger explorer
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: weiss
Wohnort: 56761 Masburg

Bremsbeläge

#1 Beitrag von Aig » 14. Jun 2014 21:51

Hat schon jemand an der KV die Beläge gewechselt,habe jetzt fast 19500km runter und ist nicht mehr so viel drauf.Wenn ja welche habt ihr genommen?
Gruß Aig

madbow
Beiträge: 1283
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 81000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Bremsbeläge

#2 Beitrag von madbow » 14. Jun 2014 22:08

Ich habe hinten nach 4500km die originalen Bremsbeläge gegen EBC Sinterbeläge getauscht, da ich mit der Bremsleistung hinten überhaupt nicht zufrieden war. Nach kurzer Einlaufphase wesentlich verbesserte Bremsleistung. Ich hoffe nur, dass der Bremsscheibenverschleiß nicht all zu groß ist. Vorne reicht mir die Bremsleistung der originalen Beläge.

Benutzeravatar
Krid

 
Beiträge: 1115
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+SWM-Superdual
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Goslar
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bremsbeläge

#3 Beitrag von Krid » 15. Jun 2014 00:40

Vorne kürzlich getauscht, auf Anraten des Monteurs beim Freundlichen den bremsscheiben zuliebe- und weil die bremsleistung auch stimmt-bei den originalen geblieben.
Bild Gruß von Dirk Bild

Benutzeravatar
Lucky66m

 
Beiträge: 2264
Registriert: 20. Okt 2012 09:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha MT09SP & X-Max300
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: braun
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Lorsch

Re: Bremsbeläge

#4 Beitrag von Lucky66m » 15. Jun 2014 07:50

Bei 24.000km/Inspektion Bremsbeläge hinten ersetzt. (original Kawa)
Ebenfalls bei der Inspektion die vorderen Scheiben auf Garantie. Haben "gerubbelt"

Die originalen Bremsbeläge sind jetzt vorne über 27.000km drin und müssen noch für die nächsten 5.000km halten (Seealpen-Dolomiten-Tour) ;-)

Bin mit der Bremsleistung zufrieden....bremse sowieso selten. Habe mir nen "runden" Fahrstiel angewöhnt und bremse viel mit dem Getriebe/Kupplung.
Gruß Stefan/Lucky66m

Benutzeravatar
merkeldi
Beiträge: 59
Registriert: 22. Mai 2011 20:36
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Neckarsulm

Re: Bremsbeläge

#5 Beitrag von merkeldi » 15. Jun 2014 10:39

Lucky66m hat geschrieben:Bei 24.000km/Inspektion Bremsbeläge hinten ersetzt. (original Kawa)
Ebenfalls bei der Inspektion die vorderen Scheiben auf Garantie. Haben "gerubbelt"

Die originalen Bremsbeläge sind jetzt vorne über 27.000km drin und müssen noch für die nächsten 5.000km halten (Seealpen-Dolomiten-Tour) ;-)

Bin mit der Bremsleistung zufrieden....bremse sowieso selten. Habe mir nen "runden" Fahrstiel angewöhnt und bremse viel mit dem Getriebe/Kupplung.
Ich kann hierzu nur eines sagen. Finger weg von Zubehör Belägen auf der original Scheibe. Beide sind aufeinander abgestimmt. Eine Fahrleistung von 27 000 km ist doch sehr beachtlich. Ich habe inzwischen 13 000 km auf der Uhr und noch keinen nennenswerten Verschleiß feststellen gekonnt: hatte auch in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit den Originalteilen. Mann beachte auch bei eventuellen Vorkommnissen erlischt der Garantieanspruch.
Dieter

Benutzeravatar
Detlef Plein
 
 
Beiträge: 4499
Registriert: 28. Feb 2008 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: leider keines mehr.
Wohnort: Borken - Hessen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge

#6 Beitrag von Detlef Plein » 15. Jun 2014 10:58

Leute bleibt auf dem Teppich, wer glaubt das Kawasaki selber Bremsbeläge baut der glaubt auch an die Steuergerechtigkeit in der Welt :heul:
Weder die Scheiben, noch die Beläge werden von Kawasaki hergestellt. BMW zum Beispiel verbaut am meisten Bremsen von Brembo.
Die meisten der neuen Motorräder sind heute mit Sinterbelägen ab Werk ausgerüstet da diese auch bei Nässe erheblich besser funktionieren. Meine Versys hat 40 km mit Sinterbelägen überstanden und die Scheiben waren noch absolut in Ordnung.
Welcher Garantieanspruch soll denn da erlöschen ? Der für die Beläge oder die Scheiben ? Das sind Verbrauchsgegenstände die he nicht unter die Garantie fallen, es sei denn man kann nachweisen das ein Fehler ab Werk vorgelegen hat.
Und mal ganz ehrlich, mir ist ein "scheibenmordender" Bremsbelag der mir den Arsch rettet tausendmal lieber wie einer der die Scheibe schont und die Fuhre 10 cm zu Spät zu stehen bringt
Schöne Grüße aus Borken
Detlef Plein
http://www.mot-teile-borken.de

Benutzeravatar
Pommes
Beiträge: 209
Registriert: 9. Mär 2013 08:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 26000
Wohnort: Northeim

Re: Bremsbeläge

#7 Beitrag von Pommes » 15. Jun 2014 11:02

merkeldi hat geschrieben:
Lucky66m hat geschrieben:Bei 24.000km/Inspektion Bremsbeläge hinten ersetzt. (original Kawa)
Ebenfalls bei der Inspektion die vorderen Scheiben auf Garantie. Haben "gerubbelt"

Die originalen Bremsbeläge sind jetzt vorne über 27.000km drin und müssen noch für die nächsten 5.000km halten (Seealpen-Dolomiten-Tour) ;-)

Bin mit der Bremsleistung zufrieden....bremse sowieso selten. Habe mir nen "runden" Fahrstiel angewöhnt und bremse viel mit dem Getriebe/Kupplung.
Ich kann hierzu nur eines sagen. Finger weg von Zubehör Belägen auf der original Scheibe. Beide sind aufeinander abgestimmt. Eine Fahrleistung von 27 000 km ist doch sehr beachtlich. Ich habe inzwischen 13 000 km auf der Uhr und noch keinen nennenswerten Verschleiß feststellen gekonnt: hatte auch in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit den Originalteilen. Mann beachte auch bei eventuellen Vorkommnissen erlischt der Garantieanspruch.



hallo merkeldi....

Dein Posting liest sich so als wenn du Kawa Mitarbeiter bist, aber ich vertraue doch eher auf Lukas oder Brembo Sintermetall Beläge da sich die Bremswirkung doch erheblich verbessert. Und mir ist es auch ziemlich egal ob die Bremsscheiben mit 60.000 oder 100.000 km verschlissen sind.
Hauptsache ist doch das die Fuhre rechtzeitig zum stehen kommt wenns brenzlig wird. Da ich leider nicht Stefans runden Fahrstiel habe :D bin ich froh das es Zubehör Beläge gibt die die Bremswirkung um einiges verbessern. Und das die Beläge und Scheiben auf einander abgestimmt sind halt ich für ein Gerücht oder warum empfehlen selbst die Händler den Wechsel auf Zubehör Beläge.

p.g.

Benutzeravatar
Pommes
Beiträge: 209
Registriert: 9. Mär 2013 08:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 26000
Wohnort: Northeim

Re: Bremsbeläge

#8 Beitrag von Pommes » 15. Jun 2014 11:05

Detlef...ich brauch übrigens neue Beläge für vorne...:-)

p.g.

Benutzeravatar
merkeldi
Beiträge: 59
Registriert: 22. Mai 2011 20:36
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Neckarsulm

Re: Bremsbeläge

#9 Beitrag von merkeldi » 15. Jun 2014 11:59

Sorry. Aber ich kenne Leute die wegen verzogener Scheiben beim Händler waren, die Beläge noch während der Garantiezeit gegen Zubehörbeläge getauscht hatten. Aussage war, kein Garantieanspruch wegen fehlemden Originalteil. Freut mich für euch, dass noch keiner so eine negative Erfahrung gemacht hat.
Dieter

Benutzeravatar
Pommes
Beiträge: 209
Registriert: 9. Mär 2013 08:12
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 26000
Wohnort: Northeim

Re: Bremsbeläge

#10 Beitrag von Pommes » 15. Jun 2014 12:31

Bei so einem Händler würde ich kein Moped mehr kaufen....

p.g.

madbow
Beiträge: 1283
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 81000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Bremsbeläge

#11 Beitrag von madbow » 15. Jun 2014 17:29

merkeldi hat geschrieben:Sorry. Aber ich kenne Leute die wegen verzogener Scheiben beim Händler waren, die Beläge noch während der Garantiezeit gegen Zubehörbeläge getauscht hatten. Aussage war, kein Garantieanspruch wegen fehlemden Originalteil. Freut mich für euch, dass noch keiner so eine negative Erfahrung gemacht hat.
Deshalb habe ich die Originalbremsbeläge auch schön aufgehoben, zum eventuell notwendigen Reklamieren kann ich die dann wieder einbauen.

Benutzeravatar
Detlef Plein
 
 
Beiträge: 4499
Registriert: 28. Feb 2008 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: leider keines mehr.
Wohnort: Borken - Hessen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge

#12 Beitrag von Detlef Plein » 15. Jun 2014 17:56

merkeldi hat geschrieben:Sorry. Aber ich kenne Leute die wegen verzogener Scheiben beim Händler waren, die Beläge noch während der Garantiezeit gegen Zubehörbeläge getauscht hatten. Aussage war, kein Garantieanspruch wegen fehlemden Originalteil. Freut mich für euch, dass noch keiner so eine negative Erfahrung gemacht hat.
Hält vor Gericht nicht stand :pfeif:
Schöne Grüße aus Borken
Detlef Plein
http://www.mot-teile-borken.de

madbow
Beiträge: 1283
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 81000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Bremsbeläge

#13 Beitrag von madbow » 29. Mai 2015 22:48

Die bei ca. 200km montierten ebc fa___hh hinten waren jetzt bei knapp 24000km teilweise auf unter 1mm runter.
Da ich mit der Bremsleistung zufrieden war, habe ich wieder ebc fa___hh montiert.
Aus Neugier habe ich mir dazu für vorne die ebc epfa___hh beschafft und montiert.
Zwar waren die original montierten Sinterbeläge noch weit weg von der Verschleißgrenze, aber da es in Kürze in die Dolos geht, wollte ich auf der sicheren Seite sein.
Die epfa beißen wirklich zu, und das mit sehr geringer Handkraft.

Benutzeravatar
Gruselwolf
Beiträge: 43
Registriert: 14. Okt 2014 05:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ER-6n
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: gelb
zurückgelegte Kilometer: 93000

Re: Bremsbeläge

#14 Beitrag von Gruselwolf » 30. Mai 2015 13:21

Dem Kommentar von Detlef ist eigentlich gar nichts hinzuzufügen. Bei meiner MT steht sogar ab Werk GALFER auf den Scheiben.

Wer Brembo, EBC oder TRW Beläge kauft, macht mal grundsätzlich gar nichts falsch. Freies Kombinieren ist ebenfalls völlig unproblematisch. Die eine ist etwas giftiger, der andere quietscht mehr. Bremsen tun die drei alle gut.

Die TRW Scheiben haben zwei Floater mehr. Das macht sie stabiler und reduziert nochmal den schwammigen Druckpunkt.

tanni60
Beiträge: 561
Registriert: 8. Mär 2014 05:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Yamaha SXR 900
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: silber
zurückgelegte Kilometer: 19500
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Bremsbeläge

#15 Beitrag von tanni60 » 30. Mai 2015 13:49

schöner Satz:

"Und mal ganz ehrlich, mir ist ein "scheibenmordender" Bremsbelag der mir den Arsch rettet tausendmal lieber wie einer der die Scheibe schont und die Fuhre 10 cm zu Spät zu stehen bringt"

Ich meine : zu viele Hysteriker in diesem Land, Garantie für jeden Mist.

Meine war bei 8000km zur 6.000 er Inspektion, Arbeite nebenher, ging irgendwie nicht anders. :pfeif:

Ich wette meinen Allerwertesten , wenn dieses 1.000 ccm Wunderwerk bei km 10.000 platzen würde, hätte ich schlechte Karten.

Aber das wird nicht passieren .... und deswegen drehen wir ganz zuversichtlich am Hahn, sobald die Möhre warm ist :dance: :dance: :dance:
NSU Quickly, Heinkel Tourist, BMW 75/5, Yamaha TDM, BMW F800R, Kilo Versys , Yamaha XSR900

axelbremen

 
Beiträge: 532
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 33800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Bremsbeläge

#16 Beitrag von axelbremen » 7. Jul 2018 21:19

So habe mal die braking sinter für die kv 2015 probiert.
Sind gut zur scheibe.
Komme mit der sehr progresiven bremse nicht parat.
Leichter zug am griff macht sehr leichte verzügerung je stärker man zieht beissen die beläge über das erwartete zu. Schwer zu dosieren aber wer ne gozilla bremse mag genau das richtige.
Verkaufe sie mit 1800 km für die hälfte. 40 teuro inkl schicken.
Wer mag bitte pn.
Gruss axel

Benutzeravatar
TvH
Beiträge: 83
Registriert: 6. Nov 2019 18:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bremsbeläge

#17 Beitrag von TvH » 29. Apr 2021 21:25

Habe auch EBC Sinter montiert. Zuvor war TRW Organisch drauf:
Super Biss !!!!
Mit ist es vorne schon zu aggressiv, da gehe ich auf die organischen zurück.
Hinten lasse ich die Sinter EBCs. Die Bremse hinten finde ich eh recht schwach.

Wer also eine agressive packende Bremse will ist mit den EBC Sinter Belägen gut bedient.

Benutzeravatar
Nordbiker
Beiträge: 13
Registriert: 30. Sep 2020 21:22
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 0
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Bremsbeläge

#18 Beitrag von Nordbiker » 30. Apr 2021 10:53

TvH hat geschrieben:
29. Apr 2021 21:25
Habe auch EBC Sinter montiert. Zuvor war TRW Organisch drauf:
Super Biss !!!!
Mit ist es vorne schon zu aggressiv, da gehe ich auf die organischen zurück.
Hinten lasse ich die Sinter EBCs. Die Bremse hinten finde ich eh recht schwach.

Wer also eine agressive packende Bremse will ist mit den EBC Sinter Belägen gut bedient.
Bei EBC kannst du auch sehen, wie die Bremsscheiben dünner werden ;) (dafür aber gute Bremsleistung, jedoch in keinem guten Verhältnis zu den Kosten)
Hatte großen Verschleiß, daher bin ich wieder auf die Originalen zurück gegangen.
Gruß Hans

Benutzeravatar
Detlef Plein
 
 
Beiträge: 4499
Registriert: 28. Feb 2008 22:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: leider keines mehr.
Wohnort: Borken - Hessen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge

#19 Beitrag von Detlef Plein » 30. Apr 2021 15:04

Deshalb habe ich den Verkauf von EBC Belägen reduziert, Brembo Rot ist ähnlich, besser in der Bremsdosierung und etwas Scheibenschonender.
Aber die neuen Brembo Beläge, Sinter und jetzt in Weiß bremsen hervorragend und schonen die Scheibe noch mehr. Letztens hatte ich ein Moped auf der Bühne wo der Kunde sich beschwerte das die Bremsscheiben so schnell abnutzen....
Die Bremsbacken gingen kaum ab weil die Beläge sich nicht mehr nach innen drücken ließen. Kolben gereinigt und etwas Paste dran und siehe da auf einmal gehts. Wenn die Beläge ständig an den Scheiben anliegen ist es normal das die schneller dünner werden. ( müsste bei mir auch funktionieren, Gürtel ganz eng und dann würde der Bauch dünner werden :pfeif: )
Schöne Grüße aus Borken
Detlef Plein
http://www.mot-teile-borken.de

frieda

Beiträge: 1714
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 589 Mal
Danksagung erhalten: 631 Mal

Re: Bremsbeläge

#20 Beitrag von frieda » 30. Apr 2021 20:46

Detlef Plein hat geschrieben:
30. Apr 2021 15:04
Deshalb habe ich den Verkauf von EBC Belägen reduziert, Brembo Rot ist ähnlich, besser in der Bremsdosierung und etwas Scheibenschonender.
Aber die neuen Brembo Beläge, Sinter und jetzt in Weiß bremsen hervorragend und schonen die Scheibe noch mehr. Letztens hatte ich ein Moped auf der Bühne wo der Kunde sich beschwerte das die Bremsscheiben so schnell abnutzen....
Die Bremsbacken gingen kaum ab weil die Beläge sich nicht mehr nach innen drücken ließen. Kolben gereinigt und etwas Paste dran und siehe da auf einmal gehts. Wenn die Beläge ständig an den Scheiben anliegen ist es normal das die schneller dünner werden. ( müsste bei mir auch funktionieren, Gürtel ganz eng und dann würde der Bauch dünner werden )
Mein reden, ich möchte nicht wissen wie oft den Bremsbelägen die Schuld für Scheiben- und Belagverschleiß gegeben wird,

obwohl in Wirklichkeit die mit Schutz zugebackenen Bremskolben oder die schwimmende Bremssattellagerung schwergängig

sind und deshalb nicht richtig zurückstellen. Neue Bremsbeläge " ma eben reinhaun ", kricht ne Werkstatt das selbe Geld für

wie für technisch korrekt, Bremskolben nich nur mit Bremsenreiniger einsprühen, sondern WIRKLICH reinigen, vor

eindrücken in den Bremssattel.

Antworten

Zurück zu „Original-Fahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge der Kawasaki Versys 1000“