Bremsscheibenschlag....

Einstellungen und Wartung für das Originalfahrwerk der Kawasaki Versys 1000
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
OstseeMichel
Beiträge: 26
Registriert: 30. Apr 2017 07:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 9000
Wohnort: Grube
Hat sich bedankt: 1 Mal

Bremsscheibenschlag....

#1 Beitrag von OstseeMichel » 1. Jul 2018 22:26

Moin Leute,

kennt Jemand von Euch das Problem, dass die Scheiben beim Bremsen ab 70 km/h deutlich spürbar schlagen?
Schlag noch gerade im Toleranzbereich, Anfrage an Kawasaki läuft. Bin mal gespannt......
Derzeit isses echt nervig, wobei ja nicht gefährlich....

Gruß von der Küste, Michel

Benutzeravatar
Terminator2702
Beiträge: 297
Registriert: 27. Apr 2015 14:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 1800
Wohnort: Bonn

Re: Bremsscheibenschlag....

#2 Beitrag von Terminator2702 » 2. Jul 2018 12:46

OstseeMichel hat geschrieben:Moin Leute,

kennt Jemand von Euch das Problem, dass die Scheiben beim Bremsen ab 70 km/h deutlich spürbar schlagen?
Schlag noch gerade im Toleranzbereich, Anfrage an Kawasaki läuft. Bin mal gespannt......
Derzeit isses echt nervig, wobei ja nicht gefährlich....

Gruß von der Küste, Michel

Hatte ich bei meiner KV 2015 zweimal, beides mal auf Garantie neue Scheiben aber keine neuen Bremsbeläge, hab beim zweiten Tausch selber neue Bremsbeläge einbauen lassen, mal sehen ob sie jetzt länger halten.

War beides mal innerhalb der Toleranz (ich glaub die soll 4mm sein, idiotisch, denn das ganze Moped war am Wackeln beim Bremsen bereits bei gemessenen 1,5mm). Händler hatte schnell mal Vorderrad vom Vorführer eingebaut, da war das Schlagen weg.
Honda NTV 650 - Yamaha Virago XV1100 - Kawasaki Versy 1000 BJ 2015

Verbrauch meiner Versys 1000: 5.2 l

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 323
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#3 Beitrag von nexiagsi16v » 2. Jul 2018 15:22

Moin,

@Terminator2702: 4mm ist bestimmt nicht die Toleranz...maximal 0,4mm, wobei ich ehr an 0,04mm glaube. Wenn du 1,5mm hattest, ist das echt viel. Waren es beide Scheiben? Da es schon 2x war, sind entweder die originalen Scheiben Kernschrott, oder es paßt was nicht an der Bremsscheibenlage/-sattel.

So Vibrationen sind erstmal nervig, gehen aber auch Lager und Anbauteile. Ich will es nicht dramatisieren, aber Folgeschäden können auch auftreten.

Tschau Norman

Benutzeravatar
Terminator2702
Beiträge: 297
Registriert: 27. Apr 2015 14:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 1800
Wohnort: Bonn

Re: Bremsscheibenschlag....

#4 Beitrag von Terminator2702 » 2. Jul 2018 17:00

Stimmt sorry 0.4mm und ich hatte 0.15 oder so. War trotzdem schon spürbar.
Ich meine gelesen zu haben, das es auch im englischen Versysforum mehrere mit diesem Problem gab. Mit dem dritten Satz Bremsscheiben fahre ich bis jetzt 3000km.
Honda NTV 650 - Yamaha Virago XV1100 - Kawasaki Versy 1000 BJ 2015

Verbrauch meiner Versys 1000: 5.2 l

Benutzeravatar
OstseeMichel
Beiträge: 26
Registriert: 30. Apr 2017 07:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 9000
Wohnort: Grube
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#5 Beitrag von OstseeMichel » 5. Jul 2018 23:13

Kurzer Zwischenstand........

Kawasaki übernimmt die neuen Scheiben und die Werkstatt die Beläge.....

:cheers:

Benutzeravatar
Terminator2702
Beiträge: 297
Registriert: 27. Apr 2015 14:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 1800
Wohnort: Bonn

Re: Bremsscheibenschlag....

#6 Beitrag von Terminator2702 » 6. Jul 2018 07:46

OstseeMichel hat geschrieben:Kurzer Zwischenstand........

Kawasaki übernimmt die neuen Scheiben und die Werkstatt die Beläge.....

:cheers:

Na Glückwunsch, das hört sich gut an !!
Honda NTV 650 - Yamaha Virago XV1100 - Kawasaki Versy 1000 BJ 2015

Verbrauch meiner Versys 1000: 5.2 l

Benutzeravatar
OstseeMichel
Beiträge: 26
Registriert: 30. Apr 2017 07:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 9000
Wohnort: Grube
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#7 Beitrag von OstseeMichel » 25. Jul 2018 11:01

Ausgestanden ist die Sache noch nicht......

Die Originalscheiben werden von Kawasaki nicht mehr freigegeben und modifizierte Teile sind derzeit noch nicht in der Auslieferung...... aber die Hoffnung bleibt, dass die neuen Scheiben nach einmaligem Austausch dann dauerhaft durchhalten....

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 323
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#8 Beitrag von nexiagsi16v » 25. Jul 2018 15:23

Moin,

ja das denke ich auch, denn die neuen/überarbeiteten Teile sollte ja dann erprobt sein.

Tschau Norman

lars0404

 
Beiträge: 527
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#9 Beitrag von lars0404 » 25. Jul 2018 15:54

Moin,
das würde ja bedeuten,alle neuen Moped in 2018 haben den selben Schrott drauf. Meine alte 650er hatte ein Rubbeln - also leichten Schlag . aber nur bein feste Bremsen:In eine gemütlichen Gruppe unterwgs war nicht zu spüren.

Habt ihr die Bremsen ordentlich rangenommen (heiß gebremst), daß die sich verzogen haben, oder ist das einfach so passiert. Ich kenne das Problem bei nicht europäischene Autos ; Kia und Chysler das sind die Bremsen unsere hohen Geschwindigkeiten nicht gewohnt.

Gruß Lars

Benutzeravatar
Elfe trifft Kawa
Beiträge: 10
Registriert: 19. Mai 2017 18:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#10 Beitrag von Elfe trifft Kawa » 25. Jul 2018 17:50

Bei meinem 2017 Modell ist das Bremsrubbeln bei langsamer Fahrt bei 12000 km aufgetreten. Aktuell überarbeitete Bremsscheiben mit geänderter Teilenummer wurden soeben auf Kulanz von Kawa montiert, neue Bremsbeläge blieben kostenmässig an mir kleben. Ich bin gespannt.

Benutzeravatar
OstseeMichel
Beiträge: 26
Registriert: 30. Apr 2017 07:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 9000
Wohnort: Grube
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#11 Beitrag von OstseeMichel » 25. Jul 2018 21:27

lars0404 hat geschrieben:Moin,
das würde ja bedeuten,alle neuen Moped in 2018 haben den selben Schrott drauf. Meine alte 650er hatte ein Rubbeln - also leichten Schlag . aber nur bein feste Bremsen:In eine gemütlichen Gruppe unterwgs war nicht zu spüren.

Habt ihr die Bremsen ordentlich rangenommen (heiß gebremst), daß die sich verzogen haben, oder ist das einfach so passiert. Ich kenne das Problem bei nicht europäischene Autos ; Kia und Chysler das sind die Bremsen unsere hohen Geschwindigkeiten nicht gewohnt.

Gruß Lars

Hi Lars,

Nee, rangenommen sicher nicht. Meine KV hat wesentlich weniger auszustehen als die Ausbildungsmaschinen..... wir haben 3 ER6n mit wesentlich mehr Laufleistung und härterer Beanspruchung. Da rubbelt nirgends nix.
Spürbar war das bei 3000km schon leicht und wurde immer mehr. Und wenn Du ab 60 bis 70 km/h leicht die Bremse anlegst, merkt man das schon megadeutlich......

Bin gespannt, wann für mich die Scheibe 2.0 verfügbar ist.?.......

Gruß von der Küste, Michel

Benutzeravatar
OstseeMichel
Beiträge: 26
Registriert: 30. Apr 2017 07:00
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 9000
Wohnort: Grube
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#12 Beitrag von OstseeMichel » 8. Sep 2018 20:19

Vorläufiger Abschluss:

Das Moped fährt sich mit den neuen Scheiben wieder so einfach und solide wie am ersten Tag!
Jetzt macht es endlich wieder Spaß, allein ein paar flotte Runden zu drehen oder gemütlich die Fahrschüler vor mir herfahren zu lassen.
Für mich ist die KV das Moped für meine Ansprüche!

Benutzeravatar
dobrovth
Beiträge: 5
Registriert: 31. Okt 2015 07:15
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 16000
Wohnort: Gratwein

Re: Bremsscheibenschlag....

#13 Beitrag von dobrovth » 14. Jan 2019 10:35

Werte Kawa Freunde,

bei Meiner, Baujahr 2015, fing dieses rubbeln und stuckern bei ca. 9000km an. Von dann an wurde es gefühlt in kurzer
Zeit immer schlimmer. Auf Garantie wurden die Scheiben und Beläge getauscht. Die Maschine lief nun einwandfrei und
man konnte endlich wieder vernünftig in Kurven reinbremsen. Jetzt bei 16.000 km scheint das Spiel wieder von vorne
los zu gehen. Leichtes rubbeln und stuckern. Sobald die Schneemassen halbwegs abgetaut sind werde ich beim Händler
wieder vorstellig werden. Fahre jetzt seit gut 30 Jahren Motorrad, aber so etwas kannte ich noch nicht. Was muss das
für ein billiges Material sein.

Viele Grüße aus Östereich

Benutzeravatar
kawacs

 
Beiträge: 597
Registriert: 22. Okt 2013 22:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin DCT
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: VICTORY RED
zurückgelegte Kilometer: 21500
Wohnort: zwischen Schwarzwald und Vogesen

Re: Bremsscheibenschlag....

#14 Beitrag von kawacs » 15. Jan 2019 10:00

Die Probleme mit den Bremsscheiben vorne gab es bei der 1000er von Beginn an, dazu finden sich hier etliche Beiträge.
Nachdem 2x auf Garantie getauscht wurde kamen bei 60.000km Lucas Scheiben drauf und von da an war Ruhe.

Benutzeravatar
Zephyr_1100

 
Beiträge: 734
Registriert: 27. Sep 2012 17:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Die "echte" Versys1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Magnesium braun
zurückgelegte Kilometer: 54500
Wohnort: 47829 Krefeld
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#15 Beitrag von Zephyr_1100 » 15. Jan 2019 11:12

@ kawacs: Scheint aber nicht ein allgemeines Problem zu sein. Ich kenne mehrere, die das nicht hatten. ;)
Meine Versys hat jetzt 54ooo km auf em Zähler, bis noch keine Probleme mit den Bremsscheiben :D
Gruß Gerd
Motorradhistorie: Yamaha XS 650, XS 750 ( 2x), XJ750, XS 1100, XJ 550, Honda XL 250s
Kawasaki Zephyr 1100, ZRX 1200s,
aktuell: Versys 1000
+ Suzuki GSXR 750 + ZRX 1200R

Benutzeravatar
dobrovth
Beiträge: 5
Registriert: 31. Okt 2015 07:15
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Orange
zurückgelegte Kilometer: 16000
Wohnort: Gratwein

Re: Bremsscheibenschlag....

#16 Beitrag von dobrovth » 15. Jan 2019 11:36

Das ist wahrlich interessant, wo ich auch eher ein gemütlicher Fahrer / Tourer bin der weite Strecken fährt (heuer 2018 z.B. Sizilien Tour 4000km) und
scharfes anbremsen oder Pässe räubern auf der letzten Rille tunlichst vermeide. Es ist auch kein besonderer Verschleiß an den Belägen erkennbar,
sehen eher aus wie neu, aber die Scheiben sind einfach ungleichmäßig dick abgefahren. Gemessen mit einem Mikrometer. Das Vorderrad läuft aber frei,
keine schleifen zu hören. Zumindest im aufgebockten Zustand, bei Belastung (höhere Geschwindigkeiten etc.) kann ich dazu natürlich nichts sagen.
Ich bin mal gespannt wie Kawasaki Österreich reagiert, ob die ein zweites Mal den Austausch kostenfrei übernehmen. Wenn nicht werde ich auch
mal in das Zubehör Regal greifen. Es ist auf jeden Fall ärgerlich denn der Fahrspaß verliert deutlich. Auch wenn man an Kreuzungen, Ampeln, Stoppstraßen
heranrollt und vorsichtig bremst geht einem das Eiern/Stuckern am Vorderbau ziemlich am Sack. Ewig mit der der Hinterradbremse agieren ist auch keine Dauerlösung.

Ich habe einfach keine Idee wie ein kaum belastete Stahlscheibe sich nach wenigen tausend Kilometern ungleichmäßig abfahren kann. Es muss doch irgendetwas
schief oder verspannt montiert seine. Die Werkstätte hat auch keine Idee und Kawasaki hatte anstandslos und ohne Rückfragen neue Scheiben und Beläge geschickt.
Irgendetwas wissen die Jungs.

Wenn es etwas Neues gibt, wird sicher noch 2 Monate dauern bevor ich meine Motorrad wieder aktivieren werde, gebe ich Euch Bescheid.

VG Thomas

Benutzeravatar
kawacs

 
Beiträge: 597
Registriert: 22. Okt 2013 22:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin DCT
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: VICTORY RED
zurückgelegte Kilometer: 21500
Wohnort: zwischen Schwarzwald und Vogesen

Re: Bremsscheibenschlag....

#17 Beitrag von kawacs » 15. Jan 2019 15:23

Zephyr_1100 hat geschrieben:
15. Jan 2019 11:12
@ kawacs: Scheint aber nicht ein allgemeines Problem zu sein. Ich kenne mehrere, die das nicht hatten. ;)
Meine Versys hat jetzt 54ooo km auf em Zähler, bis noch keine Probleme mit den Bremsscheiben :D
100% schafft eben keiner und mich hat es leider gleich 2x getroffen.
Die es hatten/haben wissen es, deshalb auch nur "etliche". Unter Technik, Bremsscheiben findet sich mehr darüber. ;)

Antworten

Zurück zu „Original-Fahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge der Kawasaki Versys 1000“