Bremsscheibenschlag....

Einstellungen und Wartung für das Originalfahrwerk der Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Elfe trifft Kawa
Beiträge: 21
Registriert: 19. Mai 2017 18:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 30000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#61 Beitrag von Elfe trifft Kawa » 13. Feb 2020 18:44

Die Lösung für mich ist im Thread Bremsen/Radialbremszylinder mit dem Umbau auf Bremboscheiben nebst Belägen beschrieben. Die Umstellung hat's letztlich gebracht.
Ob Stahlflex und Radialbremszylinder auch nötig waren? Ich sage ja!

frieda
Beiträge: 1061
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 340 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#62 Beitrag von frieda » 13. Feb 2020 19:16

Bremsenreiniger, 13er Schlüssel, Akkuschrauber, 8 mm Bolzen 100mm lang, 3 Muttern, 2 davon auf dem Bolzen gegeneinanderkontern, 2 Scheiben.
So geht's, wenn;s schon sein muß, recht flott.
Staub Regen und Salz meiden, besonders letztes, dringt flüssig problemlos ein, kristallisiert nach Trocknung aus und setzt die
schwimmende Lagerung fest.

dunaj
Beiträge: 77
Registriert: 19. Aug 2018 15:07
Geschlecht: männlich
Land: anderes Land
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Bratislava
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#63 Beitrag von dunaj » 15. Feb 2020 09:57

Es häng auch davon ab, wo und wie man fährt (Staub, bremsen, etc). Was mich überrascht hat, war der Spielraum bei Brembo Scheiben wesentlich größer. Also wenn man nicht reinigen will, man kann die Scheiben tauschen, oder tauschen lassen. Sicher kein Öl drauf. Dann kommt noch mehr Schmutz drinn. Es sind auch die einzelnen "Bobbins" zu kaufen". Einem habe ich das schon gewechselt - mit Bohrmaschine. Die sind dann zerlegbar, aber wegen Sicherheit würde ich das nicht empfehlen.

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#64 Beitrag von FlohMo » 15. Mai 2020 09:16

Also ich hab das Problem mitlerweile auch. Maschine hat 7000 km drauf.

Aktuell ist sie beim Service. Der Händler wartet auf ne Rückinfo von Kawa, ob sie auf Garantie neue Scheiben einbauen. :coffee:

Ich kenne jetzt den Garantieprozess jetzt leider nicht. Aber das Problem ist doch bekannt und da frage ich mich, warum man da noch auf ein "go" warten muss?! :think: :?

Mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht verstehen kann, warum da bisher noch nichts passiert ist. Keine Rückrufaktion oder sonst was.

Anscheinend ist es günstiger, auf die Leute zu warten die mit dem Problem in die Werkstatt kommen als ein Rückruf. :x

Aber mal ehrlich Leute...das kanns doch alles nicht sein. Jetzt bauen die mir dann vlt. neue Scheiben ein und dann???? Dann steh ich nach 6000 km wieder in der Werkstatt oder wie stellen die sich das vor?

Die Garantieverlängerung auf 4 Jahre kann ich mir wohl abschminken.

Und mal ganz ehrlich, ich seh es nicht ein, bei einer 17.000 € Maschine die 7000 km drauf hat mir Zubehörscheiben kaufen zu müssen damit es funktioniert. Das wär ja noch schöner.

Sorry, dass ich mich gerade etwas aufrege aber ich bin echt sauer. Fehler können passieren und, dass auch mal etwas schlechter konstruiert ist, ist auch ok. Aber das da überhaupt nichts kommt und ich als Kunde erst hinterher rennen muss finde ich jetzt auch nicht so toll.

Gruß Floh

dunaj
Beiträge: 77
Registriert: 19. Aug 2018 15:07
Geschlecht: männlich
Land: anderes Land
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Bratislava
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#65 Beitrag von dunaj » 15. Mai 2020 11:22

Ich habe das schon gelöst. Nach 36 tkm Brembo drauf und die sehen noch viel besser aus (nicht wie von Maus herausgebissen).
Brembo.jpg

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#66 Beitrag von FlohMo » 15. Mai 2020 14:16

dunaj hat geschrieben:
15. Mai 2020 11:22
Ich habe das schon gelöst. Nach 36 tkm Brembo drauf und die sehen noch viel besser aus (nicht wie von Maus herausgebissen).Brembo.jpg
Wie gesagt, ich sehe es nicht ein, bei einer neuen so teuren Maschine mir selbst Bremsscheiben kaufen und nachrüsten zu müssen. Mal ganz davon abgesehen, dass die Garantie erlischt, wenn du selbst die Scheiben nachrüstest.

Außerdem...mir gefallen die von Mäusen angeknabberten Bremsscheiben besser als die runden Dinger. ;)

dunaj
Beiträge: 77
Registriert: 19. Aug 2018 15:07
Geschlecht: männlich
Land: anderes Land
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Bratislava
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#67 Beitrag von dunaj » 15. Mai 2020 14:56

FlohMo hat geschrieben:
15. Mai 2020 14:16

Mal ganz davon abgesehen, dass die Garantie erlischt, wenn du selbst die Scheiben nachrüstest.
Bei uns nicht. Ich wechsle selbst das Öl und Filter jede 6 tkm, wie auch andere Sachen. Wenn es um Garantie geht, der Händler muss die Fotos und Beschreibung von Schäden nach Japan schicken und dort wird entscheidet, ob der Werk die Kosten ersetzt.
Sogar jetzt sind die froh, das ich mir die neuen Scheiben selbst besorgt habe, sonst wird es wieder ein Garantiefall sein. Aber nach der neue Getriebe und Ölpumpe nehme ich diese Verschleißteile gerne auf mich. :D

beko
Beiträge: 136
Registriert: 15. Jul 2015 22:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 20000
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#68 Beitrag von beko » 15. Mai 2020 20:33

Ich habe bei meiner 2015er im Winter Scheiben von TRW eingebaut. Meine Werkstatt hat das Thema immer abgetan und auf alles andere geschoben. Im nachhinein hätte ich das viel früher machen sollen. Klar habe ich mich über die Qualität die Kawasaki hier abliefert geärgert. Aber wenn Kawasaki da nicht aus dem Quark kommt, bleibt einem ja nichts anderes übrig.

Benutzeravatar
Elfe trifft Kawa
Beiträge: 21
Registriert: 19. Mai 2017 18:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Grand Tourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 30000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#69 Beitrag von Elfe trifft Kawa » 15. Mai 2020 22:48

BMW hat aktuell bei den "preiswerteren" Modellen knapp unter 20.000€ sich von Brembo abgewendet und verbaut billigere Hayes-Bremsen mit den bekannten Problemen. Meines Erachtens wissen die Ingenieure immer noch wie's geht, aber der Rotstift regiert.
Die Gefahr des Imageverlustes wird eingegangen.
So ist mein Ansatz: Jedes Moped hat punktuelle Schwächen, die dauerhaft ausgemerzt werden können.
Der Umbau meiner Bremsen lässt mich bei jedem Griff zur Brembo-Einheit freudig grinsen.
Ich finde: Alles richtig gemacht.

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#70 Beitrag von FlohMo » 18. Mai 2020 09:32

Händler hat am Freitag angerufen. Scheiben werden von Kawa auf Garantie gemacht. Aber die Bremsklötze müssen zwingend mitgemacht werden.

Ja, kann ich verstehen und sollen sie auch. Aber jetzt das geile an der Geschichte: Die Bremsklötze soll ich zahlen.

Hahaha ernsthaft? Kawa versemmelt die Bremsscheiben (was auch ok ist. Entwicklungsfehler können immer mal passieren) und bitten den Kunden dann noch zur Kasse? Großzügig haben sie gesagt, geben sie mir die Bremsklötze günstiger. Anstatt ca. 140 bekomm ich sie für 100.

Sorry, aber das ist alles echt nicht ok. Werd ich ihnen auch mit auf den Weg geben. Auch, wenns eh keinen interessiert.

Ich hatte gefragt, ob ich jetzt alle 6000 km da stehe und die Scheiben und Klötze machen lassen muss?! Antwort war, dass es wohl schon eine neue Teilenummer gibt (also eine Anpassung der Scheibe) und sie denken, dass dann alles ok sein dürfte.

Es bleibt also spannend. Vlt. melde ich mich in ein paar tausend Kilometern zu diesem Thema wieder :D ^^

dunaj
Beiträge: 77
Registriert: 19. Aug 2018 15:07
Geschlecht: männlich
Land: anderes Land
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Bratislava
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#71 Beitrag von dunaj » 18. Mai 2020 10:13

Sbs bremskloze 2x20€ kawa 2x60

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9726
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 714 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibenschlag....

#72 Beitrag von blahwas » 18. Mai 2020 12:34

Dann wenigstens die alten Klötze mitgeben lassen.

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3100
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000XR
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 500
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#73 Beitrag von locke » 18. Mai 2020 13:06

Also ich würde auf jedenfall eigene Klötze einbauen lassen und nicht die überteuerten originalen kaufen.
Man sollte davon ausgehen können das bei den Scheiben schon was nachgebessert wurde und daher wohl kein weiterer Garantiefall eintritt.
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
Gurdi
Beiträge: 148
Registriert: 22. Dez 2018 22:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 / Bandit 1250A
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 12500
Wohnort: Nehren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#74 Beitrag von Gurdi » 18. Mai 2020 17:54

Bei mir ist jetzt der 18.000 KD durch, auf meine Anmerkung zu den Bremsen haben sie die Bremsen getestet und den Schlag festgestellt.
Zur Lösung gibt es wohl eine Anweisung von Kawasaki die Bremsscheiben neu etwas verdreht montieren hatte kein Erfolg (Kosten musste ich tragen).
Aussage vom freundlichen da müssen neue Scheiben ran, eine Garantie von Kawasaki gibt es nicht.
Ich habe darauf hin Kawasaki selbst angeschrieben, wird eh nichts dabei rauskommen bin gespannt ob isch überhaupt ein Antwort bekomme.
Ärgerlich ist das ich dies bei jedem KD mitgeteilt habe aber die Werkstatt nicht reagiert hat, darum auch mal ein Wechsel der Werkstatt.
Ich werde jetzt die Bremsen selber tauschen und definitiv keine Kawasaki Scheiben einbauen.

Benutzeravatar
Zephyr_1100
gesperrt
Beiträge: 831
Registriert: 27. Sep 2012 17:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ZRX 1200 R
Baujahr: 2003
Farbe des Motorrads: Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 999998
Wohnort: 47829 Krefeld
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#75 Beitrag von Zephyr_1100 » 18. Mai 2020 20:38

Das ist doch eigentlich kein NEUES Problem.
Das war schon bei den 2012 / 2013 er Modellen ein Problem. Es wurden da auch schon Scheiben auf Garantie gewechselt. Wurde auch hier im Forum besprochen.
Damals gab es angeblich auch eine „Neue“ Teilenummer.

Wieso ist das bei den Neuen Modellen immer noch so? 🤔
Gruß Gerd

Artikel 5 Grundgesetz der BRD
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten.

Motorradhistorie: Yamaha XS 650, XS 750 ( 2x), XJ750, XS 1100, XJ 550, Honda XL 250s
Kawasaki Zephyr 1100, ZRX 1200s, Versys 1000
aktuell:
Suzuki GSXR 750 + ZRX 1200R

beko
Beiträge: 136
Registriert: 15. Jul 2015 22:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 20000
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#76 Beitrag von beko » 18. Mai 2020 21:16

Wieso? Ganz einfach, ist billiger. Es trifft ja nicht jeden und somit ist es für Kawasaki wohl billiger.
Gurdi, war bei mir auch so ,auch ich habe das bei der reglm. Wartung immer wieder angesprochen. Jetzt habe ich welche von TRW eingebaut und bin begeistert. Das hätte ich schon früher machen sollen. Du kannst aber auch Scheiben von Brembo einbauen. Ist, glaube ich , eine Geschmacksfrage, bzw. was man günstiger bekommt.

Benutzeravatar
Scarrface

Beiträge: 136
Registriert: 10. Feb 2019 13:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 19800
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#77 Beitrag von Scarrface » 4. Jun 2020 19:14

FlohMo hat geschrieben:
15. Mai 2020 09:16
Also ich hab das Problem mitlerweile auch. Maschine hat 7000 km drauf.

Aktuell ist sie beim Service. Der Händler wartet auf ne Rückinfo von Kawa, ob sie auf Garantie neue Scheiben einbauen. :coffee:

Ich kenne jetzt den Garantieprozess jetzt leider nicht. Aber das Problem ist doch bekannt und da frage ich mich, warum man da noch auf ein "go" warten muss?! :think: :?

Mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht verstehen kann, warum da bisher noch nichts passiert ist. Keine Rückrufaktion oder sonst was.

Anscheinend ist es günstiger, auf die Leute zu warten die mit dem Problem in die Werkstatt kommen als ein Rückruf. :x

Aber mal ehrlich Leute...das kanns doch alles nicht sein. Jetzt bauen die mir dann vlt. neue Scheiben ein und dann???? Dann steh ich nach 6000 km wieder in der Werkstatt oder wie stellen die sich das vor?

Die Garantieverlängerung auf 4 Jahre kann ich mir wohl abschminken.

Und mal ganz ehrlich, ich seh es nicht ein, bei einer 17.000 € Maschine die 7000 km drauf hat mir Zubehörscheiben kaufen zu müssen damit es funktioniert. Das wär ja noch schöner.

Sorry, dass ich mich gerade etwas aufrege aber ich bin echt sauer. Fehler können passieren und, dass auch mal etwas schlechter konstruiert ist, ist auch ok. Aber das da überhaupt nichts kommt und ich als Kunde erst hinterher rennen muss finde ich jetzt auch nicht so toll.

Gruß Floh
Ich habe auch mit Kawasaki Deutschland gemailt. Sind deren Richtlinien und musste die Bremsbeläge selber zahlen. Ob ich nach ablauf der Garantiezeit die Kawa weiter fahre ist fraglich...

dunaj
Beiträge: 77
Registriert: 19. Aug 2018 15:07
Geschlecht: männlich
Land: anderes Land
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Bratislava
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#78 Beitrag von dunaj » 4. Jun 2020 19:33

Die Originalscheiben sind fuer Hobbyfahrer:) 2-3 tsd km jährlich. Auser Tausch kann aber noch sowas helfen: https://youtu.be/tRPaUyXrtbE
Ich habe das schon gemacht, dauert halbe Stunde, nur ist leider nicht ganz "original". Aber sicher billiger als neue Scheiben.

Benutzeravatar
locke

Beiträge: 3100
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000XR
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 500
Wohnort: Cuxhaven
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#79 Beitrag von locke » 5. Jun 2020 07:43

dunaj hat geschrieben:
4. Jun 2020 19:33
Die Originalscheiben sind fuer Hobbyfahrer:) 2-3 tsd km jährlich. Auser Tausch kann aber noch sowas helfen: https://youtu.be/tRPaUyXrtbE
Ich habe das schon gemacht, dauert halbe Stunde, nur ist leider nicht ganz "original". Aber sicher billiger als neue Scheiben.
An der Bremse wegen ein paar €uro so rumzuspielen ist ja wohl nicht Dein Ernst :headshake:
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum hatte ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

dunaj
Beiträge: 77
Registriert: 19. Aug 2018 15:07
Geschlecht: männlich
Land: anderes Land
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Bratislava
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bremsscheibenschlag....

#80 Beitrag von dunaj » 5. Jun 2020 08:19

Habe oben das gleiche geschrieben und neue Scheiben gekauft.

Antworten

Zurück zu „Original-Fahrwerk, Bremsen, Gabel, Schwinge der Kawasaki Versys 1000“