Waschen, Reinigen der Kawasaki

Lack und Design, Pflegetipps und Polsterungen der Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
Kawafalke
Beiträge: 11
Registriert: 9. Jun 2017 14:16
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Honda Crossrunner 800
Baujahr: 2012
zurückgelegte Kilometer: 0

Waschen, Reinigen der Kawasaki

#1 Beitrag von Kawafalke » 23. Jun 2017 21:06

Was sind eure Erfahrungen mit Waschen, reinigen eurer Kawa? Diese Woche habe ich meinen Traum in Orange, die KV 1000 abgeholt. Mein Freundlicher Kawa Händler meinte, das Wasser nicht gut für das Bike sei und bot mir einen Reinigungs Spray an. Aufsprühen, Abwischen, fertig. Klingt ja erst einmal nicht schlecht. Hat jemand schon mal davon gehört oder Erfahrungen damit? Mich würde interessieren, wie Ihr eure Kawa am besten sauber bekommt.

Benutzeravatar
tobias82

 
Beiträge: 848
Registriert: 23. Dez 2012 09:57
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys LE650A ABS (Nuda 900 R)
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: Schwarz (rot)
zurückgelegte Kilometer: 65000
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#2 Beitrag von tobias82 » 23. Jun 2017 21:23

Kawafalke hat geschrieben:Mein Freundlicher Kawa Händler meinte, das Wasser nicht gut für das Bike sei und bot mir einen Reinigungs Spray an.
Fahr bloß nicht damit während es regnet!
:dance: :jubel:

Mal im Ernst: Was soll mit Wasser großartig passieren? Sie ist nicht aus Zucker.

Wie viel verlangt er denn für das Reinigungsspray? :D
Zuletzt geändert von tobias82 am 23. Jun 2017 21:25, insgesamt 2-mal geändert.
Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst spreche. Und dann lachen wir beide.

Benutzeravatar
Oberlausi

 
Beiträge: 1432
Registriert: 28. Jan 2015 13:53
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys1000 GT/ ZR 7
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 31217
Wohnort: Sachsen

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#3 Beitrag von Oberlausi » 23. Jun 2017 21:37

Keine Wissenschaft daraus machen!Wasser+Motorradreiniger.Danach Lackpflege und gut ist.
Simson S51 B 1-4,gelb von 1988-1990
MZ ETZ 150, von 1990-1998
ohne Mopped von 1998-2008,
Kawasaki ZR7, von 2008- ( zwischenzeitlich von 2015-2016 abgemeldet)
Kawasaki Versys 1000 GT, 2015-
viewtopic.php?f=19&t=13542

Benutzeravatar
Feuerfisch1502
Beiträge: 84
Registriert: 15. Jan 2017 11:34
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Weiß
Wohnort: 53757 Sankt Augustin

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#4 Beitrag von Feuerfisch1502 » 23. Jun 2017 21:40

Bin kein Freund von Hochdruckreinigern.
Einfach einen Eimer warmes Wasser und los geht's.

Benutzeravatar
Dedra

 
Beiträge: 885
Registriert: 6. Jul 2014 16:28
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Candy Burnt Orange
zurückgelegte Kilometer: 50122
Wohnort: Bad Kissingen / Unterfranken - Rhön
Kontaktdaten:

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#5 Beitrag von Dedra » 23. Jun 2017 21:41

Ja, ne is klar, Wasser ist echt ätzend und gefährlich für'n Motorrad ;)
Gibt hier im Forum schon nen ähnlichen Fred...
Also ich sprühe mit Polo-Gelreiniger ein, spüle nach etwas Wartezeit mit klaren Wasser ab, besonders hartnäckige Stellen bearbeite ich mit microfaser Handschuh. Abtrocknen mit Ledertuch, Lack, lackierte Flächen hin und wieder mit S100 Reinigungswachs einsprühen, mit trockenem Tuch abwischen (poliereffekt) - fertig!
Bild

mein privater Touren- / Reiseblog
>>> NEU überarbeitet, vorbereitet für die Saison 2018

Zweirad History
Herkules M5 - Honda MT-5 - längere Pause - Vespa PX200 - BMW F 650 CS - Versys 1000

Benutzeravatar
Mainzer

 
Beiträge: 878
Registriert: 6. Aug 2012 18:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 15600
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#6 Beitrag von Mainzer » 23. Jun 2017 21:50

Oh ja, Vorsicht mit Wasser.....die Verse löst sich auf und trinken sollte man das Zeug auch nicht.... :D

Mal Spass bei Seite, dieser Reiniger von deinem Kawahändler ist genauso unsinnig und überteuert wie eine Cholesterinsenkende Magarine!

Ich zB.fahre in die Waschbox......mit entsprechenden Abstand der Lanze zur Versys wird die immer klinisch rein, das mache ich schon mehrere Jahre so.
Versys 650 BJ 2008 03/12-10/17 43000 km
Africa Twin BJ 2017 10/17-

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2736
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#7 Beitrag von andre » 23. Jun 2017 23:05

Wasser aus dem Gartenschlauch zum abspritzen, Eimer Wasser mit Spüli und vernünftigen Tuch und danach trocken machen.

Hin und wieder mal Wachspolitur und aus meiner Sicht noch wichtiger die Kunststoffpflege. Dann sollte sie ein bisschen halten....
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
Leon

 
Beiträge: 4964
Registriert: 16. Dez 2008 18:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki-Versys 07
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 113000
Wohnort: Leonberg

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#8 Beitrag von Leon » 23. Jun 2017 23:28

Ich nehme den Kärcher und spritze ( nicht mit voller Pulle ) das Motorrad ab :dance:
dann spritze ich das :bike: mit Komplettreiniger von Tante Louise ein ( überall )
danach wieder mit Wasser abspritzen und überall ( wo man hinkommt ) mit einem Tuch trocken machen :jubel:
meine Blacky ist mittlerweile 9 Jahre alt, hat 106.000 Km auf den Rädern und steht nach der Behandlung ( faßt ) wie neu da :jubel:
Zuletzt geändert von Leon am 23. Jun 2017 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss Leon

_________________
Es ist wenig Raum zwischen der Zeit, wo man zu jung und der, wo man zu alt ist.
[/color]

Zündapp-Moped 442 - NSU Quickly - Puch 125 - Roller (Zündapp Bella R200) - Roller (Vespa PX200) - Honda CX 500 -
Yamaha XJ 550 - Honda Transalp - Honda VT 500 C - Honda Seven fifty - BMW R850 R Classic - Kawa ER-6n - Kawa Versys

Benutzeravatar
Resa

 
Beiträge: 479
Registriert: 8. Jul 2015 21:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys, Sevenfifty
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Sternenstaub Weiß
zurückgelegte Kilometer: 46500
Wohnort: Anspach /Ts.

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#9 Beitrag von Resa » 24. Jun 2017 08:20

Kawafalke hat geschrieben: Mein Freundlicher Kawa Händler meinte, das Wasser nicht gut für das Bike sei und bot mir einen Reinigungs Spray an. Aufsprühen, Abwischen, fertig. Klingt ja erst einmal nicht schlecht.
Moin,
an meine Versys lass ich nur Wasser und CD. :rallig:
Mal im Ernst, der Händler hat se nicht alle.. :twisted:
Zuletzt geändert von Resa am 24. Jun 2017 08:22, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für dein Umfeld.
Genau so ist es auch, wenn du blöd bist.

Zündapp KS80, Suzuki GS 450 S, Suzuki GS 650 Katana, Suzuki AN 125, Honda RC 42 Sevenfifty, Kawasaki Versys 1000

Bild

Gruß
Armin

Benutzeravatar
Kawafahrer1100

 
Beiträge: 230
Registriert: 13. Nov 2016 09:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Raw Titanium
zurückgelegte Kilometer: 14500

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#10 Beitrag von Kawafahrer1100 » 24. Jun 2017 08:38

Der Händler will eben verkaufen. Und es mag ja durchaus Spezialisten geben die den Hochdruckreiniger direkt auf die Radnabe und Lager halten oder mal auf die Elektrik.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Immer schön gummierte Seite nach unten

Benutzeravatar
Schlemil

 
Beiträge: 398
Registriert: 29. Mai 2015 08:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 16000
Wohnort: Düsseldorf

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#11 Beitrag von Schlemil » 24. Jun 2017 08:47

Wenn Sie richtig dreckig ist (nach Regenfahrt) bekommt das Motorrad Reiniger aus der Pumpsprühflasche verabreicht.... 5min einwirken lassen und mit normalen Wasserstrahl abspülen.. sonst bekommt man den alten Mist nicht runter. Danach trockenledern.. Nach Opas Art...
Möchtest du so alt,so krank oder so arm sein,nicht Motorrad fahren zu können? Solange wir es tun,solange sind wir reich,gesund und jung geblieben!
Klacks

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#12 Beitrag von Lille » 24. Jun 2017 08:52

Ein werksseitiges Schönwettermotorrad! Geil! :sabber:


Ich dusche die Versys mit dem Kärcher ab, dann wird Insektenentferner und Felgenreiniger auf die entsprechenden Stellen verteilt.

Ein Eimer mit Wasser und Autoshampoo (am liebsten Wash & Wax), alles mit dem Schwamm abwaschen.

Danach nochmal mit dem Kärcher abspülen - und abledern.

Nach 11 Jahren ist der Lack noch nicht ab :razz:

madbow
Beiträge: 1135
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 74000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#13 Beitrag von madbow » 24. Jun 2017 10:40

An unsre kV lasse ich normalerweise nur Wasser aus dem Schlauch (kein Hochdruck) und Spezialreiniger aus dem professionellen KFZ-Aufbereiterbereich, unterstützt durch eine Waschbürste. Mit diesem Reiniger lässt sich mühelos der übliche Dreck entfernen, seitdem ich einen automatischen Kettenöler an unsrer kV installiert habe, lassen sich damit auch die Rückstände des verwendeten Sägekettenöls (Ravenol S85) relativ leicht entfernen. Den Lack habe ich bisher noch nicht gewachst, darüber sollte ich aber mal vielleicht so langsam nachdenken.
Vor jedem Reifenwechsel wird mit S100-Kettenreinigergel die Kette gereinigt und unter der Ritzelabdeckung der Ölschmodder entfernt. Die Kunststoffteile bekommen nach dem Abtrocknen, falls noch Zeit bleibt, eine Einbalsamierung mit Silikonöl.

Benutzeravatar
Schlemil

 
Beiträge: 398
Registriert: 29. Mai 2015 08:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 16000
Wohnort: Düsseldorf

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#14 Beitrag von Schlemil » 16. Nov 2017 17:55

Vor der Einwinterung das Moped gründlich waschen (Motorrad Reiniger) dann mit Wasserstrahl gut abspülen. Zum Schluss mit Laubpuster das Wasser aus allen Ecken herausdrücken... Klappt hervorragend
Möchtest du so alt,so krank oder so arm sein,nicht Motorrad fahren zu können? Solange wir es tun,solange sind wir reich,gesund und jung geblieben!
Klacks

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2736
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#15 Beitrag von andre » 16. Nov 2017 18:13

Den Motorradreiniger von Procycle oder S100 nehme ich gar nicht so gerne, da er Rückstände hinterlässt.

Kürzlich habe ich mal die GSR mit dem Reiniger von Kärcher als Zubehör für die Hochdruckreiniger verwendet. Der hat wirklich gut funktioniert und kaum Rückstände hinterlassen.
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
Schlemil

 
Beiträge: 398
Registriert: 29. Mai 2015 08:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2014
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 16000
Wohnort: Düsseldorf

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#16 Beitrag von Schlemil » 17. Nov 2017 18:05

Reiniger von Kärcher habe ich auch noch eine Flasche. Werde ich ausprobieren...Denn der Moped Reiniger hinterlässt wirklich Spuren ...
Zuletzt geändert von Schlemil am 17. Nov 2017 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Möchtest du so alt,so krank oder so arm sein,nicht Motorrad fahren zu können? Solange wir es tun,solange sind wir reich,gesund und jung geblieben!
Klacks

Benutzeravatar
Suntzun
Beiträge: 515
Registriert: 12. Aug 2012 18:32
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KLV 1000
Baujahr: 2004
Farbe des Motorrads: Orange/ Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Ulm

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#17 Beitrag von Suntzun » 19. Nov 2017 16:03

Habe mir letztens den Schaumsprüher von Gloria geleistet.
https://www.hygi.de/gloria_foammaster_f ... 5cQAvD_BwE
Da füll ich den Procycle Reiniger von Tante L. rein, mit Wasser <(°o°)> auffüllen und dann kommt mit der schwarzen Düse ein Super Schaum, den lass ich 2-5 min einwirken, und mithilfe einer weichen Bürste gehts dann ruckzuck. Sauber is und mit einem Hochdruckreiniger mit Abstand(!) klappt das prima. Kette natürlich extra Behandlung mit S100 KettenreinigerGel. Moped Trockenreiben, 2-3 mal im Jahr (oder wenn nötig) mit Autopoliturwachs wieder Glanz aufs Metall. Plastiks bekommen Armor All Kunststoffpflege...aber das ist dann schon das große Kino...einmal im Jahr.
Ist zwar keine V geworden....aber immerhin ein V-Motor...

Benutzeravatar
Walter
gesperrt
Beiträge: 1243
Registriert: 14. Mai 2015 17:27
Geschlecht: männlich
Land: Oesterreich
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 14385
Wohnort: Spittal

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#18 Beitrag von Walter » 19. Nov 2017 18:23

Wow wenn ich das jetzt hier so lese dann ist meine Versys aber arm dran...... :oops:
Die wird max.1 bis zwei mal im Jahr mit Hochdruckreiniger abgesprüht dann mit Autoschampoo und Schwamm gereinigt,noch mal abgespritzt und trockengerubbelt.....fertig! :D
Ach ja,ist es wirklich notwendig das Mop vorm Einwintern sauber zu machen?
Mache ich jedenfalls nie! :pfeif:

Aber so ein Spray,habe ich noch nie davon gehört.
Wenn die Versys allerdings mal anständig staubig ist dann wage ich sehr stark zu bezweifeln das da der Spray gut dafür ist.
Ich könnte mir gut vorstellen das man sich dabei den Lack ordentlich zerkratzt. (zumindest ziehmliche Schlieren hinein bekommt)
Ich würd die Finger von dem Spray lassen!
Wieviel soll der überhaupt kosten und für wie oft reinigen reicht so ein Spray?

Lg Walter
Today
is the first day
for the rest
of your
life

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2736
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#19 Beitrag von andre » 19. Nov 2017 18:58

Google doch Mal z.B nach Magic Wonder von Caramba.
Ich mache meine Motorräder vor dem Winter schon sauber. Letztes Jahr hatte ich das bei meiner vorherigen Versys nicht gemacht und im Frühjahr hatte ich einige gammelige Stellen und im Nachhinein betrachtet mehr Arbeit
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

lars0404

 
Beiträge: 492
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Waschen, Reinigen der Kawasaki

#20 Beitrag von lars0404 » 20. Nov 2017 10:10

Moin,
ich wusste es ja schon immer Wasser schadet, und es gibt Kalkfrecken :eek:
Deshalb habe ichmeine das letzte mal in 2016 gewaschen. Wir sind wohl beim gelichen Händler :)
Ich habe dann versucht, daß sich das Moped selbst reinigt bei Regenfahrt ( gibt keine Kalkflecken) Hat aber nicht geklappt der Staub aus der garage ging nicht ab , auch der Fahrtwind hat ihn nicht wegegweht. :?

Habe sie dann im August 2017 doch mal mit Wasserschlauch und Spüli gewaschen. Mein Brunnenwasser ist sehr kalkhaltig und hat auch viel Eisen, es ist nichts passiert. :dance:

So jetzt mal im Ernst:
Solange man nicht die Stecker und Elektronikteile mit Wasser Flutet, bzw mim Kärcher misshandelt , macht das nichts. Und Motrowäsche gibt es nur wenn er undicht ist und ich das Leck finden will um es abzudichten. Und wenn das nötig ist, warm faheren, daß das Wasser geleich verdampft und sich erst garnicht in Steckern (Zündanlage festsetzt).
So eine Schwamm und Wasser ist offt efizienter als ein Kärcher.

Du kannst gerne bei mir zum Üben vorbei kommen :)

Gruß Lars

Antworten

Zurück zu „Lack, Polster, Verkleidung, Pflege der Kawasaki Versys 1000“