LED Lampen Nighteye

Antworten
Nachricht
Autor
juschka
Beiträge: 368
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

LED Lampen Nighteye

#1 Beitrag von juschka » 2. Apr 2021 23:05

Kann schon jemand schon von Erfahrungen berichten von diesen Nigtheye-LED-Lampen (gibt's mit H4, auch H7)

NIGHTEYE H4 Hi/Lo 50W 8000LM Auto LED S ... nen Lampen


https://www.ebay.de/itm/174371084569?ch ... 44QAvD_BwE


Mir ist klar, dass sie in D noch nicht legal sind, bin aber trotzdem am Überlegen. da ich für den Lampenwechsel nur noch 5min brauche, ginge der schnell, zB. wenn wir in den Urlaub fahren (im Ausland kräht da sicher kein Hahn danach).

Danke Euch
VG
juschka

Uwe_MY
Beiträge: 802
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: LED Lampen Nighteye

#2 Beitrag von Uwe_MY » 3. Apr 2021 07:06

Moin Joschka,

Der erste link funzt, bei mir zumindest, nicht.

Und die Hähne krähen auch in dem ein, oder anderen Ausland.. ;)

Bin kein Lichtfachmann, aber wenn das soviel heller leuchtet, blendet das denn nicht den Gegenverkehr selbst wenn man die Scheinwerfer richtig eingestellt hat?

Cheers

Uwe

Roxin

Beiträge: 310
Registriert: 25. Okt 2019 22:07
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Black
zurückgelegte Kilometer: 1000
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: LED Lampen Nighteye

#3 Beitrag von Roxin » 3. Apr 2021 08:50

Hallo,
kenne zwar diese nicht, sehen für mich aber wie die Standard China Dinger aus. Habe ein paar probiert.
Für mich kommen nur die Osram in Frage.
Die billigen waren von extrem blau wie ein Blaulicht bis zu nicht montierbar, da sie nicht passen. Beim dem Lüfter hinten dran wird es schwierig, die Gummikappe zu schließen.
Im übrigen Fallen die LED in Halogen-Scheinwerfer sofort auf.
Ich warte noch, bis es die Osram auch für uns gibt

juschka
Beiträge: 368
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: LED Lampen Nighteye

#4 Beitrag von juschka » 3. Apr 2021 20:44

Ah ok, sorry, das Verlinken hat nicht geklappt.
Das hier wäre das richtige:
https://www.ebay.de/itm/NIGHTEYE-H4-Hi- ... 4640371935

Ist aber auch egal, kann man auch einfach Googlen.
Es gibt inzwischen Erfahrungsberichte im Netz, die besagen, dass wenn man LED-Lampen mit zwei Seiten (High- und Low ) nutzt, dann wird der Gegenverkehr nicht geblendet. Die Lampen berücksichtigen dann von der Anordnung der LEDs angeblich schon recht gut auch auf die "alten" Reflektoren. Es gibt noch andere LEDS mit Dioden an drei Seiten - die blenden.
Durch die Story wollte ich eben gerne wissen, ob sie jemand ggf. schon ausprobiert hat, egal ob Motorrad oder Auto.

VG
juschka

R_O_T_S_2010
Beiträge: 36
Registriert: 5. Mai 2012 13:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 36000

Re: LED Lampen Nighteye

#5 Beitrag von R_O_T_S_2010 » 3. Apr 2021 21:48

hallo juschka,
ich fahre auch die V1000 Bj. 2016. Frage: gibts da einen Trick, damit Du den Lampenwechsel in 5 Minuten erledigen kannst? Danke im Voraus.
VG Roland

juschka
Beiträge: 368
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: LED Lampen Nighteye

#6 Beitrag von juschka » 4. Apr 2021 00:33

Ich wechsele von unten, blind. Vorderrad jeweils nach links oder rechts drehen. Bei der 2015ff Version liegen die Lampen ja gottseidank nebeneinander, da kann man sich schön ausprobieren.

Ich habe mir das beim ersten Mal genau angeschaut (auch mit Taschenlampe) und langsam gemacht -nachdem ich kapiert hatte, dass der gleiche blöde Drahtbügel drin ist wie im Auto, hatte ich es raus. Ich wechsle auch an der Suzi meines Mannes und allen Autos, da hat er keinen Nerv dazu :).
Wenn er mich in Ruhe lässt brauche ich fünf Minuten, wenn er mich nervt 7min.
P.S. Und nein ich habe keine kleineren Hände als mein Mann ….

VG
juschka

Uwe_MY
Beiträge: 802
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: LED Lampen Nighteye

#7 Beitrag von Uwe_MY » 4. Apr 2021 08:15

Danke, Juschka!

Ist die Idee mit high/low zusätzlich zum Abblend/Fernlicht? Irgendwie krieg ich es nicht verstanden. Mag an der relativ frühen Uhrzeit liegen..

Schade, daß München so weit weg ist, sonst hätte ich Dir meine Fahrzeuge auch gerne vertrauensvoll zum Birnchenwechseln gebracht. Ohne nerven!

Das letzte mal als ich ‚blind‘ ein Birnchen gewechselt hab hatte ich nach viel ziehen eine Kunststoffachse in der Hand. Das war der Antrieb der Scheinwerferverstellung den ich einem Kabel folgend statt der Glühbirne gezogen hatte. ‚Der geht garnicht so einfach raus‘, meinte der Mechaniker in der Werkstatt. Das konnte ich bestätigen.. 😂🤣😂

Schönen Feiertag!

Cheers

Uwe

R_O_T_S_2010
Beiträge: 36
Registriert: 5. Mai 2012 13:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: Candy Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 36000

Re: LED Lampen Nighteye

#8 Beitrag von R_O_T_S_2010 » 4. Apr 2021 17:58

Danke juschka,
glücklicherweise musste ich erst 1mal die Lampe erneuern (Abblendlicht). Nach dem WHB gearbeitet und somit wesentlich länger gearbeitet :x

juschka
Beiträge: 368
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: LED Lampen Nighteye

#9 Beitrag von juschka » 4. Apr 2021 21:40

Uwe_MY hat geschrieben:
4. Apr 2021 08:15

Ist die Idee mit high/low zusätzlich zum Abblend/Fernlicht? Irgendwie krieg ich es nicht verstanden. Mag an der relativ frühen Uhrzeit liegen..

Schade, daß München so weit weg ist, sonst hätte ich Dir meine Fahrzeuge auch gerne vertrauensvoll zum Birnchenwechseln gebracht. Ohne nerven!

Das letzte mal als ich ‚blind‘ ein Birnchen gewechselt hab hatte ich nach viel ziehen eine Kunststoffachse in der Hand. Das war der Antrieb der Scheinwerferverstellung den ich einem Kabel folgend statt der Glühbirne gezogen hatte. ‚Der geht garnicht so einfach raus‘, meinte der Mechaniker in der Werkstatt. Das konnte ich bestätigen.. 😂🤣😂
:jubel: - lach, ja ich sollte vielleicht mal drübernachdenken einen "Lampenwechsel-Frühschoppen" anzubieten -wäre Samstags 10-12h recht ;)
Nach Beschreibung auf anderen Webpages schreiben sie, dass da eine Nut ist, damit die Lampe nur so "richtig" eingesetzt werden kann. Dann ist eine Diode nach oben und eine nach unten. Entsprechend soll das dann mit dem Reflektor blendfrei funktionieren. ZB in den (alten) KTMs haben es einige verbaut, die lassen die Gummikappe auch einfach weg und damit gibt es wohl keine Platzprobleme mit dem Kühler. Keiner hat Probleme mit der Feuchtigkeit o.ä. Bei mir sitzt die Gummikappe sowieso nicht mehr gut, wegen dem Doppellichtmodul, das wäre dann wohl auch egal.
Wie gesagt ich habe es auch noch nicht gekauft und ausprobiert, suche gerade noch einige Erfahrungen. Ist ja doch relativ teuer, daher überlege ich noch ob ich es teste.

Das einzige was mich wirklich nervt ist, dass ich an die Standlichter nicht herankomme, ohne Verkleidungen abzubauen.

@ R_O_T_S_2010: ich musste auch erst einmal wirklich wechseln wegen Defekt, die anderen Aktionen stammen aus der Umrüstung auf die 130% Philipps Leuchten, daher hatte ich dann einige Erfahrungen gewonnen.

VG juschka

Antworten

Zurück zu „Licht, Leuchten, Lampen“