Original Kawa-Nebellampen

Antworten
Nachricht
Autor
vdb
Beiträge: 6
Registriert: 13. Aug 2021 15:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 3500

Original Kawa-Nebellampen

#1 Beitrag von vdb » 31. Aug 2021 20:32

Guten Abend in die Runde.
Nachdem ich über die Suche nichts gefunden habe, wende ich mich einmal an Euch.
Ich habe meine Versys 1000 SE nun seit 14 Tagen. Habe aktuell 3600 km auf dem Tacho.
Ich würde gerne die Nebellampen nachrüsten.
Auf diversen Plattformen finde ich orig. Kawa Nebellampen für deutlich weniger als beim Freundlichen.
Sind diese Nebler alle identisch? Oder gibt es Unterschiede zwischen den Baujahren bzw. 650/1000? Rein optisch scheinen die gleich zu sein.
Vllt. hat ja jemand schon Erfahrungen in gleicher Sache gemacht?
Danke+Gruß!

Benutzeravatar
edieagle
Beiträge: 146
Registriert: 20. Apr 2021 20:15
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: grau-rot
zurückgelegte Kilometer: 8000
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#2 Beitrag von edieagle » 1. Sep 2021 00:50

die Kawa Lampen haben 2 Nachteile:
-- sind nicht hell genug
-- der Anbauort macht die ganzen Vorteile zunichte, je tiefer desto schlechter ist die Ausleuchtung der Straße (sagt die Physik)

ich habe die Givi S 322 LED und die an die Sturzbügel ganz oben montiert, dafür hat die Lampe ein ideale Montageklammer die jede Lage zulässt.

Zudem bekommt man von Givi eine Angabe zur Lichtleistung mit 1250 Lumen und das ist sehr hell, von anderen kommt dazu nichts.

Ich habe die jetzt an der dritten Maschine, einfach super Ausleuchtung
1970 Hercules K 50; 1974 Yam RD 250; 1981 Maico MD 250; 1983 Kawa GPZ 1100; 1987 Yam FJ 1200; 1988 Yam SRX 6; 1991 Honda ST 1100; 1993 Honda ST 1100 ABS; 1999 Honda CBR 900; 2001 Honda GL 1800; 2005 Honda GL 1800; 2012 BMW K 1600 GTL; 2016 Triumph Tiger Explorer; 2018 Tiger 1200; 2021 Kawasaki Versys 1000 SE GT (Nautilus Hupe, H & B Bügel, Givi LED S 322, Regina HP-Kette)

Gruß aus Oberschwaben von Edi

Tornanti
Beiträge: 810
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#3 Beitrag von Tornanti » 1. Sep 2021 17:51

edieagle hat geschrieben:
1. Sep 2021 00:50

-- der Anbauort macht die ganzen Vorteile zunichte, je tiefer desto schlechter ist die Ausleuchtung der Straße (sagt die Physik)
Denkfehler: Nebelscheinwerfer, und dass sind offiziell die Anbaulampen, müssen so tief wie möglich platziert werden. Sonst leuchten sie nur den Nebel an und der streut das Licht. Dann kommt nichts mehr auf der Straße an. Das ist auch Physik. Deshalb sind Nebelscheinwerfer bei Autos auch tief unten im Spoiler oder der Stoßstange platziert.
Anders sieht es bei echten Zusatzscheinwerfern für's Abblendlicht aus. Die müßten eigentlich auf Augenhöhe platziert werden um die Staße optimal auszuleuchten.
Der Betrieb von Nebelscheinwerfern ist offiziell nur bei Nebel und Regen zugelassen. Aber die meisten nutzen sie auch als Zusatzscheinwerfer bei Tag und Nacht, um besser zu sehen und gesehen zu werden. Ich übrigens auch.
Bisherige Motorräder: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km)

awv99
Beiträge: 1127
Registriert: 27. Aug 2015 15:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ktm adv, griso,fireblade,R80gs
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: orange weiss
Wohnort: nähe Köln
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#4 Beitrag von awv99 » 1. Sep 2021 19:04

Im Test
und in der Praxis ( habe sie seit rund 40.000 km )
sind die LED Nebel-SW von SWMOTECH
sehr gut.

Sehr gute Lichtausbeute, relativ robust und ganz gut verarbeitet mit Kabelbaum, Relais und Schalter.

Bezgl. Der Anbaumöglickeiten musst Du schauen, was es für Deine KV gibt.

Meist macht Detlef Pein als sehr guter Händler hier im Forum gute Preise für die nicht gerade ganz billigen SW von SWMotech

Benutzeravatar
edieagle
Beiträge: 146
Registriert: 20. Apr 2021 20:15
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: grau-rot
zurückgelegte Kilometer: 8000
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#5 Beitrag von edieagle » 2. Sep 2021 10:13

@Tornanti
bei mir heißen die nur Nebelscheinwerfer, die sind oben und für meine Sicherheit zusätzlich zuständig, was sich auch schon bestätigt hat.
Und wie Du sagst ist das bei allen so denn: fahre so gut wie nie im Nebel, da suche ich mir ein Zimmer.
bei den von mir montierten kommt sehr wohl trotz der Bauhöhe noch genug Licht auf der Straße an, weil extra hell.
Versuche mal von anderen Herstellern eine Lichtstärke (nicht Stromaufnahme der Lampen) zu erhalten.
1970 Hercules K 50; 1974 Yam RD 250; 1981 Maico MD 250; 1983 Kawa GPZ 1100; 1987 Yam FJ 1200; 1988 Yam SRX 6; 1991 Honda ST 1100; 1993 Honda ST 1100 ABS; 1999 Honda CBR 900; 2001 Honda GL 1800; 2005 Honda GL 1800; 2012 BMW K 1600 GTL; 2016 Triumph Tiger Explorer; 2018 Tiger 1200; 2021 Kawasaki Versys 1000 SE GT (Nautilus Hupe, H & B Bügel, Givi LED S 322, Regina HP-Kette)

Gruß aus Oberschwaben von Edi

Krümel

Beiträge: 588
Registriert: 6. Mär 2019 11:10
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 100
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#6 Beitrag von Krümel » 2. Sep 2021 10:52

die früheren originalen NSW waren noch Halogen,die jetzigen sind seit 2018 glaube ich gelesen zu haben LED und somit energiesparender und meiner Meinung nach heller,ich habe die an meiner 18er KV mit original Halerung verbaut und habe einen Zugewinn an Ausleuchtung der Straße erfahren,wie das mit den SE Modellen ist,weiß ich nicht,die haben ja in den Hauptscheinwerfern schon LED im Gegensatz zur H7 der Vorgängermodelle.Falls du die Möglichkeit hast eine KV mit original NSW Probe zu fahren (evt sogar bei deinem Händler),würde ich dir diesen Schritt empfehlen um zu sehen welchen Effekt dies für dich hat und zur Entscheidung für oder gegen die Anschaffung führen

und ja zur Angabe von Lumen findet sich dort nichts

vdb
Beiträge: 6
Registriert: 13. Aug 2021 15:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 3500

Re: Original Kawa-Nebellampen

#7 Beitrag von vdb » 2. Sep 2021 11:21

Danke für Eure Antworten!

Tornanti
Beiträge: 810
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#8 Beitrag von Tornanti » 2. Sep 2021 17:36

edieagle hat geschrieben:
2. Sep 2021 10:13
@Tornanti
Und wie Du sagst ist das bei allen so denn: fahre so gut wie nie im Nebel, da suche ich mir ein Zimmer.
Freiwillig fahr ich auch nicht im Nebel. Letzte Woche Mittwoch am Sustenpass hat es mich dann aber erwischt. Aufliegende Wolken ab 1800m ü.NN. Da halfen auch keine Nebelscheinwerfer. Schön piano hinter anderen Fahrzeugen hergefahren. Oben auf der Passhöhe dann Sonnenschein. Auf der Abfahrt nach Osten dann wieder Wolkensuppe. War froh, als es dann vorbei war.

@Krümel.
Ja, die 2018er originalen NSW von Kawa sind mit LED. Im Dunkeln bringen sie mehr Licht im Nahbereich, als wenn nur das normale Abblendlicht an ist. Bei den beiden Hauptscheinwerfern habe ich Philips H7 X-treme Vision mit +130% drin. Auch das bringt noch mal Helligkeit gegenüber den originalen H7-Birnen.
Bisherige Motorräder: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km)

beko
Beiträge: 150
Registriert: 15. Jul 2015 22:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 20000
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#9 Beitrag von beko » 2. Sep 2021 19:02

Bei meiner 15er sind die Nebelscheinwerfer auch schon LED. Wenn einen die zu teuer sind, dann gibt es in der großen Bucht diverse mit E Prüfung ab ca 70,-. Solche habe ich an meiner 1200GS montiert, machen was sie sollen. Sehen halt wie die orginal BMW Nebelscheinwerfer aus. Man braucht noch eine passende Halterung bzw. hat Motorschutzbügen für die Montage.
In meinen Hauptscheinwerfer habe ich auch +130% Birnen drin, leider halten die nicht wirklich lang.

Tornanti
Beiträge: 810
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#10 Beitrag von Tornanti » 2. Sep 2021 19:32

beko hat geschrieben:
2. Sep 2021 19:02
Bei meiner 15er sind die Nebelscheinwerfer auch schon LED. Wenn einen die zu teuer sind, dann gibt es in der großen Bucht diverse mit E Prüfung ab ca 70,-. Solche habe ich an meiner 1200GS montiert, machen was sie sollen. Sehen halt wie die orginal BMW Nebelscheinwerfer aus. Man braucht noch eine passende Halterung bzw. hat Motorschutzbügen für die Montage.
In meinen Hauptscheinwerfer habe ich auch +130% Birnen drin, leider halten die nicht wirklich lang.
Meine H7 mit 130% war im Abblendlicht nach 2 Jahren kaputt gegangen. Akzeptabel für das bessere Licht. Nicht akzeptabel ist dagegen die Fummelei, die Birne zu tauschen.
Bisherige Motorräder: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km)

Benutzeravatar
edieagle
Beiträge: 146
Registriert: 20. Apr 2021 20:15
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: grau-rot
zurückgelegte Kilometer: 8000
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#11 Beitrag von edieagle » 2. Sep 2021 21:53

das war aber bekannt dass die das mehr Licht mit einem höheren Stromfluss erkauft haben, zum Schaden des Käufers.

Die ersten Nightbraker von Osram hatten eine Lebensdauer von nur 200 Stunden bei Abblendlicht, bei Fernlicht noch weniger.

War ja klar wenn mehr Strom durch die Glühwendel gejagt wird dann tut die Wendel was sie soll = verglühen
1970 Hercules K 50; 1974 Yam RD 250; 1981 Maico MD 250; 1983 Kawa GPZ 1100; 1987 Yam FJ 1200; 1988 Yam SRX 6; 1991 Honda ST 1100; 1993 Honda ST 1100 ABS; 1999 Honda CBR 900; 2001 Honda GL 1800; 2005 Honda GL 1800; 2012 BMW K 1600 GTL; 2016 Triumph Tiger Explorer; 2018 Tiger 1200; 2021 Kawasaki Versys 1000 SE GT (Nautilus Hupe, H & B Bügel, Givi LED S 322, Regina HP-Kette)

Gruß aus Oberschwaben von Edi

Tornanti
Beiträge: 810
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#12 Beitrag von Tornanti » 3. Sep 2021 14:17

edieagle hat geschrieben:
2. Sep 2021 21:53
das war aber bekannt dass die das mehr Licht mit einem höheren Stromfluss erkauft haben, zum Schaden des Käufers.
...
War ja klar wenn mehr Strom durch die Glühwendel gejagt wird dann tut die Wendel was sie soll = verglühen
Deine Aussagen sind technischer Unsinn:
1. Jede H7-Lampe hat eine genormte Stromaufnahme. 4,583A wegen 55W bei 12V. Den erhöhten Lichtstrom erreichen die Hersteller bei gleicher Stromaufnahme durch geändertes Glühwendelmaterial, eine andere Wendelung und ein anderes Halogengasgemisch. Dadurch erhöht sich die Temperatur des Glühwendels und damit die Lichttemperatur und die Helligkeit.
2. Wenn sowohl bei Abblend- als auch Fernlicht die gleiche H7-Birne zur Anwendung kommt, gibt es prinzipiell keinen Unterschied in der Lebensdauer (Betriebsstunden). Wo sollte denn ein Unterschied seine Ursachen haben? Eher ist es so, dass bei Zuschalten des Fernlichts zum Abblendlicht zusätzliche 55W elektrische Last am Bordnetz hängen. In der Regel bedeutet dies, dass die Bordspannung etwas abfällt (ca. 50-100mV). Durch diese niedrigere Spannung erhöht sich minimal die Lebensdauer der Lampen.
Das war bei alten Bilux-Lampen mit 2 Glühwendeln anders. Wenn bei Fernlicht die 2. Glühwendel im Glaskolben leuchtete, erhöhte sich die Temperatur in der Lampe und die Lebensdauer der H4 reduzierte sich bei Betrieb des Fernlichts.

PS: Ich habe mich bewußt für die H7 mit +130% entschieden, obwohl es auch schon 150er und 200er gibt. Deren Lebensdauer ist aber noch einmal deutlich geringer. Da sind die 130er ein guter Kompromiss. Und sie haben ein schönes weißes Licht.
Bisherige Motorräder: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km)

Benutzeravatar
edieagle
Beiträge: 146
Registriert: 20. Apr 2021 20:15
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: grau-rot
zurückgelegte Kilometer: 8000
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#13 Beitrag von edieagle » 3. Sep 2021 20:28

der technische Hintergrund für die hellere Lichtausbeute bei der Nightbraker ist ja die höhere Temperatur der Glühwendel wo soll denn die +90% höhere Lichtausbeute herkommen, erklär mir das dann bitte?

Jedenfalls habe ich die Lebensdauer direkt bei Osram schriftlich reklamiert da mir jedes halbe Jahr 60,-- EUR einfach zu teuer war.
Die haben mir dann diese Lebensdauer mitgeteilt (Schriftstück liegt vor ist also kein technischer Unsinn um es mit Deinen Worten zu sagen)

Du kannst natürlich deine 130% nicht mit den Nightbrakern vergleichen, nur von denen habe ich hier gesprochen
1970 Hercules K 50; 1974 Yam RD 250; 1981 Maico MD 250; 1983 Kawa GPZ 1100; 1987 Yam FJ 1200; 1988 Yam SRX 6; 1991 Honda ST 1100; 1993 Honda ST 1100 ABS; 1999 Honda CBR 900; 2001 Honda GL 1800; 2005 Honda GL 1800; 2012 BMW K 1600 GTL; 2016 Triumph Tiger Explorer; 2018 Tiger 1200; 2021 Kawasaki Versys 1000 SE GT (Nautilus Hupe, H & B Bügel, Givi LED S 322, Regina HP-Kette)

Gruß aus Oberschwaben von Edi

Tornanti
Beiträge: 810
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#14 Beitrag von Tornanti » 3. Sep 2021 21:23

edieagle hat geschrieben:
3. Sep 2021 20:28
der technische Hintergrund für die hellere Lichtausbeute bei der Nightbraker ist ja die höhere Temperatur der Glühwendel wo soll denn die +90% höhere Lichtausbeute herkommen, erklär mir das dann bitte?
Kann ich. Stichwort Wirkungsgrad. Bei einer Glühlampe wird die meiste zugeführte elektische Ernergie in Wärme, der Rest in Licht umgewandelt. Je nach Konstruktion der Halogenlampe wird der Wirkungsgrad gesteigert, also mehr der zugeführten elektrischen Energie in Licht und weniger in Wärme umgewandelt.
Ist wie bei einem Motor. Das eine Motorrad rennt bei 5l Verbrauch 100km/h. Ein anderes 120km/h.

Hier ein paar technische Hintergründe:
https://www.energie-lexikon.info/halogenlampe.html
https://www.lernhelfer.de/schuelerlexik ... logenlampe
Bisherige Motorräder: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km)

Benutzeravatar
edieagle
Beiträge: 146
Registriert: 20. Apr 2021 20:15
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2021
Farbe des Motorrads: grau-rot
zurückgelegte Kilometer: 8000
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#15 Beitrag von edieagle » 4. Sep 2021 07:43

ok Tatsache ist jedefalls dass die Glühwendel viel heller also auch heißer wird und genau das war der Knackpunkt = durch die Erschütterungen im Fahrzeug ist die Glühwendel immer recht früh defekt gegangen. Als ich auf die +50% umgerüstet hatte war die Lebensdauer wieder aktzeptabel.
Niemand gibt pro Lampe 30,-- EUR bis zu 4mal im Jahr wegen vorzeitigem Defekt aus.
1970 Hercules K 50; 1974 Yam RD 250; 1981 Maico MD 250; 1983 Kawa GPZ 1100; 1987 Yam FJ 1200; 1988 Yam SRX 6; 1991 Honda ST 1100; 1993 Honda ST 1100 ABS; 1999 Honda CBR 900; 2001 Honda GL 1800; 2005 Honda GL 1800; 2012 BMW K 1600 GTL; 2016 Triumph Tiger Explorer; 2018 Tiger 1200; 2021 Kawasaki Versys 1000 SE GT (Nautilus Hupe, H & B Bügel, Givi LED S 322, Regina HP-Kette)

Gruß aus Oberschwaben von Edi

Ulrich
Beiträge: 242
Registriert: 8. Aug 2015 18:31
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 45360
Wohnort: Schloss Holte-Stukenbrock
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#16 Beitrag von Ulrich » 4. Sep 2021 08:52

Hatte auch die Philipps 130% drin, diese hat bei mir ca. 2 Jahre gehalten bevor sie ihren Dienst quittierte, endlich einmal etwas Licht auf der Strasse und nicht eine Fahrradbeleuchtung, wobei mein Fahrrad mit LED Scheinwerfer besseres Licht auf die Strasse bringt. Wenn nicht der Fummelige Einbau einer Ersatzlampe wäre, bei der Man zum Austausch Kinderhände benötigt wäre ich zufrieden. Das Leuchtmittel von Philipps kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.
Und immer ne Handbreite Asphalt unterm Reifen

Ulrich
Beiträge: 242
Registriert: 8. Aug 2015 18:31
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 45360
Wohnort: Schloss Holte-Stukenbrock
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#17 Beitrag von Ulrich » 4. Sep 2021 08:53

Als Nebellamoen würde ich auch die von SW Motech empfehlen.
Und immer ne Handbreite Asphalt unterm Reifen

Tornanti
Beiträge: 810
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 27216
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#18 Beitrag von Tornanti » 4. Sep 2021 09:02

Ulrich hat geschrieben:
4. Sep 2021 08:52
Hatte auch die Philipps 130% drin, diese hat bei mir ca. 2 Jahre gehalten bevor sie ihren Dienst quittierte, endlich einmal etwas Licht auf der Strasse und nicht eine Fahrradbeleuchtung, wobei mein Fahrrad mit LED Scheinwerfer besseres Licht auf die Strasse bringt. Wenn nicht der Fummelige Einbau einer Ersatzlampe wäre, bei der Man zum Austausch Kinderhände benötigt wäre ich zufrieden. Das Leuchtmittel von Philipps kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.
Dem kann ich 100% zustimmen. Habe identische Erfahrungen gemacht.
Bisherige Motorräder: Simson S50, Simson S51, MZ ES 250, MZ ETZ 250, Yamaha XJ900S 1998-2018 (112.000km)

beko
Beiträge: 150
Registriert: 15. Jul 2015 22:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2015
zurückgelegte Kilometer: 20000
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Original Kawa-Nebellampen

#19 Beitrag von beko » 4. Sep 2021 10:51

Da bei mir die 130% Lampen im Schnitt 1 Jahr halten habe ich jetzt genug Erfahrung im wechseln, dauert ca. 5 min.

Antworten

Zurück zu „Licht, Leuchten, Lampen“