Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7096
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#1 Beitrag von blahwas » 3. Sep 2018 08:07

Früher hatte ich das Problem, dass mir an meiner V650 etwa jedes Jahr das Leuchtmittel des Abblendlichts stirbt. Meistens im Alpen-Urlaub. Dann habe ich überlegt, warum das so ist, und mir ist aufgefallen, dass ich in den Alpen mehr kurze Zwischenstopps als daheim mache - nur mal kurz rechts ran, Motor aus (Killschalter oder Seitenständer), gucken und fotografieren, und dann weiter. Das mache ich daheim nicht so oft, da wird immer das Zündschloss benutzt. Stellt man den Motor über Killschalter oder Seitenständer ab, bleibt das Abblendlicht an, aber die Spannung im Bordnetz sinkt von 13,8 V (Lima) auf 12,3 V (Batterie). Während der Motor wieder gestartet wird, steigt die Spannung an und fällt wieder ab mit jeder Änderung der Drehzahl, bis der Motor schließlich wieder von alleine läuft. Meine Arbeitsthese ist, dass der Lima-Regler diese Drehzahländerungen nicht schnell genug weggeregelt bekommt, dass die Spannung in diesem Zeitpunkt deutlich schwankt, und dass die Leuchtmittel das nicht mögen. Dazu passt auch, dass meine Freundin ständig neue Leuchtmittel an ihrem Auto braucht und ich nicht; und dass sie erst das Licht einschaltet und dann den Motor startet, während ich es andersrum mache. Es sind allerdings auch verschiedene Autos.

Um dieses Problem zu vermeiden stelle ich jetzt seit zwei Jahren den Motor möglichst nicht mehr Killschalter oder Seitenständer ab, sondern nur noch über das Zündschloss. Seitdem habe ich kein weiteres Leuchtmittel gebraucht. Und als begeisterter Passknacker mache ich viele kurze Pausen für Fotos von Passschildern, in diesem Jahr bisher knapp 500.

Das Problem betrifft nur das Abblendlicht. Standlichter habe ich bisher nur eines tauschen müssen. Das Rücklicht der alten V650 ist LED und scheint ewig zu halten. Wer eine neuere Versys mit Halogen hat, kann das Leuchtmittel vielleicht zumindest etwas schonen, indem man nicht grundsätzlich beim Start die Bremse zieht, sondern nur wenn es nötig ist.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1906
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#2 Beitrag von Lille » 3. Sep 2018 08:34

Danke für den Tipp. Muss ich mal drauf achten!

Ich habe bisher zwei oder drei Abblend-Birnchen gebraucht. Und das erste mal wirklich in dem Jahr, als ich mit dem Passknackern angefangen habe. :think:

Hoinzi

 
Beiträge: 814
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#3 Beitrag von Hoinzi » 3. Sep 2018 09:20

blahwas hat geschrieben:und dass sie erst das Licht einschaltet und dann den Motor startet, während ich es andersrum mache. Es sind allerdings auch verschiedene Autos.
Das ist auch so Ding, dass viele Frauen machen, warum auch immer.

Wenn man an der Versys den Motor startet, dauert es auch immer einen kurzen Augenblick, bis das Abblendlicht angeht, zumindest war das bei meiner 2011er so. Vermutlich auch, um zum einen die Batterie etwas zu schonen, zum andern aber möglicherweise auch, um das Leuchtmittel vor den erwähnten Spannungsspitzen zu schützen, die beim Anlassen sicher auftreten.

Und die neueren Versen haben kein LED-Rücklicht mehr? Kann ich mir gar nicht vorstellen...

Benutzeravatar
Zephyr_1100

 
Beiträge: 712
Registriert: 27. Sep 2012 17:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Die "echte" Versys1000
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Magnesium braun
zurückgelegte Kilometer: 52000
Wohnort: 47829 Krefeld
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#4 Beitrag von Zephyr_1100 » 3. Sep 2018 09:28

Du hast ja noch eine ALTE Versys :sabber:
Bei den neueren ist es egal, wie du den Motor aus machst.
Beim Starten geht auf jeden Fall das Abblendlicht aus, (wird über ein Relais geschaltet) und bei meiner z.B. Bj 2012, hast du ja gar keinen Lichtschalter mehr :headshake:
Gruß Gerd
Motorradhistorie: Yamaha XS 650, XS 750 ( 2x), XJ750, XS 1100, XJ 550, Honda XL 250s
Kawasaki Zephyr 1100, ZRX 1200s,
aktuell: Versys 1000
+ Suzuki GSXR 750

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7096
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#5 Beitrag von blahwas » 3. Sep 2018 09:32

Lichtschalter gab's an der Versys noch nie.

Vielleicht es auch hilfreich fürs Abblendlicht, wenn es im Stand nicht leuchtet, weil es ohne Fahrtwind zu heiß wird.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1906
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#6 Beitrag von Lille » 3. Sep 2018 10:31

Hoinzi hat geschrieben:
blahwas hat geschrieben:und dass sie erst das Licht einschaltet und dann den Motor startet, während ich es andersrum mache. Es sind allerdings auch verschiedene Autos.
Das ist auch so Ding, dass viele Frauen machen, warum auch immer.
Bei meinem Auto ist es so eingestellt, daß das Licht IMMER an ist. Wenn's Auto abgestellt wird, geht's automatisch aus, wenn ich starte, wieder an. Könnte man im Menü zwar umstellen, aber ich hab das schon seit.. 260.000km (ist mein zweiter Franzose) so eingestellt.

Aber stimmt.. so ab und an brauche ich auch am Auto neue Birnchen. Auf 130.000km waren es bisher 2 Birnchen. Finde ich aber nicht sooo viel - oder? :sorry:

Wie lange hält denn so ein Birchen normalerweise?

madbow
Beiträge: 1130
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 74000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#7 Beitrag von madbow » 3. Sep 2018 13:08

Wenn das Anlasser-Relais anzieht, wird automatisch das Relais für den Hauptscheinwerfer abgeschaltet, d. h. der Hauptscheinwerfer wird bei beim Startvorgang immer abgeschaltet.
Erst wenn die Lichtmaschine Strom liefert, d. h. der Motor läuft, wird das Relais für den Hauptscheinwerfer wieder aktiviert.
Das gilt für alle Versen vom ersten Baujahr an.

lars0404

 
Beiträge: 486
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#8 Beitrag von lars0404 » 3. Sep 2018 13:28

Hallo,
Glühbirnen werden bei jedem Einschalten geschwächt. Wenn man die nur 1X anschalten würde und dann anläst, leuchte sie mehr Stunden als mit an aus zwischen
durch. Opel hatte mal beim Astra G und Zafira A als Abhilfe Widerstände eingebaut. Dann haben die länger gehalten, aber das Licht war nicht mehr so hell. Ich habe mir die nicht eingebaut. Habe jetzt seit 2000 3X die Birnen gewechselt- da kann ich mit leben. Eigentlich sind das longlife Birnen mittlereweile. Im LaborKlappt das auch- aber die Erschütterungen sind das Problem, dann reist der Faden. Es ist also nicht nur die Spanung das Problem.

Gruß Lars

Benutzeravatar
Gottfredl
Beiträge: 3600
Registriert: 2. Mai 2008 13:22
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: die kleine
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: cbo
zurückgelegte Kilometer: 100000
Wohnort: München

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#9 Beitrag von Gottfredl » 3. Sep 2018 14:44

Lille hat geschrieben: .....
Wie lange hält denn so ein Birchen normalerweise?
Bei mir hält ein Birchen höchstens einen Abend :cheers: :lol:
Gottfried
If in doubt, flat out!

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 288
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#10 Beitrag von SiRoBo » 3. Sep 2018 14:58

blahwas hat geschrieben:Um dieses Problem zu vermeiden stelle ich jetzt seit zwei Jahren den Motor möglichst nicht mehr Killschalter oder Seitenständer ab, sondern nur noch über das Zündschloss.
Anleitung lesen würde helfen. ;)

In der Versys-Bedienungsanleitung steht meines Wissens, dass man den Motor im Regelfall nicht mit dem Killschalter ausschalten sollte... :pfeif: :D
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
nexiagsi16v
Beiträge: 240
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 6500
Wohnort: Leipzig

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#11 Beitrag von nexiagsi16v » 3. Sep 2018 15:10

Moin,

ich hatte das früher schonmal in einem anderen Thread geschrieben, Spannungsspitzenkiller müßt ihr euch einbauen. Der schnelle Tod einer Lampe ist immer Licht an/aus, also warm/kalt. Natürlich auch erhöhte Spannung sorgt für ein schnelles Ableben. Mit Licht an starten ist nie gut, aber bei Motorrädern ja nun nicht mehr zu umgehen.
Daher baut euch die kleinen Teile zwischen die Batteriepole. Bei meinem Focus waren auch 4x im Jahr die Abblendlichtbirnen durch und einmal auch schlagartig die halbe Beleuchtung. Mit dem Teil 1,5 Jahre lange keine Defekte.
Auch andere Fahrzeuge die zum Lampenfressen geneigt haben, wurde damit auf Diät gesetzt. Die 10€ sind gut investiert...

Tschau Norman

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2717
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#12 Beitrag von andre » 3. Sep 2018 15:15

Ich mache mein Motorrad seit 30 Jahren mit dem Kill Schalter aus und musste bisher an keinem Motorrad eine Birne für das Abblendlicht wechseln.
Glück gehabt?
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
SiRoBo
Beiträge: 288
Registriert: 1. Mai 2017 00:02
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 0,65er Knattersaki
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: black is beautiful
zurückgelegte Kilometer: 19000
Wohnort: Stuttgart

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#13 Beitrag von SiRoBo » 4. Sep 2018 10:20

andre hat geschrieben:Ich mache mein Motorrad seit 30 Jahren mit dem Kill Schalter aus und musste bisher an keinem Motorrad eine Birne für das Abblendlicht wechseln.
Glück gehabt?
Die Frage ist ja: Lässt Du die Versys dann wieder an, ohne die Zündung vorher zwischenzeitlich auszumachen? Das war ja die Theorie von ganz oben...
Rock 'n' roll, ladies! :dance:

Simon

Knattersaki Versys, Stimmgabel und ne Speedy

Benutzeravatar
andre

 
Beiträge: 2717
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys Grandtourer
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Special Edition
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#14 Beitrag von andre » 4. Sep 2018 11:28

Ja bei kürzerer Pause, nein bei Tagesende
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelle Motorräder:

Suzuki GSR 750, Ez. 03/15, 13026 KM
und Kawasaki Versys 650 Grandtourer Special Edition, Ez. 06/17, 2611 KM


....und ca. 230 TKM mit allen bisherigen Motorrädern...

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7096
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#15 Beitrag von blahwas » 4. Sep 2018 11:51

Mein Tipp ist vielleicht auch eher für Leute interessant, die >20 kurze Pausen pro Fahrtag machen.

Benutzeravatar
ruesa

 
Beiträge: 215
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 60000
Wohnort: Gaimersheim

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#16 Beitrag von ruesa » 4. Sep 2018 12:42

Eine Glühbirne verschleißt durch die Brenndauer. Sie brennt aber im verschlissenen Zustand natürlich beim Einschalten durch, da kalt der Widerstand klein ist und damit der Strom zu groß. Der Strom kann aber auch durch eine Spannungsspitze zu groß werden, wenn der Regler nicht sauber funktioniert.
Ich habe bei meiner erst ein mal die Scheinwerferbirne bei 37000 gewechselt.

Ulrich
Beiträge: 87
Registriert: 8. Aug 2015 18:31
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 4500

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#17 Beitrag von Ulrich » 4. Sep 2018 21:56

Meine Originale hat nur 19000 km gehalten. So jetzt mit Phillips Plus 130% ausgerüstet, bin mal gespannt wie lange diese hält

lars0404

 
Beiträge: 486
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Tricks für ein längeres Leben des Abblendlichts

#18 Beitrag von lars0404 » 5. Sep 2018 15:33

19000km ist doch gut.

Antworten

Zurück zu „Licht, Leuchten, Lampen“