3 Monate und 4100 km später.

Allgemeine Themen und Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zur Kawasaki Versys 1000
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Hejope
Beiträge: 2
Registriert: 3. Aug 2019 12:32
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE Grand Tourer
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 4100
Danksagung erhalten: 1 Mal

3 Monate und 4100 km später.

#1 Beitrag von Hejope » 8. Sep 2019 11:43

Hallo zusammen.
Ich möchte heute mal ein erstes Feedback meiner "Green Lady" geben. Ende Mai habe die Versys SE in Vollausstattung erworben. Seit dem haben wir beide bzw. drei, meine Frau fährt sehr oft als Sozia mit, uns recht gut kennen gelernt.
Ich bin von der Maschine durchaus begeistert. Sitzposition und Handling sind für mich fast perfekt. Das Fahrwerk mit voller Beladung ist bis ca. 160 km/h ok, dann wird wird etwas schwammig. Stört mich persönlich nicht, da meine Reisegeschwindigkeit nicht über 140 km/h liegt. EInfach nur mal Ausprobiert wie weit ich könnte. :D
Die bei der SE fest verbaute Navihalterung ist nicht optimal.
Das verbaute Garmin ist bei Sonneneinstrahlung so gut wie nicht lesbar.
Der Anzug der Maschine ist etwas brachial 8-) . Mit der Holden auf dem Sozia habe ich schon einige "Einrad-Starts" hinbekommen. Ist ja für einen persönlich ganz schön, aber der Besseren Hälfte gefiel es nicht so sehr :razz: .
Aber mit etwas Übung kann man ja auch normal anfahren.
Letztes WE habe ich dann mit meinen Kumpels eine 4 Tages Tour in den Norden unternommen. Den ganzen Tag auf dem Bock ohne Rückenschmerzen und Ausgelaugt vom fahren, keine Anzeichen. Bei meiner alten Voyager custom war ich nach so einer Tour fix und fertig. Also habe ich hier wohl die richtige Entscheidung getroffen.
Eine längere Tour durch Regen habe auch schon hinter mir. Mir den Einstellmöglichkeit Rain lag das Mopped auch hier gut auf der Strasse.
Die Einstellung Sport habe ich bisher noch nicht genutzt, siehe weiter oben :razz: .
Ich kann die Versys besten Gewissens empfehlen und freue mich auf die nächste Tour mit meiner "Green Lady".

Uwe_MY
Beiträge: 456
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#2 Beitrag von Uwe_MY » 8. Sep 2019 13:05

Freut mich, wenn Du Spaß an Deinem Moped hast!

Nur Eines.

Die Einstellung ‚Regenmodus‘ sollte Einfluss auf die Motorleistung, und wie sie geliefert wird Einfluss nehmen. Nicht auf das Fahrwerk sprich Straßenlage.

;)

Cheers

Uwe

Benutzeravatar
Scarrface
Beiträge: 52
Registriert: 10. Feb 2019 13:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 9100
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#3 Beitrag von Scarrface » 8. Sep 2019 13:24

So kann ich das auch bestättigen nach 9200km. Bin D, AT, IT, SLO, HR mit Sozia und 3 Koffern durch gefahren. Hat schon richtig Laune gemacht. Mir Persönlich hat es in dem beladennen Zustand etwas an Leistung gefehlt. So 20 - 30 PS mehr.
Aber das würde ich jetzt auch wieder Jammern auf hohen Niveau nennen. So an sich bin ich von der Maschine auch restlos überzeugt. Leistung(wheelie ohne Sozius im 1.Gang, nur den Gas Griff fett aufdrehen) wenn man alleine fährt reicht für den Alltag dicke. Auf der AB gibts auch viele wo an einem vorbei fahren. Aber ich sehe die SE auf der Landstraße und Pässen Daheim. Was mich stört, sind die Windgeräusche am Helm.
Was den Reifen angeht, jetzt nach 9200km zeigt er schon Verbrauchs Erscheinungen. So wie ich das sehe wird er bei ca 15tkm fällig. Aber Super Grip in jeder Lebenslage. Sei es auf den Pässen in den Kehren(wenn man es krachen lässt) oder wenn man normal beim Regen fährt. ABS ist bei mir nur 1mal angegangen als der Reifen neu wahr und ich bei mir in der TG es probieren wollte was da passiert.
Was das alles angeht, würde ich die Maschine jedem Empfehlen. Klar der Preis ist auch nicht ohne. Denke das man für etwas mehr Geld auch eine Gebrauchte 1250GS bekommt. Denn noch, ich mag die 2 Zylinder nicht. Jedem so das seine.
Die XR hat mehr Leistung aber(nach der Probefahrt)als ich mich wieder auf die Versys setzte wahr ich vom Komfort mal wieder begeistert.

Negativ:
Entlüftung vom Tank(kommen komische Geräusche wenn sich im Tank Dämpfe durch Hitze bilden)
Getriebe hakelig(Gänge fliegen raus bei vollgas beschleunigen und schalten mit Quickshifter(nicht immer))
Windgeräusche am Helm
Überlauf vom Tank(Sammelt sich Wasser drin, Sieht man wenn der Tankdeckel geöffnet wird. Läuft nicht ab. Wahr verstopft. Kawa hat es durchgepustet, 1Monat später wieder das gleiche. Jetzt kommt die Luft auch schwer durch. Ablauf abgeknickt oder ähnlich. Tank muss runter. Garantie)

Fazit:
Würde die Maschine jederzeit wieder kaufen.

LG aus München

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 116
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 40000
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#4 Beitrag von kautabbak » 8. Sep 2019 15:02

@Hejope:
Glückwunsch, dass du deinen Volltreffer gelandet hast.

@Scarrface:
2 Pers. + 3 Koffer, dir fehlen 20-30 PS und der Reifen soll 15tKm halten?
Ist das die Erstbereifung, der BT31?
Motorräder sind überlebenswichtig.
Dinosaurier hatten keine und zack, ausgestorben.

Benutzeravatar
Scarrface
Beiträge: 52
Registriert: 10. Feb 2019 13:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 9100
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#5 Beitrag von Scarrface » 8. Sep 2019 16:59

@kautabbak

Ja gefühlt fehlen 20 - 30 PS wenn man beladen ist. Geht nicht das man schneller wird, sondern um die Leichtigkeit mit der der Motor hoch dreht wenn man Beschleunigt. Klar hat man Gewicht und das sich das beim Motor negativ auszeichnet.
Ist ja wie beim Auto. Es ist halt so das man mit mehr PS beladen leichter beschleunigt. Kommt immer auf den Fahrer an. Ich für mein Bedarf sage das die 20 - 30 PS mehr der Maschine gut tun würden.

Ja das ist die Erstbereifung, der BT31. Ich habe jetzt 9200km drauf und in der Mitte sind bestimmt noch 3-4mm. Das der in der Mitte mehr abgefahren ist als an den Seiten ist auch verständlich. Der Angststreifen ist auch nur 1mm breit ;) ;) ;) .Ich fahre den Reifen runter bis er nicht mehr 1.8mm drauf hat und erst dann wird er gewechselt.

Streckenprofil:
Fahre täglich in der Stadt zur arbeit, sind ca 25km hin/zurück
Am WE evtl mal paar km(max 50) über die AB das ich zur Landstraße komm welche mich zur Hausstrecke führt

LG

Tornanti
Beiträge: 392
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 12000
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#6 Beitrag von Tornanti » 8. Sep 2019 18:00

Uwe_MY hat geschrieben:
8. Sep 2019 13:05

Die Einstellung ‚Regenmodus‘ sollte Einfluss auf die Motorleistung, und wie sie geliefert wird Einfluss nehmen. Nicht auf das Fahrwerk sprich Straßenlage.
Laut meinem Kawa-Händler werden für die 3 Modi Rain, Road und Sport folgende Modi von Motorleistung und Fahrwerk kombiniert:
-Rain: Motorleitung "low" 90PS und Fahrwerk "soft"
-Road: Motorleistung "full" 120PS und Fahrwerk "medium"
-Sport: Motorleistung "full" 120PS und Fahrwerk "hart"
"Individual" ist dann das freie Kombinieren von Leistungs- und Fahrwerk-Modi

Per manueller Kombination von Motormodi F oder L und Fahrwerkeinstellungen kann man grundsätzlich auch die 2018er so abstimmen. Ist nur nicht so bequem, wie bei der SE. Allerdings fehlt eine Einstellmöglichkeit für die Druckstufe.
Inwieweit sich die Motorcharakteristiken zwischen der 2018er und 2019er unterscheiden, konnte mir der Händler nicht sagen. Die Zeitschrift "Motorrad" meinte, der Motor der SE spricht harmonischer an, was immer das bedeuten soll.

Benutzeravatar
Suitemeister
Beiträge: 231
Registriert: 7. Aug 2017 11:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE GT
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün-schwarz
zurückgelegte Kilometer: 5
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#7 Beitrag von Suitemeister » 8. Sep 2019 19:06

Das würde ich aber eher dem Drive-by-Wire "anlasten", oder?

Uwe_MY
Beiträge: 456
Registriert: 23. Aug 2010 08:40
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Ducati
Wohnort: Zu Hause
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#8 Beitrag von Uwe_MY » 8. Sep 2019 19:33

Tornanti hat geschrieben:
8. Sep 2019 18:00
Uwe_MY hat geschrieben:
8. Sep 2019 13:05

Die Einstellung ‚Regenmodus‘ sollte Einfluss auf die Motorleistung, und wie sie geliefert wird Einfluss nehmen. Nicht auf das Fahrwerk sprich Straßenlage.
Laut meinem Kawa-Händler werden für die 3 Modi Rain, Road und Sport folgende Modi von Motorleistung und Fahrwerk kombiniert:
-Rain: Motorleitung "low" 90PS und Fahrwerk "soft"
-Road: Motorleistung "full" 120PS und Fahrwerk "medium"
-Sport: Motorleistung "full" 120PS und Fahrwerk "hart"
"Individual" ist dann das freie Kombinieren von Leistungs- und Fahrwerk-Modi

Per manueller Kombination von Motormodi F oder L und Fahrwerkeinstellungen kann man grundsätzlich auch die 2018er so abstimmen. Ist nur nicht so bequem, wie bei der SE. Allerdings fehlt eine Einstellmöglichkeit für die Druckstufe.
Inwieweit sich die Motorcharakteristiken zwischen der 2018er und 2019er unterscheiden, konnte mir der Händler nicht sagen. Die Zeitschrift "Motorrad" meinte, der Motor der SE spricht harmonischer an, was immer das bedeuten soll.
Wieder was gelernt; da war der Tag (wenn auch verregnet) nicht umsonst..

Danke für den Hinweis, lieber Tornanti!

:cheers:

Tornanti
Beiträge: 392
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 12000
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#9 Beitrag von Tornanti » 8. Sep 2019 19:57

Suitemeister hat geschrieben:
8. Sep 2019 19:06
Das würde ich aber eher dem Drive-by-Wire "anlasten", oder?
Richtig. Da haben die Entwickler ganz andere
Möglichkeiten.

Benutzeravatar
Skalar-Fan

Beiträge: 878
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Orange :-)
zurückgelegte Kilometer: 25200
Wohnort: Filderstadt
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#10 Beitrag von Skalar-Fan » 8. Sep 2019 21:29

@ Scarface:
Scarrface hat geschrieben:
8. Sep 2019 13:24
Bin D, AT, IT, SLO, HR mit Sozia und 3 Koffern durch gefahren. Hat schon richtig Laune gemacht. Mir Persönlich hat es in dem beladennen Zustand etwas an Leistung gefehlt. So 20 - 30 PS mehr.
Hmmmm, ok ich fahr nur die kleine Versys mit nicht mal 70 PS und ich fahr noch nicht lange....

Aber früher wurde mit 27 PS angefangen, da waren schon 50 PS die Oberliga....
Und Du bist der Meinung, das 120 PS bei der neuen KV zu wenig Leistung sind?

Respekt, aber ist die KV dann nicht das falsche Motorrad für Dich?

Und was mir noch durch den Kopf geht: Wenn Du der Meinung bist, das Deiner KV manchmal 20 PS fehlen, dann musst Du die vorhanden Pferdchen ja auch nutzen, um das zu wissen? Da sollte ich ja richtig liegen.. Trotzdem soll Dein Reifen etwas 15.000 Kilometer halten? Sorry, aber wie nutzt Du 120 PS und Dein Reifen hält so lange?
Ich bin froh, wenn ich 10.000 schaffe mit knappen 70 PS und fahre wahrscheinlich um einiges langsamer und weniger "materialmordend" wie mit genutzten 120 PS......

Will Dich nicht angreifen, aber das passt für mich nicht ganz zusammen.....

Gruß
Jürgen

Tornanti
Beiträge: 392
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 12000
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#11 Beitrag von Tornanti » 9. Sep 2019 06:42

Ich denke, Scarrface meint Drehmoment und nicht PS. Vor allem im unteren und mittleren Drehzahlbereich wären 20Nm mehr sehr angenehm. Das geht mit dem Motor nicht. Zu kurzhubig und zu wenig Hubraum.
Bin mal gespannt, wie Kawa die Versys 1000 auf Euro 5 trimmt. Andere Hersteller erhöhen den Hubraum bei gleichbleibender Leistung. Da könnten ein paar Nm nebenbei abfallen.

madbow
Beiträge: 1283
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 80000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#12 Beitrag von madbow » 9. Sep 2019 12:50

Den Hubraum erhöhen bedeutet bei der kV ein komplett neues Mopped entwickeln. Damit mehr Drehmoment erreicht wird, muss auch der Hub vergrößert werden, dadurch wird der Motor aber höher und passt nicht mehr in den vorhandenen Rahmen, der zudem für noch höhere Leistung und Drehmoment auch nicht besonders geeignet ist. Zudem wird das Mopped dann noch schwerer. Bei den vergleichsweise niedrigen Absatzzahlen der kV wird Kawasaki kaum so eine teure Maßnahme durchführen.
Dann lieber entsprechend überall Gewicht abspecken und die ganzen Anbauten, die man nicht wirklich braucht, weglassen. Weniger ist oftmals mehr.

Benutzeravatar
Scarrface
Beiträge: 52
Registriert: 10. Feb 2019 13:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 9100
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#13 Beitrag von Scarrface » 9. Sep 2019 16:23

@Skalar-Fan,
sag mal, aber meinen Text von oben hast du schon gelesen????
In dem sage ich das wen ich VOLL BELADEN MIT SOZIUS fahre, der Versys 20- 30 PS mehr gut tun würden. Ich habe nie behauptet das mir die PS im SOLO BETRIEB NICHT AUSREICHEN(Großschreibung weil ich es betonen wollte).
Des weiter habe ich auch nirgendwo behauptet das ich sportlich fahre oder heize. Das habe ich vor etwas mehr als 20 Jahre mit einer GSX-R750R gemacht. Ausserdem kann man sich das heizen über längere Zeit gar nicht erlauben.
Der "Freund und Helfer" steht doch überall. Mann kann ja paar Kurven etwas knackiger nehmen, zumindest auf der Hausstrecke. Das wahrs aber auch. Deswegen heisst es aber nicht das ich alle 5tkm neuen Reifen brauche.
Zum anderem ist die Versys 1000 SE mit ihren 254kg alles andere als leicht.Für das schnelle fahren gibt es andere Motorräder.
Aber auch nur so mal als vergleich wegen der PS.
GS1250 135PS
KTM 1290 177PS
S 1000 XR 165PS
Multistrada 1260 158 PS
Tiger 1200 XR 141 PS
VFR 1200 X 129PS
lediglich
VStorm 1000 101PS
AfricaTwin 95PS

Man sieht wo die Reise hin geht. Klar die haben mehr Hubraum. Aber ob in der Versys 1000 er oder 1200er verbaut wäre ist doch Kawa egal.
Oder man hätte ja von der H2 den Motor nehmen können und anders abstimmen um keine 200 PS zu haben, dafür aber mehr Nm und doch irgendwo um die 150 PS. Ja ich habe die H2 SE SX Probegefahren und es ist ein genialer Motor.
Nur den Komfort von der Versys erreicht das Motorrad nicht.

Wie man sieht habe ich mich auch vorher umgeschaut. Erst danach habe ich die Versys gekauft. Hätte mir irgend ein anderes Motorrad besser zugesagt als die Versys, hätte ich was anderes gekauft.
Mir reicht die Performance von der Versys aus. Lediglich etwas mehr Leistung wenn man Beladen ist, wäre wünschenswert. Das ist das einzige was ich sagte. Wem es nicht passt soll mich steinigen. Ist mir egal

Schönen Tag noch...

Benutzeravatar
andre

Beiträge: 3306
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#14 Beitrag von andre » 9. Sep 2019 16:31

@Scarrfacwe

Welche Reifen hat die 1000er SE denn jetzt drauf? Den Bridgestone T31?
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX, aktuell bei der Erstinspektion 😊
davor unter anderem drei Kawasaki Versys 650, insgesamt über 70 TKM gefahren


Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
Scarrface
Beiträge: 52
Registriert: 10. Feb 2019 13:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 9100
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#15 Beitrag von Scarrface » 9. Sep 2019 16:34

@Andre
Ja genau den Bridgestone Battlax T31

Benutzeravatar
andre

Beiträge: 3306
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#16 Beitrag von andre » 9. Sep 2019 16:56

ok, danke!

Ich gehe mal davon aus, die halten eh relativ lange. War zumindest auch bei meinen Bridgestone T30 Evo so. Ich denke, bei dem Vierzylinder hat man bei normaler Fahrweise keinen größeren
Reifenverschleiß als bei der 650er
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX, aktuell bei der Erstinspektion 😊
davor unter anderem drei Kawasaki Versys 650, insgesamt über 70 TKM gefahren


Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
Skalar-Fan

Beiträge: 878
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Orange :-)
zurückgelegte Kilometer: 25200
Wohnort: Filderstadt
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#17 Beitrag von Skalar-Fan » 9. Sep 2019 18:01

@ Scarface:

Ja, hatte Deinen Text gelesen. Und ging auch davon aus, das Du weist was Du Dir kaufst und nicht blauäugig zum Händler rennst.
Ich PERSÖNLICH war nur erstaunt, das jemand mit der KV gern noch mehr Dampf hätte. UND JA: Ich habe Deine Text gelesen, das es Dir um den vollgepackten Teil beim fahren geht.

Und ich war erstaunt, das die Reifen solange halten, da einige mit größeren Maschinen froh sind, wenn sie die 10.000 erreichen.
Im Gegenzug schreibst Du, das Du den Reifen auf 15.000 schätzt. Das fand ich einfach krass im Vergleich

-> Also POSITIV gemeint.

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
versys1000GT
Beiträge: 20
Registriert: 14. Aug 2018 10:58
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE GT/ Ninja H2SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 32100
Wohnort: 70435 Zuffenhausen
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#18 Beitrag von versys1000GT » 9. Sep 2019 20:39

Scarrface ich stimme Dir voll zu. Mir ist die Leistung der KV nicht mehr ausreichend im Soziusbetrieb. Ich muß aber einräumen das ich durch die Ninja H2 SX SE mittlerweile sehr verwöhnt bin. Nach nun mehr 9 Monaten habe ich mich entschlossen auf die Ducati Multistrada zu wechseln. Ich habe sie am Wochenende von einem Braunschweiger Händler für 2 Tage zur Probefahrt gestellt bekommen und war begeistert. Trotz der relativ vielen Kilometer der KV hat mir der Händler noch einen guten Preis unterbreitet.
Geiz ist nicht geil. Viele Menschen sparen und sparen, damit sie eines Tages die Reichsten auf dem Friedhof sind !

Benutzeravatar
Scarrface
Beiträge: 52
Registriert: 10. Feb 2019 13:33
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 9100
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#19 Beitrag von Scarrface » 12. Sep 2019 16:46

@Skalar-Fan,

blauäugig habe ich die Maschine nicht gekauft. Da habe ich mich schon gut informiert. Fakt ist aber das wenn man eine Probefahrt macht man nicht unbedingt den Sozius mitnimmt, die Koffer seitlich und das Topcase ist da erstaunlicher weise
auch nicht voll. Also ich würde jetzt auch Persönlich nicht einen Händler kennen der jemanden eine Maschine für 1 Woche ausleihen tut das man damit mal Europa bereist und dem so 2000km rauf fährt.

Somit kommen paar Schwächen doch heraus, aber erst wenn man die Maschine gekauft hat. Fakt ist das ich mit der Versys super zufrieden bin und ich es nicht einen Tag bereue die gekauft zu haben. Würde meine Frau jeden Tag mit fahren samt allen 3 Koffern welche auch voll sind, da wäre für mich Persönlich die Maschine ein definitive Fehlkauf gewesen. Da dies aber so nicht ist bin ich voll zufrieden. Und die paar mal wo wir wirklich beladen sind, das ist auch kein Problem.
Fakt ist aber das die 120 PS bei voller Beladung definitv zu wenig sind.
Somit habe ich alles zu dem Thema gesagt was ich sagen wollte und werde mich weoter nicht dazu äussern.

LG

Benutzeravatar
blacksheep73
Beiträge: 177
Registriert: 15. Nov 2018 20:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 1
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: 3 Monate und 4100 km später.

#20 Beitrag von blacksheep73 » 12. Sep 2019 17:04

Fahre zwar das 18er Modell der KV, aber möchte hier mal meinen Senf dazu geben.
Meines Erachtens gibt es DAS PERFEKTE Motorrad nicht, wirds auch nie geben!
Muss aber sagen: ich habe mich in die KV verliebt, bin jedesmal wieder aufs Neue begeistert von diesem Motorrad.
Klar ... Ein paar Pferdchen mehr würden ihr nicht schaden! Gerade gestern erst hab ich mit meiner Frau eine kurze 80km Autobahnetappe gefahren.... Topcase mit Regenkombis drin, Seitenkoffer dran, beide aber leer. Wie erwähnt mit Koffern und Sozia auf manchen Abschnitten mal am Kabel gezogen..... Trotz der angebrachten Koffer und 2 Personen auf 225kmh Tacho. Bisl was wäre noch gegangen. Natürlich dauert es länger bis dieser speed erreicht ist, aber es ging. Ach ja, und die hohere Puig Scheibe is auch noch dran (mehr Luftwiderstand).
Für meine Verhältnisse ausreichend schnell, zumal ich kein Fan von highspeed auf Autobahn bin!! Wollte die Versys nur mal kurz von der Kette lassen 💪😉
Fazit: paar PS mehr wären schön, untermotorisiert empfinde ich die KV aber absolut nicht.
Gruß Daniel
Versys1000 Grand Tourer, schwarz, EZ 12/2018, Akrapovic slip on.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und FAQ zur Kawasaki Versys 1000“