K&N Dauer-Luftfilter

Allgemeine Themen und Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zur Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
Motorradtoni
Beiträge: 11
Registriert: 22. Nov 2016 04:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 4000

K&N Dauer-Luftfilter

#1 Beitrag von Motorradtoni » 4. Aug 2018 08:25

Hallo Gemeinde,
hat jemand von euch Erfahrung mit K&N Luftfilter. Nach dem Einbau habe ich das Gefühl der Motor läuft zu mager.
Gruß Motorradtoni

madbow
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Sep 2013 06:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 75000
Wohnort: Neuenstadt
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Luftfilter

#2 Beitrag von madbow » 4. Aug 2018 10:27

Ich habe in unsrer kV einen K&N Lufi seit über 50000km eingebaut, bisher zweimal gereinigt, keinerlei Probleme von wegen "läuft zu mager", Kerzenbild einwandfrei mit hellbraunem Isolator.

axelbremen

 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 53800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Luftfilter

#3 Beitrag von axelbremen » 9. Sep 2018 20:41

Jepp so isses.
Gruss axel

Ulrich
Beiträge: 106
Registriert: 8. Aug 2015 18:31
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 23800
Wohnort: Schloss Holte-Stukenbrock
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Luftfilter

#4 Beitrag von Ulrich » 9. Sep 2018 22:44

Der Luftfilter von K+N ist Top. Endlich kein Wegwerfartikel mehr und nur noch das Auswaschen des Filters, habe meinen bei 12tkm,eingesetzt, da zwecks Kerzenwechsel eh der Tank runter,musste. Ja ich weiß Noermalerweise wird er erst bei 18:TKm gewechselt, bei 24.000 nur noch einmal auswaschen.
Und immer ne Handbreite Asphalt unterm Reifen

Ulrich
Beiträge: 106
Registriert: 8. Aug 2015 18:31
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 23800
Wohnort: Schloss Holte-Stukenbrock
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Luftfilter

#5 Beitrag von Ulrich » 9. Sep 2018 22:45

Es ist keinerlei Leistungseinbusse feststellbar
Und immer ne Handbreite Asphalt unterm Reifen

Benutzeravatar
blacksheep73
Beiträge: 74
Registriert: 15. Nov 2018 20:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 999999
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#6 Beitrag von blacksheep73 » 3. Dez 2018 19:20

Wir hatten einen k+n in einem anderen fahrzeug, vor der KV. Da war das "Ansauggeräusch" deutlich besser durch den Luftfilter. An Leistung, Verbrauch oder "magerem Lauf" konnte nix festgestellt werden! Kkingt die KV auch anders/besser durch den Luftfilter von k+n?
Gruß Daniel
Versys1000 Grand Tourer, schwarz, EZ 12/2018, Akrapovic slip on.

axelbremen

 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 53800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#7 Beitrag von axelbremen » 3. Dez 2018 19:33

Nur wenn du den schnorchel ab baust. Dann röchelt sie mehr aber saugt auch vorgewärmte luft an..... also kontra produktiv.
Gruss axel

Benutzeravatar
blacksheep73
Beiträge: 74
Registriert: 15. Nov 2018 20:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 999999
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#8 Beitrag von blacksheep73 » 3. Dez 2018 19:39

Das ist mir klar, mit der warmen Luft. Es geht mir rein um ein evtl anderes Geräusch beim Ansaugen... Nur durch den k+n filter... Sonst nix verändert.
Gruß Daniel
Versys1000 Grand Tourer, schwarz, EZ 12/2018, Akrapovic slip on.

axelbremen

 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 53800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#9 Beitrag von axelbremen » 3. Dez 2018 20:36

Der filter alleine macht kein anderes geräusch da durch den rahmen kopf angesaugt wird...
Gruss axel

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 766
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#10 Beitrag von Michael_1969 » 4. Dez 2018 14:49

Fahre einen solchen Zubehör-Lufi vom Hersteller DNA. Steht dem K&N qualitativ nicht nach, soweit ich das beurteilen kann. Im Betrieb völlig unauffällig.

Der Original-Lufi hingegen schaut eher mäßig aus... nach einmal reinigen wollte ich den gar nicht mehr verwenden, da er teils bereits zerfleddert war.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
www.CARA-VANS.de
Vermietung von Caravans & Motorradanhängern
Bild

melle01
Beiträge: 75
Registriert: 21. Apr 2014 19:39
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys650
Baujahr: 2007
zurückgelegte Kilometer: 1000
Wohnort: Braunschweig

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#11 Beitrag von melle01 » 4. Dez 2018 20:04

Ich würde mir überlegen, ob ich einen K&N Filter nehmen würde. In der Beschreibung steht, dass man das Setting neu abstimmen sollte. Empfehlung auf jeden Fall für die Bandit. Der normale Filter hält sicher auch 40000km, wenn man ihn zwischenzeitlich ausbläst. Aber bei jeder Empfehlung muss jeder selbst entscheiden was er für richtig hält. Gruß melle01

Benutzeravatar
blacksheep73
Beiträge: 74
Registriert: 15. Nov 2018 20:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 999999
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#12 Beitrag von blacksheep73 » 5. Dez 2018 10:21

Also meines Wissens ist eine neue Abstimmung nur bei Vergasern notwendig. Einspritzer bekommen das wohl selbst geregelt, durch vorhandene Sonde, die das "Mehr an Luft" bemerkt und automatisch regelt.
Wir fuhren mal 2 Jahre lang eine Can Am Spyder F3-S mit K&N, da musste man auch nix nachregeln.
Bei den K&N überzeugt mich halt die Langlebigkeit und Qualität...blöd nur, das man bei der KV nicht selbst wechseln kann, bzw. nicht so einfach. Ich denke mein Mechaniker soll bei der entsprechenden Inspektion (wenn ohnehin der Tank runter muss) einen K&N einsetzen.
Gruß Daniel
Versys1000 Grand Tourer, schwarz, EZ 12/2018, Akrapovic slip on.

axelbremen

 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 53800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#13 Beitrag von axelbremen » 5. Dez 2018 15:32

Muss doch nur der tank hoch dann ist man an der box.
Gruss axel

Benutzeravatar
nexiagsi16v

Beiträge: 331
Registriert: 8. Apr 2017 20:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 2017
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#14 Beitrag von nexiagsi16v » 5. Dez 2018 17:44

Moin,

jetzt mal grundsätzlich, würde der Filter eine Mehrleistung bringen, was wäre er dann? Genau, Eintragungspflichtig. Wie schon geschrieben, bei Einspritzung muß man garnichts machen. Ähnlich sieht es bei Vergasern aus, wobei die natürlich etwas anderst reagieren wenn da mehr/einfacher Luft angesaugt wird. Aber Vergaser kann man immer etwas einstellen nach 1000km (überspitzt formuliert), daher kann man es nach dem Verbau des K&Ns lassen. Ob jetzt der 4x oder 5x Preis für so einen K&N gerechtfertigt ist, dazu noch das Öl für den, muß jeder selber wissen. Im Bereich der PKWs, eindeutig nein...der ein oder andere ist der Meinung das Ansauggeräusch ist kerniger, aber da muß man das Ohr schon auf den Luftfilterkasten packen, um es zuhören

Tschau Norman

Benutzeravatar
blacksheep73
Beiträge: 74
Registriert: 15. Nov 2018 20:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 999999
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#15 Beitrag von blacksheep73 » 5. Dez 2018 18:27

Jo,, un da gehn die meinungen wohl stark auseinander... Sorry. Ansauggeräusch ist wohl echt kerniger find ich. Hochwertiger und langlebiger sind diese filter allemal! Geölte Baumwolle statt Papier! Ob du ihn nun nach 60-80000km wechselst oder reinigst und neu ölst. Die Vorteile überwiegen einfach ! 🤷‍♂️
Von Mehrleistung war zbrigens nie die Rede. Auch wenn das k+n u. U. so angibt... Inkl. SPRITERSPARNIS... konnte ich nie feststellen.
Gruß Daniel
Versys1000 Grand Tourer, schwarz, EZ 12/2018, Akrapovic slip on.

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 766
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#16 Beitrag von Michael_1969 » 17. Jan 2019 09:07

Beim Original-Luft sollte man die Reinigungs-/ respektive Wechselintervalle penibelst einhalten, da der sich rasch zusetzt.

K&N bzw. DNA Lufis können einfach mehr ab und haben eine viel größere Filterfläche. Zudem halten sie ewig, was man vom originalen Kawa-Lufi leider absolut nicht behaupten kann.

Grüße Michael

nowhere fast
Beiträge: 5
Registriert: 16. Nov 2018 21:14
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
zurückgelegte Kilometer: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#17 Beitrag von nowhere fast » 26. Jan 2019 14:07

Meine Erfahrungen mit K&N filtern sind ebenfalls durchweg positiv.
Nutze die Filter seit Ewigkeiten in verschienden Fahrzeugen (PKWs, Motorräder mit Einspritzung und Vergaser, RC-Car).
Die org. Filter sind bei Fälligkeit gegen die K&Ns getauscht worden, Reinigung der K&N je nach Nutzung alle 10 000 km - 40 000 km.
Bei den ollen Vergasermopeds war bei guter Einstellung/Umbedüsung durchaus ein messbarer Unterschied festzustellen, die Einspritzer hatte ich nie auf einem Prüfstand. Subjektiv vielleicht einen Hauch mehr Leistung und ein ganz kleines bischen mehr Verbrauch.
Größter Vorteil ist für mich ist, dass ich einfach nicht so oft schrauben muss. Einbauen und für 2-3 Jahre vergessen.
Die K&N Filter müssen nicht eingetragen werden, wobei ich da bei den Vergasermopeds mit Umbedüsung meine Hand nicht ins Feuer legen würde.

Bei 6 l Verbrauch mit einem Motorrad, meistens solo und ganz viele überflüssige Spaßfahrten ist der ökologische Nutzen der wiederverwertbaren Filter meines Erachtens nach verschwindend gering.

Ride on

Benutzeravatar
blacksheep73
Beiträge: 74
Registriert: 15. Nov 2018 20:19
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 999999
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#18 Beitrag von blacksheep73 » 26. Jan 2019 18:12

Ich konnte kein Mehr an Leistung feststellen, nur ein kernigeres Ansauggeräusch. Verbrauch unverändert. Die K&N sind aber definitiv hochwertiger und wartungsärmer/langlebiger als orig. Papierfilter.
Also ich würde den k&n frühestens nach 40000km wechseln bzw reibigen und neu ölen. Fahre allerdings auch kein offroad oder besonders staubige Gegenden.
K&N gibt ja noch weitaus größeren Intervalle an.
Gruß Daniel
Versys1000 Grand Tourer, schwarz, EZ 12/2018, Akrapovic slip on.

lars0404

 
Beiträge: 532
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#19 Beitrag von lars0404 » 27. Jan 2019 11:08

Moin,
K&N bei moderen Motoren brinkt keine Lesitungssteigerung weil:
1. Die angesaugte Luftmenge gemessen wird und der Sprit entssprechend zugeteilt wird.
2.Anschließend kommt die Lambdasonde und misst wieder und das Motorstg.errechnet mit diesen Werten ob es zuvor die richtige Kraftstoffmenge zugeteilt hat.
3. Jetzt korriegert ggf. das Motorstg die Einspritzmenge. Und das ganze läuft permanent.
Jetzt die klare Antwort zu anfangs gestellten Frage. Nein der Motor kann durch den K&N filter nicht zu mager laufen.

Baue ich jetzt diesen Filter in ein Vergaser Fzg ohne Reglung ein, kann das Gemisch magerer werden in allen Drezahlbereichen. Wenn ich das jetzt manuell nach regele- also das Gemisch wieder anpasse, habe ich ja mehr Luft und mehr Kraftstoff im Brennraum - also auch mehr Leistung. Ob das der Durchschnittsfahrere oder ich als Fachmann bemerke ( Blindvergleich) mag ich zu bezweifeln. Bei meiner SR 500 lief der Motor in allen Bereichen nach dem Einbau vom K& N besser. Aber ich habe nach dem Kauf vom Moped eh als erst mal eingestellt und gleichzeitig K&N verbaut.
Gruß Lars

axelbremen

 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Jun 2016 00:21
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: versys 1000
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 53800
Wohnort: herzogenrath
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: K&N Dauer-Luftfilter

#20 Beitrag von axelbremen » 27. Jan 2019 12:08

Lars@
Bin bei deiner aussage im weiten bereich konform. Jedoch wo wird denn die luft menge oder masse gemessen.
Einen luftmengen oder luftmassen messer ist weder bei meiner b king noch bei der kv an bord.
Sollte der motor durch den kn filter mehr luft ansaugen können, müsste durch die lampdaregelung das gemisch angefette werden und somit müsste dann wie beim eingestellten vergasermodell mehr zündfähiges gemisch im brennraum sein..... oder ?

Gruss axel

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und FAQ zur Kawasaki Versys 1000“