Kennzeichnung von Schrauben

Allgemeine Themen und Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zur Kawasaki Versys 1000
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
diema

Beiträge: 123
Registriert: 4. Feb 2020 12:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Schwarz/weiß
zurückgelegte Kilometer: 9700
Wohnort: Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Kennzeichnung von Schrauben

#1 Beitrag von diema » 6. Feb 2020 23:31

Moin zusammen. Kurze Frage. Weiß jemand, warum teilweise Schrauben mit der Kennzeichnung auf dem Schraubenkopf mit nem kursiven "b" an der SE von 2019 verbaut sind? Haben die kein Anzugsdrehmoment oder ein besonderes Anzugsdrehmoment? Oder liege ich da jetzt irgendwie total daneben?!? :dizzy:
Seit Juni 2019 fahre ich eine Versys 1000 SE von 2019. Bin unter Anderem auch ein großer Fan der Zubehörteile von SW-Motech... ;) Finde das System einfach schlüssig. :D
Bisher gefahren GPZ500S, Z1000SX und nun die Versys 1000 SE. Bestes Moped ever. :clap:

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#2 Beitrag von FlohMo » 11. Feb 2020 12:13

Vlt. würde ein Bild helfen?!

Benutzeravatar
diema

Beiträge: 123
Registriert: 4. Feb 2020 12:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Schwarz/weiß
zurückgelegte Kilometer: 9700
Wohnort: Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#3 Beitrag von diema » 11. Feb 2020 17:08

@FlohMo Ja stimmt, hast du Recht. Ich packe Mal welche hier rein.
Dateianhänge
IMG_20200211_165445.jpg
IMG_20200211_165451.jpg
IMG_20200211_165517.jpg
Seit Juni 2019 fahre ich eine Versys 1000 SE von 2019. Bin unter Anderem auch ein großer Fan der Zubehörteile von SW-Motech... ;) Finde das System einfach schlüssig. :D
Bisher gefahren GPZ500S, Z1000SX und nun die Versys 1000 SE. Bestes Moped ever. :clap:

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#4 Beitrag von FlohMo » 11. Feb 2020 17:19

Also das sieht mir jetzt weniger nach einer Schraubenbenennung aus. Vlt. ist es eine Hilfe für den Monteur am Band bei Kawa, dass der weiß, wo die vlt. hingehört oder was weiß der Geier. Normal könnte die Festigkeitsklasse draufstehen aber die wird anders dargestellt ( z.B. 5.8 Wobei die 5 für die Zugfestigkeit steht..sprich die Kraft, ab der die Schraube dann reißen würde und die 8 steht für die Streckgrenze. Sprich die Kraft, wie sehr du die Schraube dehnen kannst, ohne sie dauerhaft zu verformen. ) Aber wie gesagt, dass kann ich mir nicht vorstellen, dass sie das in Japan irgendwie so hinschreiben ^^.

Wenn du die Anzugsmomente der Schrauben wissen willst, würd ich beim Fachhändler nachfragen :-)

frieda
Beiträge: 1061
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 340 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#5 Beitrag von frieda » 11. Feb 2020 17:30

Könnte statt b auch ne 9 sein, weil auch ne 7 auf andern Schrauben auftaucht, villeicht Montagehilfe bei der Fertigung ? :think:
Keine Din-Norm Bezeichnung, vielleicht neuer Firmencode.

Als Ersatz, verzinkte DIN-Norm Schrauben 8.8, oder hochfest 10.8. Nicht die aus dem Baumarkt :headshake: :shocked: ,
sondern aus dem Industriebedarf oder Onlinie.
Edelstahlschrauben wenns keine stark belasteten Schrauben sind.

Benutzeravatar
diema

Beiträge: 123
Registriert: 4. Feb 2020 12:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Schwarz/weiß
zurückgelegte Kilometer: 9700
Wohnort: Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#6 Beitrag von diema » 11. Feb 2020 19:47

Jou, das mag sein. Hab auch mal irgendwann Schlosser gelernt. Ist aber schon ewig her und habe in meinen alten Büchern, wie auch im Netz nix gefunden. Deswegen meine Frage hier. Was mich allerdings dabei wundert ist, dass das Schrauben mit gleicher Kennzeichnung an unterschiedlichen Stellen verbaut sind. Ist aber egal, war nur interessehalber. Vielleicht beschreibt es auch nur, wie ihr auch schon vermutet habt, die Schraubengröße in Asien bei der Montage. Vielen Dank für die Antworten... :)
Seit Juni 2019 fahre ich eine Versys 1000 SE von 2019. Bin unter Anderem auch ein großer Fan der Zubehörteile von SW-Motech... ;) Finde das System einfach schlüssig. :D
Bisher gefahren GPZ500S, Z1000SX und nun die Versys 1000 SE. Bestes Moped ever. :clap:

Tornanti
Beiträge: 572
Registriert: 30. Mär 2017 19:49
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 20500
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#7 Beitrag von Tornanti » 11. Feb 2020 20:11

Kann es die Schlüsselweite sein?

Benutzeravatar
FlohMo
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jun 2017 17:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#8 Beitrag von FlohMo » 12. Feb 2020 09:08

Tornanti hat geschrieben:
11. Feb 2020 20:11
Kann es die Schlüsselweite sein?
Gar nicht mal so doof :thx: würd mich auch mal interessieren, ob die das vlt. ist.

dunaj
Beiträge: 77
Registriert: 19. Aug 2018 15:07
Geschlecht: männlich
Land: anderes Land
Motorrad: Kawasaki Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Emerald Blazed Green
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Bratislava
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#9 Beitrag von dunaj » 12. Feb 2020 16:25

Wahrscheinlich ist das nur der Hersteller. Siehe http://www.idot.illinois.gov/Assets/upl ... nguide.pdf

Benutzeravatar
diema

Beiträge: 123
Registriert: 4. Feb 2020 12:09
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Schwarz/weiß
zurückgelegte Kilometer: 9700
Wohnort: Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#10 Beitrag von diema » 12. Feb 2020 20:13

FlohMo hat geschrieben:
12. Feb 2020 09:08
Tornanti hat geschrieben:
11. Feb 2020 20:11
Kann es die Schlüsselweite sein?
Gar nicht mal so doof :thx: würd mich auch mal interessieren, ob die das vlt. ist.
Die Schlüsselweite kann's nicht sein. Es gibt sowohl 10er (M6), wie auch 13er (M8) Schlüsselweite mit der Bezeichnung "9" oder "b".
Seit Juni 2019 fahre ich eine Versys 1000 SE von 2019. Bin unter Anderem auch ein großer Fan der Zubehörteile von SW-Motech... ;) Finde das System einfach schlüssig. :D
Bisher gefahren GPZ500S, Z1000SX und nun die Versys 1000 SE. Bestes Moped ever. :clap:

Benutzeravatar
kratho
Beiträge: 54
Registriert: 28. Dez 2019 16:56
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: schwarz/weiss
zurückgelegte Kilometer: 9000
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#11 Beitrag von kratho » 14. Feb 2020 05:41

Soweit ich weiß, beziehen sich die zahlen auf schrauben auf die Festigkeit der schraube je größer die zahl desto die größer die Zugkraft.
Bild

Immer müssen, ist genauso blöd wie nie dürfen.

Benutzeravatar
Zephyr_1100
gesperrt
Beiträge: 831
Registriert: 27. Sep 2012 17:41
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: ZRX 1200 R
Baujahr: 2003
Farbe des Motorrads: Lime Green
zurückgelegte Kilometer: 999998
Wohnort: 47829 Krefeld
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#12 Beitrag von Zephyr_1100 » 14. Feb 2020 10:35

kratho hat geschrieben:
14. Feb 2020 05:41
Soweit ich weiß, beziehen sich die zahlen auf schrauben auf die Festigkeit der schraube je größer die zahl desto die größer die Zugkraft.
Was ist denn b für eine Zahl :?

:cheers: Ich schätze, du hast das Thema oben nicht gelesen :headshake:
Gruß Gerd

Artikel 5 Grundgesetz der BRD
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten.

Motorradhistorie: Yamaha XS 650, XS 750 ( 2x), XJ750, XS 1100, XJ 550, Honda XL 250s
Kawasaki Zephyr 1100, ZRX 1200s, Versys 1000
aktuell:
Suzuki GSXR 750 + ZRX 1200R

Benutzeravatar
Luzifear
Beiträge: 3342
Registriert: 13. Aug 2011 18:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Triple Black
zurückgelegte Kilometer: 38000
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#13 Beitrag von Luzifear » 15. Feb 2020 09:08

Tach,
frieda hat geschrieben:
11. Feb 2020 17:30
Keine Din-Norm Bezeichnung, vielleicht neuer Firmencode.
ich könnte mir vorstellen, das die Jungs in Fernost vielmehr auf ISO-Normen schauen.
Aber auch da gibt es keine kryptischen Zeichen, also mit sehr großer Warscheinlichkeit
ein einfaches Herstellerlogo.

Servus, die Luzi
Ich bin der, vor dem dich deine Eltern immer gewarnt haben. :lol:

lars0404

Beiträge: 580
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#14 Beitrag von lars0404 » 15. Feb 2020 14:28

Moin,
soweit zu erkennen haben diese Schrauben nichts wichtiges zuhalten. bzw. werden an Schrauben, die das was sie da befestigen keine besonderen Ansprüche gestellt.
Wenn du die mit einer kleinen Ratsche oder entspr. Schlüssel auf machst,wird jemand mit Hirn nie so fest bekommen, daß du die Schrauben an ihre Grenzen bringst.
Gruß Lars

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 263
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 71000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#15 Beitrag von ruesa » 16. Feb 2020 19:12

Hallo zusammen,

hilf ev. weiter. Muss man nur etwas rechnen.
Dateianhänge
Schrauben.JPG

frieda
Beiträge: 1061
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 340 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#16 Beitrag von frieda » 16. Feb 2020 19:40

@ Ruesa
Die Gewindegrößen in mm und die Zugfestigkeit in Kg/mm2 steht schon in der Tabelle, was kann man da denn noch rechnen ?
Außer r2 x pi x Fesigkeit/mm = Gesamtzugfestigkeit einer Schraube, doch was nutzt die, wenn ich die Schraube nicht exakt zuordnen kann ?
Zuletzt geändert von frieda am 16. Feb 2020 19:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Skalar-Fan

Beiträge: 1274
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: Orange :-)
zurückgelegte Kilometer: 26000
Wohnort: Filderstadt
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#17 Beitrag von Skalar-Fan » 16. Feb 2020 19:50

Again what learnt....

Na, und wieder hat das Forum ein Rätsel lösen können.
Klasse, das da jemand weiterhelfen konnte

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 263
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 71000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#18 Beitrag von ruesa » 17. Feb 2020 12:16

Hallo frieda,

wo steht denn die Zugfestigkeit in der Tabelle ? Rechnen ist angesagt, um da mal auf einen grünen Punkt zu kommen. Für mich geht da die Festigkeitsklasse erst mal nicht hervor.
Ich weiß auch nicht, was kg-cm bedeutet. Ich habe mich auch nicht weiter vertieft damit auseinandergesetzt. Die Festigkeitsklassen von 3.6 bis 12.9 kennst Du vermutlich und in Tabellen
kannst Du die N/qmm dazu ablesen. Was ist denn 7 bzw. 9 für eine Festigkeitsklasse ?

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9725
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 709 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#19 Beitrag von blahwas » 17. Feb 2020 16:02

Das sind Anzugsdrehmoment. Wir nehmen Nm dafür, Amis konvertieren irgendwie zu kgcm. 10 N sind 1 kg, 100 cm sind 1 m. Also sind 1 kgcm 10*0,01 = 0,1 Nm, also muss man die Angaben durch 10 teilen.

Benutzeravatar
ruesa
Beiträge: 263
Registriert: 29. Aug 2010 22:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Suzuki GS 400 Bj78
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: weiss
zurückgelegte Kilometer: 71000
Wohnort: Gaimersheim
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Kennzeichnung von Schrauben

#20 Beitrag von ruesa » 17. Feb 2020 21:09

Hallo Johannes,

du bringst es auf den Punkt. Dann ist die 7er - Schraube mal gerade 5.6 Festigkeitsklasse ( billige Bauhausqualität ).

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und FAQ zur Kawasaki Versys 1000“