Smartphone oder Navi auf Reise

Alles über Garmin, TomTom, PDAs, andere mobile Navis und Kommunikationslösungen

Smartphone oder Navi?

Smartphone
19
33%
Navi
31
54%
Beides - mal das eine, mal das andere
7
12%
 
Abstimmungen insgesamt: 57

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Edo2fast
Beiträge: 94
Registriert: 27. Okt 2019 20:51
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versus 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 30
Wohnort: Neuss
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#41 Beitrag von Edo2fast » 10. Nov 2019 18:38

Ich wollte hier auch mal meine Halterungslösung zeigen. Ich navigiere mit einem Smartphone mit Calimoto drauf.

Die primäre Halterung, ist die von SW-Motech, die oben mit an den Streben, der Scheibe befestigt ist. An dem
Sockel dieser Halterung habe ich dann eine 4 Punkt Herbert Richter Basisplatte mit der flexiblen Aufnahme fürs Handy.
Stromversorgung ist über ein Spiralkabel von der 12 Volt Dose zum USB-C Anschluß des Handy´s

Bei der Fahrt heute 170 km den Niederrhein runter, hat sich das bewährt. Nichts wackelt oder löst sich. Man hat trotdem
das Navy perfekt im Blick ist, einen guten Blick auf die Instrument, nichts wird abgedeckt.

VG

Eric
Dateianhänge
IMG_20191110_180911.jpg
IMG_20191110_180832.jpg
IMG_20191110_180817.jpg
Mein ökologischer Fußabdruck hat die Maße 255/35R19 :D

Benutzeravatar
andre
gesperrt
Beiträge: 4017
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#42 Beitrag von andre » 10. Nov 2019 19:04

...sieht zunächst einmal ziemlich gut aus! Hast du bei Gelegenheit mal ein Bild mit Smartphone, Grafik an und an Strom angeschlossen?
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX und Yamaha XJ600S Diversion

Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
Edo2fast
Beiträge: 94
Registriert: 27. Okt 2019 20:51
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versus 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 30
Wohnort: Neuss
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#43 Beitrag von Edo2fast » 10. Nov 2019 19:21

Kann ich bei Gelegenheit mal mit einer richtigen Kamera fotografieren.
Das habe ich jetzt mit dem Handy fotografiert.
Handy in der Halterung und gleichzeitig damit fotografieren habe ich noch
Nicht hingekriegt. :jubel:

VG

Eric
Mein ökologischer Fußabdruck hat die Maße 255/35R19 :D

Garfield SH
Beiträge: 3
Registriert: 29. Jan 2018 07:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 15000
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#44 Beitrag von Garfield SH » 10. Nov 2019 19:40

Nachdem mir TomTom per Mail mitteilte, dass nunmehr auf meinem Urban Rider keine neuen Karten mehr installiert werden können, aber ich ja für nur 350,00 Euro ein neues TomTom erwerben könne, bin ich auch auf das Smartphone umgestiegen. In einem wasserdichten Hardcase ist mein IPhone 6 am Lenker befestigt. In der Verkleidung ist sowieso eine USB-Steckdose statt des Zigarettenanzünders montiert. Für Strecken von A nach B nutze ich die Apple-Karten und habe somit auch Verkehrsbehinderungen im Blick und werde automatisch auf die schnellste Strecke gelotst. Für kurvige Strecken nutze ich Scenic, wo ich die Karten auch offline zur Verfügung habe. Scenic überzeugt mich aber noch nicht ganz. Tatsächlich nervt mich auch manchmal die Fummelei, wenn man das Smartphone mal kurz zum Photographieren oder anderes nutzen möchte und das ich das Smartphone ohne Handschuhe, also während der Fahrt, nicht benutzen kann.Aber das Smartphone ist eben sowieso dabei, ich kann auf langen und ruhigen Strecken Musik hören, notfalls telefonieren und vieles mehr. Probleme bei Starkregen oder Hitze gab es noch nicht.

Benutzeravatar
Edo2fast
Beiträge: 94
Registriert: 27. Okt 2019 20:51
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versus 1000 SE
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grün
zurückgelegte Kilometer: 30
Wohnort: Neuss
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#45 Beitrag von Edo2fast » 10. Nov 2019 19:40

...sieht zunächst einmal ziemlich gut aus! Hast du bei Gelegenheit mal ein Bild mit Smartphone, Grafik an und an Strom angeschlossen?
...die einen kennen mich, die anderen können mich...
Hallo Andree, ich habe mit einer uralten Ixus noch mal 2 Bilder gemacht, wo du das Handy in der Halterung siehst.
Ist leider von der Bildqualität nicht so gut wie mein Smartphone.

VG

Eric
Dateianhänge
IMG_1733.JPG
IMG_1735.JPG
Mein ökologischer Fußabdruck hat die Maße 255/35R19 :D

frieda
Beiträge: 1055
Registriert: 30. Aug 2019 15:20
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: 535
Baujahr: 1996
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#46 Beitrag von frieda » 10. Nov 2019 19:49

:thumbup: Perfekt, und das ganze sieht cool und aufgeräumt aus, wie das Cockpit einer F-16. :top:

Eventuell das Kabel vorm Navi einmal mit Kabelbinder oder Klett abfangen, damit das Gewicht des Spiralkabels nicht an der
Handysteckdose zerrt.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 9715
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: blau
zurückgelegte Kilometer: 17000
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 697 Mal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#47 Beitrag von blahwas » 10. Nov 2019 20:00

... oder das Kabel vorne um die Scheibenhalterung herum führen, dann baumelt es auch nicht mehr. Winkelstecker sind auch nett gegen Kräfte auf der Dose am Handy, wo USB-C das eigentlich abkönnen sollte.

Benutzeravatar
andre
gesperrt
Beiträge: 4017
Registriert: 27. Sep 2013 13:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Z1000SX
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 0
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#48 Beitrag von andre » 10. Nov 2019 20:00

Danke, sieht gut aus. Könnte mal irgendwann auch für mich interessant werden. :-)
...die einen kennen mich, die anderen können mich...

aktuelles Motorrad:
Kawasaki Z1000SX und Yamaha XJ600S Diversion

Gesamt gefahren mit allen Motorrädern über 250 TKM...

Benutzeravatar
Angstnippel

 
Beiträge: 199
Registriert: 7. Jul 2009 12:35
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: [Versys650] KTM 1050 Adventure
zurückgelegte Kilometer: 82000
Wohnort: Jülich
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#49 Beitrag von Angstnippel » 14. Nov 2019 13:20

Edo2fast hat geschrieben:
10. Nov 2019 18:38
Ich wollte hier auch mal meine Halterungslösung zeigen...
Die Halterung oder zumindest eine baugleiche hatte ich mir vorher auch besorgt. Meine klapperte ohne Handy recht geräuschvoll.
Nachdem ich mir dann das Innenleben mit seinen recht schwachen Federn und einfachen Plastikzahnrädchen angeschaut hatte, hab ich mich dagegen entschieden, der Halterung meine Handy anzuvertrauen.
Für ein Fahrrad im Straßenbetrieb geht's bestimmt.

Benutzeravatar
Orang-Utan-Klaus
Beiträge: 7
Registriert: 8. Okt 2019 09:30
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2017
zurückgelegte Kilometer: 70000
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#50 Beitrag von Orang-Utan-Klaus » 18. Nov 2019 08:29

Ich habe mir zu Beginn ein TomTom Navi geholt und es auf die vorbereitete Halterung über dem Drehzahlmesser gesetzt.
Das Problem war nur, dass das Ding absolut prominent in der Sichtlinie zur Straße war, was mich m.E viel zu sehr abgelenkt hat (zudem bin ich mit der Bedienung maxmal unzufrieden gewesen - Scheissding)

TomTom verkauft, die Halterung abgebaut, mir Calimoto auf mein iPhone gezogen & selbiges im Tankruck mit Klarsichthülle verstaut, soweit so gut. Nachteil: Stromversorgung kompliziert, bei Sonne hat sich mein Telefon bei längerer Sonneneinstrahlung in der brandenburgischen Pampa abgeschaltet (ging nach 10 min wieder, bin dann nur nach Ansage auf den Helm gefahren, was erstaunlich gut funktionierte)

Jetzt habe ich eine Halterung von SP Connect am links am Lenker neben dem Schalter für meine Nebelscheinwerfer montiert: die Stromversorgung ist unkompliziert und das Telefon hängt nicht in meiner Sichtlinie auf die Straße.
Nachteil ist nur, dass ich bedingt durch die Größe des Telefons die linke Blinkanzeige nicht mehr sehe. Entweder man beugt sich schräg nach vorne (was mir nach zweimal zu dumm geworden ist) oder man drückt eben nach dem Abbiegen mehrmal bzw. schaltet den Blinker bewusst in Neutral. Gibt schlimmeres ¯\_(ツ)_/¯
''Das ist doch kein Name für 'ne Katze! [...] Ich riss das Schildchen ab und zerknüllte es in vier Teile."

Umsteiger

 
Beiträge: 2048
Registriert: 9. Apr 2008 14:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: MT-07 Tracer nach 2 Versen
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: rot
zurückgelegte Kilometer: 15000
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#51 Beitrag von Umsteiger » 18. Nov 2019 14:37

Hi,
ich benutze auch ein TT-Navi und gebe Dir völlig recht, Klaus:
Die Optimierung der Bedienung für Orang-Utans ist bei TomTom absolut unzureichend. Das Modell "Banane" ist daher schon längst überfällig ;)
Geb die Hoffnung nicht auf :kuscheln:

Gruß

Umsteiger

Benutzeravatar
J T
Beiträge: 31
Registriert: 2. Jun 2018 10:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Weyhe
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#52 Beitrag von J T » 18. Nov 2019 20:22

Meine Lösung - hält jetzt 18.000 km ohne Probleme

Senkrecht mit Kurviger.de auf Samsung S5.

Gruß
JT
Dateianhänge
20180615_194240.jpg
XJ 600 - GPZ 1100 - ZRX 1100 - VERSYS 1000

Benutzeravatar
kautabbak

Beiträge: 1075
Registriert: 12. Jun 2019 17:47
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KV 1000 (LZT00B)
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: 40668
Hat sich bedankt: 680 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#53 Beitrag von kautabbak » 26. Nov 2019 21:38

J T hat geschrieben:
18. Nov 2019 20:22
Meine Lösung - hält jetzt 18.000 km ohne Probleme

Senkrecht mit Kurviger.de auf Samsung S5.

Gruß
JT
Wie ist deine Lösung bei Regen?
Besten Gruß
David


Der Unterschied zwischen "Zeit haben" und "keine Zeit haben" heißt Interesse.

Benutzeravatar
J T
Beiträge: 31
Registriert: 2. Jun 2018 10:59
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Rot
zurückgelegte Kilometer: 30000
Wohnort: Weyhe
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#54 Beitrag von J T » 26. Nov 2019 23:02

Während der Fahrt bei normalem Regen ziemlich trocken
- lediglich ein paar Tropfen.
Bei Sturzregen eingepackt.
XJ 600 - GPZ 1100 - ZRX 1100 - VERSYS 1000

juschka
Beiträge: 307
Registriert: 22. Aug 2017 22:09
Geschlecht: weiblich
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz/ anthrazit
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#55 Beitrag von juschka » 26. Nov 2019 23:42

Die Lösung bei Smartphone und kurvige ist mit hardcase. Absolut wasserdicht, kein Problem bei Sonne bzw Hitze über Stunden und kein Problem mit Stecker bzw Buchse durch Erschütterungen. Man hört immer davon bzw viele erzählen von ihren Befürchtungen, aber nix davon.
Nie mehr etwas anderes...
Vg juschka

Hoinzi

Beiträge: 1095
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 20000
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#56 Beitrag von Hoinzi » 27. Nov 2019 09:01

Das hängt sehr vom Telefon ab. Ich hatte mal eine Zeitlang Navigon Cruiser auf meinem damaligen HTC One, ohne Stromanschluss hat das nicht viel länger als zwei Stunden gehalten und mit Strom konnte man ein Ei auf dem Telefon backen. Und da war es noch nicht mal besonders warm draußen.

Benutzeravatar
obi650

Beiträge: 218
Registriert: 23. Okt 2014 14:10
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: black and grey
zurückgelegte Kilometer: 39000
Wohnort: Herford+Nienburg/Weser
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#57 Beitrag von obi650 » 27. Nov 2019 11:21

nur kurz;
Kondome schützen...auch Handys....

Muss ich demnächst mal testen...also bei Handys.
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit...

Chriscgn
Beiträge: 104
Registriert: 19. Mär 2020 13:35
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650 Tourer
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Grau/Grün
zurückgelegte Kilometer: 5870
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#58 Beitrag von Chriscgn » 18. Jun 2020 20:09

Hab heute meine erste Ausfahrt mit dem Calimoto-Rundtourenplaner unternommen. Hab ein iPhone 11, darauf die Calimoto-App und das alles befestigt mit dem SP Connect-Halter, montiert links neben des Lenkerhalters, so dass das Display quer über dem Lenkerhalter liegt. (Beim Aktivieren der App dreht sich diese dann 180° gegen den Uhrzeigersinn, was in den Einstellungen in der App easy festgelegt werden kann) Für mich ein idealer Platz. Heute noch ohne Stromversorgung, aber das werde ich noch ändern.

Die Route hab ich am Rechner berechnen lassen, ich bin vom automatischen Austausch von Mac und Phoni begeistert, das macht alles so viel einfacher! Auch die Etappen meiner kommenden Juli-Tour habe ich so entspannt am Rechner erstellt und im Detail angeschaut, da ich auch Schnellstrassen nach Möglichkeit vermeiden will.

Für heute muss ich sagen, dass ich echt happy nach der Tour war, weil ich Strassen gefahren bin, die ich mir quasi mit Fahrradfahrern teilen musste, und hab so schöne Ecken gesehen, von denen ich nicht mal geahnt hätte, dass ich sie bei uns in NRW finden würde. Da ich eine Baustelle hatte, die eine Umleitung erforderte, fand ich nach der Tour dann gut, dass die getrackte Tour abgespeichert wurde, und nicht die errechnete.

Manko der App:

Sprachausgabe finde ich etwas sehr leise und die Art der Ansagen muss man sich gewöhnen, wie zB. Kreisverkehr Ausfahrt 2 und nicht wie gewohnt "den Kreisverkehr an der 2. Ausfahrt..."
Gruß, Christian

Wieder voll im Thema :-)

Benutzeravatar
Smi
Beiträge: 54
Registriert: 26. Okt 2019 10:38
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2019
Farbe des Motorrads: Weiß
zurückgelegte Kilometer: 7600
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#59 Beitrag von Smi » 18. Jun 2020 20:56

N' Abend.
Falls noch nicht geschehen, stell in Calimoto die Einstellung auf "Ausgabe als Telefonat-Stream (HFP)".
Bei mir sind die Navi-Ansagen damit deutlich lauter bei der Übertragung auf's Headset.

LG Jürgen

Benutzeravatar
Bayoumi
Beiträge: 399
Registriert: 14. Feb 2018 23:05
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Metallicmatt Carbon
zurückgelegte Kilometer: 10134
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone oder Navi auf Reise

#60 Beitrag von Bayoumi » 18. Jun 2020 22:15

Bayoumi hat geschrieben:
15. Okt 2019 14:00
Ich werde für den nächsten Urlaub ein Android-Motorradnavi kaufen und mein Calimoto dort installieren. Offline auf Android geht ja.
Ich finde das Handy als Navi nur bedingt geeignet. Es muss dauernd geladen werden, also altern Buchse und Akku schneller. Man kann es nicht kurz am Bike lassen wenn man weg geht und muss es ständig abstöpseln. Ein billiges Navi ist da nicht so gefährdet und enthält nicht so wichtige Daten.
Ich halte auch gern Mal kurz an und nehme das Handy zur Hand.
Soooo, Mal ein Update hierzu weil der Threads passenderweise gerade wieder hochgeholt worden ist.
Letztes Jahr habe ich mein Galaxy S8 in einer Givi Smartphone-Tasche mit Calimoto als Navi benutzt. Mit schnell Mal unterwegs Fotos machen war da nichts, weil es mir öfter die Kamera verwackelt hat, und das Handy dann eine gute Weile brauchte, bis der optische Bildstabilisator sich wieder kalibriert hatte. Außerdem fand ich es ungemein nervig, jedesmal das Ladekabel einzufriemeln.

Von einem Android Navi habe ich Abstand genommen, weil es da keine mit aktuellem Android gibt, und die waytec und elebest Geräte klangen hier für mich auch nicht so optimal.
Ich bin dann auf SP Connect mit Wireless Ladegerät umgestiegen. Die Vibrationen waren auch bier zu doll für die Kamera. Nun habe ich die Gelegenheit gehabt, bei Louis im Flohmarkt ein neues zumo 395lm für 50€ zu ergattern, und passenderweise hatte jemand für einen ähnlichen Preis, nach etwas verhandeln, eine sehr gut erhaltene Aktivhalterung in den Kleinanzeigen. Was soll ich sagen, ich bin jetzt vlt 200km gefahren, und muss sagen dass ich heute Calimoto gekündigt habe. Das Gerät ist viel besser zu bedienen, die Ansagen sind bisher viel präziser und besser visualisiert. Streckenplanung kann ich auf dem Handy mit kurviger oder im Internet mit Calimoto machen und die gpx dann per USB OTG vom Handy direkt aufs Garmin spielen. Sympathiepunkt: Im Gegensatz zu Calimoto haben sowohl kurviger als auch Garmin von sich aus meine Lieblingsstrecke zu meiner Familie vorgeschlagen. Auch über Garmin ein Lied am Handy überspringen geht mit leichter als wenn Calimoto am Handy im Vordergrund ist, und sogar den Sprachassistent kann ich aufrufen, um mir per Sprachbefehl eine schnelle Google Maps Route aufs Handy und aufs Ohr zu zaubern. Das Garmin kann ja leider kein TMC.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden und bin gespannt welche Kombination sich langfristig bei mir etablieren wird. Jetzt gibt es ja noch ein Anti Vibrations System von SP Connect. Aber das und die Hülle für ein neues Handy wenn mein Vertrag in ein paar Tagen ausläuft ist fast so teuer wie mein Garmin mit Halterung. Und das alte Handy hat meine Frau schon beansprucht, weil ihre Schwester dann ihre altes Handy bekommen soll.

Übrigens, wer mal Garmin testen möchte: das 345lm gibt es auch für 50€ bei Louis im Flohmarkt. Gut auch für Basecamp dank Lifetime Maps.

Screenshot_20200618-214633_eBay Kleinanzeigen.jpg
Screenshot_20200618-214644_eBay Kleinanzeigen.jpg
20200529_184811.jpg

Antworten

Zurück zu „GPS und Navigation“