Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

Alles über Garmin, TomTom, PDAs, andere mobile Navis und Kommunikationslösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 667
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#101 Beitrag von Michael_1969 » 20. Feb 2018 10:21

Wayteq hat seinen Sitz in Ungarn und damit zumindest in Europa. Hier nachzulesen: http://www.wayteq.eu/contact

Benutzeravatar
Krid

 
Beiträge: 1068
Registriert: 26. Feb 2010 22:26
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: KiloVersys+SWM-Superdual
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: MagGrayMetall.2012
zurückgelegte Kilometer: 63000
Wohnort: Goslar

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#102 Beitrag von Krid » 20. Feb 2018 11:23

Das Waytec hatte ich im letzten Jahr zumindest schon mal in der Hand. Machte von der Verarbeitung und der Optik einen guten und wertigen Eindruck.
Da ich zwei Motorradnavis habe hatte ich mich dann aber nicht näher mit beschäftigt.
Zuletzt geändert von Krid am 20. Feb 2018 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Gruß von Dirk Bild

Hoinzi

 
Beiträge: 817
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#103 Beitrag von Hoinzi » 8. Mär 2018 21:31

Ich habe mir jetzt mal ein Wayteq bestellt. Kann man derzeit für 120,- € bekommen (Preisvorschlag). Ich bin mal gespannt, das Gefummel mit dem Handy fand ich eher lästig, das Display bei Tageslicht nicht zu erkennen und zumindest mein HTC hat dabei den Akku schneller leer gesaugt als das Ladegerät Saft nachschieben konnte.

Für das Geld kann es so schlimm gar nicht sein... ;)

Benutzeravatar
Hammer
Beiträge: 51
Registriert: 20. Aug 2016 00:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Met. Raw Titanium
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: Düren

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#104 Beitrag von Hammer » 8. Mär 2018 21:35

Hoinzi hat geschrieben:Ich habe mir jetzt mal ein Wayteq bestellt. Kann man derzeit für 120,- € bekommen (Preisvorschlag). Ich bin mal gespannt, das Gefummel mit dem Handy fand ich eher lästig, das Display bei Tageslicht nicht zu erkennen und zumindest mein HTC hat dabei den Akku schneller leer gesaugt als das Ladegerät Saft nachschieben konnte.

Für das Geld kann es so schlimm gar nicht sein... ;)
Kenne die Problematik. Aus den gleichen Gründen habe ich mich auch dazu entschieden. [emoji4]

Gesendet von meinem Huawei P10-Lite mit Tapatalk
Viele Grüße,
Andreas

Bild

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7153
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#105 Beitrag von blahwas » 8. Mär 2018 21:54

Ich würde ja gerne mal das Wayteq neben mein Excelvan halten. Vielleicht kaufe ich einfach eines und vergleiche, ob das Display wirklich noch besser ist - vielleicht hat Excelvan inzwischen nachgezogen? Die Geräte sehen sich ja schon sehr ähnlich...

Hoinzi

 
Beiträge: 817
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#106 Beitrag von Hoinzi » 9. Mär 2018 10:07

Die Geräte sind äußerlich identisch, abgesehen vom Schriftzug. Aber bei der Hardware scheint es ja Unterschiede zu geben, z.B. ja beim Arbeitsspeicher. So gesehen natürlich denkbar, dass auch das Display unterschiedlich ist.

Das kann man aber wohl wirklich nur im direkten Vergleich überprüfen...

Benutzeravatar
versyfft
Beiträge: 193
Registriert: 14. Mai 2013 09:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Classic
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: irgendwie braun
zurückgelegte Kilometer: 44000
Wohnort: Peine

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#107 Beitrag von versyfft » 9. Mär 2018 11:30

Wie hell ein Smartphone Display ist, hängt natürlich stark vom Modell ab.
Hier ist 'mal ein Bild meines Teflons während der Fahrt.
Navigon Cruiser auf IPhone 7 Plus
Zuletzt geändert von versyfft am 9. Mär 2018 11:31, insgesamt 1-mal geändert.

seehas

 
Beiträge: 52
Registriert: 26. Jul 2017 07:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: kupfer
zurückgelegte Kilometer: 7000
Wohnort: 78343 Gaienhofen

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#108 Beitrag von seehas » 9. Mär 2018 11:45

Upps, wer findet die Ziege ?
Bravo Ciao, Honda MTX80, Honda CM400T, Yamaha XS650SE, Yamaha XT500, Yamaha XT 55,0 Suzuki GSX750F, Kawasaki Versys1000

Hoinzi

 
Beiträge: 817
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#109 Beitrag von Hoinzi » 10. Mär 2018 09:28

versyfft hat geschrieben:Wie hell ein Smartphone Display ist, hängt natürlich stark vom Modell ab.
Hier ist 'mal ein Bild meines Teflons während der Fahrt.
Navigon Cruiser auf IPhone 7 Plus
Naja, so im Schatten ist jedes Display halbwegs ablesbar, wobei die Appledisplays da schon Vorteile gegenüber vielen Android-Telefonen haben.

Ist Dein Telefon wasserdicht? Die neueren Samsungs sind ja zumindest spritzwassergeschützt, k.A. wie es bei den Äpfeln ist...

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7153
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#110 Beitrag von blahwas » 10. Mär 2018 09:56

Die Helligkeit von Displays auf verschiedenen Fotos zu bewerten ist völlig unmöglich. Wenn überhaupt, dann müssen beide Displays gleichzeitig im Bild sein, und zwar am besten in verschiedenen Beleuchtungssituationen. Unterwegs mal tauschen hilft da 1000x mehr.

Benutzeravatar
Hammer
Beiträge: 51
Registriert: 20. Aug 2016 00:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Met. Raw Titanium
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: Düren

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#111 Beitrag von Hammer » 10. Mär 2018 10:53

blahwas hat geschrieben:Die Helligkeit von Displays auf verschiedenen Fotos zu bewerten ist völlig unmöglich. Wenn überhaupt, dann müssen beide Displays gleichzeitig im Bild sein, und zwar am besten in verschiedenen Beleuchtungssituationen. Unterwegs mal tauschen hilft da 1000x mehr.
Gibt es nicht irgendein Treffen in absehbarer Zeit und im Raum NRW, wo man das in Angriff nehmen kann?

Gesendet von meinem Huawei P10-Lite mit Tapatalk
Viele Grüße,
Andreas

Bild

Benutzeravatar
versyfft
Beiträge: 193
Registriert: 14. Mai 2013 09:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Classic
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: irgendwie braun
zurückgelegte Kilometer: 44000
Wohnort: Peine

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#112 Beitrag von versyfft » 12. Mär 2018 11:52

@Hoinzi

Ja - das iPhone 7 Plus ist wasserdicht (sagen wir spritzwassergeschützt).

Hoinzi

 
Beiträge: 817
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#113 Beitrag von Hoinzi » 12. Mär 2018 15:43

Das reicht ja für den Einsatz auf dem Moped in der Regel aus.

Mein Wayteq ist heute gekommen, der erste Eindruck ist schon mal nicht schlecht. Wenn ich jetzt noch rausfinde, wie ich da Routen importieren kann, bin ich erst einmal ein beglückter Pilz.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7153
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#114 Beitrag von blahwas » 12. Mär 2018 16:04

Routenimport müsste genauso gehen wie beim Excelvan: viewtopic.php?p=215582#p215582

Hoinzi

 
Beiträge: 817
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#115 Beitrag von Hoinzi » 12. Mär 2018 16:20

Danke Johannes, das passt und funktioniert.

Vielleicht kannst Du mir jetzt noch verraten, wo ich die Version rausfinde, ich habe schon das ganze Programm durchforstet, finde es aber irgendwie nicht. Ich bin wohl irgendwie zu doof dafür...

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7153
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#116 Beitrag von blahwas » 12. Mär 2018 18:07

Bei mir erfährt man die Versionsnummer unter "Mehr" im Hauptmenü, "Hilfe" ganz rechts, und dann "Info": iGO Primo 9.6.13.405512

Hoinzi

 
Beiträge: 817
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#117 Beitrag von Hoinzi » 12. Mär 2018 20:38

Öhm, ja, hätte man irgendwie drauf kommen können... :oops:

Bei mir steht "Mobile Navigator - Entwickelt von NNG Kft. - running on Igo navigation engine"

Und als Version 9.6.13.543256 - Stand 16.06.2017

Hier scheint sich das Wayteq doch etwas vom Excelvan zu unterscheiden...

Holgi67

Re: Excelvan Motorradnavi

#118 Beitrag von Holgi67 » 25. Mär 2018 22:27

Nemmt es mir bitte nicht übel. Aber bevor ich mir so ein "billig Navi" kaufe da gebe ich gerne mehr aus und brauche nicht noch dies und das anschaffen.Ich denke halt so wer billig kauft,kauft zweimal. Aber jeder wer wie er will ! Ich bin ja auch so einer der nur Biofleisch kauft und dafür lieber weniger Fleisch isst.
Zuletzt geändert von Holgi67 am 25. Mär 2018 22:29, insgesamt 1-mal geändert.

Hoinzi

 
Beiträge: 817
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Excelvan Motorradnavi

#119 Beitrag von Hoinzi » 26. Mär 2018 11:09

Sehe ich anders, ich habe ja das Wayteq Navi und konnte es am Samstag das erste Mal ausprobieren. Ich schreibe bei Gelegenheit noch im passenden Thread was dazu, aber in Kurzform: Für das Geld wirklich gut. Wer nur gelegentlich ein Navi braucht und seine Routen am PC selbst erstellt, wird damit super zurecht kommen.
Zuletzt geändert von Hoinzi am 26. Mär 2018 11:10, insgesamt 1-mal geändert.

Hoinzi

 
Beiträge: 817
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 3000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#120 Beitrag von Hoinzi » 26. Mär 2018 11:26

So, am Samstag hatte ich mal die Gelegenheit, das Navi eingehend ausprobieren zu können. Das Dinge sollte eine "grüne" Route von mir nach Fulda zum dortigen Louis berechnen. Die sah auf dem Display auch nicht schlecht aus, allerdings konnte ich sie aufgrund von zwei oder drei Baustellen auf den kleinen Nebenstrecken nicht so fahren, wie sich das Navi das ursprünglich vorgestellt hat.

Die Neuberechnung erfolgt allerdings sehr flott, das dauert nur wenige Sekunden, bis das Navi merkt, dass man anders gefahren ist und die bis die neue Route steht.

Teilweise kamen die Ansagen etwas spät, d.h. die "jetzt die Nächste rechts" oder "jetzt die 2. rechts" kamen gelegentlich erst dann, wenn ich schon am Abbiegen war. Die Kartenanzeige war aber aktuell. Das Display ist tatsächlich mit direkter Sonne von hinten und trotz runtergeklappten Sonnenvisier einwandfrei ablesbar. Die Koppelung mit meinem Sena Headset klappt gut, man muss aber beim Einschalten der Geräte eine gewisse Reihenfolge einhalten, damit die Koppelung wirklich klappt. Man wird mehrfach vor Radarfallen gewarnt, was mir mit der Zeit in dieser Häufigkeit doch etwas auf den Geist ging. Auch pingt das Ding, wenn man das in den Kartendaten hinterlegte Tempolimit überschreitet. Das werde ich noch abschalten.

Die Bedienung klappt gut und schnell, aber mit dicken Handschuhen muss man schon ziemlich genau zielen, um die richtige Schaltflächen zu treffen. Ich habe die Ladeschale von Anfang an ans Bordnetz angeschlossen (an den Zubehöranschlüssen, da war noch was frei), so dass ich zur Akkulaufzeit nichts sagen kann.

Routenimport aus dem Motoplaner ist völlig problemlos, nachdem mir Johannes gesagt hat, wo sich das entsprechende Verzeichnis auf dem Gerät befindet. Das Abfahren einer geplanten Route konnte ich aber noch nicht ausprobieren, da ich am Samstag doch woanders hinfahren musste als urprünglich vorgesehen.

Die klappernde Schraube zur Sicherung des Navis ist mir auch schon negativ aufgefallen, aber wenn man sie ein paar Umdrehungen reindreht, zieht man nicht die Mutter aus dem Navi und hat das Klappern trotzdem beseitigt.

Ich habe mit Versand 120,- € dafür bezahlt und für das Geld kann man nicht meckern, gutes Display, verständliche Ansagen über Headset (wenn auch teilweise zu spät), ordentliche Kartengrafik, die wenig Fragen offen lässt, wo man lang muss.

Antworten

Zurück zu „GPS und Navigation“