Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

Alles über Garmin, TomTom, PDAs, andere mobile Navis und Kommunikationslösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1924
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#81 Beitrag von Lille » 19. Feb 2018 13:42

Stimmt :respekt: Müsste man mal versuchen.

Benutzeravatar
versyfft
Beiträge: 198
Registriert: 14. Mai 2013 09:23
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Classic
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: irgendwie braun
zurückgelegte Kilometer: 46000
Wohnort: Peine

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#82 Beitrag von versyfft » 19. Feb 2018 15:11

@tanni60

Ein modernes Smartphone kann:

- wasserdicht
- einfaches Anbringen und Abnehmen vom Motorrad (mit entsprechender Hülle)
- einfaches Verbinden mit Bordspannung mit Magnetkupplung
- gutes Zusammenspiel mit BT Headsets
- schöne und kurvige Strecke, Rundstrecke (Software Navigon Cruiser)
- Offline-Navi, lebenslanges Kartenupdate
und ein großes , helles (!) Display (bei mir iPhone 7 Plus)

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#83 Beitrag von blahwas » 19. Feb 2018 15:26

Für Autonavis bitte hier entlang: viewtopic.php?f=16&t=15941

Und auch die ganzen Garmin- und TomTom-Spezifika könnte man anderswo diskutieren...

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#84 Beitrag von blahwas » 19. Feb 2018 16:15

Ich habe mir jetzt so ein EXCELVAN-Navi für 73 Euro von ebay bestellt. Ich werde berichten, was ich damit anstelle. Schlechter als das selige Pearl wird's nicht sein, und das war schon mehr als ausreichend gut.

jax
Beiträge: 594
Registriert: 25. Mai 2008 17:45
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: V 1000/W 650
Baujahr: 2012
zurückgelegte Kilometer: 92000
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#85 Beitrag von jax » 19. Feb 2018 16:34

blahwas hat geschrieben:Ich habe mir jetzt so ein EXCELVAN-Navi für 73 Euro von ebay bestellt. Ich werde berichten, was ich damit anstelle. Schlechter als das selige Pearl wird's nicht sein, und das war schon mehr als ausreichend gut.
Wenn das vernünftig mit der igo soft läuft, das wärs :idea:

jax

Benutzeravatar
Hammer
Beiträge: 51
Registriert: 20. Aug 2016 00:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Met. Raw Titanium
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: Düren

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#86 Beitrag von Hammer » 19. Feb 2018 21:33

igo kannst Du in der Bucht bestellen, die Anpassung auf das Excelvan erhöht den Preis geringfügig. 35 EUR waren damals von einem Anbieter für eine angepasste Version inklusive 8 Karten nach Wahl aufgerufen worden.
Viele Grüße,
Andreas

Bild

Benutzeravatar
Hammer
Beiträge: 51
Registriert: 20. Aug 2016 00:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Met. Raw Titanium
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: Düren

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#87 Beitrag von Hammer » 19. Feb 2018 21:48

Hier mal ein kurzer Eindruck von der Oberfläche der Software. Für mehr war es mir in der Garage zu kalt. :]

https://youtu.be/nKSSwI50y6g
Viele Grüße,
Andreas

Bild

Benutzeravatar
marco1971

 
Beiträge: 609
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: 34628 in Nordhessen

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#88 Beitrag von marco1971 » 19. Feb 2018 22:06

Der wayteq ist doch der excelvan nur schon mit Software und Karten oder sehe ich das falsch? Sehen bei ebay zumindest gleich aus.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7277
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. rot-grün
zurückgelegte Kilometer: 110650
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#89 Beitrag von blahwas » 19. Feb 2018 22:33

@marco1971
Wayteq hat gegenüber Excelvan 256 statt 128 MB und angeblich ein besseres Display, kostet aber auch 130 statt 73.

@Hammer
Danke fürs das Video! Die Software scheint ja eine iGo-Version zu sein.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1924
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#90 Beitrag von Lille » 20. Feb 2018 08:35

Macht ja erstmal keinen so schlechten Eindruck. Auf alle Fälle scheint es schnell zu sein, beim Starten, Berechnen usw.

Dann berichtet doch mal weiter, wie es sich dann in der Praxis schlägt.

Wie wäre es mit zwei Threads für die zwei Navis? Oder sind die so ähnlich, daß man sie auch zusammenfassen könnte?
Also ein Erfahrungs-, kein "Garmin kann das besser"-Thread? :thx:
Zuletzt geändert von Lille am 20. Feb 2018 08:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 682
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#91 Beitrag von Michael_1969 » 20. Feb 2018 08:48

Hinsichtlich Navi-Software bin ich noch absoluter Laie...

Wenn ich mir nun so ein leeres ExcelVan ohne Karten für 73€ kaufe, was genau brauche ich denn dann zusätzlich, damit alles läuft? Sind größere Softwarekenntnisse nötig und was kostet diese?

Oder besser gleich ein "fertiges" WayTeq mit installierter Software für 129€ nehmen?

Grüße Michael

Benutzeravatar
marco1971

 
Beiträge: 609
Registriert: 13. Aug 2013 11:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 70000
Wohnort: 34628 in Nordhessen

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#92 Beitrag von marco1971 » 20. Feb 2018 09:13

Wenn man die Software und Karten nicht sowieso schon hat, wäre evtl. das Wayteq die bessere Wahl (excelvan oder wayteq) für jemanden der vielleicht nicht so versiert mit IT ist. So wie ich zB ;).
Wenn man sich selbst irgendwelche Karten und Software draufmachen will, die man hat oder nix kosten, dann kann man sich den fuffi wohl sparen!?
Ich wäre dann wohl eher der, der zum wayteq greifen würde.

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 682
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#93 Beitrag von Michael_1969 » 20. Feb 2018 09:18

So wie ich das lese, kauft man doch die IGo-Software samt Europakarten fertig auf SD-Karte für rund 30€. Steckt diese in den SD-Slot vom Navi und das Ding läuft.

Somit käme ich insgesamt nur auf 100€ statt 130€.

Kann das jemand bestätigen oder korrigieren? Danke...

Hoinzi

 
Beiträge: 837
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#94 Beitrag von Hoinzi » 20. Feb 2018 09:57

Das Wayteq hat halt einen Versender aus D, während das Excelvan wohl aus China versendet wird. Das kann zum einen natürlich zu Diskussionen mit dem Zoll führen und ich stelle mir eine Garantieabwicklung etwas leichter vor, wenn der Verkäufer in D sitzt.

Ob das Wayteq jetzt ein helleres Display hat, weiß man natürlich ohne Vergleich nicht, ich würde aber wohl auch eher die Wayteq-Variante bevorzugen. Für den Preis macht das Gerät tatsächlich einen sehr ordentlichen Eindruck, auch von der Perfomance. Mein (inzwischen schon ziemlich angestaubtes) Navigon 7310 ist da wesentlich langsamer in den Reaktionen.

Benutzeravatar
Hammer
Beiträge: 51
Registriert: 20. Aug 2016 00:55
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 Tourer
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Met. Raw Titanium
zurückgelegte Kilometer: 12000
Wohnort: Düren

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#95 Beitrag von Hammer » 20. Feb 2018 09:58

Michael_1969 hat geschrieben:So wie ich das lese, kauft man doch die IGo-Software samt Europakarten fertig auf SD-Karte für rund 30€. Steckt diese in den SD-Slot vom Navi und das Ding läuft.

Somit käme ich insgesamt nur auf 100€ statt 130€.

Kann das jemand bestätigen oder korrigieren? Danke...
Die Selbstbau - Lösung ist definitiv günstiger. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden, um einen Ansprechpartner für das Endprodukt zu haben.
Mir war das Risiko zu groß, dass beide Handelspartner bei Problemen die Schuld von sich weisen und ich dann in der Beweispflicht stehe.

Außerdem gibt der Anbieter vom WayteQ 24 Monate Garantie. Beim Excelvan sind es soweit ich weiß, nur 12 Monate.

Gesendet von meinem Huawei P10-Lite mit Tapatalk
Viele Grüße,
Andreas

Bild

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1924
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#96 Beitrag von Lille » 20. Feb 2018 10:08

Hoinzi hat geschrieben:Das Wayteq hat halt einen Versender aus D, während das Excelvan wohl aus China versendet wird. Das kann zum einen natürlich zu Diskussionen mit dem Zoll führen und ich stelle mir eine Garantieabwicklung etwas leichter vor, wenn der Verkäufer in D sitzt.
Wobei wir da auch schon angegangen sind. :dizzy: Ein elektrisches Gerät, Verkäufer sitzt laut Ebay in HH, Versand erfolgte aus HH - aber als es dann defekt war, ging der Ärger mit dem tatsächlichen chinesischen Verkäufer los. Wir haben letztendlich das Gerät in die Tonne geschmissen und das Geld abgehakt. War nichts zu machen.

Benutzeravatar
Michael_1969

 
Beiträge: 682
Registriert: 12. Jul 2015 22:44
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2007
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 25000
Wohnort: Südwestpfalz
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#97 Beitrag von Michael_1969 » 20. Feb 2018 10:11

Der Arbeitsspeicher des Wayteq soll mit 256 MB auch Vorteile haben.

Das ExcelVan hat nur 128 MB, was wohl bei manchen Betriebszuständen schon zu Problemen geführt haben soll.

Hoinzi

 
Beiträge: 837
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#98 Beitrag von Hoinzi » 20. Feb 2018 10:14

Lille hat geschrieben:
Hoinzi hat geschrieben:Das Wayteq hat halt einen Versender aus D, während das Excelvan wohl aus China versendet wird. Das kann zum einen natürlich zu Diskussionen mit dem Zoll führen und ich stelle mir eine Garantieabwicklung etwas leichter vor, wenn der Verkäufer in D sitzt.
Wobei wir da auch schon angegangen sind. :dizzy: Ein elektrisches Gerät, Verkäufer sitzt laut Ebay in HH, Versand erfolgte aus HH - aber als es dann defekt war, ging der Ärger mit dem tatsächlichen chinesischen Verkäufer los. Wir haben letztendlich das Gerät in die Tonne geschmissen und das Geld abgehakt. War nichts zu machen.
Hm, weiß man hier halt nicht so genau. Angegeben ist ein "deutscher" Name in der Nähe von Berlin im Falle des Wayteqs und von vornherein ein chinesischer Verkäufer beim Excelvan, der offensichtlich nur höchst eingeschränkt deutsch kann (vermutlich gar nicht - liest sich nach Google-Übersetzer).

Für mich wären die 50,- € das Risiko nicht unbedingt wert, auch aus den von Hammer genannten Gründen.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1924
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#99 Beitrag von Lille » 20. Feb 2018 10:19

Letztendlich weiß man das immer erst, wenn man mal Probleme hat. Ggf läuft das Navi ewig, und du brauchst es nie zu probieren :) Oder es klappt es doch alles, wenn mal ein Problem auftritt.

Es gibt auch genügend gute Erfahrungen mit chinesischen Händler (die dann recht unkompliziert einfach ein neues Gerät schicken). Wissen tut man's nie :)

Auch mit den großen Herstellern gibt es gute und schlechte Erfahrungen. Auch kein Garant. ;)

Hoinzi

 
Beiträge: 837
Registriert: 6. Jun 2015 23:13
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Tracer 900 GT
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: Blau
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: MKK

Re: Chinakracher - Billignavi aus Fernost empfehlenswert?

#100 Beitrag von Hoinzi » 20. Feb 2018 10:20

Da bin ich ganz Deiner Meinung. :top:

Antworten

Zurück zu „GPS und Navigation“