Parking in Paris

Reiseberichte, Touren-Tipps und Reiseerfahrungen gehören hier hin.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Trudi14
Beiträge: 23
Registriert: 14. Aug 2017 17:56
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: schwarz mit neonpink
zurückgelegte Kilometer: 3000

Parking in Paris

#1 Beitrag von Trudi14 » 9. Jan 2018 23:53

Hallo ihr Lieben,
da ich meinen Führerschein ja jetzt erst eine Saison habe, wollen mein Partner und ich uns mal vorsichtig an die erste kleine Tour wagen (Trier-Paris).
Es soll aber keine reine Motorrad-Tour werden (jeden Tag nur fahren) , sondern in Verbindung mit Sightseeing, quasi als Städtetrip (also 1 Tag Hinfahrt,2-3 Tage vor Ort und 1 Tag Rückfahrt).
Meine Frage bezieht sich jetzt aufs Parken in Paris...nur sehr wenige Hotels bieten Parkplätze an, oder diese sind extrem teuer. Hat jemand von euch Erfahrungen zum Thema parken in Paris, gerade da es ja mehrere Tage am Stück sein sollen?
Bin für jede Idee dankbar.
Ganz liebe Grüße aus Trier.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Parking in Paris

#2 Beitrag von Lille » 10. Jan 2018 07:05

Ich persönlich mag Stäftetouren mit dem Motorrad nicht - also im Sinne von "rein in die Stadt / in der Stadt rumfahren".

Ich würde mir ein Hotel am Rand der Stadt suchen, das Anschluß an Öfis hat, und dann mit Bus/Zug/Metro in die Stadt fahren.

Einen konkreten Tipp wo hab ich leider nicht - ich war bisher noch nie in Paris (steht auch noch auf meiner To-Do-Liste)

Benutzeravatar
smitti63
Beiträge: 147
Registriert: 29. Jan 2017 22:50
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: Metallic Magn. Gray
zurückgelegte Kilometer: 18000
Kontaktdaten:

Re: Parking in Paris

#3 Beitrag von smitti63 » 10. Jan 2018 12:20

wenn wir in ner Stadt sind, nehmen wir fast immer die Garage, (hab ich in Prag, Bratislava, Nizza,.... jedenfalls gemacht) 2 Moppeds passen auf 1 Parkplatz und zB 36 Eus fuer 2 Tage ist immer noch guenstiger als die Scherereien wg Moppedklau etc; auf jeden Fall ne gute Kette, schau dir mal die Motorradparkplaetze (vor allem in den franz Staedten) dort an; ne armdicke Kette ist da keine Seltenheit. Etwas ausserhalb naechtigen u oeffentlich rein ist da eh angenehmer als mit m Mopped in die Stadt, als Anfaenger kommste uU nicht mehr aus m Kreisverkehr raus :x
jedenfalls ne schoene Stadt die viel zu bieten hat
tschoeoeoeooe
werner s.
--------------------------------
tu es jetzt, denn morgen
ist heute bereits gestern
--------------------------------

Benutzeravatar
locke

 
Beiträge: 2304
Registriert: 22. Mär 2014 09:52
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000
Baujahr: 2013
Farbe des Motorrads: Grau
zurückgelegte Kilometer: 53000
Wohnort: Hamburg/ Leonberg
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Parking in Paris

#4 Beitrag von locke » 10. Jan 2018 15:46

Etwas außerhlb hat nebenbei sicher auch noch den Vorteil das man etwas günstiger klar kommt.
Gruß Locke
Versys fahren macht frei, darum habe ich zwei
Versys 1000 Bj. 2013 und Versys 650 Bj. 2016
Bild Bild

Benutzeravatar
Mainzer

 
Beiträge: 878
Registriert: 6. Aug 2012 18:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Africa Twin
Baujahr: 2017
Farbe des Motorrads: Tricolor
zurückgelegte Kilometer: 15600
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Parking in Paris

#5 Beitrag von Mainzer » 10. Jan 2018 16:26

Hallo Trudi 14,

Ich würde dir zu einer Unterkunft mit Parkplatz oder Garage raten und Paris mit den Öffentlichen erkunden, Parkplätze sind rar und Paris ist kaotisch.
Die Ausmaße Paris sind schon gigantisch.....etwas außerhalb zu nächtigen in der Peripherie wäre nicht so mein Ding, das sind Brennpunkte von Paris mit hoher kriminalität.
Ich würde mal in einem Reisebüro nachfragen, die haben bestimmt gute Tipps für günstige Übernachtungsmöglichkeiten mit Parken.
Ich war vor ein paar Jahren über Ostern mit meinem Bully dort und habe im Bois de Boulogne auf einem Campingplatz übernachtet und habe Paris mit dem Mountenbike und U-Bahn erkundet.

Viel Spass.....eine tolle Stadt.....aber teuer.... ;)
Zuletzt geändert von Mainzer am 10. Jan 2018 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
Versys 650 BJ 2008 03/12-10/17 43000 km
Africa Twin BJ 2017 10/17-

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Parking in Paris

#6 Beitrag von Lille » 10. Jan 2018 20:05

Wir planen übrigens immer mit booking.com

Da kann man neben anderen Vorgaben auch "Parkmöglichkeit" eingeben und damit schon mal einschränken. Und dann suche ich je nach Gegend eben bewusst etwas mit Garage raus.

Benutzeravatar
Skalar-Fan

 
Beiträge: 500
Registriert: 10. Mär 2017 19:18
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2009
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 15000
Wohnort: Filderstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Parking in Paris

#7 Beitrag von Skalar-Fan » 10. Jan 2018 20:50

Hallo

So schön Paris ist, so groß ist es auch.
Ich würde höchstens durchfahren, weil es auf dem Weg liegt. Aber dort übernachten, ohne das meine Maschine in einer Garage steht? Lieber nicht....

Dann etwas außerhalb mit Parkmöglichkeit und die öffentlichen nutzen. Geht in Paris einfach gut.

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
versys666r

 
Beiträge: 53
Registriert: 12. Sep 2015 21:25
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys1000 09/2015
Baujahr: 2015
Farbe des Motorrads: schwarz
zurückgelegte Kilometer: 40000
Wohnort: Haltern am See

Re: Parking in Paris

#8 Beitrag von versys666r » 10. Jan 2018 21:39

... ich war im letzten Frühjahr (2017) in Paris und meine Meinung dazu ist: so toll die Stadt auch ist, verkehrstechnisch absolut chaotisch. Als Motorradfahrer muss man schon erfahren sein und seine Maschine sehr gut kennen um zwischen den Autos durchzukommen. Oder aber du machst es wie die PKWs und steckst permanent im Stau. Parken geht innen gar nicht. Ich war direkt am äußeren Ring untergebracht und da ist es genau so wie Mainzer schon vorher gepostet hat. Von den drei Tagen die ich da war, habe ich jeden Tag einen schweren Motorradunfall bzw. Rollerunfall gesehen.
Ich bin absolut KEIN Paris Experte, würde dir aber raten weit außerhalb eine nette Unterkunft mit Garage oder bewachtem Parkplatz zu suchen und mit den Öffentlichen in den Kern zu fahren.
Grüße Thomas
aktuell: Versys 1000, GSXR 1100, HD FLH, CX500, S51

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7177
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Parking in Paris

#9 Beitrag von blahwas » 11. Jan 2018 12:22

da ich meinen Führerschein ja jetzt erst eine Saison habe, wollen mein Partner und ich uns mal vorsichtig an die erste kleine Tour wagen (Trier-Paris).
Es soll aber keine reine Motorrad-Tour werden (jeden Tag nur fahren) , sondern in Verbindung mit Sightseeing, quasi als Städtetrip (also 1 Tag Hinfahrt,2-3 Tage vor Ort und 1 Tag Rückfahrt).
Ich würde Vorschlagen, Paris nicht als Ziel einer Motorradreise zu wählen. Es ist für einen Tag An/Abreise recht weit, 420 km auf direktem Weg - da kann man schwerlich schöne Strecken einbauen, zumal auch wenig Landschaft direkt am Weg liegt. Und vor Ort nutzt das Motorrad nichts, schränkt aber die Gepäckmöglichkeiten ein und macht euch wetterabhängig.

Lieber mit dem Motorrad nach Straßbourg fahren, schön durch die Vogesen, oder Freiburg durch Vogesen und Schwarzwald, und später einmal in Ruhe mit dem Zug ein langes WE nach Paris.

lars0404

 
Beiträge: 494
Registriert: 24. Apr 2013 13:37
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 1000 GT / SR500
Baujahr: 2018
Farbe des Motorrads: grün
zurückgelegte Kilometer: 5000
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Parking in Paris

#10 Beitrag von lars0404 » 11. Jan 2018 14:24

Hi,
ob der Weg dahin von Trier aus mit dem Moped schön und Kurveenreichh ist, weis ich ncht. Wir waren 2X da. das letzte Mal war ich mit dem Wohnwagen dort. Der Campingplatz lag im Westen von Paris. Ich bin ab Metz Landstr. N4 gefahren. Für Mopeds langweilig. Dann einmal quer durch Paris. Die 2 Räder kommen von überall geflogen. Ich habe zum Glück keinen umgefahren :clap:.

Beim 1X waren wir irgendow ca. 45min ausserhalb mit der Bahn in einem Haus mit Betten- mit selbst Eincheken am Automaten. Aber zum Schlafen hat es gereicht.

Teuer ist relativ. Je nachdem wo man hingeht. Der Preis vom Crepes gegenüber vom Eifelturm ist 4,00-5,00€ OK und er schmeckt gut.
Schifftour ist zu empfehlen- nemmt eine 2 Tageskarte, dann könnt Ihr rauf und runter wie ihr wollt, kostet kaum mehr wie eine einfache Fahrt. Dann noch ne Tageskarte für U- und S bahnen , dann klappts. Bei Dunkelheit ist der Eifelturm super, tolle Lichtspiele.ixh weis nicht mehr wann alle 15 min oder alle 30 min.

Seit 2017 muß vor Reiseantritt eine Umweltplakette für Paris gekauft werden. Das geht nur Online und das reiedatum muß passen. Macht euch mal schlau wie weit rein man ohne Plakette kommt.

Viel Spaß, Paris ist auf jeden Fall sehenswert.

Benutzeravatar
blahwas
Der schräge Admin
Beiträge: 7177
Registriert: 21. Feb 2011 22:03
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650
Baujahr: 2008
Farbe des Motorrads: alle, z.Zt. blau
zurückgelegte Kilometer: 108300
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Parking in Paris

#11 Beitrag von blahwas » 11. Jan 2018 14:34

Plakette kostet 4,80 Euro, gibt's online hier zu bestellen:

https://www.certificat-air.gouv.fr/de/

Die Bestellbescheinigung mitzuführen reicht aus.

Benutzeravatar
Lille

 
Beiträge: 1919
Registriert: 3. Mai 2011 06:31
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Versys 650, Breva 750, NC750XD
Baujahr: 2006
Farbe des Motorrads: CBO
zurückgelegte Kilometer: 124000
Wohnort: Rottweil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Parking in Paris

#12 Beitrag von Lille » 11. Jan 2018 14:37

lars0404 hat geschrieben:Beim 1X waren wir irgendow ca. 45min ausserhalb mit der Bahn in einem Haus mit Betten- mit selbst Eincheken am Automaten. Aber zum Schlafen hat es gereicht.
Hört sich nach Ibis-Budget an (ehemals Etap). Einfach, aber ausreichend. :top:
lars0404 hat geschrieben:Seit 2017 muß vor Reiseantritt eine Umweltplakette für Paris gekauft werden. Das geht nur Online und das reiedatum muß passen.
Die Umweltplaketten sind zeitlich nicht begrenzt. Also unabhängig vom Reisedatum. Nur eben davor dran denken. :]

Benutzeravatar
Trudi14
Beiträge: 23
Registriert: 14. Aug 2017 17:56
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Kawasaki Versys 650
Baujahr: 2012
Farbe des Motorrads: schwarz mit neonpink
zurückgelegte Kilometer: 3000

Re: Parking in Paris

#13 Beitrag von Trudi14 » 12. Jan 2018 16:06

Vielen Dank, für eure zahlreichen und hilfreichen Antworten:). Das mit der Plakette hätte schon keiner von uns beiden gewusst.
Vom Budget her wird es bei uns auch eher Ibis mit Automaten check-in.. Da wir kurz vorm Studienabschluss stehen müssen wir schon drauf achten, dass es eher günstiger bleibt. Insofern ist die Idee auch gut, vllt etwas außerhalb mal zu schauen.
Im Übrigen waren wir beide auch schonmal in Paris, nur eben nicht mit dem Möff (und mit anderen Partnern ;)) da wie dieses Jahr aber auch noch einen mini-Ausflug nach London machen, sollte es als "Gegenstück" schon Paris sein, deswegen haben wir uns erstmal bewusst gegen Straßburg entschieden (haben es aber durchaus auf dem Zettel).
Hatte hier schonmal eine Mail hingeschrieben, aber wusste nicht, wie seriös solche Seiten sind, bzw. das dann funktioniert
https://www.parisfranceparking.de/?gcli ... gKt3PD_BwE

Aus der letzten Saison weiß ich, dass 250 km am Tag für mich machbar sind... Zumindest auf der Versys :) Demnach müssten wir nochmal genau schauen, ob man da nochmal einen Zwischenstop einlegt.
Danke in jedem Fall schonmal an alle :)

Benutzeravatar
karklausi

 
Beiträge: 2739
Registriert: 14. Nov 2010 22:46
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Motorrad: Er-5, Versys, HondaNC750XDCT
Baujahr: 2010
Farbe des Motorrads: Yellow
zurückgelegte Kilometer: 60500
Wohnort: Essen

Re: Parking in Paris

#14 Beitrag von karklausi » 13. Jan 2018 21:54

Paris hat bewachte Parkplätze, einfach ein Hotel in der Nähe buchen oder Hotel mit Parkplatz. Ja, sowas gibt es.
Ich war vor ein paar Jahren mit Auto und Fahrad dort. Man kann da herrlich Radeln. Der damalige Bürgermeister hat viele Radwege gebaut. Dann würde ich mit Öffis zu den Zielen eurer Wahl. Übrigens- dort Motorrad fahren ist auch kein Hexenwerk, machen die Pariser ünrigens auch. Lasst euch nicht verängstigen. Das Ziel klar vor Augen, dann geht das. Vllcht n gutes Navi mit aktueller Karte nicht vergessen.
Karklausi
Übrigens: Reisebüros leisten hervorragende Arbeit, nehmen einen das Suchen ab und sind oft! günstiger als booking.com und andere einschlägigen Portale. Nur so am Rande. Der einzige Vorteil bei booking.com ist wohl die kostenfreie Stornierbarkeit, was bei Motorradreisen manchmal hilfreich ist, wenn ein schlechtes Wetter mal einen Strich durch den Zeitplan macht.

Benutzeravatar
Vercoquin

 
Beiträge: 43
Registriert: 23. Dez 2016 22:43
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Motorrad: TDM>KLE650A>NC750X DCT
Baujahr: 2016
Farbe des Motorrads: Schwarz
zurückgelegte Kilometer: 18600

Re: Parking in Paris

#15 Beitrag von Vercoquin » 14. Jan 2018 01:00

Lille hat geschrieben:
lars0404 hat geschrieben:Beim 1X waren wir irgendow ca. 45min ausserhalb mit der Bahn in einem Haus mit Betten- mit selbst Eincheken am Automaten. Aber zum Schlafen hat es gereicht.
Hört sich nach Ibis-Budget an (ehemals Etap). Einfach, aber ausreichend. :top:
Ein Etap probierten wir auf der Rückfahrt unserer Loire-Schlösser- und Schlemmertour auch mal aus. Dusche und WC zwar in getrennten Ausbuchtungen, aber alles quasi aus einem Teil in Form eines Kunststoffcontainers gegossen. Nicht schön, aber erstaunlich funktional:-)
Cheers Ray

Antworten

Zurück zu „Reisetipps und Reiseerlebnisse“